Sie befinden sich hier: Home - Biografien - B - Karlheinz Böhm

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Karlheinz Böhm

* 16. März 1928 in Darmstadt, Hessen, Deutschland, Schauspieler Karlheinz Böhm wurde als einziges Kind der Sopranistin Thea Linhard und des großen Dirigenten Karl Böhm geboren. Er ist ...

Biografie zu Karlheinz Böhm


* 16. März 1928 in Darmstadt, Hessen, Deutschland, Schauspieler

Karlheinz Böhm wurde als einziges Kind der Sopranistin Thea Linhard und des großen Dirigenten Karl Böhm geboren. Er ist österreichischer Staatsbürger, fühlte sich aber wohl eher als Weltbürger, sein Vater war geborener Grazer, und seine Mutter war Münchnerin, seine Wohnsitze sind in Äthiopien und in Österreich.

Er verbrachte seine Jugend in Darmstadt, Hamburg und Dresden. In Hamburg besuchte er die Volksschule und das Gymnasium. Ein gefälschtes ärztliches Attest verhalf ihm 1939 zur Ausreise in die Schweiz, wo er ein Internat besuchte. 1946 zog er mit seinen Eltern nach Graz, dort machte er im selben Jahr das Abitur. Er wollte ursprünglich Pianist werden, studierte aber auf Drängen seines Vaters Anglistik und Germanistik, anschließend in Rom ein Semester Kunstgeschichte. Böhm bricht hier sein Studium ab, um Schauspielunterricht zu nehmen.

1948 wurde er in Wien Regieassistent von Karl Hartl, er nahm Schauspielunterricht bei Albin Skoda und Helmuth Krauß, es folgte sein erstes Engagement am Burgtheater, wo er erste Bühnenerfahrungen als jugendlicher Liebhaber sammelte. Von 1949 bis 1953 war er Ensemble-Mitglied des Theaters in der Josefstadt.

1948 begann seine Filmlaufbahn bei Karl Hartl: Böhm war Regieassistent und spielte eine kleine Rolle, auch vier Jahre später, 1952 im Haus des Lebens, war sie nicht größer. Bereits sein nächster Film verdiente aber Aufmerksamkeit, nicht wegen des Sujekts - es ging um die Verfilmung von Hanns Heinz Ewers Schauerroman Alraune (1952) - sondern wegen der Besetzung: Hildgard Knef als Alraune und Erich von Stroheim als Wissenschaftler, der sie erschuf.

Böhm hatte sich für die Rolle des jungen Frank Braun, der sich in das geheimnisvolle Wesen verliebt, beworben, er war jedoch bei den Probeaufnahmen durchgefallen. Doch der Knef gefiel sein Gesichtsausdruck, sie überredete Regisseur Arthur Maria Rabenalt und Produzentin Ilse Kubaschewski, ihn zu nehmen. Der Film fiel durch, für Böhm jedoch bahnte sich ein Erfolg an. Noch im selben Jahr spielte er neben Gertrud Küchelmann in Weibertausch von Karl Anton, 1953 bei Viktor Tourjanski in Salto Mortale, beim selben Regisseur war er dann Partner von Johanna Matz in dem Erfolgsfilm Arlette erobert Paris (1953).

Wieder bei Rabenalt spielte den Dorfschullehrer, der ein musikalisches Genie ist, in der erfolgreichen Schnulze Der unsterbliche Lump, und in Die Sonne von St. Moritz (1954) einen Arzt zwischen zwei Frauen. Karlheinz Böhm war jetzt der Held und Liebhaber Nummer Eins von Ulla Jacobsson in Und ewig bleibt die Liebe (1954) und in Die heilige Lüge (1955). Regie führte bei beiden Filmen Wolfgang Liebeneiner. Danach spielte nach Johannes Mario Simmels Drehbuch in Die Hexe (1954) unter der Regie von Gustav Ucicky, neben Sonja Ziemann in Ich war ein häßliches Mädchen (1955) von Wolfgang Liebeneiner, mit Maj Britt Nilsson in Schwedenmädel (1955) von Thomas Engel und Eva Bartok, in Josef von Bakys Streifen Dunja (1955), dem Remake von Puschkins Stück Postmeister (1955) mit Walter Richter in der Heinrich-George-Rolle.

Mit Ernst Marischkas Sissi-Filmen gab es das neue Liebespaar im deutschen Film: Romy Schneider und Karlheinz Böhm. Böhm war der liebenswerte Kaiser Franz-Josef an der Seite von Romy Schneiders Figur der Sissi. Mit Romy verkörpert er das brave, saubere Idol der 50er Jahre. Was und mit wem Böhm danach auch immer dreht: die Romy fehlt. Da können weder die attraktive Martine Carol - in Ralph Habibs Film Nächte auf Tahiti (1957), die liebenswerte Hannerl Matz in Man müßte noch mal zwanzig sein (1958) und in Das Dreimäderlhaus (1958) noch die femme fatal Jayne Mansfield in Zu heiß zum Anfassen (1959) von Bond-Regisseur Terence Young helfen.

1960 überrascht er als gefährlicher psychopatischer Mörder in Michael Powells Streifen Peeping Tom (Augen der Angst). Doch auch hier ist Böhm nicht das Böse schlechthin, sondern das Opfer: Die Kindheit, der permanente psychische Terror des Kindes haben ihn zum Ungeheuer gemacht, das der Kinozuschauer bedauern kann wie Boris Karloff als Frankensteins Monster in James Whales poetisch schönen Horror-Filmen. Und mit dem Skandal um diesen Film - der von Zuschauern und Kritikern einhellig boykottiert wird, um 20 Jahre später als Meisterwerk gefeiert zu werden - beginnt auch der Abstieg von Karlheinz Böhm.

Nur bei Disney in Hollywood und in Frankreich war er noch gefragt, bis Rainer Werner Fassbinder den einstigen Star des deutschen Kinos zurückholt und ihn in Filmen wie Fontane Effi Briest (1974), Faustrecht der Freiheit (1974) und Mutter Krauses Fahrt zum Himmel (1975) besetzt. In den 70er Jahren spielte Böhm in mehr als einem Dutzend Fernsehfilmen, darunter auch Fassbinders Verfilmung von Martha von 1973. Ab 1976 spielt Karlheinz Böhm auch wieder mehr Theater.

1976 wird Böhm zum erstenmal mit der Armut in Afrika konfrontiert. Um einen Bronchialkatarrh auszukurieren, empfehlen ihm die Ärzte einen Aufenthalt in Kenia. Von einem einheimischen Hotel-Angestellten lässt er sich die Kehrseite der Luxusfassade zeigen. Armut und Elend der Menschen sollten ihn nie mehr loslassen. Sein größtes "Engagement" nahm er dann 1981 an, als er die Stiftung Menschen für Menschen zugunsten Hungernder in Afrika gründete. Ausschlaggebend war die ZDF-Sendung Wetten, dass ...?: Böhm wettete, dass nicht jeder dritte Zuschauer eine Mark, einen Franken oder sieben Schilling für Menschen in der Sahelzone spenden würde. Wenn er die Wette verliere, gehe er selbst nach Afrika, um zu helfen.

Mit über 870.000 Euro flog er nach dieser Sendung im Oktober 1981 erstmals nach Äthiopien und gründete am 11. November 1981 die Hilfsorganisation Menschen für Menschen. Warum gerade Äthiopien? Karlheinz Böhm antwortet auf diese Frage so: "Ich habe meine Hilfe auch dem Tschad und dem Sudan angeboten, doch Äthiopiens Botschafter in Bonn reagierte als erster." Anfang 1982 startet das Ansiedlungsprojekt für Flüchtlinge in Äthiopien.

Seitdem widmet sich Karlheinz Böhm dem Kampf gegen Hunger und Lethargie in äthiopischen Flüchtlingslagern. Mehrere Monate pro Jahr lebt er unter einfachsten Bedingungen in Äthiopien, die restliche Zeit ist er in Europa unterwegs auf Vortragsreisen. Mit grossem Einsatz widmet sich Böhm zusammen mit seiner äthiopischen Frau Almaz - er lernte sie im Erertal, wo sie als landwirtschaftliche Beraterin tätig war, kennen - ganz der Hilfe zur Selbsthilfe für die Ärmsten der Welt.

Er selbst sagte über sein Engagement: "Meine Motivation ist nicht falsch verstandenes Christentum, sondern Wut. Wut über das, was wir alle wissen, und dennoch nichts dagegen tun. Wir sollten nicht alles hinnehmen, sondern etwas ändern - als Menschen für Menschen."

Inzwischen ist das Spendenaufkommen auf mehr als 150 Mio. Euro gewachsen. "Hilfe zur Selbsthilfe" ist Böhms Lebensaufgabe geblieben, und Äthiopien wurde ihm zur zweiten Heimat. Für dieses Engagement veröffentlichte das Buch "Nagaya - ein Dorf in Äthiopien".

1983 erhält er das Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film. Im Mai 2001 wurde in Berlin das 20-jährige Bestehen der Menschen für Menschen-Stiftung gefeiert. Fünf Monate später wurde Karlheinz Böhm mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (DJFL)


Filme auf DVD oder Blu-ray Disc mit Karlheinz Böhm

Augen der Angst - Peeping Tom mit Karlheinz Böhm 1.

Augen der Angst - Peeping Tom

mit Moira Shearer, Anna Massey, ...
Universal Pictures Germany
Erscheinungsdatum: 02.02.2006 (Großbritannien 1960)
Freigegeben ab 12 Jahren
Medium: DVD


Filmpalast: Kriegsgericht mit Karlheinz Böhm 2.

Filmpalast: Kriegsgericht

mit Werner Peters, Christian Wolff, ...
e-m-s
Erscheinungsdatum: 03.08.2006 (Deutschland 1959)
Freigegeben ab 12 Jahren
Medium: DVD


Das Dreimäderlhaus mit Karlheinz Böhm 3.

Das Dreimäderlhaus

mit Gustav Knuth, Magda Schneider, ...
Kinowelt Home Entertainment
Erscheinungsdatum: 06.07.2007 (Österreich 1958)
Freigegeben ab 6 Jahren
Medium: DVD


Universal Klassiker - Augen der Angst - Peeping Tom mit Karlheinz Böhm 4.

Universal Klassiker - Augen der Angst - Peeping Tom

mit Moira Shearer, Anna Massey, ...
Universal Pictures Germany
Erscheinungsdatum: 06.09.2007 (Großbritannien 1960)
Freigegeben ab 12 Jahren
Medium: DVD


Ein Wiedersehen mit Karlheinz Böhm mit Karlheinz Böhm 5.

Ein Wiedersehen mit Karlheinz Böhm

mit Gustav Knuth, Magda Schneider, ...
Kinowelt Home Entertainment
Erscheinungsdatum: 07.11.2008 (Österreich / Deutschland 1958 / 1972)
Freigegeben ab 12 Jahren
Medium: DVD


Arthaus Collection Klassiker - Nr. 13: Peeping Tom mit Karlheinz Böhm 6.

Arthaus Collection Klassiker - Nr. 13: Peeping Tom

mit Moira Shearer, Anna Massey, ...
Kinowelt Home Entertainment
Erscheinungsdatum: 16.09.2010 (Großbritannien 1960)
Freigegeben ab 12 Jahren
Medium: DVD


Filmjuwelen: Die Ehe des Dr. med. Danwitz mit Karlheinz Böhm 7.

Filmjuwelen: Die Ehe des Dr. med. Danwitz

mit Marianne Koch, Heidemarie Hatheyer, ...
Alive AG
Erscheinungsdatum: 30.09.2016 (Deutschland 1956)
Freigegeben ab 16 Jahren
Medium: DVD




Nachrichten rund um Karlheinz Böhm

Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
Wir haben die Neuerscheinungen auf DVD unter die Lupe genommen. [mehr]

Kinowelt veröffentlicht Sissi-Trilogie erstmals in einer Schneekugel Edition
Die Kaiserin der Herzen erstmals in einer traumhaften Schneekugel. KINOWELT veröffentlicht Sissi-Trilogie in einer einmaligen Edition. [mehr]

Kinowelt: Awake, City Of Men, Bank Job, Ben X
Bei Kinowelt gibt es im November zahlreiche neue Titel. [mehr]

Kaiserlicher Geburtstag - Schauspieler Karlheinz Böhm wird 80
Karlheinz Böhm hat im Laufe seiner Karriere die unterschiedlichsten Rollen gespielt, doch eine wird für immer untrennbar mit ihm verbunden bleiben: [mehr]

e-m-s im August
nun läuft der Sommer im August auf Hochtouren, aber die Tage werden auch schon wieder kürzer... Naheliegend, dass die e-m-s sales GmbH ihr Programm für Sie aufgestockt hat. Sommerloch? Ein Fremdwort. Nun, nach der WM, können wir wieder ohne Hemmungen Highlights quer durch alle Genres anbieten: [mehr]

50 Jahre Sissi - Royal Edition zum Jubiläum
50 Jahre ist es her, seit der erste „Sissi“-Film mit Karlheinz Böhm und der bezaubernden Romy Schneider in den Hauptrollen produziert wurde. [mehr]



Biografien

Als Biografie bezeichnet man die Lebensbeschreibung einer Person. Eine Biografie ist die schriftliche Präsentation des Lebenslaufs eines Menschen. Die präsentieren wir euch für zahlreiche Stars. Neben der Beschreibung geben wir euch einen Einblick auf die erschienen DVDs oder Blu-ray Discs. Dazu kommen Erwähnungen in News und Blog-Einträgen.

Wir konzentrieren uns mit unseren Biografien auf Schauspieler und Schauspielerinnen, aber auch Regisseure und andere Prominente aus der Film-Branche.

[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z]

Gezielt eine Biografie suchen:






+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Peter Handke, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...