WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of StalingradMaking Of Stalingrad
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Stalingrad TrailerStalingrad Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Stalingrad

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Kriegsfilm
Bildformat:
High Definition (1.78:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
EAN-Code:
4009750395370 / 4009750395370
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Kriegsfilm > BLU-RAY > Stalingrad

Stalingrad

Titel:

Stalingrad

Label:

EuroVideo Medien GmbH

Regie:

Joseph Vilsmaier Interview mit Joseph Vilsmaier: Marlene

Laufzeit:
137 Minuten
Genre:
Kriegsfilm
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Stalingrad bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Stalingrad BLU-RAY

7,76 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Stalingrad:


Ostfront, Winter 1942. Die 6. Armee ist mit knapp 600.000 Mann in der zerbombten Stadt Stalingrad eingekesselt worden. Die Temperaturen sinken zeitweise bis auf minus 50 Grad. Für die Landser Fritz (Dominique Horwitz), Hans (Thomas Kretschmann), Rollo (Jochen Nickel) und GeGe (Sebastian Rudolph) hat der Kampf ums nackte Überleben begonnen. Kugelhagel und Stalinorgeln sind nur ein Teil des puren Wahnsinns, die meisten verlieren den tödlichen Kampf gegen Hunger und Kälte ... Die Durchhalteparolen des Führers haben plötzlich keine Bedeutung mehr, denn vor ihren Augen zerbricht alles, woran sie geglaubt haben, bis nur noch ein Wunsch existiert: zu sterben! Stalingrad stammt aus dem Hause EuroVideo Medien GmbH.


Stalingrad Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Stalingrad:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Stalingrad:
Stalingrad“ erstmals auf Blu-ray Disc bei EuroVideo.
Digital überarbeitete Neuauflage des Anti-Kriegsdramas von Joseph Vilsmaier.

Joseph Vilsmaier hat als Kameramann und Regisseur an vielen beachtlichen Filmen mitgewirkt. Nach „Herbstmilch“ und „Rama dama“ aus dem bayerischen Heimatmilieu schuf er 1993 mit seinem dritten Kinofilm als Regisseur mit „Stalingrad“ ein realistisches Drama um die größte und erbarmungsloseste Schlacht des Zweiten Weltkriegs. EuroVideo bringt diesen über zwei Stunden dauernden Streifen nach einem digitalen Remastering erstmals mit vielen Extras auf Blu-ray Disc heraus.

Gezeigt wird die Schlacht um Stalingrad 1943/43 aus der Sicht eines deutschen Sturmpionier-Bataillons. An der Ostfront ist die 6. Armee im Winter 1942 mit knapp 600.000 Mann im zerbombten Stalingrad eingekesselt worden. Die Temperaturen sinken zeitweise bis auf minus 50 Grad. Für die Landser Fritz Reiser (Dominique Horwitz), Hans von Witzland (Thomas Kretschmann), Manfred Rohleder (Jochen Nickel) und GeGe, den „Gemeingefährlichen“ (Sebastian Rudolph), hat der Kampf ums nackte Überleben begonnen. Kugelhagel und Stalinorgeln sind nur ein Teil des puren Wahnsinns, die meisten verlieren den Kampf gegen Hunger und Kälte. Die Durchhalteparolen des Führers haben plötzlich keine Bedeutung mehr, denn vor ihren Augen zerbricht alles, woran sie geglaubt haben.

Die Soldaten waren vom Afrika-Feldzug über Italien in den Osten nach Stalingrad abkommandiert worden. In der ziemlich zerstörten Stadt bleibt ihr Vormarsch im Häuserkampf stecken. Die Versorgungslage und Moral der Truppe werden immer schlechter. Der junge Leutnant Hans von Witzland handelt gegen die Order einen Waffenstillstand aus. Die Bergung von Toten und Verwundeten scheitert jedoch an einem fanatischen deutschen Soldaten, der das Feuer eröffnet, da er einen Angriff der sowjetischen Seite vermutet. Ein sowjetischer Junge, der eine Handgranate werfen wollte, wird von den Deutschen gefangen genommen und von den Pionieren aufgenommen. Über Feldpost erfahren die Soldaten, was zuhause passiert: Fremdgehen einer Frau mit einem Kriegsgefangenen, Diebstähle auf dem heimischen Bauernhof, schwangere Ehefrauen. Vor Ort wird die Lage immer schlimmer. Das Lazarett mit chaotischen Zuständen füllt sich schnell mit Verwundeten ohne ausreichende Versorgung. Nach internen Auseinandersetzungen werden einige in ein Strafbataillon versetzt. Hier müssen sie bei Eiseskälte und mit Hungerrationen Minen entschärfen. Als die Frontkämpfer knapp werden, sollen sie den Ausbruch aus dem Kessel vorbereiten. Völlig erschöpft erreichen sie einen Sammelpunkt.

Der Hauptmann, ein fanatischer Nazi, lässt alte Männer und Kinder wegen angeblicher Sabotage erschießen, darunter ist auch der sowjetische Junge. Die Pioniere weigern sich zu schießen, aber der Hauptmann droht, jeden der sich weigert, direkt neben die „Saboteure“ zu stellen. Daraufhin desertieren der Leutnant und zwei seiner Soldaten, um über den Flughafen Pitomnik zu entkommen. Auf dem völlig überfüllten Rollfeld gibt es nur ein Transportflugzeug. Die drei Deserteure können es nicht mehr erreichen und landen in einer Baracke. Rührende Szenen der russischen Gefangenen Irina (Vilsmaiers Frau Dana Vávrová), die vergewaltig werden soll, stehen für die vielen Einzelschicksale dieser schrecklichen Schlacht. Daneben ist in einigen Szenen auch „große“ Politik wie die Kapitulation von General Paulus ist zu sehen. Leutnant von Witzland und der Obergefreite Reiser wollen nicht in Kriegsgefangenschaft nach Sibirien. Zusammen mit Irina ziehen sie durch die endlose Schneewüste. Bei einer russischen Stellung wird sie erschossen, die beiden deutschen Soldaten können fliehen, werden aber nicht überleben. Während der letzten Szenen werden die erschütternden Zahlen mit den vielen Toten und Kriegsgefangenen und wenigen Überlebenden dieser irrsinnigen Schlacht eingeblendet. In den Extras gibt es Einblicke hinter die Kulissen und Joseph Vilsmaiers Bericht über die Dreharbeiten. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Im zweiten Weltkrieg war die Schlacht von Stalingrad eine der Schlachten, die in die Geschichte einging. Während dieser Schlacht wurde die 6. Armee der Deutschen in der Stadt, die seit dem Jahr 1961 als Wolgograd bekannt ist, vernichtet. Dieser Schlag gelang der russischen Armee zu Beginn des Jahres 1943. Damit wurde die Wende im Krieg, der einst vom Deutsch Reich begonnen wurde, von Deutschland gegen die Sowjetunion eingeläutet. Genau um diese Schlacht geht es in dem Film Stalingrad, der jetzt auf Blu-ray erschienen ist.

Als die Soldaten in Richtung Stalingrad aufbrechen, sind sie sich noch ihrer Sache sehr sicher. Sie haben ja schließlich die Berichte aus der Propaganda noch im Hinterkopf. Nach ihrer Ankunft erleben sie allerdings ein ganz anderes Bild. Die Stadt ist größtenteils zerstört. Jedoch hält es die russischen Soldaten nicht davon ab, einen Kampf zwischen den Häusern zu beginnen. Die Situation verschlimmert sich zu dem dadurch, dass es zu einer Verschlechterung der Versorgung kommt. In diesem Zusammenhang wollen die Soldaten ein Haus einnehmen. Dabei kommt es jedoch zu einer Tragödie, als ein Landser von einer Treppe springt. Es kommt zu einer Schussauslösung. Dadurch erfahren die Rote Armee Soldaten, wo sich die deutschen Soldaten verstecken. Nun kommt es zu einem Angriff auf die Deutschen. Als besonders mutig erweist sich dabei Leutnant Hans von Witzland. Zunächst war er von seinen Kameraden gar nicht so ernst genommen worden. Immerhin kann er allerdings einen Waffenstillstand aushandeln. Diese Gelegenheit möchte man nutzen, um Verwundete und Tote zu bergen. Damit kommt jedoch ein deutscher Soldat nicht klar, der ziemlich fanatisch reagiert. Er vermutet wiederum einen Angriff der russischen Soldaten. Und so eröffnet er das Feuer.

Zu sehen sind in dem Film Sebastian Rudolph, Thomas Kretschmann, Jochen Nickel, Dominique Horwitz und Dana Vavrova. Die Regie lag in den Händen von Joseph Vilsmaier.

Für den deutschen Ton steht das Tonformat DTS-HD 5.1 zur Verfügung. Gegeben ist ein Bildformat von 16:9 Anamorph 1.77:1. Der von der FSK ab 12 Jahren freigegebene Film wurde von Euro Video veröffentlicht. Produziert wurde der Film im Jahr 1992 und hatte im Jahr 1993 Premiere. Insgesamt liegt die Laufzeit bei etwa 137 Minuten.

Es ist schon ziemlich heftig, was in diesem Film gezeigt wird. Man möchte meinen, dass man schon so einiges gesehen hat. Und doch geht es noch immer eine Spur anders. Das zeigt Joseph Vilsmaier ganz deutlich mit diesem Film. Die Soldaten müssen in einen Krieg der schon bald die Soldaten an ihre Grenzen führt. Und der Krieg fordert von den Soldaten einen unglaublich hohen Preis. All das ganze Geschehen, auch wenn der Film ein paar Schwächen hat, ist recht beeindruckend umgesetzt worden. Über den abschreckenden Charakter dieses Filmes mag man vielleicht geteilter Meinung sein. Doch schafft der Film es einen gewissen Eindruck zu hinterlassen, auch schon durch die gute Besetzung der Rollen. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Stalingrad
Land / Jahr: Deutschland / Schweden 1993
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Hinter den Kulissen, Joseph Vilsmaier, Die Besetzung
Kommentare:

Weitere Filme von Joseph Vilsmaier:
Weitere Titel im Genre Kriegsfilm:
DVD Stalingrad - 3D kaufen Stalingrad - 3D
DVD Stalingrad kaufen Stalingrad
DVD Stalingrad kaufen Stalingrad
DVD Stalingrad kaufen Stalingrad
DVD Stalingrad kaufen Stalingrad
DVD Stalingrad - 2. Neuauflage kaufen Stalingrad - 2. Neuauflage
DVD Stalingrad - Erstauflage kaufen Stalingrad - Erstauflage
DVD Stalingrad - Neuauflage kaufen Stalingrad - Neuauflage
Weitere Filme von EuroVideo Medien GmbH: