WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die Nibelungen - Teil 1 & 2
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die Nibelungen - Teil 1 & 2Making Of Die Nibelungen - Teil 1 & 2
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Die Nibelungen - Teil 1 & 2 TrailerDie Nibelungen - Teil 1 & 2 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die Nibelungen - Teil 1 & 2

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Drama
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 2.0
Verpackung: Blu-ray Case
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0888837799492 / 0888837799492
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > BLU-RAY > Die Nibelungen - Teil 1 & 2

Die Nibelungen - Teil 1 & 2

Titel:

Die Nibelungen - Teil 1 & 2

Label:

Universum Film

Regie:

Harald Reinl

Laufzeit:
178 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die Nibelungen - Teil 1 & 2 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die Nibelungen - Teil 1 & 2 BLU-RAY

18,08 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die Nibelungen - Teil 1 & 2:


Disc 1: Siegfried von Xanten (1966) Siegfried von Xanten entreißt dem König der Unterwelt den sagenhaften Nibelungenschatz und bezwingt den Drachen Fafnir, dessen Blut ihn unverletzbar macht. Siegfried verliebt sich in Kriemhild, die Schwester des Burgunderkönigs Gunther. Doch nur, wenn Siegfried Gunther zur Hochzeit mit Brunhild verhilft, darf er Kriemhild heiraten. Er erfüllt diese Pflicht, doch die beiden Frauen bringen Verderben über Xanten und Burgund... Disc 2: Kriemhilds Rache (1967) Kriemhilds Stunde der Rache ist gekommen als die Burgunder in der Burg des Königs Etzel, der Kriemhild heiratete, eintreffen. Bewußt schürt Kriemhild den Haß der Hunnen, geschickt stachelt sie die Parteien gegeneinander auf. Vergeblich versucht Etzel die rasende Kriemhild zu beruhigen, doch die Saat des Hasses ist aufgegangen. In gnadenlosem Kampf stehen sich die Burgunder und die Hunnen gegenüber und vernichten einander. In Blut und Schrecken versinkt die Spur Burgunds... Die Nibelungen - Teil 1 & 2 stammt aus dem Hause Universum Film.


Die Nibelungen - Teil 1 & 2 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die Nibelungen - Teil 1 & 2:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die Nibelungen - Teil 1 & 2:
„Die Nibelungen“ von 1966 erstmals auf Blu-ray Disc
Spektakuläres Farbfilm-Remake von Fritz Langs Klassiker

Nach mehrjährigeren Restaurierungsarbeiten erscheint die größte deutsche Heldensage gleich doppelt bei Universum Film erstmals in gestochen scharfer HD-Qualität. Neben Fritz Langs meisterhaftem Stummfilmklassiker von 1924 wurde auch die Neuverfilmung „Die Nibelungen“ komplett überarbeitet. 1966/67 inszenierte der Oscar-nominierte Regisseur Harald Reinl („Der Schatz im Silbersee“) das auf dem Nibelungenlied basierende Epos noch einmal neu. Mit brachialen Schlachten, beeindruckenden Kulissen und einzigartigen Darstellern wie Maria Marlow, Siegfried Wischnewski, Karin Dor, Terence Hill und dem Hammerwerfer Uwe Beyer als Siegfried wurde das spektakuläre dreistündige Farbfilm-Remake zu einem Kassenschlager. Man sollte beide Versionen nicht so sehr vergleichen, sondern sie als sich gegenseitig ergänzend betrachten, denn jede ist für sich ein einzigartiges Kunstwerk. Das Thema ist dasselbe wie im Nibelungenlied, später bei Richard Wagner oder Friedrich Hebbel. In der zweiteiligen sagenumwobenen Erzählung geht es um den Aufstieg und Fall eines Helden. Der tapfere Krieger Siegfried besiegt den Drachen, erbeutet den Nibelungenschatz, unterwirft Könige und tut alles, um mit seiner geliebten Kriemhild zusammen zu sein. Doch am Ende wendet sich das Schicksal gegen den scheinbar unverwundbaren Helden. Nach dem heimtückischen Mord an Siegfried verfolgt Kriemhild im zweiten Teil der Sage nur ein Ziel, die Vergeltung für ihren Mann, der an seiner einzigen verwundbaren Stelle niedergestreckt wurde. Von Hass geleitet, hetzt Kriemhild die Hunnen und ihre so verhassten Burgunder gegeneinander auf und ebnet so den Weg für einen alles vernichtenden Krieg.

König Siegfried (Uwe Beyer), der sein Schwert so scharf schmieden kann, dass es eine Feder zerteilt, beschließt, die schöne Kriemhild (Maria Marlow) zu seiner Frau zu machen. Auf der Reise nach Burgund kämpft er mit dem Drachen Fafnir und macht sich durch ein Bad in dessen Blut unverwundbar. Nur an einer Stelle, auf die ein Eichenblatt gefallen ist, kann er verletzt werden. Nachdem er den Zwerg Alberich (Skip Martin) besiegt hat, erhält er von ihm eine Tarnkappe. Mit dem Nibelungenschatz zieht er in Burgund ein und hält bei Gunther (Rolf Henniger) um die Hand dessen Schwester Kriemhild an. Gunther will die isländische Königin Brunhild (Karin Dor) erobern. Durch seine Tarnkappe unsichtbar kämpft Siegfried für ihn und besiegt Brunhild. Doch die beiden Frauen bringen Verderben über Xanten und Burgund. Nach der Doppelhochzeit wird Siegfried mit seinem Schatz und seiner Kraft den Burgundern zu mächtig. Hagen von Tronje (Siegfried Wischnewski), der Gefolgsmann von Gunther, täuscht Kriemhild seine Sorge um Siegfried vor und entlockt ihr den Verrat von Siegfrieds verwundbarer Stelle. Hagen tötet Siegfried und lässt die Leiche vor Kriemhilds Kammer niederlegen. Brunhild, die Hagen auch gegen Siegfried aufgehetzt hatte, nimmt sich voller Scham das Leben.

Im zweiten Teil schwört Kriemhild, sich an Siegfrieds Mörder zu rächen, doch sie hat keine Macht mehr. Hagen entwendet den Nibelungenschatz und versenkt ihn im Rhein. Sie folgt dem Werben des Königs Etzel (Herbert Lom) und geht zu ihm ins ferne Land der Hunnen. Er schwört, dass er ihr gegen die Feinde beisteht, und Kriemhild stachelt Hunnen und Burgunder gegeneinander auf. Zur Geburt ihres Sohnes werden die Burgunder eingeladen, um sich an ihnen zu rächen. Während des Gastmahls überfallen hunnische Soldaten die burgundischen Gefolgsleute. Als Hagen das erfährt, tötet er Etzels Sohn und hat einen Feind mehr. Die Burgunderkönige verschanzen sich im Festsaal und lehnen das freie Geleit ab, wenn sie Hagen ausliefern würden. Kriemhild lässt das Haus anzünden, die Burgunder kommen in den Flammen um, nur Hagen und Gunther werden als Gefangene vor Kriemhild geführt. Sie möchte von Hagen das Versteck des Schatzes wissen. Als er ablehnt, lässt sie Gunther umbringen und tötet Hagen selbst mit dem Schwert, das dieser Siegfried geraubt hat. Darauf wird sie von einem hunnischen Ritter erstochen.

Regisseur Harald Reinl und Produzent Artur Brauner haben mit dieser abenteuerlichen Verfilmung in brillanten Farben genau den Geist der 1960er Jahre getroffen, als in deutschen Kinos Karl-May-Filme und Heimatfilme groß in Mode waren. Neben den aus den deutschen Western vertrauten Außenkulissen in Jugoslawien beeindrucken hier vor allem herrliche Landschaftsaufnahmen von Island mit Geysiren, Vulkanausbrüchen und Wasserfällen. Auch heute nach fast 50 Jahren ist diese zeitlose Geschichte um Verrat und Rache noch sehenswert, zumal in einer Qualität, wie sie noch nie zuvor im Fernsehen zu sehen war. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Disc 1: Siegfried von Xanten (1966)
Siegfried von Xanten entreißt dem König der Unterwelt den sagenhaften Nibelungenschatz und bezwingt den Drachen Fafnir, dessen Blut ihn unverletzbar macht. Siegfried verliebt sich in Kriemhild, die Schwester des Burgunderkönigs Gunther. Doch nur, wenn Siegfried Gunther zur Hochzeit mit Brunhild verhilft, darf er Kriemhild heiraten. Er erfüllt diese Pflicht, doch die beiden Frauen bringen Verderben über Xanten und Burgund...

Disc 2: Kriemhilds Rache (1967)
Kriemhilds Stunde der Rache ist gekommen als die Burgunder in der Burg des Königs Etzel, der Kriemhild heiratete, eintreffen. Bewußt schürt Kriemhild den Haß der Hunnen, geschickt stachelt sie die Parteien gegeneinander auf. Vergeblich versucht Etzel die rasende Kriemhild zu beruhigen, doch die Saat des Hasses ist aufgegangen. In gnadenlosem Kampf stehen sich die Burgunder und die Hunnen gegenüber und vernichten einander. In Blut und Schrecken versinkt die Spur Burgunds... Technische Daten:

Teil 1:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 29981 kbps
Auflösung: 1080p / 24 fps / 16:9

Teil 2:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 29974 kbps
Auflösung: 1080p / 24 fps / 16:9

Die Blu-ray Disc zu DIE NIBELUNGEN 1&2 zeigt die beiden Teile im originalen Bildformat 2,40:1. Offenbar wurde das monumentale Werk vor kurzem neu restauriert, denn die Bildqualität ist überwiegend sehr positiv. Leider hat man ähnlich wie bei den Karl May-Verfilmungen auch hier die Finger nicht vom Rauschfilter lassen können und so wirkt das Bild über weite Strecken zwar scharf, aber etwas glatt und flach. Filmkorn wirkt oftmals unterdrückt und leicht klumpig, bleibt bei Schwenks auch mal stehen und sticht auffällig aus dem Bild hervor - alles typische Folgen von übertriebenem Einsatz von DNR-Tools. Eine Ausnahme bildet der Vorspann des ersten Teils, der stark rauscht und den Eindruck erweckt, als wurde er von einer anderen Quelle eingefügt, da er qualitativ schlechter ist als der Rest des Films. Die Feinzeichnung könnte noch besser sein. Vor allem Naheinstellungen lassen Feinzeichnung vermissen und Gesichter wirken oft etwas glatt und wachsig. Konturen allerdings werden scharf und klar gezeichnet, wenngleich auch mittels elektronischer Nachschärfung, was mitunter sichtbare Doppelkonturen zur Folge hat. Die Kompression arbeitet dank der hohen Bitrate sauber und produziert keine zusätzlichen Artefakte. Die Farben machen einen sehr bunten und satten Eindruck. Auch der Kontrast gefällt durch ein knackiges Schwarz, welches aber nicht zum Überstrahlen in Weiß führt. Dank der ausgewogenen Balance bieten beide Teile eine tolle Plastizität und Durchzeichnung, was für die nicht optimale Schärfe etwas entschädigt. Schmutz sowie analoge Defekte wurden weitgehend, aber nicht vollständig beseitigt. Verfügbare Tonspuren:

Teil 1:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 982 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 16-bit)

Teil 2:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 2.0 / 48 kHz / 978 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 768 kbps / 16-bit)

Der Ton zu DIE NIBELUNGEN 1&2 liegt in Deutsch als DTS-HD Master Audio 2.0 (Mono)-Mix auf der Scheibe vor. Entsprechend darf man weder Tiefbass noch Kanaltrennung oder Effekte erwarten. Der Klang erscheint jedoch stets klar und satt, wenngleich die Bässe etwas kurz kommen und eher obere Mitten sowie Höhen betont werden. Alterserscheinungen wie Knacken oder Hintergrundrauschen sind selten, die Dialoge wirken vielleicht manchmal leicht blechern. Ansonsten sind sie aber bestens zu verstehen. Trotz Mono-Mischung breitet sich die Filmmusik für einen Film dieses Alters gut im Hörraum aus, bleibt aber logischerweise auf die Front beschränkt. Leider gibt es keine Untertitel zu DIE NIBELUNGEN. Außer einer Trailershow mit weiteren Titeln zum Klassiker-Programm von Universum gibt es auch kein Bonusmaterial auf der Scheibe. DIE NIBELUNGEN 1&2 aus den Jahren 1966 und 1967 ist das zweiteilige Remake zu Fritz Langs DIE NIBELUNGEN aus dem Jahr 1924. Auch die Neuverfilmung von Harald Reinl (DER SCHATZ IM SILBERSEE) wurde in die zwei Teile SIEGFRIED und KRIEMHILDS RACHE aufgeteilt, diese laufen allerdings in Summe fast zwei Stunden kürzer als das Lang-Epos. Produziert wurde die Neuauflage von Arthur Brauners CCC-Film, wobei viele Filmexperten Brauner dringend davon abrieten, den Stoff neu zu verfilmen. Daraufhin ließ Brauner eine Umfrage in Kinos durchführen, woraus sich ergab, dass viele Zuschauer eine Neuverfilmung des Stoffes wünschten. Die Handlung hat sich im Vergleich zum 1924er Original sowie dem ursprünglichen, aus dem 13. Jahrhundert stammenden Nibelungenlied kaum verändert. SIEGFRIED dreht sich um den Helden Siegried von Xanten (Uwe Beyer), der mit seinem Schwert einen Drachen tötet, in dessen Blut badet und deshalb bis auf einen kleinen Fleck auf dem Rücken unverwundbar ist. Er birgt den Nibelungenschatz und ehelicht die schöne Burgund-Prinzessin Kriemhild, Schwester des Königs Gunther. Gunthers brutale rechte Hand Hagen von Tronje tötet Siegfried feige von hinten, da Gunther um seine Macht fürchtet, nachdem dieser von der liebestollen Kriemhild Siegfrieds Schwachstelle erfahren hat. Damit endet der erste Teil. Im zweiten ehelicht Kriemhild strategisch den Hunnenkönig Etzel, um dessen Armee als Werkzeug der Rache an den Burgundern zu missbrauchen. Anlässlich eines Hoffestes werden die Burgunder an Etzels Hof eingeladen, wo Kriemhilds perfide Falle zuschnappt...

Gedreht wurden die beiden Filme neben dem CCC-Atelier in Berlin an den bekannten Karl May-Drehorten in Kroatien. Vor allem der erste Teil von DIE NIBELUNGEN wirkt so oftmals wie eine Karl May-Verfilmung und man erwartet, dass jeden Moment Pierre Brice und Lex Barker hinter den bekannten Felsformationen hervorgeritten kommen. Überhaupt schrammt das Werk aus heutiger Sicht oftmals nur knapp an der unfreiwilligen Komik vorbei. Zum einen gibt es lächerliche Spezialeffekte wie den Pappmaché-Drachen, zum anderen wurden mit dem muskelbepackten Leichtathleten Uwe Beyer als Siegfried sowie der unerfahrenen Maria Marlow als Kriemhild bisweilen nicht überzeugende Hauptdarsteller ausgewählt. Neben der routinierten, kurzweiligen Inszenierung durch Regie-Veteran Harald Reinl ist es auch den tollen Nebendarstellern wie Karin Dor als Brunhild oder Siegfried Wischniewski als Hagen von Tronje zu verdanken, dass der erste Teil immerhin noch ansehnliches Kino darstellt. In KRIEMHILDS RACHE geht es dann ungleich besser, da düsterer und actionreicher, zur Sache. Hier überzeugt der Film in fast allen Belangen: Darsteller, Bauten, Action-Choreografie und auch die Dramaturgie sorgen für weitaus mehr Kurzweil, zumal auch Herbert Lom als Hunnenkönig Etzel darstellerisch Akzente setzt. In einer weiteren Nebenrolle ist der junge Mario Girotti, der später als Terence Hill zu Ruhm gelangen sollte, zu sehen. Sicherlich kommt DIE NIBELUNGEN in der Brauner-Version qualitativ nicht an Fritz Langs Epos heran, doch bietet auch dieses Werk nach fast 50 Jahren solide Unterhaltung. Wer auf die ganzen deutschen Karl May-Verfilmungen steht, wird sich die Neuverfilmung sowieso nicht entgehen lassen.

Die Blu-ray Disc aus dem Hause Universum Film zeigt DIE NIBELUNGEN 1&2 in guter, aber nicht perfekter Bild- und Tonqualität. Bonusmaterial fehlt zum Leidwesen der Fans leider völlig. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Die Nibelungen - Siegfried von Xanten
Land / Jahr: Deutschland 1966
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Harald Reinl:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Die Nibelungen - Teil 1 & 2 kaufen Die Nibelungen - Teil 1 & 2
DVD Die Nibelungen - Teil 1 & 2 kaufen Die Nibelungen - Teil 1 & 2
DVD Die Nibelungen kaufen Die Nibelungen
DVD Die Nibelungen kaufen Die Nibelungen
DVD Ein Teil von mir kaufen Ein Teil von mir
DVD This is England `86 - Teil 3+4 kaufen This is England `86 - Teil 3+4
DVD This is England `86 - Teil 3+4 kaufen This is England `86 - Teil 3+4
DVD This is England `86 - Teil 1+2 kaufen This is England `86 - Teil 1+2
Weitere Filme von Universum Film: