WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of SaphirblauMaking Of Saphirblau
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Saphirblau TrailerSaphirblau Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Saphirblau

RC B FSK Freigabe ab 6 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Fantasy
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4010324039927 / 4010324039927
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Fantasy > BLU-RAY > Saphirblau

Saphirblau

Titel:

Saphirblau

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde

Laufzeit:
116 Minuten
Genre:
Fantasy
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Saphirblau bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Saphirblau BLU-RAY

3,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 03.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Saphirblau:


Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn Shepherd, Zeitreisende wider Willen. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme: Die Welt retten, zum Bespiel, oder Menuett zu tanzen ohne es zu können. Gut, dass sie wichtige Ratgeber an ihrer Seite weiß: Ihre beste Freundin Leslie, den kleinen Wasserspeier Xemerius (Stimme: RUFUS BECK), den Schulgeist James und ihren Großvater. Und dann müssen Gideon und Gwendolyn sich zu allem Übel gegen eine gefährliche Allianz zur Wehr setzen die nicht nur ihre Liebe sondern auch ihr Leben bedroht … Saphirblau stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Saphirblau Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Saphirblau:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Saphirblau:
Ab und an kommt es einmal vor, dass der zweite Teil einer Trilogie zum Highlight wird und sowohl seinen Vorgänger als auch seinen Nachfolger überflügelt. Beste Beispiele sind wohl „Das Imperium schlägt zurück“ und „Der Pate II“. In den meisten Fällen tritt allerdings das Gegenteil ein, dann ist der zweite Teil lediglich ein Lückenfüller zwischen der Exposition und dem Finale, dem die undankbarste Aufgabe im Rahmen der Trilogie zukommt. Auch „Saphirblau“ schickt sich an, diese Regel aufs Neue zu bestätigen, da insbesondere der erste Teil des Films ungeschickt und spannungsarm zusammengestückelt ist. Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellerromans von Kerstin Gier spinnt die Vorkommnisse von „Rubinrot“ weiter, der ein Jahr zuvor auch an den Kinokassen überzeugen konnte. Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) hat dabei aus heiterem Himmel die wichtigste Aufgabe in einer Geheimloge übernommen, die um einige so genannte Genträger gegründet wurde, die in der Lage sind, durch die Zeit zu reisen. Dabei hat sie sich zusehends in einen anderen Genträger verliebt, den recht eitlen Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner), mit dem zusammen sie nun auf gefährliche Missionen durch die Jahrhunderte geschickt wird. Dabei kann sich Gwendolyn nie ganz sicher sein, wem sie vertrauen kann und wer vielleicht ein gefährliches Doppelspiel spielt. Ist Gideons Liebe für sie echt oder verfolgt er damit ganz andere Ziele? Und wer verbirgt sich hinter den Zeitreisenden Lucy Montrose (Josefine Preuß) und Paul de Villiers (Florian Bartholomäi) – sind sie Freunde oder wollen sie Gwendolyn insgeheim ins Verderben stürzen?

Wie schon der erste Teil kann auch „Saphirblau“ auf der optischen Ebene wieder voll und ganz überzeugen. Der Film schwelgt in grandiosen Kulissen, wundervollen Kostümen und präsentiert seinen Zuschauern visuelle Effekte, die locker mit Hollywood-Standards mithalten können. Den zähen und unnötig verwirrenden Beginn des Films muss man durchstehen, um in der zweiten Hälfte dann mit einem actionreichen und spannenden Schluss belohnt zu werden, der freilich wieder einen Cliffhanger zum eigentlichen Abschluss der Trilogie bereithält. Bis in die kleinsten Nebenrollen hinein wartet auch diese Fortsetzung mit prominenter Starbesetzung auf, und auch die jugendlichen Hauptdarsteller haben genügend Charisma und Leinwandpräsenz, um das vornehmlich junge Publikum begeistern zu können. Im direkten Vergleich mit fantastischen Teenieromanzen wie der „Twilight“-Saga macht auch „Saphirblau“ eindeutig die bessere Figur, zumal Jannis Niewöhners Gideon durch seine Ambivalenz Spannung ins romantische Spiel bringt.

Die BluRay-Erstveröffentlichung wartet mit einem überzeugenden Bild (im Widescreen-Format 2,35:1) und einem ebenfalls dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Ton (Deutsch im DTS HD Master Audio 5.1, ebenfalls verfügbar ist eine Audiodeskriptionsfassung für Sehbehinderte, optional sind Untertitel für Hörgeschädigte einblendbar) auf. Zum Bonusmaterial der Veröffentlichung zählen Kurz-Interviews mit Maria Ehrich (9 Minuten), Jannis Niewöhner (5 Minuten), Josefine Preuß (3 Minuten), Florian Bartholomäi (2 Minuten), Laura Berlin (4 Minuten), Katharina Thalbach (4 Minuten), Peter Simonischek (2 Minuten), Kostja Ullmann (2 Minuten) und den Regisseuren Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde (6 Minuten) sowie die Featurettes „Der Chronograph“ (1 Minute), „Die erste große Liebe“ (1 Minute), „Geisterstunde“ (2 Minuten), sechs Mini-Clips (zusammen knapp 6 Minuten), ein Making Of (1 Minute), ein Making Of zu den Spezialeffekten (4 Minuten), ein Making Of zur Animation von Xemerius (5 Minuten) und der deutsche Teaser und Trailer zum Film. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn Shepherd, Zeitreisende wider Willen. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme: Die Welt retten, zum Bespiel, oder Menuett zu tanzen ohne es zu können. Gut, dass sie wichtige Ratgeber an ihrer Seite weiß: Ihre beste Freundin Leslie, den kleinen Wasserspeier Xemerius (Stimme: RUFUS BECK), den Schulgeist James und ihren Großvater. Und dann müssen Gideon und Gwendolyn sich zu allem Übel gegen eine gefährliche Allianz zur Wehr setzen die nicht nur ihre Liebe sondern auch ihr Leben bedroht … Die Farben wirken oft unterkühlt und leicht blass, aber stets natürlich. Die leichten Verfremdungen in Sättigung und Tönung sind Stilmittel, um neben der tollen Ausstattung die Zeitepoche auch über das Filmmaterial glaubwürdig darzustellen. Der Kontrast ist homogen und offeriert alle wesentlichen Details. Gepaart mit dem tiefen Schwarzwert und der guten Gesamtschärfe mit praktisch fehlerfreier Durchzeichnung gibt es sogar plastische Momente. Einige Innenaufnahmen bei schwacher Ausleuchtung wirken allerdings etwas zu dunkel und mitunter detailärmer, einige Totalen wirken etwas zu weich. Das auf digitalem Film gedrehte Bildmaterial entbehrt jeglicher Unruhen und Verschmutzungen und auch die Kompression bleibt ohne sichtbare Folgen. Beim Ton fehlt es auch in der Fortsetzung an den ganz großen Momenten, wenngleich Dynamik und Direktionalität etwas ausgeprägter ausfallen. Weiterhin gibt es eine teils vitale Umgebungskulisse mit räumlichen Signalen und wenige aufwendigere Effekte mit entsprechender Signalausbeute, die dann auch direktionale Momente hervorbringt. Leider bleiben Dynamik und Tiefbass aber mit Ausnahmen weiter auf dezentem Niveau hängen, so dass es am richtigen Druck mangelt. Der Score, dem im zweiten Teil noch mehr Aufmerksamkeit und Anteil zu Teil wird, ist das weiträumigste Element, das gleichzeitig auch die beste Dynamik und den besten Klang bietet. Die Stimmen erklingen stets sauber und klar und nicht zu aufgesetzt. Immerhin versammeln sich auf der Disc eine knappe Stunde an Extras, die auf verschiedenste Aspekte der Produktion eingehen. Viele Statements von Cast &Crew, einige Szenen vom Set und viele Filmausschnitte vermengen sich zu einem Ganzen. Insgesamt wirken die Mini-Clips (gesamt ca. 6 Min.), die Featurettes (gesamt ca. 5 Min.) sowie das dreiteilige Making-Of (ca. 11 Min.) allesamt wie aus einer großen Featurette raus- und immer wieder umgeschnitten. Dadurch gewöhnt man sich zwar schnell an die Art der Informationsvermittlung, was aber nach dem fünften Clip auch etwas langweilt und leider auch zur Folge hat, dass sich viele Statements inhaltlich überschneiden oder gar satzweise wiederholen. Viele der Sätze findet man dann auch in den Interviews mit Cast & Crew (gesamt ca. 37 Min.) deckungsgleich wieder. Somit umfasst das "echte" bzw. "reale" Material deutlich weniger Laufzeit. Hinzu kommt, dass man es leider versäumte das Material in HD aufzuspielen. Insgesamt ist das Material qualitativ wie quantitativ immer noch ausreichend, aber trotz vieler Clips leider kaum mehr!

Die Hörfilmfassung und (deutsche) Untertitel für Hörgeschädigte sind lobenswerte Zusatzoptionen, die auch diese "Zielgruppe" nicht vernachlässigen und viel häufiger zum Selbstverständnis einer Blu-ray-Ausstattung zählen sollten! SAPHIRBLAU setzt storytechnisch nur wenige Monate nach dem Vorgänger RUBINROT ein. Die beiden Jugendlichen Gwendolyn und Gideon sind (inzwischen) verliebt, erleben aber gleichzeitig ein großes Abenteuer. Sie, eine von 12 Auserwählten, soll mit ihren übernatürlichen Gaben die Menschheit vor der unheilvollen Allianz der Loge schützen. Dafür muss sie mit Gideon, der selbst eigentlich ein Nachfahre der Loge ist, sich aber auf die Seite von Gwen schlägt, immer wieder mit Hilfe des "Chronographen" durch die Zeit reisen, meist ins 18. Jahrhundert, um die Puzzleteile zusammenzusetzen und letztlich dann das Wirken der Loge zu zerschlagen, deren Macht sich erheblich steigern wird, sofern es ihnen gelingt, das Blut aller 12 Zeitreisenden in den Chronographen einzulesen. Bereits in RUBINROT angefangen, setzt sich das Abenteuer nahtlos fort. Dadurch, dass aber fast der komplette Cast erneut zusammenwirkt und sich auch die Drehbuchschreiber offenbar etwas intensiver mit dem Buchstoff auseinandergesetzt haben, wirkt das Geschehen dieses Mal kompakter und logischer. Die Figuren und deren Darsteller kennen sich, haben teils sicherlich auch schauspielerisch dazugelernt, so dass vieles nicht mehr so gestelzt wirkt. Ausstattungstechnisch wusste schon der Vorgänger zu überzeugen, was auch hier erneut gelingt, wenngleich wohl das Wenigste Anspruch auf "historisch akkurat" besitzen dürfte. Der Schulgeist James (Kostja Ullmann) bekommt ein größeres Gewicht als Sidekick, ein neuer Geist, der Wasserspeier-Dämon Xemerius (gesprochen von Rufus Beck), kommt als humorige und knuffige CGI-Spielerei hinzu (etwas an den Drachen aus HEXE LILLI erinnernd).

Visuell größer und anspruchsvoller als der Vorgänger und auch schnitttechnisch rasanter, erhebt die Fortsetzung Anspruch auf mehr als reine Fantasy-Romanze hin zu erwachsener(er) Fantasy, was zumindest phasenweise durchaus gelingt! Bleibt zu hoffen, dass der letzte Teil der Edelstein-Trilogie SMARAGDGRÜN die Reihe dann endgültig erwachsen werden lässt, wenngleich die Buchvorlage ja schon für ein Teenagerpublikum geschrieben wurde! Etwas irritierend ist die Änderung der FSK-Freigabe vom ersten zum zweiten Teil (von 12 auf 6 Jahre), denn auch wenn mit Xemerius eine auch bei Kindern sicherlich wirkungsvolle Figur dazugekommen ist, so scheint auch der zweite Teil nicht wirklich für ein Publikum im Vorschulalter geeignet!

Die Blu-ray bietet wie beim Vorgänger eine solide Technik ohne nennenswerte Unterschiede und Schwächen. Lobenswert erneut die Ausstattung mit Hörfilmfassung und Untertiteln für Hörgeschädigte – ein Ausstattungsmerkmal, das man bei viel zu wenigen Anbietern als selbstverständlich erachtet! Die Extras bieten ein gewisses Maß an Basisinformationen über die Produktion, versäumen es aber trotz der Laufzeit von rund einer Stunde, der Oberflächlichkeit zu entrinnen. ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Land / Jahr: Deutschland 2014
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Felix Fuchssteiner, Katharina Schöde:
Weitere Titel im Genre Fantasy:
DVD Saphirblau kaufen Saphirblau
DVD Saphirblau kaufen Saphirblau
DVD Rubinrot / Saphirblau - Die Doppeledition kaufen Rubinrot / Saphirblau - Die Doppeledition
DVD Rubinrot / Saphirblau - Die Doppeledition kaufen Rubinrot / Saphirblau - Die Doppeledition
DVD Die Edelsteintrilogie kaufen Die Edelsteintrilogie
DVD Die Edelsteintrilogie kaufen Die Edelsteintrilogie
DVD Wolfblood 4 - Verwandlung bei Vollmond kaufen Wolfblood 4 - Verwandlung bei Vollmond
DVD Wolfblood 4 - Verwandlung bei Vollmond kaufen Wolfblood 4 - Verwandlung bei Vollmond
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: