WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Make my Heart FlyMaking Of Make my Heart Fly
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Make my Heart Fly TrailerMake my Heart Fly Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Make my Heart Fly

RC B FSK Freigabe ab 6 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Musikfilm
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 5.1,Englisch: DTS-HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0888430654297 / 0888430654297
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Musikfilm > BLU-RAY > Make my Heart Fly

Make my Heart Fly

Titel:

Make my Heart Fly

Label:

Senator Home Entertainment

Regie:

Dexter Fletcher

Laufzeit:
100 Minuten
Genre:
Musikfilm
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Make my Heart Fly bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Make my Heart Fly BLU-RAY

10,29 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 03.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Make my Heart Fly:


Die zwei besten Freunde Davy (George MacKay) und Ally (Kevin Guthrie) kehren nach dem Militärdienst endlich in ihre Heimatstadt Edinburgh zurück. Froh wieder zuhause zu sein, stürzen sie sich ins Nachtleben. Auf Ally wartet seine Freundin Liz (Freya Mavor), Davys kleine Schwester. Diese versucht sogleich ihren großen Bruder mit ihrer besten Freundin Yvonne (Antonia Thomas) zu verkuppeln. Auch bei ihren Eltern Rab (Peter Mullan) und Jean (Jane Horrocks) liegt nach 25 Jahren Ehe noch immer Liebe in der Luft. Alles läuft bestens – bis auf der Feier zur silbernen Hochzeit ein Geheimnis aus Rabs Vergangenheit alles auf den Kopf stellt… Make my Heart Fly stammt aus dem Hause Universum Film.


Make my Heart Fly Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Make my Heart Fly:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Make my Heart Fly:
Anders als die Songs der Beatles oder die Hits von ABBA dürften sich die Arbeiten des Duos „The Proclaimers“ hierzulande eines nicht ganz so großen Fankreises erfreuen. Beatles-Songs lieferten die Grundlage für das Filmmusical „Across the Universe“, und die ABBA-Gassenhauer haben in „Mamma Mia!“ ein Millionenpublikum im Musicaltheater und auf der großen Leinwand erobert. Von den Proclaimers dürften die meisten hierzulande lediglich deren Top-Hit „I’m Gonna Be (500 Miles)“ kennen, der sich seit seinem Erscheinen im Jahr 1988 als Evergreen entpuppt hat. In ihrer schottischen Heimat kennt man freilich noch deutlich mehr Songs des Brüder-Duos Craig und Charlie Reid, weswegen das auf ihren Songs basierende Musical „Sunshine on Leith“ von Anfang an ein großer Erfolg war. Die Beschwingtheit ihrer Lieder und die wunderbar zu einer mehrere Paare umspannende Liebesgeschichte verwobene Handlung werden aber auch bei uns ein Publikum finden und den „Proclaimers“ vielleicht ein paar zusätzliche deutsche Fans bescheren.

Für ein Musical ist die hinter den Songs stehende Geschichte schon in den ersten Minuten recht untypisch, da sehr düster und realitätsbezogen. Immerhin geht es um den Kriegseinsatz einiger junger Schotten, die gerade noch so mit heiler Haut in ihre Heimatstadt Edinburgh und ihr Viertel Leith zurückkehren. Nicht allen ist es so gut ergangen wie Davy (Berlinale-Shooting Star George MacKay) und seinem besten Freund Ally (Kevin Guthrie). Einer ihrer Kameraden hat bei seinem letzten Einsatz beide Beine verloren. Ally freut sich bei seiner Rückkehr besonders auf ein Wiedersehen mit Davys Schwester Liz (Freya Mavor), in die er verliebt ist. Und Davy wirft zu Hause schließlich ein Auge auf Liz’ Kollegin Yvonne (Antonia Thomas). Abgerundet wird die Geschichte durch das Schicksal von Davys und Liz’ Eltern, die zwar Silberne Hochzeit feiern, die allerdings durch einen Fehltritt des Vaters (Peter Mullan) überschattet wird, der 24 Jahre zurückliegt und mit dessen Ergebnis er und seine Familie nun konfrontiert werden. Man muss kein ausgesprochener Musicalliebhaber sein, um bei „Make My Heart Fly – Verliebt in Edinburgh“ gut unterhalten zu werden. Der bislang in erster Linie als Schauspieler in Erscheinung getretene Dexter Fletcher („Bube, Dame, König, GrAs“) schafft es in seinem zweiten Film als Regisseur, die Handlung munter voranzutreiben und das gute Dutzend Proclaimers-Songs (im Original belassen und deutsch untertitelt) geschickt in die Szenen zu integrieren, ohne dass sie den Spannungsbogen reißen ließen oder unglaubwürdig wirkten. Der bekannteste Song des Duos wird völlig zu Recht bis zum Ende des Films aufgespart, wo er nicht nur einen emotionalen und dramaturgischen Höhepunkt bildet, sondern dank einer großartigen Choreographie mit einer Armada an Statisten auch visuell seine Wirkung nicht verfehlt und die Zuschauer begeistert und aufgewühlt aus dem Kinosaal entlässt.

Die BluRay-Erstveröffentlichung des Films kann mit einem tollen Bild (im Widescreen-Format 2,40:1) in ausgewogenen Farben überzeugen. Der Frequenzganz des Tons (Deutsch und Englisch im DTS HD Master Audio 5.1, optional mit deutschen Untertiteln) ist gleichfalls super, nur das hintere Klangbild ist etwas dünn geraten. Als Extras gibt es lediglich fünf entfallene Szenen (zusammen 12 Minuten, darunter ein witziger Auftritt der echten Proclaimers und ein schwächeres, aber trotzdem charmantes alternatives Filmende) sowie den deutschen Trailer zum Film. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Präsentiert wird der Film mit der Musik der Proclaimers. Dabei handelt es sich um eine Band aus Schottland. Sie besteht aus Charlie und Craig Reid, zwei eineiigen Zwilligen. Bekannt wurden sie durch die Lieder „I'm Gonna Be“ und „Letter from America“. Begonnen hat ihre Karriere allerdings schon im Jahr 1987, als ihr erstes Album wurde. Damit konnte sich das Duo insgesamt 21 Wochen in den britischen Charts platzieren.

Davy und Ally sind die besten Freunde. Daher verbringen sie viel Zeit miteinander. Jetzt haben sie ihren Militärdienst, den sie auch zu zweit absolviert haben, beendet. Der Dienst hatte sie als ISAF-Soldaten nach Afghanistan geführt. Daher kommt es nun endlich zur Rückkehr in die Heimat nach Edinburgh. Glücklich sind sie über die Möglichkeit, dass sie endlich wieder den Alltag für sich haben. So bleibt wieder Zeit für das Nachtleben. Ganz besonders gut geht es Ally, da seine Freundin Liz auf ihn wartet. Davy sieht seine kleine Schwester Liz, Ally's Freundin, wieder, die sich in der Rolle als Kupplerin sieht. Da gibt es Freundin Yvonne, die sie gern zur Schwägerin hätte. Ein gutes Beispiel ist schließlich in den Eltern Rab und Jean zu sehen, die mittlerweile seit 25 Jahren verheiratet sind. Die Liebe zwischen den beiden wird immer noch groß geschrieben. Es könnte daher keine bessere Zeit geben. Jedoch findet eine Jubiläumsfeier statt, auf der es zu einer Enthüllung kommt. Diese betrifft die Vergangenheit von Rab. Plötzlich ist nichts mehr so wie es mal war. Es scheint so, als wäre eine Affäre von Rab nicht ohne Folgen geblieben. Das dumme daran ist, dass er zu dieser Zeit schon verheiratet war. Daher wie seine Frau Jean erst einmal eine Trennung, weil sie fassungslos vor den Trümmern ihres Lebens steht. Allerdings scheint auch bei den jungen Leuten nicht alles ohne Probleme zu verlaufen.

Die Musik ist passend zum Film geschrieben. Sie hat etwas fröhliches und trägt sprichtwörtlich das Motto des Films in sich – bring mein Herz zum fliegen. Deutlich sind die schottischen Einflüsse bei der Musik zu hören. Diese zieht sich durch den gesamten Film und untermalt die entscheidenden Stellen mit guter Laune. Dadurch wirkt der Film noch eine Spur lebendiger. Immerhin trägt der Film mit dem Thema des Krieges teilweise noch eine schwierige Handlung in sich. Doch besitzt der Film auch schöne Facetten, wenn er zeigt, wie sich dort die Liebesgeschichten entwickeln. Es mag vielleicht ein klein wenig vorhersehbar sein, ist jedoch wunderschön verfilmt und initiiert worden. In die kälteren Tage wird mit diesem Film wieder viel Wärme gebracht. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Sunshine on Leith
Land / Jahr: Großbritannien 2013
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Dexter Fletcher:
Weitere Titel im Genre Musikfilm:
DVD Make It Happen kaufen Make It Happen
DVD Make It Happen kaufen Make It Happen
DVD Step Up 3 - Make your Move kaufen Step Up 3 - Make your Move
DVD Step Up 3 - Make your move kaufen Step Up 3 - Make your move
DVD Step Up 3 - Make your move - 3D - Premium Edition kaufen Step Up 3 - Make your move - 3D - Premium Edition
DVD Argentina kaufen Argentina
DVD Argentina kaufen Argentina
DVD Absolute Beginners kaufen Absolute Beginners
Weitere Filme von Universum Film:
Weitere Filme vom Label Senator Home Entertainment: