WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Charité - Staffel 1
0,0
Bewertung für Charité - Staffel 1Bewertung für Charité - Staffel 1Bewertung für Charité - Staffel 1Bewertung für Charité - Staffel 1Bewertung für Charité - Staffel 1

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Charité - Staffel 1Making Of Charité - Staffel 1
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Charité - Staffel 1 TrailerCharité - Staffel 1 Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Charité - Staffel 1

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: TV-Serie
Bildformat:
High Definition (1.78:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Anbieter:
Universum Film
EAN-Code:
0889854152192 / 0889854152192
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > TV-Serie > BLU-RAY > Charité - Staffel 1

Charité - Staffel 1

Titel:

Charité - Staffel 1

Label:

Universum Film

Regie:

Sönke Wortmann Sönke Wortmann Biografie Interview mit Sönke Wortmann: Das Wunder von Bern

Laufzeit:
301 Minuten
Genre:
TV-Serie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Charité - Staffel 1 bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Charité - Staffel 1 BLU-RAY

19,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Charité - Staffel 1:


Die mittellose Ida wird als Patientin an der Charité operiert und muss anschließend als Hilfswärterin unter dem bigotten Regiment der Diakonissenoberin Martha ihre Behandlungskosten abarbeiten. Dabei entdeckt sie ihre große Leidenschaft für die Medizin. In einer Zeit, in der Frauen kaum ein Recht auf höhere Bildung hatten, geht sie als ungewöhnlich freier und rebellischer Geist unbeirrbar ihren Weg zu einem selbstbestimmten Leben. Sie trifft dabei auf herausragende Mediziner wie Rudolf Virchow und die Forscher und späteren Nobelpreisträger Robert Koch, Emil von Behring und Paul Ehrlich, die in starker Konkurrenz zueinander Medizingeschichte schreiben. 1. Barmherzigkeit 2. Kaiserwetter / 3. Das Licht der Welt 4. Wundermittel 5. Götterdämmerung 6. Zeitenwende Charité - Staffel 1 stammt aus dem Hause Universum Film.


Charité - Staffel 1 Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Charité - Staffel 1:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Charité - Staffel 1:
Erste Staffel der ARD-Miniserie „Charité“ auf Blu-ray Disc
Leben und Sterben im berühmtesten Krankenhaus der Welt

Die Berliner „Charité“ ist Deutschlands größte Krankenanstalt und gilt seit weit über 100 Jahren als eine der renommiertesten Kliniken der Welt. Hier haben die größten Mediziner und Forscher ihrer Zeit gelehrt, geforscht und geheilt. So verwundert es nicht, dass der Filmproduzent Nico Hofmann, der immer auf der Suche nach neuen historischen Filmstoffen ist, nach Kriegsereignissen, Naturkatstrophen oder Biologicals über Bernhard Grzimek auch einmal auf ein medizinhistorisches Thema gestoßen ist. Zusammen mit Regisseur Sönke Wortmann („Das Wunder von Bern“, „Die Päpstin“) und einem engagierten Schauspielerteam entstand die sehenswerte historische TV-Miniserie „Charité“. Nach der Ausstrahlung in der ARD erscheint die erste Staffel mit sechs 45-minütigen Folgen bei Universum Film auf Blu-ray Disc. Über eine Million Euro soll eine Folge an Produktionskosten verschlungen haben. Leider ist die nach der ersten Doppelfolge gesendete Dokumentation „Die Charité - Geschichten von Leben und Tod“ nicht als Bonus enthalten und auch nicht mehr in der ARD-Mediathek verfügbar.

Mit dem überaus großen Erfolg bei der Erstausstrahlung war trotz der Beliebtheit von fiktionalen kitschig-romantischen Krankenhausserien von „Schwarzwaldklinik“ bis „In aller Freundschaft“ nicht zu rechnen. Sensationelle 8,32 Millionen Zuschauer schalteten bei der Doppelfolge zum Auftakt ihre Fernseher ein. Und auch die Quoten der nächsten Folgen lagen im Bereich von etwa 25 Prozent Marktanteil. Auf diesem Niveau bewegen sich sonst nur Fußball-Übertragungen oder „Tatort“-Folgen. Damit ist diese hochkarätige Krankenhausserie die erfolgreichste Dienstagabend-Serie der ARD seit 25 Jahren. Die Hauptrollen sind mit Alicia von Rittberg („Die Hebamme“, „Herz aus Stahl“) als Ida Lenze, Thomas Loibl („Toni Erdmann“, „3096 Tage“) als Verwaltungsdirektor Bernhard Spinola und Matthias Brenner („Club der roten Bänder“, „Hotel Lux“) als Chirurg Ernst von Bergmann erstklassig besetzt. In weiteren Rollen überzeugen Ernst Stötzner („Frantz“) als Rudolf Virchow sowie Justus von Dohnány („Monuments Men - Ungewöhnliche Helden“), Matthias Koeberlin („Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit“) und Christoph Bach („Finsterworld“) als die Forscher und Nobelpreisträger Robert Koch, Emil von Behring und Paul Ehrlich. Die Drehbücher stammen von Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön („Frau Böhm sagt Nein“, „Der letzte schöne Tag“) und der Ärztin und Medizinjournalistin Dr. Sabine Thor-Wiedemann. Beratend standen Professor Karl M. Einhäupl, der Vorstandsvorsitzende der Charité - Universitätsmedizin Berlin und Professor Thomas Schnalke, der Direktor des Medizinhistorischen Museums der Charité, zur Seite.

Das französische Wort „Charité“ bedeutet Nächstenliebe oder Barmherzigkeit und gilt als Sinnbild für das bekannteste Krankenhaus Deutschlands. Die berühmte medizinische Einrichtung blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und ist in ihrer über 300-jährigen Vergangenheit vom Lazarett am Stadtrand über eine DDR-Vorzeigeklinik bis heute zu einer der bedeutendsten medizinischen Einrichtungen Europas herangewachsen und hat viele Nobelpreisträger und große Persönlichkeiten hervorgebracht. Die Filmgeschichte beginnt Ende des 19. Jahrhunderts, als im Drei-Kaiser-Jahr 1888 die mittellose Ida Lenze an der Charité operiert wird. Als sie anschließend als Hilfswärterin unter dem strengen Regiment der bigotten Diakonissenoberin Martha (Ramona Kunze-Libnow) ihre Behandlungskosten abarbeiten muss, entdeckt sie ihre Leidenschaft für die Medizin. In den einzelnen Episoden gelingt auf vorbildliche Weise, den gesellschaftlichen Wandel und wirtschaftlichem Aufschwung mit revolutionären Forschungen im Bereich der Medizin zu verbinden. Aus dem Blickwinkel einer fiktiven jungen Frau wird der Werdegang der renommierten Berliner Klinik rekonstruiert. In einer Zeit, in der Frauen nicht wählen und nur in seltenen Ausnahmefällen studieren dürfen, geht sie als ungewöhnlich freier und rebellischer Geist unbeirrbar ihren selbstbestimmten Lebensweg. Dabei hat sie die Ehre, so herausragende Mediziner und Forscher wie Rudolf Virchow, Robert Koch, Emil von Behring und Paul Ehrlich persönlich kennenzulernen, die alle in starker Konkurrenz zueinander Medizingeschichte schreiben und nach denen heute renommierte Institutionen benannt sind.

Wer Produktionen von Nico Hofmann und seiner UFA Fiction („Deutschland 83“, „Unsere Mütter, unsere Väter“) kennt, weiß, dass in seinen Historienfilmen neben der Liebe zum Detail etwa in der Ausstattung immer mehr oder weniger erfundene Liebes- oder Dreiecksgeschichten unverzichtbar sind. Nach dem Motto „sex sells“ ist es auch hier wieder so, zeitweise fast zu übertrieben, sodass die eigentliche historische Bedeutung etwa eines Robert Koch durch die Affäre mit einer Frau aus etwas zweifelhaftem Milieu fast zu kurz kommt. Manchmal wirkt der angesehene Forscher hier wie Emil Jannings als Professor Rath in „Der blaue Engel“.

Viel bedeutender für die Nachwelt ist das Spannungsfeld zwischen innovativen medizinischen Entdeckungen und gesellschaftlichen Umwälzungen mit der Charité als einer Stadt in der Stadt im Zentrum. Im wilhelminischen Zeitalters werden dort jährlich bis zu 4000 Patienten versorgt, die neben Berufsverletzungen in der aufkommenden Industrialisierung unter Infektionskrankheiten wie Tuberkulose, Diphtherie, Typhus, Cholera und Syphilis leiden. Bereits damals werden über 1000 Medizinstudenten in diesem berühmten Krankenhaus von den renommiertesten Medizinern ihrer Zeit ausgebildet. Gedreht wurde vor allem in Prag und Umgebung mit vielen noch erhaltenen historischen Kulissen. Man darf sich schon auf die nächste fest eingeplante Staffel der ersten historischen und weitgehend realistischen Krankenhausserie im deutschen Fernsehen freuen. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Charite
Land / Jahr: Deutschland 2015
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Filme von Sönke Wortmann:
Weitere Titel im Genre TV-Serie:
DVD Charité - Staffel 1 kaufen Charité - Staffel 1
DVD Charité - Staffel 1 kaufen Charité - Staffel 1
DVD Zoo - Staffel 2 kaufen Zoo - Staffel 2
DVD Looking - Staffel 1 & 2 kaufen Looking - Staffel 1 & 2
DVD Looking - Staffel 1 & 2 kaufen Looking - Staffel 1 & 2
DVD The 100 - Staffel 3 kaufen The 100 - Staffel 3
DVD The 100 - Staffel 3 kaufen The 100 - Staffel 3
DVD 19-2 - Staffel 2 kaufen 19-2 - Staffel 2
Weitere Filme von Universum Film: