WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Planet Erde - Die komplette Serie
5,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Planet Erde - Die komplette SerieMaking Of Planet Erde - Die komplette Serie
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Planet Erde - Die komplette Serie TrailerPlanet Erde - Die komplette Serie Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Planet Erde - Die komplette Serie

RC B FSK Info fehlt
BLU-RAY-Typ: 5 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Dokumentation
Bildformat:
High Definition (1.78:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Digipak mit Schuber
Untertitel:
Englisch
Anbieter:
WVG Medien GmbH
Label:
Polyband
EAN-Code:
4006448360016 / 4006448360016
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > BLU-RAY > Planet Erde - Die komplette Serie

Planet Erde - Die komplette Serie

Titel:

Planet Erde - Die komplette Serie

Label:

Polyband

Regie:

Alastair Fothergill

Laufzeit:
650 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
Infoprogramm
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Planet Erde - Die komplette Serie bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Planet Erde - Die komplette Serie BLU-RAY

39,00 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 09.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Planet Erde - Die komplette Serie:


Nach seiner weltweit viel beachteten und mehrfach ausgezeichneten Reihe „Unser blauer Planet“ (OT: The Blue Planet), zeigt Alastair Fothergill (BBC) nun die großen Lebensräume der Erde. Diese Filme sprengen alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigen unsere Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten, über mächtige Berge und geheimnisvolle Höhlen, bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten. `Planet Erde` nimmt Sie mit an Orte, die Sie nie zuvor gesehen haben und liefert Ihnen unglaubliche Augenblicke und Eindrücke, wie Sie sie nie zuvor erlebt haben. Fünf Jahre dauerten die Dreharbeiten für diese internationale Koproduktion der BBC 40 Kamerateams waren an 200 Drehorten in allen Ecken der Welt unterwegs. Die Reihe wurde in der brandneuen HD-(High Definition)-Technologie realisiert. Für ein zentrales Element dieser Serie – Luftaufnahmen – wurde sogar ein eigenes Kamerasystem entwickelt. Die fernsteuerbare, kreiselstabilisierte „Heligimbal“-Kamera erlaubt erstmals den umfassenden Einsatz von extrem starken Teleobjektiven aus der Luft, was ungeahnte Möglichkeiten eröffnete. Zudem wurden ultramoderne Hochgeschwindigkeitskameras eingesetzt, die sensationelle Aufnahmen in 40-facher Zeitlupe liefern. So konnten riesige Wanderungen lange aus der Luft verfolgt werden, ohne die Herden in Panik zu versetzen, in Sekundenbruchteilen erfolgende Abläufe detailliert festgehalten und unglaubliche Aufnahmen von Tieren in ihren natürlichen Lebensräumen gemacht werden. Und zwar ungeachtet dessen, ob sich diese auf höchsten Berggipfeln, in entlegensten Wüstengebieten oder in der Dunkelheit am Waldboden aufhalten. In der ersten Folge „Von Pol zu Pol“ betrachten die Macher unseren Planeten als Ganzes und veranschaulichen die wichtigsten Einflüsse, denen alles Leben ausgesetzt ist. Folge zwei führt in spektakuläre „Bergwelten“; die dritte in verblüffende „Wasserwelten“; die vierte in ferne „Wüstenwelten“, die fünfte und letzte in erstaunliche „Höhlenwelten“. PLANET ERDE zeichnet sich durch noch nie da gewesene Aufnahmen aus Unbekanntes Tierverhalten: • Wölfe jagen Karibus – eine vollständige Jagd wurde aus der Luft gefilmt. Durch die Geschwindigkeit, mit der die Wölfe ihre Beute jagen, ist es unmöglich, das Geschehen am Boden zu verfolgen, doch der Einsatz eines neuen Systems zur Stabilisierung der Kamera in der Luft ermöglichte uns die erste Verfolgung eines solchen Ereignisses mit dem Hubschrauber. • Schneeleoparden jagen Schraubenziegen im Himalaja – noch nie zuvor wurden Nahaufnahmen von Schneeleoparden in freier Wildbahn mit Teleobjektiv gemacht. Die bisherigen Eindrücke wurden stets mit fernbedienten Kameras festgehalten. Wir filmten eine ganze Reihe verschiedener Verhaltensweisen, unter anderem die Vertrautheit zwischen Muttertieren und ihren Jungen. • Steinadler, die im Flug Jungfernkraniche bei ihrer Reise über den Himalaja fangen. • Grizzlybären, die mit ihren Neugeborenen ihre Höhlen in den Rocky Mountains verlassen, und einzigartige Aufnahmen von Grizzlybären, die sich von Faltern ernähren. • Aufnahmen einer neuen Art blinder Höhlenfische in Thailand. • Wüstenlöwen auf der Jagd nach Oryxantilopen in der Namib – zum ersten mal sowohl am Boden als auch aus der Luft gefilmt. • Amazonasdelfine, die im Amazonas Fische zusammentreiben und bei der Balz Steine als „Geschenke“ überbringen – die einzig bekannte Situation, in der wilde Delfine Hilfsmittel verwenden. • Tauchende Javaneraffen. • Jagende Wildhunderudel – erste Luftaufnahmen ihres außergewöhnlichen Jagdverhaltens. Unbekannte Drehorte • Die abgeschiedene Insel Kong Karls Land in Spitzbergen. Einzigartige Bilder des Lebensraums der weltweit größten Ansammlung von Eisbären. • Die Wüste Gobi im Winter – schneebedeckt. • Der weltweit tiefste Höhlenschacht – die mexikanische Soltano de las Golondrinas („Keller der Schwalben“). • Die Tiefen des Malawisees – Lebensraum vieler endemischer Arten. • Unter der Eisdecke des Baikalsees: Der größte See der Erde ist jedes Jahr .für fünf Monate zugefroren. Unsere Kameras tauchen zum ersten Mal unter das Eis und enthüllen eine Welt, die viel mehr an einen Ozean als an einen See erinnert. • Die ersten hochauflösenden Bilder aus dem Inneren der Lechuguilla-Höhle, dem weltweit schönsten Höhlensystem, das erst 1986 entdeckt wurde. • Die ersten hochwertigen Luftaufnahmen des Mount Everest. • Einzigartige Bilder des Karakorum-Gebirges in Pakistan, das Gebirge, das mehr der höchsten Gipfel umfasst als jedes andere. • Die Tepuis in Venezuela – abgeschiedene, ursprüngliche Hochebenen. Neue Filmtechniken • Ein neues revolutionäres System für Luftaufnahmen, das die Stabilisierung äußerst leistungsstarker Objektive und somit noch nie da gewesene Aufnahmen von Tierverhalten aus der Luft ermöglicht. • Ultra-Hochgeschwindigkeitskameras halten die Jagd der Weißen Haie auf Robben und den Gnufang der Krokodile fest. • Erste Zeitraffer-Luftaufnahmen von Tropenstürmen. Zeitraffer-Aufnahmen von Sandstürmen in der Sahara, der Kirschblüte in Japan, des Herbstes in den Vereinigten Staaten, der Überflutung der Okawango-Sümpfe. • Hochauflösende Bilder aus dem Weltraum. Einzig und allein aus dem Weltraum können die Ausmaße des Himalajas oder die Ausdehnung des Amazonas richtig wahrgenommen werden. In jeder Folge ermöglicht „Planet Erde“ durch bemerkenswerte hochauflösende Aufnahmen eine neue Sicht auf unseren Planeten. Planet Erde - Die komplette Serie stammt aus dem Hause WVG Medien GmbH.


Planet Erde - Die komplette Serie Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Planet Erde - Die komplette Serie:
Nach seiner weltweit viel beachteten und mehrfach ausgezeichneten Reihe „Unser blauer Planet“ (OT: The Blue Planet), zeigt Alastair Fothergill (BBC) nun die großen Lebensräume der Erde. Diese Filme sprengen alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigen unsere Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten, über mächtige Berge und geheimnisvolle Höhlen, bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten.

'Planet Erde' nimmt Sie mit an Orte, die Sie nie zuvor gesehen haben und liefert Ihnen unglaubliche Augenblicke und Eindrücke, wie Sie sie nie zuvor erlebt haben.

Fünf Jahre dauerten die Dreharbeiten für diese internationale Koproduktion der BBC 40 Kamerateams waren an 200 Drehorten in allen Ecken der Welt unterwegs. Die Reihe wurde in der brandneuen HD-(High Definition)-Technologie realisiert. Für ein zentrales Element dieser Serie – Luftaufnahmen – wurde sogar ein eigenes Kamerasystem entwickelt. Die fernsteuerbare, kreiselstabilisierte „Heligimbal“-Kamera erlaubt erstmals den umfassenden Einsatz von extrem starken Teleobjektiven aus der Luft, was ungeahnte Möglichkeiten eröffnete. Zudem wurden ultramoderne Hochgeschwindigkeitskameras eingesetzt, die sensationelle Aufnahmen in 40-facher Zeitlupe liefern.

So konnten riesige Wanderungen lange aus der Luft verfolgt werden, ohne die Herden in Panik zu versetzen, in Sekundenbruchteilen erfolgende Abläufe detailliert festgehalten und unglaubliche Aufnahmen von Tieren in ihren natürlichen Lebensräumen gemacht werden. Und zwar ungeachtet dessen, ob sich diese auf höchsten Berggipfeln, in entlegensten Wüstengebieten oder in der Dunkelheit am Waldboden aufhalten.

In der ersten Folge „Von Pol zu Pol“ betrachten die Macher unseren Planeten als Ganzes und veranschaulichen die wichtigsten Einflüsse, denen alles Leben ausgesetzt ist. Folge zwei führt in spektakuläre „Bergwelten“; die dritte in verblüffende „Wasserwelten“; die vierte in ferne „Wüstenwelten“, die fünfte und letzte in erstaunliche „Höhlenwelten“.


PLANET ERDE zeichnet sich durch noch nie da gewesene Aufnahmen aus

Unbekanntes Tierverhalten:
• Wölfe jagen Karibus – eine vollständige Jagd wurde aus der Luft gefilmt. Durch die Geschwindigkeit, mit der die Wölfe ihre Beute jagen, ist es unmöglich, das Geschehen am Boden zu verfolgen, doch der Einsatz eines neuen Systems zur Stabilisierung der Kamera in der Luft ermöglichte uns die erste Verfolgung eines solchen Ereignisses mit dem Hubschrauber.
• Schneeleoparden jagen Schraubenziegen im Himalaja – noch nie zuvor wurden Nahaufnahmen von Schneeleoparden in freier Wildbahn mit Teleobjektiv gemacht. Die bisherigen Eindrücke wurden stets mit fernbedienten Kameras festgehalten. Wir filmten eine ganze Reihe verschiedener Verhaltensweisen, unter anderem die Vertrautheit zwischen Muttertieren und ihren Jungen.
• Steinadler, die im Flug Jungfernkraniche bei ihrer Reise über den Himalaja fangen.
• Grizzlybären, die mit ihren Neugeborenen ihre Höhlen in den Rocky Mountains verlassen, und einzigartige Aufnahmen von Grizzlybären, die sich von Faltern ernähren.
• Aufnahmen einer neuen Art blinder Höhlenfische in Thailand.
• Wüstenlöwen auf der Jagd nach Oryxantilopen in der Namib – zum ersten mal sowohl am Boden als auch aus der Luft gefilmt.
• Amazonasdelfine, die im Amazonas Fische zusammentreiben und bei der Balz Steine als „Geschenke“ überbringen – die einzig bekannte Situation, in der wilde Delfine Hilfsmittel verwenden.
• Tauchende Javaneraffen.
• Jagende Wildhunderudel – erste Luftaufnahmen ihres außergewöhnlichen Jagdverhaltens.

Unbekannte Drehorte
• Die abgeschiedene Insel Kong Karls Land in Spitzbergen. Einzigartige Bilder des Lebensraums der weltweit größten Ansammlung von Eisbären.
• Die Wüste Gobi im Winter – schneebedeckt.
• Der weltweit tiefste Höhlenschacht – die mexikanische Soltano de las Golondrinas („Keller der Schwalben“).
• Die Tiefen des Malawisees – Lebensraum vieler endemischer Arten.
• Unter der Eisdecke des Baikalsees: Der größte See der Erde ist jedes Jahr .für fünf Monate zugefroren. Unsere Kameras tauchen zum ersten Mal unter das Eis und enthüllen eine Welt, die viel mehr an einen Ozean als an einen See erinnert.
• Die ersten hochauflösenden Bilder aus dem Inneren der Lechuguilla-Höhle, dem weltweit schönsten Höhlensystem, das erst 1986 entdeckt wurde.
• Die ersten hochwertigen Luftaufnahmen des Mount Everest.
• Einzigartige Bilder des Karakorum-Gebirges in Pakistan, das Gebirge, das mehr der höchsten Gipfel umfasst als jedes andere.
• Die Tepuis in Venezuela – abgeschiedene, ursprüngliche Hochebenen.

Neue Filmtechniken
• Ein neues revolutionäres System für Luftaufnahmen, das die Stabilisierung äußerst leistungsstarker Objektive und somit noch nie da gewesene Aufnahmen von Tierverhalten aus der Luft ermöglicht.
• Ultra-Hochgeschwindigkeitskameras halten die Jagd der Weißen Haie auf Robben und den Gnufang der Krokodile fest.
• Erste Zeitraffer-Luftaufnahmen von Tropenstürmen. Zeitraffer-Aufnahmen von Sandstürmen in der Sahara, der Kirschblüte in Japan, des Herbstes in den Vereinigten Staaten, der Überflutung der Okawango-Sümpfe.
• Hochauflösende Bilder aus dem Weltraum. Einzig und allein aus dem Weltraum können die Ausmaße des Himalajas oder die Ausdehnung des Amazonas richtig wahrgenommen werden. In jeder Folge ermöglicht „Planet Erde“ durch bemerkenswerte hochauflösende Aufnahmen eine neue Sicht auf unseren Planeten. Das Bild der BBC-Dokumentation PLANET ERDE wurde mit dem VC-1-Codec erstellt und weist ein Seitenverhältnis von 1,78:1 auf. Die Auflösung des Materials beträgt progressive 1920x1080 Bildpunkte. Um es vorweg zu nehmen: PLANET ERDE ist 1A-Demomaterial für das HD-Heimkino, wenngleich nicht durchgängig! Denn bereits auf der Verpackung des UK-Pendants wurde darauf hingewiesen, dass einige Szenen aufgrund der äußeren Bedingungen nicht in FullHD aufgenommen werden konnten. Mann erkennt diese Sequenzen an den ziemlich grobkörnigen oder etwas unscharfen Bildern.

Über 90 Prozent der drei Episoden auf unserem Rezensionsexemplar machten jedoch einen atemberaubenden Eindruck. Besonders Panoramaaufnahmen lassen dem Zuschauer ob der gestochen scharfen Naturaufnahmen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Wenn die Kamera sich dann näher ans tierische Getümmel heranwagt, schwanken die Schärfewerte zwar oftmals etwas, jedoch kann man behaupten, dass Tieraufnahmen noch nie so scharf und detailreich auf einem Medium zu sehen waren. Analoges Rauschen kann man manchmal in dezentem Ausmaß auch bei HD-Aufnahmen beobachten, aber die Kompression hat keine Mühe, dieses ohne digitale Artefakte darzustellen. Die Farben machen bei PLANET ERDE einfach nur Spaß. Sie sind dermaßen perfekt gesättigt und natürlich in ihren Tönen, dass sich alsbald ein Mittendrin-Gefühl einstellt. Der grandiose Kontrast sorgt in vielen Szenen mit Unterstützung seines tiefen Schwarzes für eine fast schon dreidimensionale Optik und schwächelt selbst bei wackeligen Nahaufnahmen nur marginal. Während der deutsche Sprecher lediglich in drögem Dolby Digital 2.0 (Stereo) seine Texte vorträgt, hat man den englischen Originalerzähler David Attenborough (kleiner Bruder von Sir Richard Attenborough) in einen Dolby Digital 5.1-Mix eingebettet, welcher die Surroundkanäle geschickt dazu benutzt, durch Umgebungsgeräusche und räumliche Musik Atmosphäre zu erzeugen. Ebenfalls nicht untätig bleiben darf der Subwoofer, der in einigen Momenten ordentlich Bassdruck beisteuern darf, etwa in der dritten Episode „Fresh Water“ mit den donnernden Wasserfällen. Dagegen bietet die deutsche Fassung nur eine dünne TV-Soundkulisse ohne Bass oder rückwärtige Effekte. Auch wirkt das Klangbild wesentlich weniger dynamisch als das des Originals, welches mit ausgedehnten Bässen, Mitten und Höhen brilliert. Immerhin kann man beiden Sprechern eine ausgezeichnete Verständlichkeit attestieren. Leider stand uns zum Test nur die erste der fünf Blu-ray-Discs zur Verfügung. Diese enthält keinerlei Bonusmaterial, aber immerhin englische Untertitel. Auf der fünften Disk sollen sich laut Presseinformationen jedoch Bonusepisoden für PLANET ERDE befinden. Mit der Blu-ray Veröffentlichung der revolutionären BBC-Dokumentation PLANET ERDE steht HD-Heimkinobesitzern erstklassiges Demomaterial ins Haus. Im Gegensatz zu den ARD-Ausstrahlungen sowie DVD-Veröffentlichungen bei uns endlich ungeschnitten, präsentiert die mehrteilige Dokumentation atemberaubende Naturaufnahmen unseres Planeten in Full High Definition, wie man sie noch nie zuvor zu Gesicht bekommen hat. Das Ziel scheint offensichtlich gewesen zu sein, dem Zuschauer die Schönheit der Erde entgegenzubringen und so in den Menschen das Bewusstsein zu wecken, dass die Natur etwas Erhaltenswertes ist. Dank FullHD wird diese Botschaft auch eindrucksvoll vermittelt. Die einzelnen Episoden beschränken sich nicht nur jeweils auf Flora oder Fauna, sondern vermischen Aufnahmen zu beiden Aspekten unter dem Deckmantel eines Episoden-Themas. So fliegt man etwa einerseits durch malerische HD-Gebirge, um dann andererseits wenige Minuten später der lokalen Fauna beim Überlebenskampf zuzuschauen.

Polyband veröffentlicht nun auch hierzulande diese geniale Dokumentationsreihe auf High-Definition-Disks. Wer bislang den Import geschaut hat, bekommt auch bei uns ein exzellentes Bild, jedoch lediglich öden deutschen TV-Sound, dem man nur durch Wechsel auf den Originalton entgehen kann. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
"Nach seiner weltweit viel beachteten und mehrfach ausgezeichneten Reihe „Unser blauer Planet“ (OT: The Blue Planet), zeigt Alastair Fothergill (BBC) nun die großen Lebensräume der Erde. Diese Filme sprengen alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigen unsere Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten, über mächtige Berge und geheimnisvolle Höhlen, bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten.

'Planet Erde' nimmt Sie mit an Orte, die Sie nie zuvor gesehen haben und liefert Ihnen unglaubliche Augenblicke und Eindrücke, wie Sie sie nie zuvor erlebt haben.

Fünf Jahre dauerten die Dreharbeiten für diese internationale Koproduktion der BBC 40 Kamerateams waren an 200 Drehorten in allen Ecken der Welt unterwegs. Die Reihe wurde in der brandneuen HD-(High Definition)-Technologie realisiert. Für ein zentrales Element dieser Serie – Luftaufnahmen – wurde sogar ein eigenes Kamerasystem entwickelt. Die fernsteuerbare, kreiselstabilisierte „Heligimbal“-Kamera erlaubt erstmals den umfassenden Einsatz von extrem starken Teleobjektiven aus der Luft, was ungeahnte Möglichkeiten eröffnete. Zudem wurden ultramoderne Hochgeschwindigkeitskameras eingesetzt, die sensationelle Aufnahmen in 40-facher Zeitlupe liefern.

So konnten riesige Wanderungen lange aus der Luft verfolgt werden, ohne die Herden in Panik zu versetzen, in Sekundenbruchteilen erfolgende Abläufe detailliert festgehalten und unglaubliche Aufnahmen von Tieren in ihren natürlichen Lebensräumen gemacht werden. Und zwar ungeachtet dessen, ob sich diese auf höchsten Berggipfeln, in entlegensten Wüstengebieten oder in der Dunkelheit am Waldboden aufhalten.

In der ersten Folge „Von Pol zu Pol“ betrachten die Macher unseren Planeten als Ganzes und veranschaulichen die wichtigsten Einflüsse, denen alles Leben ausgesetzt ist. Folge zwei führt in spektakuläre „Bergwelten“ ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
5 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Planet Earth
Land / Jahr: Großbritannien 2004
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Alastair Fothergill:
Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Planet Erde - Die komplette Serie kaufen Planet Erde - Die komplette Serie
DVD Planet Erde - Die komplette Serie kaufen Planet Erde - Die komplette Serie
DVD Planet Erde - Die komplette Serie kaufen Planet Erde - Die komplette Serie
DVD Planet Erde - Die komplette Serie kaufen Planet Erde - Die komplette Serie
DVD Planet des Lebens - Die komplette Serie kaufen Planet des Lebens - Die komplette Serie
DVD Planet des Lebens - Die komplette Serie kaufen Planet des Lebens - Die komplette Serie
DVD Frozen Planet - Eisige Welten. Die komplette ungekürzte Serie kaufen Frozen Planet - Eisige Welten. Die komplette ungekürzte Serie
DVD Frozen Planet - Eisige Welten. Die komplette ungekürzte Serie kaufen Frozen Planet - Eisige Welten. Die komplette ungekürzte Serie
Weitere Filme von WVG Medien GmbH:
Weitere Filme vom Label Polyband: