WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of RatatouilleMaking Of Ratatouille
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Ratatouille TrailerRatatouille Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Ratatouille

RC B FSK Info fehlt
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray BD50
Medium: BLU-RAY
Genre: Animation
Bildformat:
High Definition (2.39:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1 EX,Englisch: PCM 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1 EX,Italienisch: DTS 5.1,Italienisch: Dolby Digital 5.1 EX
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Italienisch
EAN-Code:
8717418139209 / 8717418139209
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Animation > BLU-RAY > Ratatouille

Ratatouille

Titel:

Ratatouille

Label:

Walt Disney Studios Home Entertainment

Regie:

Brad Bird, Jan Pinkava

Laufzeit:
111 Minuten
Genre:
Animation
FSK:
oA
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Ratatouille bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Ratatouille BLU-RAY

5,86 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 02.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Ratatouille:


Der kleine Remy träumt davon, ein berühmter Chefkoch zu werden. Dabei hat er nicht nur mit den Vorurteilen seiner Familie zu kämpfen, sondern auch mit dem offenkundigen Problem, dass es sich bei dem angepeilten Berufszweig um ein eher nagetierfeindliches Gewerbe handelt: Remy ist eine Ratte! Als das Schicksal Remy nach Paris verschlägt und er ausgerechnet im Restaurant von Star-Koch Auguste Gusteau – seinem großen Idol – landet, erfährt er am eigenen Fell, welche Gefahren Haute Cuisine für einen kleinen Nager mit sich bringt. Doch als der Küchenjunge Linguini zufällig Remys spektakuläre Kochkünste entdeckt, wendet sich das Blatt: Die beiden tun sich zusammen und bringen so eine Reihe spannender und urkomischer Ereignisse ins Rollen, die schon bald die kulinarische Welt von Paris in helle Aufruhr versetzen. Ratatouille stammt aus dem Hause Walt Disney Studios Home Entertainment.


Ratatouille Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Ratatouille:
Wer Ratatouille im vergangenen Jahr im Kino gesehen hat, muss nicht mehr davon überzeugt werden, sich diesen fantastischen Film nun auch auf DVD zuzulegen! Unabhängig vom Genre der Animationsfilme gehörte Brad Birds (Die Unglaublichen – The Incredibles) neuester Pixar-Streich zu den besten Filmen des Jahres 2007. Die liebenswerte Geschichte um eine Ratte, die kochen kann, hat die Möglichkeiten computergenerierter Produktionen abermals revolutioniert. Die Limited Edition des Films auf Disney-DVD gewährt einen informativen und unterhaltsamen Einblick hinter die Kulissen des Erfolgsstudios, der zumindest teilweise erahnen lässt, warum bei Pixar ein Meisterwerk das andere jagt. Brad Bird erläutert im Interview, was ihn bei seiner Arbeit inspiriert; wir sehen seine Mitarbeiter vor Ort in Paris auf Location-Suche oder bekommen anhand einer exemplarischen Szene erläutert, wie der Film Schritt für Schritt die perfekte Gestalt annimmt, die uns schließlich auf der Leinwand oder eben jetzt auf dem heimischen Bildschirm verzaubert. Selbst die zusätzlichen Szene wurden mit viel Liebe für den Zuschauer präsentabel gemacht, indem Storyboards – teilweise dreidimensional – animiert und mit Geräuschen, Musik und Dialogen unterlegt wurden. Abgerundet wird das Vergnügen nicht nur durch den grandiosen Vorfilm Lifted über einen etwas tollpatschigen Außerirdischen, sondern auch durch einen weiteren Kurzfilm mit Remy und seinem Bruder Emile in Dein Freund, die Ratte. Hier werden im rasanten Slapstickstil und mit einer Fülle visueller Einfälle Fakten über die kleinen Nager kindgerecht aufbereitet. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Der kleine Remy träumt davon, ein berühmter Chefkoch zu werden. Dabei hat er nicht nur mit den Vorurteilen seiner Familie zu kämpfen, sondern auch mit dem offenkundigen Problem, dass es sich bei dem angepeilten Berufszweig um ein eher nagetierfeindliches Gewerbe handelt: Remy ist eine Ratte! Als das Schicksal Remy nach Paris verschlägt und er ausgerechnet im Restaurant von Star-Koch Auguste Gusteau – seinem großen Idol – landet, erfährt er am eigenen Fell, welche Gefahren Haute Cuisine für einen kleinen Nager mit sich bringt. Doch als der Küchenjunge Linguini zufällig Remys spektakuläre Kochkünste entdeckt, wendet sich das Blatt: Die beiden tun sich zusammen und bringen so eine Reihe spannender und urkomischer Ereignisse ins Rollen, die schon bald die kulinarische Welt von Paris in helle Aufruhr versetzen. Die Bildqualität der Blu-ray-Disk von RATATOUILLE (2007) ist vor allem eines – enorm beeindruckend! Der 1080p/AVC MPEG-4-Transfer im Seitenverhältnis von 2.40:1 ist zusammen mit der BD von Disney\'s CARS (2006) das Atemberaubendste, das derzeit auf dem noch kleinen HighDef-Markt zu bekommen ist.

Das Bild des neuesten Pixar-Werkes ist in jeder Hinsicht eine wahre Augenweide. Neben der perfekten Schärfe und dem tadellos abgestimmten Kontrastumfang beeindrucken vor allem die satten, unglaublich präsenten Farben. Das Geschehen auf der Leinwand wirkt nahezu dreidimensional, denn eine höhere Plastizität des Dargestellten kannte der Rezensent bis dato noch nicht. Das Eindrucksvollste am Transfer ist die kompromisslose Herausarbeitung von Details. Selbst feinste Nuancen und Strukturen werden ohne die geringsten Einbußen auf die Leinwand transferiert. Erst jetzt kann man erkennen, mit was für einer Sorgfalt und Detailverliebtheit die Animatoren der Pixar-Studios an ihren Figuren gearbeitet haben. Die Darstellung der unterschiedlichen Felle der diversen Protagonisten wirkt so echt und flauschig, dass man am liebsten direkt durch die Leinwand greifen möchte, um die gewonnenen optischen Eindrücke auch von seinen anderen Sinnesorganen bestätigen zu lassen.

Der zum Einsatz kommende AVC MPEG-4-Codec arbeitet ohne auch nur den geringsten Aussetzer. Kameraschwenks und Bewegungen verlaufen butterweich ohne Details zu verschlucken. Selbst dunkle Szenen weisen ein hohes Maß an Plastizität auf. Genauso beeindruckend wie das Bild sind die tonalen Eigenschaften der Blu-ray-Disk, welche eine Vielzahl verschiedener Tonspuren bietet. Leider sind auf der Disk, bis auf den englischen PCM 5.1-Track, nur Standard-Tonformate vorhanden, was glücklicherweise der Qualität aber keinen Abbruch tut. So findet man zusätzlich noch einen deutschen und italienischen DTS 5.1- sowie Dolby Digital 5.1 EX-Track wie auch letzteres Format in Englisch.

Animationsfilme müssen sich glücklicherweise an keinerlei Restriktionen halten, wie man sie bei der Vertonung nicht-animierter Filme zu beachten hat. So statteten die Toningenieure das CGI-Spektakel mit unzähligen Effekten aus, die ein Klangfeld erzeugen, das Seinesgleichen sucht. Permanent werden alle Kanäle mit diskreten Signalen versorgt, die auch während den vermeintlich unspannenden Dialogsequenzen den Raumklang erstaunlich offen gestalten. Schließt man während den Sequenzen in der Küche die Augen, möchte man es nicht für möglich halten, dass man sich gerade im heimischen Wohnzimmer befindet, so plastisch und dreidimensional bilden sich die Geräusche im Hörraum ab.

Werden die LFE-Signale bei „Kinderfilmen“ oftmals sehr zaghaft eingesetzt, verhöhnen die Macher von RATATOUILLE (2007) das ungeschriebene Gesetz, dass es bei solchen Filmen nicht auch mal krachen darf. Wenn die von den Ratten geplagte Oma zu Beginn des Filmes ihre zweiläufige Schrotflinte abfeuert, müssen sogar Sound-Referenzen wie U-571 (2000) vor Neid erblassen. Die dabei zu Tage geförderte Dynamik kommt so unverhofft, dass es dem einen oder anderen Zuschauer sicherlich zu einem kleinen Adrenalinausstoß verhelfen wird.

Die Unterschiede zwischen den Tonspuren sind marginal. Während der unkomprimierte englische PCM-Sound den synchronisierten Pendants in eigentlich allen Belangen minimal überlegen ist, ist ein Unterschied zwischen den DTS- und Dolby-kodierten Tonspuren nicht auszumachen. Die Blu-ray-Disk bietet eine ähnliche, eher magere Standard-Ausstattung wie auch die 2-Disc-Special-Edition der SD-DVD. Wesentlich spannender ist das exklusive Material, das sich nur auf der BD befindet. Zunächst findet man in der Bonussektion den schon aus dem Kino bekannten Pixar-Kurzfilm Lifted (5:01 Min.) sowie den neu dazu gekommenen Dein Freund die Ratte (11:10 Min.), in welchem Remy die Geschichte der Ratte erzählt. Weiterhin wartet die 14 Minuten dauernde Dokumentation „Film & Delikatessen“ darauf, betrachtet zu werden. Darin geht es hauptsächlich um die Personen Brad Bird und Thomas Keller, die viele Gemeinsamkeiten teilen, obwohl sie in absolut unterschiedlichen Branchen zuhause sind. Leidlich spannend sind dahingegen die drei Deleted Scenes, welche mit einer Laufzeit von 15 Minuten zu Buche schlagen. Keine der Szenen wurde jedoch gerendert, weshalb man nur Zeichnungen der Sequenzen zu sehen bekommt, die zudem vorab sehr ausführlich von Brad Bird kommentiert werden.

Das exklusive Material ist glücklicherweise etwas reichhaltiger an Hintergrundinformationen. Hier hat man nun die Möglichkeit den sogenannten Cine-Explore-Modus zu aktivieren, der das gesamte Bonusmaterial als Picture-in-Picture-Version während des Filmes zur Verfügung stellt, oder aber man wählt die einzelnen Features direkt aus einer Liste aus. Hier ist es nun auch möglich, den Audiokommentar von Brad Bird und Produzent Brad Lewis zu starten. Der Kommentar gehört zu den besseren Vertretern seiner Zunft, denn die beiden Verantwortlichen wissen einiges Wissenswertes zu erzählen. Einen tiefen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen erhält man auch bei den 17 Animation Briefings, in welchen Brad Bird Sequenzen seiner Animatoren begutachtet und diese zu immer neuen Höchstleistungen anspornt. Wesentlich interessanter sind auch die fünf exklusiven Deleted Scenes R.I.P, welche in der Menüstruktur zu entdecken sind. Schließlich findet man noch das kurze Feature The Will, in welchem Komponist Michael Giacchino eine Filmsequenz mit alternativer Musikuntermalung vorstellt, eine kurze Reminiszenz mit dem Namen „Erinnerung an Dan Lee“, einem Animator der Pixar-Studios, der während der Entwicklungsphase des Filmes leider verstarb sowie das BD-Java-Spiel „Gusteau\'s Gourmet Game“ Als Regisseur Brad Bird im Jahr 2004 mit seinem kongenialen Disney-Pixar-Streifen DIE UNGLAUBLICHEN ein genauso actionreiches wie amüsantes Meisterwerk inszenierte, konnte niemand damit rechnen, dass er diese Leistung nur drei Jahre später in vieler Hinsicht übertreffen würde.

Nur wenige Filme werden schon so lange im Voraus beworben wie es bei RATATOUILLE (2007) der Fall war. Doch die Marketing-Strategie ging auf – nachdem man durch einen kurzen, mit wenigen Informationen versehenen Teaser und einen genialen ersten Trailer den Appetit des Publikums geweckt hatte, konnte der Film in den ersten Wochen so richtig durchstarten. Erstaunlich ist außerdem, dass der Film zum Zeitpunkt des BD- und DVD-Releases noch immer in einigen Kinos zu bestaunen ist.

Doch was ist denn nun eigentlich so besonders an RATATOUILLE? Im Grunde genommen eigentlich alles! Das fängt bei der unkonventionellen Story an, geht über das herausragende Charakterdesign und hört in der fanatisch-liebevoll in Szene gesetzten Inszenierung auf. Bei diesem Film kann man förmlich spüren, mit wie viel Herzblut die Verantwortlichen am Werk waren. Die Arbeit hat sich auf alle Fälle gelohnt, denn der Film, der in einigen Ländern einen bedenklichen Ansturm auf den zoologischen Einzelhandel auslöste, gehört schon jetzt zu den erfolgreichsten animierten Werken aller Zeiten.

RATATOUILLE (2007) ist eine tierisch-kulinarische Reise für die ganze Familie, die es tatsächlich schafft, moralische Werte zu vermitteln, ohne dabei plump zu wirken oder auf die beliebte „Holzhammer-Methodik“ zu setzten. Hier gibt es nur ein Fazit: kaufen!!

Die Blu-ray-Disk ist mit deutlichem Abstand das Beste, was dem Rezensenten in diesem Format bisher unterkam. Bild- und Tonqualität sind buchstäblich perfekt und selbst das Bonusmaterial weiß über weite Strecken zu überzeugen – was will man mehr?!


Subjektive Filmwertung: 10 von 10 rattenscharfe 5-Sterne-Gourmet-Vergnügen der kulinarischen Art ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Ratatouille
Land / Jahr: USA 2007
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Kurzfilm: Dein Freund die Ratte, Kurzfilm: Lifted, Film & Delikatessen, Unveröffentlichte Szenen, Easter Eggs, Das Testament, Zum Andenken an Dan Lee, Gusteaus Gourmet-Spiel, Animations-Meetings, Dokumentarische Kurzfilme, Zusätzliche Szenen: RIP
Kommentare:

Oscar Verleihung - Ratatouille:
Prämierungen bei der Oscar-Verleihung im Jahre 2007:
Insgesamte Anzahl der Oscars: 1

- Bester Animationsfilm
Weitere Filme von Brad Bird, Jan Pinkava:
Weitere Titel im Genre Animation:
DVD Ratatouille kaufen Ratatouille
DVD Ratatouille kaufen Ratatouille
DVD Ratatouille - Steelbook Edition kaufen Ratatouille - Steelbook Edition
DVD Ratatouille - Special Collection kaufen Ratatouille - Special Collection
DVD Ratatouille - Special Edition kaufen Ratatouille - Special Edition
DVD Ratatouille - Limited Steelbook Edition kaufen Ratatouille - Limited Steelbook Edition
DVD Ratatouille - 2-Disc Special Edition - Pop-Up Pack kaufen Ratatouille - 2-Disc Special Edition - Pop-Up Pack
DVD Zeo - Meine zweite Sammelbox kaufen Zeo - Meine zweite Sammelbox
Weitere Filme von Walt Disney Studios Home Entertainment: