WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of You Kill MeKein Making Of You Kill Me
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
You Kill Me TrailerKein You Kill Me Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu You Kill Me

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Komödie
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628977061 / 4020628977061
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > BLU-RAY > You Kill Me

You Kill Me

Titel:

You Kill Me

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

John Dahl

Laufzeit:
88 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! You Kill Me bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: You Kill Me BLU-RAY

4,70 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 29.06.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu You Kill Me:


Frank (Ben Kingsley, Lucky Number Slevin) ist ein knallharter Gangster und Auftragskiller. Wäre nicht sein übermäßiger Alkoholkonsum, könnte er ein wahrer Meister seines Faches sein. Doch im Suff verschläft er einmal mehr einen wichtigen Auftragsmord, weshalb ihn seine ehrenwerte Familie kurzerhand nach San Francisco schickt - zu den Anonymen Alkoholikern! Sein neuer Job: Leichenkosmetiker in einem Bestattungsunternehmen. Dort begegnet er der taffen Laurel, die Franks Leben völlig auf den Kopf stellt... You Kill Me stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


You Kill Me Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in You Kill Me:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu You Kill Me:
Mörder unter uns: Frank hat ein Alkoholproblem. Und das wirkt sich nun denkbar ungünstig auf seinen Job aus – Frank ist nämlich Auftragskiller und verschläft einen wichtigen Einsatz im Vollrausch. Sein Boss schickt ihn in eine andere Stadt, wo er zunächst einmal eine Therapie beginnen soll. Vor Ort verliebt er sich. Sarkastische Romantic Comedy.

Das Genre der Romantic Comedy lebt von der Prämisse, dass sich zwei vollkommen gegensätzliche Typen entgegen allen Widrigkeiten schließlich doch ineinander verlieben und am Ende das wahre Glück finden. „You Kill Me“ bedient sich dieser Gesetzmäßigkeiten und unterlegt sie mit einer gehörigen Portion gepfefferten Sarkasmus. Denn das Aufeinandertreffen von Frank und Laurel wird durch eine charmante, zutiefst unrealistische und gerade dadurch sehr amüsante Komponente angereichert. Frisch in San Francisco angekommen, gesteht Frank seiner deutlich jüngeren Flamme, die er durch seinen Aushilfsjob als Leichenbalsamierer kennen gelernt hat, nicht nur, dass er ein hoffnungsloser Alkoholiker ist, sondern auch, dass er Leute umbringt, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die Reaktionen Laurels entsprechen so gar nicht dem Schema einschlägiger Filme zum Thema, denn trotz des wahrlich ungewöhnlichen Geständnisses reagiert sie überaus gelassen und beherrscht, akzeptiert Franks perfide Geldeinnahmequelle als harmlose Macke, mit der man in einer Beziehung nun einmal zu leben lernen muss.

Mörder sind auch nur Menschen – diese Aussage scheinen derzeit im Kino gleich zwei Filme verteidigen zu wollen. Neben „You Kill Me“ sind auch in „Brügge sehen…und sterben?“ Profikiller die Protagonisten, und hier wie dort wird das kriminelle Milieu wie das Umfeld eines x-beliebigen Jobs gezeichnet und weidlich für bitterböse Gags und Seitenhiebe ausgekostet. „You Kill Me“ mag dabei nicht immer das süffisante Niveau von Martin McDonaghs Gangsterfilmpersiflage erreichen, ist aber dennoch eines der komödiantischen Highlights des Monats geworden. Vor allen Dingen durch eine famose Besetzung kann John Dahls Film punkten: Ben Kingsley kann als versoffener Herzensbrecher nach einigen eher mäßigen Leinwandauftritten endlich mal wieder sein Talent unter Beweis stellen, und Bill Pullman stiehlt in seinen kurzen, aber gnadenlos komischen Gastauftritten als Mittelsmann in San Francisco immer wieder aufs Neue allen anderen Darstellern die Show. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Sir Ben Kingsley gehört mit Abstand zu den besten und vielseitigsten Schauspielern, die auf der Kinoleinwand zu sehen sind. Die Rolle des „Gandhi" machte den Briten weltbekannt. 1983 wurde er dafür mit dem Oscar, dem Golden Globe und dem BAFTA Award ausgezeichnet. Unvergessen bleibt auch sein Psychoduell mit Sigourney Weaver in Polanskis „Der Tod und das Mädchen“, seine Rolle als Itzhak Stern in „Schindlers Liste“ oder auch seine Meisterschurkenstück als Mittelsmann Don Logan in „Sexy Beast“. In eine ähnliche Rolle schlüpfte Kingsley 2007 in der romantischen Thriller/Komödie „You Kill Me“, in der er, mal wieder exzellent, einen alkoholkranken Profi-Killer spielt, der von seinem Mafia-Boss auf Entziehungskur geschickt wird, da er durch die Alkoholsucht in seinen Job schlampig und nachlässig ausführt.

John Dahls schwarze Komödie ist gerade auf Blu-ray erschienen und zeigt, dass man schwarzen Humor mit Elementen eines tiefsinnigen Alkoholikerdramas prima verbinden kann, ohne dabei oberflächlich zu wirken.

Die Story: Frank Falenczyk (Ben Kingsley) ist ein knallharter Gangster und Auftragskiller. Zynisch und gelassen betrachtet er das Töten als eine Art des Geldverdienens. Seine Auftraggeber sind gleichzeitig seine Angehörigen, eine polnische Gangster- und Familienbande, die den für Buffalo so wichtigen Handel mit Schneepflügen (!) kontrolliert. Ihre Geduld stellt Frank mit seinem exzessiven Alkoholkonsum auf eine harte Zerreißprobe, vor allem, als er den wohl wichtigsten Auftragsmord in der Familiengeschichte in einer alkoholvernebelten Nacht verschläft. O’Leary, der Anführer einer rivalisierenden irischen Familie, erhebt Ansprüche auf Onkel Romans Revier, den Schneepflug-Markt in Buffalo. Ihn sollte Frank erledigen und sein Versagen hat verheerende Auswirkungen, denn nicht nur die Finanzen, sondern auch Leib und Leben der Familie schweben ab sofort in größter Gefahr. Nachdem sein Onkel ein Machtwort gesprochen hat, wird Frank kurzerhand nach San Francisco verfrachtet, wo der ebenso verschlagene wie bedrohlich wirkende Immobilienhai Dave (Bill Pullmann) ihm Wohnung, Job und eine 12-Punkte-Therapie bei den Anonymen Alkoholikern verschafft. Als frisch gebackener Leichenkosmetiker in einem Bestattungsunternehmen darf er sich fortan nicht mehr mit dem Töten, sondern nur noch mit Toten beschäftigen. Inmitten einer kuriosen Schar von Freunden, Feinden, Aufpassern, lebensbejahenden Alkoholikern und untröstlichen Angehörigen wird Franks Leben völlig auf den Kopf gestellt. Doch das lässt er alles über sich ergehen, bis ihm die Liebe seines Lebens in Gestalt der coolen Laurel (Téa Leoni) begegnet. Dennoch muss der sanfte Hitman noch mal kurz in die alte Heimat, um bei den Rivalen so richtig aufzuräumen.

Fazit: Wenn Kingsley alias Frank in der Therapiegruppe sein Herz öffnet und von den schwierigen Arbeitsverhältnissen in seinem Job berichtet, dass ist schon ein super Brüller, auch das Bild des doppelten „Leichenbeschauers" als Killer und als Handlanger eines Bestatters wird ordentlich ausgeschlachtet. Kurz und knapp, der Film bietet eine skurrile Story, Spannung, tolle Schauspieler, treffsichere Gags. Auch die Nebenrollen (Bill Pullman als Immobilienspekulant, der gleichzeitig Franks Aufpasser ist, oder Luke Wilson als sein netter schwuler Kumpel in der AA-Gruppe) sind glänzend besetzt. „You Kill Me“ macht richtig Spaß! Klare

Alternativen: Pierce Brosnan in „Mord und Margaritas" als Auftragsmörder auf dem Abstellgleis, John Cusack als netter Profikiller in „Grosse Point Blank" und ebenfalls aktuell Colin Farrell in „Brügge sehen…und sterben?“.

Zur Blu-ray: Das Widescreen-Bild (2.35:1 – anamorph) zeigt den Film in einer guten Schärfe und ebensolchen Farben. Auch der Dolby Digital 5.1 Ton überzeugt mit guten Surround-Effekten und einem räumlichen Klang. Das Bonusmaterial ist ein wenig dürftig, hier gibt es lediglich einen Audiokommentar mit dem Regisseur und den Drehbuchautoren, ein Visual Effects Featurette sowie „Behind The Scenes“ und die üblichen Trailer. Die DVD ist übrigens mit den identischen Extras ausgestattet. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Frank (Ben Kingsley, "Lucky Number Slevin") ist ein knallharter Gangster und Auftragskiller. Wäre nicht sein übermäßiger Alkoholkonsum, könnte er ein wahrer Meister seines Faches sein. Doch im Suff verschläft er einmal mehr einen wichtigen Auftragsmord, weshalb ihn seine ehrenwerte Familie kurzerhand nach San Francisco schickt - zu den Anonymen Alkoholikern! Sein neuer Job: Leichenkosmetiker in einem Bestattungsunternehmen. Dort begegnet er der taffen Laurel, die Franks Leben völlig auf den Kopf stellt...

Der VC1-Transfer liegt im Seitenverhältnis 2,35:1 auf dieser Blu-ray-Disc vor. Die Auflösung beträgt dabei dem FullHD-Standard entsprechende 1920x1080 Pixel. Die Bildqualität ist für einen Low Budget-Film wahrlich nicht übel. Kanten werden klar herausgearbeitet, während Details jedoch feiner gezeichnet hätten werden können. Hier wurde ein leichter Weichzeichner eingesetzt. Rauschen ist nur in manchen Innenszenarien in stärkerem Ausmaß zu erkennen. Die Kompression verrichtet ihre Arbeit jedoch meist ohne Fehler. Die Farben wirken satt und natürlich, während Kontrast sowie Schwarzwert für eine ordentliche Durchzeichnung sorgen. Alle Werte befinden sich zwar nicht auf einem Top-Niveau, gehen für eine Independentproduktion aber völlig in Ordnung. Schmutz oder Defekte auf dem Ausgangsmaterial sind nicht zu erkennen. Der sehr dialoglastige YOU KILL ME bietet neben dem Audiokommentar zwei Tonspuren an. Die deutsche Synchronisation wurde in DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt, während man für den englischen Originalton lediglich auf den DVD-Track in Dolby Digital 5.1 zurückgegriffen hat. Jedoch ergeben sich sowieso eher wenige Gelegenheiten für HD-Genuss. In den eingestreuten Actionszenen kommen direktionale Effekte von hinten, aber ansonsten tut sich dort eher wenig. Selbst Umgebungsklänge oder Musik halten sich zurück und überlassen der Frontstage mit den dominanten Dialogen das Feld. Diese werden durchweg kräftig und natürlich wiedergegeben und klingen auch in der deutschen Synchronisation nicht zu steril. Subwoofereinsatz ist nur dezent zu vernehmen. Die Klangqualität überzeugt klare Lagen, was insgesamt eine breite Front ergibt. Deutsche Untertitel für YOU KILL ME sind genauso vorhanden wie ein Bündel an Bonusmaterial. Dieses findet seinen Anfang beim interessanten, untertitelten Audiokommentar von Regisseur John Dahl, der die Entstehung des Films beschreibt und dabei vor allem darauf eingeht, wie schwierig es war, mit dem Budget hauszuhalten und wie man mit dem Manko dieser Einschränkung handwerklich umging. Das elfminütige Behind the Scenes-Feature bietet neben Aufnahmen von den Dreharbeiten vor allem Interviewschnipsel mit den Beteiligten, aber auch Filmausschnitte. Die Visual Effects-Featurette zeigt sechs Minuten lang, wie die dezent eingesetzten CGI-Effekte entstanden. Den Abschluss bilden der deutsche sowie englische Trailer, gefolgt von einer allgemeinen Trailershow des Anbieters Koch Media.

YOU KILL ME von Regisseur John Dahl (JOYRIDE) ist ein Low-Budget-Gangsterfilm, dessen Handlung sich um den abgehalfterten, polnischstämmigen Auftragskiller Frank Falenczyk (Ben Kingsley) dreht. Dieser arbeitet in Buffalo für den polnischen Mob, hat aber ein Problem: den Alkohol! Als bei einem Deal mit einer verfeindeten Gang etwas schief läuft, wird Frank von seinem Boss nach San Francisco an die Westküste geschickt, um die Situation abzukühlen. Frank muss sich dort einer Therapie unterziehen und besucht Treffen der Anonymen Alkoholiker. Er findet einen Job in einer Leichenhalle und lernt dort die scharfzüngige Laurel (Téa Leoni) kennen, in welche er sich verliebt. Alles scheint gut zu laufen, bis sich die Lage in Buffalo zuspitzt und Frank die Situation retten soll...

Die klasse Darsteller sind das große Plus von YOU KILL ME. Neben dem hier mal nicht als Gentleman auftretenden Ben Kingsley sowie Téa Leoni agieren im Nebencast prominente Namen wie Bill Pullman, Dennis Farina, Philip Baker Hall oder auch Luke Wilson. Die Dialoge sind durchweg ziemlich spritzig geraten und des Öfteren von einem unterschwelligen Humor geprägt. Action ist eher selten, so dass bei YOU KILL ME vor allem Freunde von abwechslungsreichen Genre-Mixen auf ihre Kosten kommen. Denn diese Produktion in eine Schublade zu stecken, ist gar nicht so einfach, denn es werden Elemente aus Thriller, Romanze, Drama und Komödie vereint. Sicherlich ist YOU KILL ME kein Highlight des Films, jedoch mindestens die Leihgebühr wert.

Die Blu-ray-Disc aus dem Haus Koch Media zeigt YOU KILL ME in guter Bild- und Tonqualität. Die Extras sind nicht opulent, aber durchweg nett. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: You Kill Me
Land / Jahr: USA 2007
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar mit Regisseur J. Dahl und den Drehbuchautoren C. Markus u. S. McFeeley, Visual Effects Featurette
Kommentare:

Weitere Filme von John Dahl:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Kill Me Please kaufen Kill Me Please
DVD You Kill Me kaufen You Kill Me
DVD You Kill Me kaufen You Kill Me
DVD Kill The Boss kaufen Kill The Boss
DVD Kill The Boss kaufen Kill The Boss
DVD Kiss & Kill kaufen Kiss & Kill
DVD Kiss & Kill kaufen Kiss & Kill
DVD All Babes Want To Kill Me kaufen All Babes Want To Kill Me
Weitere Filme von Koch Media GmbH: