WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Johanna von OrleansKein Making Of Johanna von Orleans
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Johanna von Orleans TrailerKein Johanna von Orleans Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Johanna von Orleans

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Historienfilm
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: Dolby True HD 5.1,Englisch: Dolby True HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Polnisch, Griechisch, Tschechisch, Ungarisch, Kroatisch, Isländisch, Bulgarisch, Hebräisch, Arabisch, Hindi
EAN-Code:
4030521713321 / 4030521713321
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Historienfilm > BLU-RAY > Johanna von Orleans

Johanna von Orleans

Titel:

Johanna von Orleans

Label:

SONY Pictures Home Entertainment

Regie:

Luc Besson Luc Besson Biografie

Laufzeit:
158 Minuten
Genre:
Historienfilm
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Johanna von Orleans bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Johanna von Orleans BLU-RAY

17,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Johanna von Orleans:


Frankreich 1429: Ein 16jähriges Bauernmädchen wird zur Schlüsselfigur im Hundertjährigen Krieg zwischen Frankreich und England. Luc Besson (Das fünfte Element) inszenierte dieses prachtvolle und aufwendige Meisterwerk über eine der faszinierendsten Frauenfiguren der Weltgeschichte. Wie aus dem Nichts erscheint das Mädchen Johanna und erklärt vor den Augen der Mächtigen, dass sie - von Gott auserwählt - die größte Armee der Welt bezwingen und Frankreich befreien will. Noch im selben Jahr erreicht Johanna von Orleans die Krönung von Karl VII zum König. Doch weitergetrieben von ihren visonären Zielen, ist der Fall der Jungfrau von Orleans bereits vorgezeichnet... Johanna von Orleans stammt aus dem Hause SONY Pictures Home Entertainment.


Johanna von Orleans Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Johanna von Orleans:
Darsteller:
Milla Jovovich Milla Jovovich Biografie, Dustin Hoffman Dustin Hoffman Biografie, Faye Dunaway, John Malkovich John Malkovich Biografie, Tchéky Karyo, Vincent Cassel, Pascal Greggory, Richard Ridings, Desmond Harrington, Timothy West, Rab Affleck, Stéphane Algoud, Edwin Apps, David Bailie, David Barber, Christian Barbier, Timothy Bateson, David Begg, Christian Bergner, Andrew Birkin, Dominic Borrelli, John Boswall, Matthew Bowyer, Paul Brooke, Bruce Byron, Charles Cork, Patrice Cossoneau, Tony D`Amario, Daniel Daujon, Tonio Descanvelle, Philippe Du Janerand, Sissi Duparc, Barbara Elbourn, Christian Erickson, Tara Flanagan, Bruno Flender, Serge Fournier, David Gant, Sid Golder, Jessica Goldman, Framboise Gommendy, Robert Goodman, Jean-Pierre Gos, Joanne Greenwood, Bernard Grenet, Valerie Griffiths, Timothee Grimbalt, Richard Guille, Thierry Guilmard, Jerome Hankins,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Johanna von Orleans:
Jeanne d'Arc, zu deutsch Johanna von Orleans, gehört zu den Ikonen der französischen Geschichte: Seit ihrem 13. Lebensjahr hörte das Bauernmädchen Stimmen. Diese forderten von ihr, dem König von Frankreich zu Hilfe zu kommen, der im Hundertjährigen Krieg wegen des englischen Anspruchs auf die Krone Frankreichs in Bedrängnis war. Der Analphabetin gelang es zunächst die Rückeroberung von Orléans zu bewirken und danach das französische Heer zu weiteren Siegen über die Engländer zu führen. Das brachte ihr die Anerkennung König Karls VII und sie wurde Ende des Hundertjährigen Kriegs als „Retterin Frankreichs” verehrt. 1430 geriet Johanna in Gefangenschaft der mit England verbündeten Burgundern und somit in die Hände der Engländer. Ein Inquisitonsgericht befand sie der Hexerei, Zauberei und Hurerei sowie des Rückfalls und der Götzendienerei für schuldig und ließ sie dem Scharfrichter überantworten. Am 30. Mai 1431 bestieg die damals neunzehnjährige den Scheiterhaufen.

Die Geschichte der Jeanne d'Arc wurde schon etliche male verfilmt. Zu den bekanntesten Verfilmungen zählt ohne Zweifel die Inszenierung von Regisseur Victor Fleming („Der Zauberer von Oz“, „Vom Winde verweht“) mit Ingrid Bergman als die Johanna. Monumental und pompös ist der Film eines der gelungensten Beispiele aus Hollywoods glanzvoller Epoche.

1999 inszenierte Luc Besson mit „Johanna von Orléans“ eine eigenwillige Neuverfilmung (Milla Jovovich spielte die Hauptrolle, John Malkovich gibt Charles VII), die nun auf Blu-ray erscheint. In dieser Neuverfilmung wird Jeanne als mit menschlichen Fehlern und Zweifeln beladene Frau dargestellt, die am Ende auch um ihren eigenen Glauben kämpfen muss.

Bessons Ex-Freundin Milla Jovovich gibt der historischen Figur Intensität und Tiefe, und anders als ihre glaubensglühende Vorgängerin Ingrid Bergman gibt Milla die Titelheldin eher modern selbstbewusst. Zudem braucht sie sich neben den hochrangigen Schauspielern Malkovich, Dustin Hoffmann (als Johannas Gewissen) und Faye Dunaway (als Charles VII Schwiegermutter) nicht verstecken.

„Johanna von Orléans“ ist ein hervorragend fotografiertes Historienepos, das mit gewaltigen Schlachtszenen seine Zuschauer beeindruckt. Wobei er auch so manchmal einige Anforderungen an das Nervenkostüm der Zuschauer verlangt. Wie dem auch sei, erstmals wird hier auch die Motivation Johannas durchleuchtet und die Frage behandelt, ob sie wirklich göttliche Eingebungen hatte oder einfach dem schizophrenen Wahnsinn verfallen war.

Fazit: Das wird sicher nicht die letzte filmische Umsetzung des Schicksals der französischen Nationalheldin sein, aber eine bemerkenswerte bleiben, die es sich zu anschauen lohnt.

Zur Umsetzung auf Blu-ray: Hier kann man nur staunen! Der Film scheint wie für das neue Medium gemacht worden zu sein. Ein knackscharfes Bild (2,40:1/ anamorph) zeigt den Film in einem völlig neuen Glanz! Wie man sieht, können auch ältere Filme auf Blu-ray eine sehr gute Figur machen. Ebenso der Ton (Dolby TrueHD 5.1) kann überzeugen. Kraftvoll und gut verständlich gibt er einen schönen satten Raumklang. Das einzige was an der Blu-ray sauer aufstößt ist sein Bonusmaterial. Denn neben ein paar Trailer und einer BD-Live-Funktion gibt es hier nichts. Kein Making Of, Interviews oder sonstiges. Rein gar nichts. Dafür ein dickes Minus! Ansonsten eine erstklassige Blu-ray! ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
"Frankreich 1428: Seit fast hundert Jahren leidet das Volk unter dem Krieg mit England. Die Städte und Dörfer liegen in Schutt und Asche als in dem kleinen Ort Domrémy das 16-jährige Bauernmädchen Johanna eine göttliche Eingebung hat. Innere Stimmen prophezeien ihr, sie sei zur Retterin des Landes auserwählt, solle die Feinde vertreiben und den Dauphin zum König von Frankreich krönen. Trotz höfischer Intrigen vertraut der Dauphin auf Johanna und ermöglicht ihr, mit einer eigenen Truppe in die Schlacht zu ziehen. Johanna gibt den Soldaten wieder neuen Mut und führt sie fortan von Sieg zu Sieg. Nach der Befreiung der belagerten Stadt Orléans wird der Dauphin als Karl VII. in Reims zum König gekrönt. Johanna ist bereit, mit ihren Truppen nach Paris zu marschieren und den Sieg über die Engländer zu vollenden, doch Verrat bringt die Heldin zu Fall. Sie gerät in die Hände ihrer Feinde und wird nach Monaten der Gefangenschaft vom geistlichen Gericht der Inquisition als Ketzerin verurteilt. Am 30. Mai 1431 wird die 19-Jährige auf dem Marktplatz von Rouen auf dem Scheiterhaufen verbrannt...Das Bild der DVD ist eigentlich kaum zu beschreiben, so drücke ich bei Filmen älteren Datums auch gern ein Auge zu, wenn es um die Bewertung geht. Die Qualität ist von Anfang an sehr schwach und läßt zum Ende sogar noch weiter nach, was mich besonders bezüglich der eher ungewöhnlich hohen Bitraten zwischen 4,5 und 8,8 Mbps doch stark gewundert hat.

Der Begriff ""Schärfe"" ist dem Transfer ein absolutes Fremdwort. Von Beginn an ist das Bild absolut unscharf und matschig - selbst in ruhigeren Nahaufnahmen. Schlimmer wird es noch, wenn sich die Kamera schneller bewegt, dann sind auch Schlieren beziehungsweise Nachzieheffekte nicht zu übersehen. Dazu ist das Bild viel zu hell und absolut detail- und farbarm. In dunkleren Szenen gehen auch die letzten eventuell vorhandenen Details im grauen Brei verloren. Als wäre das noch nicht genug, strotzt der Transfer geradezu vor Defekten wie Schmutz und Kratzern und auch das Hintergrundrauschen ist nicht zu leugnen. Welches Master auch immer hier den Weg auf die DVD gefunden hat, das Bild ist einer DVD absolut unwürdig und kommt nur mit ""Altersbonus"" und beiden zugedrückten Augen noch an die vier Punkte heran, tendiert dabei jedoch klar nach unten.Für eine Tonspur dieses Alters gibt es grundsätzlich nicht viel auszusetzen, wenn man sich mit der Klangqualität ähnlich eines Gramophones zufrieden gibt. Ein - leises - Hintergrundrauschen begleitet den sonst gut verständlichen hellen Ton. Die Sprache unterliegt keinerlei Schwankungen und kommt durch den gesamten Film in gleichbleibender Qualität aus dem Center. Schwächen sind ausschließlich beim Einsatz lauterer Musik zu hören. In vereinzelten Szenen ist der Score übersteuert und klingt angekratzt. Da reicht es am Ende einfach nicht zu mehr als ...Kommen wir zum Bonusmaterial und damit auch gleich wieder zum Ende, denn bis auf fünf Texttafeln über Ingrid Bergman finden wir auf der Scheibe nur noch vier Trailer zu weiteren Filmen auf DVD. Einzig positiver Punkt sind die optional zuschaltbaren deutschen Untertitel und das mit Musik unterlegte, jedoch nicht animierte DVD-Menü.Auch wenn der Vergleich vielleicht etwas hinken mag, Warner Home Video hat vorgemacht, wie alte Klassiker („CASABLANCA“, „VOM WINDE VERWEHT“, „ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN“) der Filmgeschichte auf DVD umgesetzt werden können. Es ist wirklich traurig, wie „JOHANNA VON ORLEANS“ sich auf der mir vorliegenden DVD präsentiert hat. Sollte - ich wage zu zweifeln - das Master einer Restauration unterzogen worden und dies das bestmögliche Ergebnis gewesen sein, dann möchte ich gar nicht wissen, in welchem Zustand sich das Originalmaterial vor der Restauration befunden haben muss. Persönlich habe ich jedoch den Eindruck, dass in diesem Fall ein schlechtes Master ohne weitere Restauration auf DVD gebannt und vermarktet wurde - sehr schade..." ()

alle Rezensionen von Stefan Mörkels ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Messenger: The Story of Joan of Arc
Land / Jahr: Frankreich 1999
Produktion: Patrice Ledoux für Columbia Pictures / Gaumont
Musik: Eric Serra
Kamera: Thierry Arbogast
Spezialeffekte: Georges Demetrau (Supervisor)
Ausstattung: Hugues Tissandier
Kostüme: Catherine Leterrier
Schnitt: Sylvie Landra
Maske: Magali Ceyrat, Marianne Collette
Stunts: Philippe Guegan (Supervisor)
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Soundtrack, Filmografien
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Dirk Jasper (CyberKino): Hexe? Anführerin? Wahnsinnige? Kriegerin? Heilige? Luc Besson erzählt in "Johanna von Orleans" in beeindruckenden Bildern die bewegende Geschichte einer Frau, die ihren eigenen Weg ging und den Lauf der Geschichte veränderte.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
TV Today 2000-02: Mit kraftvollen Bildern beschwört Regisseur Luc Besson eine Ära voller Schmutz, Gewalt und Wunderglauben herauf. Neben Alt-Profis wie John Malkovich und Faye Dunaway überzeugt Milla Jovovich in ihrer bislang größten Rolle. Und das nicht

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
TV Movie 2000-02: Die mehrmals verfilmte Geschichte von der heiligen Jungfrau, die zum Krieg statt zum Kinde kam, wurde nie grandioser illustriert: Ob mystische Erscheinung oder blutiges Gemetzel - Bilder-Magier Luc Besson bietet stets Spektakuläres für d

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Kaufkassette: 2000-03.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Videostart: 2000-07-11. DVD: 2000-07-11. Kaufkassette: 2001-01-11.

Kommentar lesen ...

Weitere Filme von Luc Besson:
Weitere Titel im Genre Historienfilm:
DVD Johanna von Orleans kaufen Johanna von Orleans
DVD Vendetta – Die Gangs von New Orleans kaufen Vendetta – Die Gangs von New Orleans
DVD Die größten Kämpfe des Römischen Reiches kaufen Die größten Kämpfe des Römischen Reiches
DVD Gotthard kaufen Gotthard
DVD Gotthard kaufen Gotthard
DVD Der junge Messias kaufen Der junge Messias
DVD Der junge Messias kaufen Der junge Messias
DVD Pidax Historien-Klassiker: Marie Antoinette kaufen Pidax Historien-Klassiker: Marie Antoinette
Weitere Filme von SONY Pictures Home Entertainment: