WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Step Up to the StreetsKein Making Of Step Up to the Streets
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Kein Step Up to the Streets TrailerStep Up to the Streets Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Step Up to the Streets

RC B FSK Freigabe ab 6 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Musikfilm
Bildformat:
High Definition
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 5.1,Englisch: DTS-HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4011976312086 / 4011976312086
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Musikfilm > BLU-RAY > Step Up to the Streets

Step Up to the Streets

Titel:

Step Up to the Streets

Label:

Highlight Video

Regie:

Jon Chu

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Musikfilm
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Step Up to the Streets bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Step Up to the Streets BLU-RAY

6,95 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Step Up to the Streets:


Die rebellische Andie (Briana Evigan) verschlägt es an die elitäre Kunstschule Maryland. Nach anfänglichen Anpassungsproblemen trifft sie Chase (Robert Hoffman), den besten Tänzer der Schule, der ihr Talent erkennt und ihre Andersartigkeit schätzt. Gemeinsam beschließen sie eine Tanztruppe aus Mitstudenten zusammenzustellen, die ihren Style genauso schätzen und beherrschen. Ihr Plan: Am Undergroundbattle The Streets teilzunehmen. Bei den Vorbereitungen wird Andie klar, dass sie damit die Brücke zwischen der elitären Kunstschule und ihrem bisherigen Leben als Street-Tänzerin schlagen und der Glaube an ihre Kunst Berge versetzen kann. Beim finalen Battle zeigt Andie allen, was wirklich in ihr steckt. Dies beeindruckt nicht nur den Schuldirektor Mr. Collins (Will Kemp) sondern auch Chase... Step Up to the Streets stammt aus dem Hause Paramount Home Entertainment.


Step Up to the Streets Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Step Up to the Streets:
Darsteller:
Briana Evigan, Robert Hoffman, Adam G. Sevani, Will Kemp, Cassie Ventura, Danielle Polanco, Christopher Scott, Mari Koda, Janelle Cambridge, Luis Rosado, Harry Shum Jr., LaJon Dantzler, Telisha Shaw, Black Thomas, Kmel Howell, Jeff `Rapid` Ogle, Donnie `Crumbs` Counts, Ebone Johnson, Rynan `Rainen` Paguio, James `Cricket` Colter, Alison Faulk, Shorty Welch, Troy Kirby, Jeffrey `Machine` McCann, Sonja Sohn, Channing Tatum Channing Tatum Biografie, J-Boog, Amarr Merritt, Diasha Graf, Jimmie Jelani Manners, Shane Rutkowski, Laura Edwards, Samantha Zweben, Patrick Brennan, Marian Licha, Sarah Rivera-Scott, Luis Salgado, Katie Corrado, E. Dawn Samuel, Ava Lenet, Nick Cordileone, Amanda Cieri, Hi-Hat, Herbert Matz, Howard Chu, Ruth Chu, Lawrence Chu, Jess Braden Cruz, Gavin Danger Russell, Delia Goncalves,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Step Up to the Streets:
Die rebellische Andie (Briana Evigan) verschlägt es an die elitäre Kunstschule Maryland. Nach anfänglichen Anpassungsproblemen trifft sie Chase (Robert Hoffman), den besten Tänzer der Schule, der ihr Talent erkennt und ihre Andersartigkeit schätzt. Gemeinsam beschließen sie eine Tanztruppe aus Mitstudenten zusammenzustellen, die ihren Style genauso schätzen und beherrschen. Ihr Plan: Am Undergroundbattle "The Streets" teilzunehmen. Bei den Vorbereitungen wird Andie klar, dass sie damit die Brücke zwischen der elitären Kunstschule und ihrem bisherigen Leben als Street-Tänzerin schlagen und der Glaube an ihre Kunst Berge versetzen kann. Beim finalen Battle zeigt Andie allen, was wirklich in ihr steckt. Dies beeindruckt nicht nur den Schuldirektor Mr. Collins (Will Kemp) sondern auch Chase...

Der 1080p/AVC MPEG-4-Transfer kommt im Gegensatz zum Vorgänger mit einer ganz anderen Grundausrichtung daher. Das doch eher poppig-bunte Treiben von Teil eins wurde durch eine eher dunkle, weniger einladende Bildkomposition ersetzt. So sind die Farben des Transfers eher etwas untersättigt und durch verschiedenste Farbfilter bearbeitet. Natürliche Eindrücke hinterlassen nur Sequenzen im Schulgebäude; verlassen die Tänzer die Lehranstalt, wechseln die stilistischen Ausprägungen des Bildes am laufenden Band.

So kommt es auch, dass die Performance starke Variationen aufweist. Während helle Sequenzen eine äußerst ordentliche Schärfe sowie Detailtreue bieten, neigen Szenen in den Hip-Hop-Clubs Strukturen in dunklen Bereichen zu versumpfen. Dies führt zu einem deutlichen Plastizitäts- und Tiefenverlust. Die Kontrasteigenschaften des Transfers sind dahingegen völlig zufriedenstellend. Trotz teilweise schwieriger Gegenlichtaufnahmen zeigt das Bild nur äußerst selten deutlich überstrahlende Bereiche und auch Konturen werden, zumindest während der Tageslicht-Szenen, gut herausgearbeitet. Paramount veröffentlicht die Blu-ray-Disk mit zwei DTS-HD 5.1-Tonspuren, die es gewaltig in sich haben. Der Film bietet über die gesamte Laufzeit eine bombastische Abmischung, die zum Impulsivsten gehört, was es derzeit im Musikbereich zu hören gibt. Der Score manifestiert sich auf allen Lautsprechern gleichermaßen und erschließt Tieftöne jenseits der 20Hz-Grenze mit einer Präzision, die sich so manches Actionspektakel sicherlich wünschen würde. Auch wenn man sich nicht gerade zu den Hip-Hop-Fans zählt, dürfte es schwer fallen, sich dem äußerst agilen und Laune machenden Soundtrack zu entziehen.

Erfreulicherweise beschränken sich die guten Eigenschaften des Sounds nicht nur auf die Score-Elemente. Während der Szenen in der Art-School werden die Rear-Kanäle mit raumergreifenden Umgebungsgeräuschen bestückt, welche die klanglichen Unterschiede zwischen Klassenraum und Konzertsaal hervorragend herausarbeiten. Trotz der stellenweise brachialen Dynamik und dem nicht gerade zaghaften Einsatz des Subwoofers bleiben Dialoge stets gut verständlich. Die Auflösung gelingt dem englischen Original in dieser Disziplin etwas besser – die restliche Wiedergabe erscheint dahingegen völlig identisch. Das Bonusmaterial der Blu-ray-Disk ist identisch zu dem des in den USA veröffentlichten. Neben dem Making of, in welchem Regisseur Jon Chu sehr charismatisch seine Ausrichtung des Filmes erklärt, findet man auch einige Musikvideos wie etwa „Low“ von Flo Rida featuring T-Pain oder „Hypnotized“ von Plies featuring Akon. Qualitativ können diese Musikvideos jedoch nicht einmal annähernd mit dem Sound des Filmes mithalten, weshalb man lieber an die gewünschte Stelle springen sollte, um von der tollen Performance zu profitieren. Weiterhin gibt es eine Sammlung an Deleted Scenes zu entdecken, welche aber keine wirklich interessanten Szenen enthält und zudem eher wild zusammengewürfelt erscheint. Schließlich findet man noch die kurze Dokumentation „Outlaws of Hip Hop: Meet the 410“, an welcher jedoch wohl nur Fans der Musik ihre Freude haben werden.

STEP UP (2006) zählte vor zwei Jahren zu den kleinen Überraschungshits, die immer mal wieder unverhofft über den großen See schwappen. Zwar war die Geschichte in keiner Weise neu noch innovativ, dafür stimmte das Gesamtpaket aus Romanze und musikalischer Verquickung von Klassik, Black-Music sowie Hip-Hop. Was Regisseurin Anne Fletcher noch hervorragend gelang, verkommt im zweiten Teil zur Farce. Der Regisseur des Sequels Jon Chu mag durchaus interessante Aspekte in die Produktion gebracht haben, dennoch kommt einem der Film eher wie ein Zusammenschnitt der beliebtesten MTV-Videos vor – eine Story ist nämlich praktisch keine vorhanden.

Im direkten Vergleich zum Vorgänger kann der aktuelle Film weder durch seine Chorgeografie noch durch seine Musik glänzen. Alles wirkt überzeichnet und unausgewogen. Die Schnitte sowie Aufnahmen sind schnell und unübersichtlich, die Schauspieler zweitklassig und austauschbar. Der passende Titel für STEP UP 2 THE STREETS (2008) hätte passenderweise „Step up (in)2 the Trash“ lauten sollen, denn bis auf den zugegebenermaßen tollen Sound bietet der Film rein gar nichts.

Die Blu-ray zeigt leicht überdurchschnittliche Werte in Sachen Bildqualität, besticht aber durch einen hervorragenden Sound. Das Bonusmaterial ist insgesamt befriedigend, wenn auch die Wiedergabequalität im Vergleich zum Film deutlich abfällt.


Subjektive Filmwertung: 3 von 10 Sequels die die Welt nicht braucht ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
5 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Step Up 2: The Streets
Land / Jahr: USA 2008
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Musikvideo(s), Hip Hop Outlaws: Meet the 410 (ca. 5 Min.), Outtake
Kommentare:

Weitere Filme von Jon Chu:
Weitere Titel im Genre Musikfilm:
DVD Step Up to the Streets kaufen Step Up to the Streets
DVD Step Up to the Streets kaufen Step Up to the Streets
DVD Dancing in the Streets - Body Language kaufen Dancing in the Streets - Body Language
DVD Dancing in the Streets - Body Language kaufen Dancing in the Streets - Body Language
DVD Little Paris - Step Up Your Dreams kaufen Little Paris - Step Up Your Dreams
DVD Little Paris - Step Up Your Dreams kaufen Little Paris - Step Up Your Dreams
DVD Step Up 3 - Make your Move kaufen Step Up 3 - Make your Move
DVD Step Up 3 - Make your move kaufen Step Up 3 - Make your move
Weitere Filme von Paramount Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Highlight Video: