WERBUNG

Unser Horror Special
Von Bestien, Blut und Bösen, von Mythen, Monstern und Mutanten

Horror? Aber wie und auf wie unermeßlich vielfältige Weise: Unser Horror Special informiert umfassend mit zahlreichen Infos rund um das gruselige Genre...


BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident
0,0
Bewertung für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s ResidentBewertung für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s ResidentBewertung für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s ResidentBewertung für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s ResidentBewertung für Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s ResidentKein Making Of Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident TrailerHorror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Horror
Bildformat:
High Definition (1.85:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 5.1,Englisch: DTS-HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
e-m-s
Label:
e-m-s
EAN-Code:
4020974168120 / 4020974168120
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Horror > BLU-RAY > Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident

Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident

Titel:

Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident

Label:

e-m-s

Regie:

Alex de la Iglesia, Jaume Balaguero

Laufzeit:
143 Minuten
Genre:
Horror
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident BLU-RAY

9,68 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident:


Baby’s Room: Ein junges Ehepaar zieht in ein neues Heim. Das alte Gebäude scheint ideal für die Familie, die vor kurzem erst Nachwuchs bekommen hat. Das Baby bekommt dabei sogar einen eigenen Raum. Über einen Monitor können die Eltern das Kind beim Schlafen überwachen. Alles scheint perfekt. Doch eines Nachts erscheint plötzlich noch etwas anderes auf dem Monitor... Hell’s Resident: Ein junges Paar sucht eine geeignete größere Wohnung, denn sie erwarten Nachwuchs. Sie scheinen eine passende Wohnung gefunden zu haben. Doch die anfängliche Freude verfliegt schnell. Das Haus entpuppt sich als tödliche Falle, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint. Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident stammt aus dem Hause e-m-s.


Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident:
Baby’s Room:
Ein junges Ehepaar zieht in ein neues Heim. Das alte Gebäude scheint ideal für die Familie, die vor kurzem erst Nachwuchs bekommen hat. Das Baby bekommt dabei sogar einen eigenen Raum. Über einen Monitor können die Eltern das Kind beim Schlafen überwachen. Alles scheint perfekt. Doch eines Nachts erscheint plötzlich noch etwas anderes auf dem Monitor...

Hell’s Resident:
Ein junges Paar sucht eine geeignete größere Wohnung, denn sie erwarten Nachwuchs. Sie scheinen eine passende Wohnung gefunden zu haben. Doch die anfängliche Freude verfliegt schnell. Das Haus entpuppt sich als tödliche Falle, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint.

Während BABY\'S ROOM im Format 1,85:1 vorliegt, besitzt HELL\'S RESIDENT ein 1,78:1-Seitenverhältnis. Beide Transfers wurden mit dem AVC-Codec erstellt und weisen die FullHD-Auflösung von 1920x1080-Pixel auf.

Bei BABY\'S ROOM fällt sofort eine sehr starke Körnung des Ausgangsmaterials auf, welcher man jedoch nicht mit Filtern zu Leibe gerückt ist. Das Ergebnis ist eine immer noch sehr gute Detail- und Kantenzeichnung sowie ein extrem natürlicher Look. Die Kompression hat damit keinerlei nennenswerte Probleme, denn Artefakte sind nicht zu erkennen. Die Farben werden nur wenig durch Stilmittel verfremdet und weisen eine hohe Natürlichkeit sowie Sättigung auf. Auch Kontrast und Schwarzwert werden nahezu ideal ausbalanciert, was eine exzellente Durchzeichnung zur Folge hat. Schmutz oder Defekte auf dem Ausgangsmaterial sind nicht zu erkennen.

HELL\'S RESIDENT bietet eigentlich ähnliche Farb- und Kontrastwerte wie BABY\'S ROOM, jedoch gibt es zwischen beiden Transfers einen signifikanten Unterschied: Bei ersterem wurde anscheinend deutlich entrauscht, was das Filmkorn nicht ganz so gravierend in Erscheinung treten lässt. Im Gegenzug werden allerdings Feinheiten eliminiert und Gesichter erscheinen auf Grund des Weichzeichner-Effekts oftmals zu flächig. Insgesamt ist die Schärfe von HELL\'S RESIDENT sicherlich nicht schlecht, aber an den knackig wirkenden BABY\'S ROOM kommt er bei Weitem nicht heran. Sowohl BABY\'S ROOM als auch HELL\'S RESIDENT wurden mit DTS-HD Master Audio 5.1-Tracks in Deutsch und Spanisch ausgestattet. Der Sound klingt bei beiden Tracks sehr ähnlich, die Synchronisation weist einen minimalen Lautstärkevorteil auf. Besonders die sehr breite und voluminöse Front kann bei den beiden Werken durchweg begeistern, wenngleich es hinten etwas zu wenig zu tun gibt. Dort sind hauptsächlich Musik sowie Umgebungsklänge aktiv; direktionale Effekte sind eher wenige vorhanden. In Schockszenen darf der Tiefbass zeigen, was er drauf hat. Die Stimmen werden stets klar und perfekt verständlich vorgetragen, ohne allzu steril zu klingen. Die Klangqualität ist einwandfrei und bietet gute Bässe, breiten Mitten sowie klare Höhen. Deutsche Untertitel für beide Filme sind vorhanden. Hinzu kommt für jeden jeweils ein Making Of (20 beziehungsweise 25 Minuten), in dem die Entstehung des jeweiligen Beitrags in Form von Interviewausschnitten sowie Aufnahmen vom Dreh dokumentiert wird. Trailershows dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Als Mick Garris in den USA die MASTERS OF HORROR-Reihe ankündigte, mussten sich im fernen Spanien die Bosse der Filmschmiede Filmax gedacht haben: „Das können wir auch!“ Das Ergebnis der Bemühungen nennt sich THE HORROR ANTHOLOGY und umfasst aktuell sechs Werke des phantastischen Films, welche von bekannten Regisseuren aus Spanien sowie Mexiko für das Fernsehen realisiert wurden. Mit einer Zeitdauer von circa 70 Minuten laufen diese etwas länger als die der US-Konkurrenz.

Der erste Vertreter der Reihe wurde THE BABY’S ROOM genannt und von keinem Geringeren als Kultregisseur Alex de la Iglesia (EL DIA DE LA BESTIA, PERDITA DURANGO) inszeniert. Die Geschichte ist dabei so simpel wie effektiv. Ein Paar zieht mit seinem Baby in ein altes Haus ein. Eines Nachts beobachtet der Vater eine fremde Gestalt auf dem Monitor des Babyfons. Er geht den Geschehnissen auf den Grund und entdeckt ein schreckliches Geheimnis…

Man mag es kaum glauben: THE BABY’S ROOM kommt ohne großartige Spezialeffekte aus und setzt ganz auf bewährte filmische Mittel, um Spannung und Horror zu erzeugen. Einzig durch die Ausleuchtung und vorzügliche Kameraarbeit gelingt es Iglesia, dem Zuschauer knüppelharte Schocks vorzusetzen, die zwar oftmals vorhersehbar sind, aber trotzdem durch Mark und Bein gehen. Dabei geht es durchweg unblutig zu, schließlich wurden die Teile der HORROR ANTHOLOGY für das Fernsehen produziert. Dafür verfügt THE BABY’S ROOM über eine dichte Grusel-Atmosphäre, welche nicht zuletzt der „Haunted House“-Thematik des Films sowie den beängstigenden Babyfon-Sequenzen zuzuschreiben ist. Während die Story gegen Ende etwas voraussehbar wird, überzeugen die hierzulande eher unbekannten spanischen Darsteller durchweg mit einer guten Schauspielleistung.

--------------------------------------------------------------------------------------------

Mit HELL’S RESIDENT präsentiert uns Jaume Balagueró den letzten Beitrag zur Reihe. Der Regisseur gilt seit THE NAMELESS und DARKNESS als Horrorspezialist und auch hier stellt er sein Können eindrucksvoll unter Beweis. Der sechste Teil ist einer der besten, wenn nicht sogar der beste aus der HORROR ANTHOLOGY. Dies verdankt er der extrem makaberen Geschichte, welche mit bissigem Humor der schwärzesten Sorte aufwartet. Entgegen der Vermutung, die beim Lesen des Filmtitels entsteht, stellt die Produktion diesmal keinen „Haunted House“-Grusler dar, sondern einen astreinen Psychothriller. Zwar läuft dieser insgesamt nur 66 Minuten, die Zeit vergeht jedoch wie im Flug, wodurch es keine einzige überflüssige oder gar langwierige Minute gibt.

Alles dreht sich um ein junges Paar, welches Nachwuchs erwartet und deshalb eine größere Wohnung sucht. Bei einer Besichtigung hat die Vermieterin aber so ihre ganz speziellen Methoden, das Paar für das neue Heim zu begeistern. Mehr soll hier von der ungewöhnlichen Geschichte nicht verraten werden, denn was das Drehbuch für den Zuschauer bereit hält, ist so amüsant wie schockierend zugleich. Die Schauspieler sind recht unbekannt, machen aber einen großartigen Job. Besonders die Performance von Nuria González als Vermieterin ist äußerst beeindruckend.

Optisch unterwirft sich HELL’S RESIDENT den Konventionen der Reihe: Atmosphäre wird ausschließlich über die Ausstattung sowie Kameraarbeit erzeugt. Übermäßige Computertricks gibt es hier nicht. Dafür wirkt das Mietshaus mit seinen dunklen, tristen Gängen sowie dem gruseligen Ambiente sehr wirkungsvoll. Im Gegensatz zu den anderen Vertretern der HORROR ANTHOLOGY geht es hier ein bisschen herber zur Sache, was jedoch durch den angesprochenen schwarzen Humor etwas abgefedert wird. Insgesamt ein abgedrehter Psychothriller mit makaberem Humor, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!


Die Blu-ray-Disc aus dem Hause e-m-s packt beide File auf eine Scheibe und zeigt eine gute Bild- und Tonqualität. Im Gegensatz zu den von uns vor längerer Zeit getesteten DVD-Versionen enthält die HD-Scheibe nun etwas Bonusmaterial. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Baby`s Room / To Let
Land / Jahr: Spanien 2006
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Alex de la Iglesia, Jaume Balaguero:
Weitere Titel im Genre Horror:
DVD Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident kaufen Horror Double Feature: Baby`s Room / Hell`s Resident
DVD The Horror Anthology Vol. 6: Hell`s Resident kaufen The Horror Anthology Vol. 6: Hell`s Resident
DVD The Horror Anthology Vol. 1: The Baby`s Room kaufen The Horror Anthology Vol. 1: The Baby`s Room
DVD Horror Double Feature: Ben & Mickey vs. The Dead / The Night Before Halloween kaufen Horror Double Feature: Ben & Mickey vs. The Dead / The Night Before Halloween
DVD Horror Double Feature: Ben & Mickey vs. The Dead / The Night Before Halloween kaufen Horror Double Feature: Ben & Mickey vs. The Dead / The Night Before Halloween
DVD Inside Hell & Devil’s Room kaufen Inside Hell & Devil’s Room
DVD Inside Hell & Devil’s Room kaufen Inside Hell & Devil’s Room
DVD Hell Baby kaufen Hell Baby
Weitere Filme von e-m-s: