WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für The Fountain
0,0
Bewertung für The FountainBewertung für The FountainBewertung für The FountainBewertung für The FountainBewertung für The Fountain

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
Fotogaleriekeine Fotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of The FountainKein Making Of The Fountain
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein The Fountain TrailerThe Fountain Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The Fountain

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Science-Fiction
Bildformat:
High Definition (1.85:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Label:
Arthaus
EAN-Code:
4006680048031 / 4006680048031
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Science-Fiction > BLU-RAY > The Fountain

The Fountain

Titel:

The Fountain

Label:

Arthaus

Regie:

Darren Aronofsky Darren Aronofsky Biografie

Laufzeit:
97 Minuten
Genre:
Science-Fiction
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Fountain bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Fountain BLU-RAY

6,99 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Fountain:


Ein Mann, eine Mission, drei Zeitalter: 1535 versucht der Konquistador Tomas in einem Maya-Heiligtum im südamerikanischen Dschungel den Quell ewigen Lebens zu finden. Fünfhundert Jahre später arbeitet der Wissenschaftler Tommy Creo verzweifelt an einer neuen Heilmethode für Krebs, um seiner todkranken Frau Izzy das Leben zu retten. Doch Izzi hat ihre Methode gefunden, den bevorstehenden Tod zu akzeptieren: Für ihren Mann schreibt sie ein Buch, das vom Schicksal des Eroberers Tomas erzählt, und bittet ihn, es zu beenden. Doch erst im Jahr 2500 in einer fantastischen Reise, die ihn durch Raum und Zeit in die Transzendenz führt, findet Tom die Antwort auf seine Suche. The Fountain stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


The Fountain Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Fountain:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Fountain:
Regisseur Darren Aronofsky war in diesem Jahr durch seinen Film „The Wrestler“ in aller Munde. Allerdings hat er bereits zwei Jahre zuvor ein nicht minder beeindruckendes Werk mit „The Fountain“ abgeliefert.

Tomas schwebt in einer Kugel durch das Weltall. In ihr befindet sich zudem der Baum des Lebens, der Tomas unsterblich macht. Er erinnert sich zurück an die Zeit als er vor vielen hundert Jahren als Arzt ein Mittel gegen Krebs finden wollte, um damit seine Frau Izzy zu behandeln, die an einem Gehirntumor leidet. Um sich mit dem nahe liegenden Tod auseinanderzusetzen schreibt Izzy eine Geschichte über einen spanischen Conquistador, der von seiner Königin den Auftrag bekommt im Land der Mayas den Baum des Lebens zu finden.

The Fountain“ ist sicherlich kein Film für die breite Masse. Aronofsky punktet in seinem Machwerk insbesondere durch die sehr anspruchsvolle Optik. Visuell beeindruckende Bilder reihen sich aneinander, egal in welchem zeitlichen Teil des Films man sich gerade befindet. Inhaltlich wird in drei unterschiedlichen Abläufen eine Geschichte über den Tod und die Liebe erzählt. Hugh Jackman spielt in allen drei Erzählungen den männlichen Part und wird von Rachel Weisz als weibliche Hauptdarstellerin ergänzt. Beide harmonieren ausserordentlich und insbesondere Jackman kann durch seine glänzende Darstellung brillieren. Sehr passend ist im übrigen der Soundtrack-Score von Clint Mansell, der auch akustisch einen großen Teil zur vorherrschenden Atmosphäre beiträgt.

Gerade optisch verlangt „The Fountain“ dem Medium einiges ab. Die Umsetzung auf Blu-Ray ist aber sehr gelungen und weist eine hohe Detailschärfe bei einer Auflösung von 1080p auf. Bei den Tonoptionen lässt sich zwischen einer deutschen und englischen Tonspur jeweils in DTS-HD 5.1 wählen. Das Bonusmaterial ist reichhaltig und besteht unter anderem aus einem umfangreichen Making of, einem Blick hinter die Kulissen, einer Fotogalerie, diversen Interviews und dem Soundtrack zum Film.

The Fountain“ ist ein nicht einfaches Stück filmischer Kunst. Die Geschichte ist manchmal verworren, aber stets nachvollziehbar. Sehr gute Darsteller wissen über die gesamte Spieldauer zu gefallen. Ein passender Soundtrack und eine grandiose Optik lassen den Film zu einem sehenswerten Ausflug experimentaler Filmkunst werden. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
Ein Mann, eine Mission, drei Zeitalter: 1535 versucht der Konquistador Tomas in einem Maya-Heiligtum im südamerikanischen Dschungel den Quell ewigen Lebens zu finden. Fünfhundert Jahre später arbeitet der Wissenschaftler Tommy Creo verzweifelt an einer neuen Heilmethode für Krebs, um seiner todkranken Frau Izzy das Leben zu retten. Doch Izzi hat ihre Methode gefunden, den bevorstehenden Tod zu akzeptieren: Für ihren Mann schreibt sie ein Buch, das vom Schicksal des Eroberers Tomas erzählt, und bittet ihn, es zu beenden. Doch erst im Jahr 2500 in einer fantastischen Reise, die ihn durch Raum und Zeit in die Transzendenz führt, findet Tom die Antwort auf seine Suche. Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video High Profile 4.1
Bitrate: 23998 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Transfer von THE FOUNTAIN besitzt das Bildformat 1,85:1. Der Film ist auf Grund der außergewöhnlichen Optik sicherlich kein leicht zu handelnder Stoff für Blu-rays, macht aber einen doch ziemlich guten, wenngleich nicht perfekten Eindruck. Die Schärfewerte zeigen in helleren Szenen viel Detail sowie klare Konturen, so richtig knackig wirkt das Bild aber nicht. Vor allem Totalen könnten mehr Pepp vertragen, wogegen Naheinstellungen noch Überzeugendes zustande bringen. In dunkleren Sequenzen fallen die Werte noch etwas mehr ab und führen zu leichten Unschärfen. Der Rauschpegel bewegt sich in einem sichtbaren, aber nicht störenden Rahmen. Die Kompression hat keine Probleme mit digitalen Artefakten. An den Farben gibt es kaum etwas auszusetzen. Die Töne wirken durchweg satt, aber etwas düster und deshalb nicht zu bunt. Der Kontrast kommt bisweilen etwas arg dunkel daher, so dass manche Einstellungen etwas im Nirwana versumpfen. Eine richtige Plastizität entsteht dadurch nur selten. Der Schwarzwert an sich ist jedoch absolut tadellos. Schmutz oder analoge Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial nicht zu erkennen. Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2048 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 1962 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)

Die beiden DTS-HD Master Audio 5.1-Tracks in Deutsch und Englisch bieten einen tollen Sound, der mit einem weiträumigen Klang sowie guten Surroundeinlagen punkten kann. Ein aggressives Effektgewitter wird hier zwar nicht geboten, aber die Mischung aus Direktionalität und Ambiente schafft eine Atmosphäre, welche perfekt zum surrealen Charakter von THE FOUNTAIN passt. Auch der Score breitet sich im Raum aus und wird von einem satten Tiefenbassfundament unterstützt. Überhaupt besitzen beide Tracks ordentlich Druck und eine kräftige Mittenwiedergabe in den surrealen Szenen. Der Sound erscheint durchweg sehr lebendig sowie dynamisch und lässt keine Wünsche offen. Die Dialoge sind darüber hinaus in beiden Sprachfassungen stets bestens zu verstehen und wirken klanglich neutral in die Tracks gemischt. Untertitel sind in Englisch, Deutsch sowie weiteren Sprachen vorhanden. Das über eine Stunde lange Making of THE FOUNTAIN: "Tod und Wiedergeburt" stellt eine Art Produktionstagebuch dar, welches in verschiedene Kapitel gegliedert ist, so dass die einzelnen Prozesse wie Dreharbeiten, Musik oder Schnitt klar getrennt dokumentiert werden. Aufnahmen von den jeweiligen Prozessen sowie Interviews bilden dabei den Hauptinhalt. Es folgt ein zwölfminütiges Interview zwischen den Darstellern Hugh Jackman und Rachel Weisz, welche über die Symbolik des Films sowie philosophische Grundaussagen debattieren. An Hand von sechs Szenen wird in einem weiteren Beitrag veranschaulicht, wie die imposanten Spezialeffekte in THE FOUNTAIN entstanden. Danach folgt ein 16 Minuten langer Storyboard-Film-Vergleich, welcher veranschaulicht, wie sich Szenen von Konzeptzeichnungen zu richtigen Filmsequenzen entwickeln. "Life in Space" ist eine fünfminütige Montage der schönsten Weltraum-Sequenzen in THE FOUNTAIN. Der nächste Menüpunkt enthält vier Interviews mit den Hauptdarstellern sowie dem Regisseur, welche insgesamt elf Minuten dauern und die Charaktere, Handlung sowie den philosophischen Ansatz des Films zum Gegenstand haben. Die imposante Filmmusik wird mit zehn Ausschnitten aus THE FOUNTAIN gewürdigt. Danach findet man noch drei Trailer, TV-Spots, einen Bildschirmschoner Makrophotografie sowie eine Fotogalerie. Die BDLive!-Onlineinhalte waren zum Testzeitpunkt allerdings noch nicht filmspezifisch.

Ein Easteregg findet man zudem im Extras-Menü in Form einer Gesichtsgalerie des Regisseurs. Der aus New York stammende Regisseur Darren Aronofsky ist seit jeher bekannt, für kleine, aber feine Produktionen mit hohem Anspruch. Aktuell sorgt er mit dem Wrestling-Drama THE WRESTELER für Furore, aber bereits mit Werken wie PI oder REQUIEM FOR A DREAM schuf er sich eine kleine Fangemeinde von Filmfreunden abseits des Mainstreams. Das 2006 entstandene Werk THE FOUNTAIN stellt in Aronofskys Schaffen den bisher komplexesten sowie philosophischsten Beitrag dar. Die Handlung bewegt sich auf drei Erzählebenen. In der ersten sucht der spanische Conquistador Tomas (Hugh Jackman, X-MEN ORIGINS: WOLVERINE) im 15. Jahrhundert für seine von der Inquisition verfolgte Königin Isabel (Rachel Weisz, DER EWIGE GÄRTNER) im südamerikanischen Urwald nach dem Baum des Lebens. In der Gegenwart kämpft der Wissenschaftler Tommy Creo (Jackman) um das Leben seiner krebskranken Frau Izzi (Weisz), indem er in grausamen Experimenten eine Medizin aus Baumextrakten sucht, die ewiges Leben verleiht. In der dritten Erzählebene fliegt ein Raumfahrer (Jackman) im 25. Jahrhundert auf der Suche nach Unsterblichkeit in einer Kapsel mit einem alten Baum zu einem sterbenden Planeten. Die drei Erzählebenen vereinen sich in der zweiten, in welcher die todkranke Izzi ein Manuskript verfasst, in welchem die anderen beiden erwähnt werden. Man kann also durchaus behaupten, dass es in THE FOUNTAIN primär um die Suche nach Unsterblichkeit geht.

Jede der drei Geschichten hat einen sehr eigenen Stil, was die Visualisierung angeht. Die historische Episode erscheint sehr poetisch und elegant wie ein Renaissance-Gemälde. Die Gegenwart dagegen besitzt eine realistische, kalte und deprimierende Stimmung, während der Abschnitt in der Zukunft eine traumähnliche, philosophische Note erhalten hat. Überhaupt sind alle drei mit Motiven von Religion sowie Philosophie durchsetzt. So wirkt der Raumfahrer im Finale wie eine Buddhafigur und in den anderen beiden Episoden finden sich viele Bezüge auf den Sündenfall und allgemein die Bibel. Die Darsteller spielen allesamt auf hohem Niveau, vor allem der Australier Hugh Jackman darf hier seiner "Wolverine"-Actionroutine entfliehen und richtiges Charakterschauspiel zeigen. Insgesamt ist THE FOUNTAIN sicherlich keine leicht verdauliche Kost, aber für Freunde des anspruchsvollen Kinos ein echtes Highlight in puncto visueller Bildersprache sowie Erzählstruktur.

Die Blu-ray Disc von Kinowelt zeigt THE FOUNTAIN in überzeugender Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial erscheint angemessen. Ein Audiokommentar wäre aber schön gewesen. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Fountain
Land / Jahr: USA 2006
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Making of The Fountain: Tod und Wiedergeburt, Behind the Story, Interviews, Filmmusik, Kino-trailer, Bildschirmschoner, Fotogalerie, TV Spots, Easter Egg, BD-Live, Wendecover
Kommentare:

Weitere Filme von Darren Aronofsky:
Weitere Titel im Genre Science-Fiction:
DVD The Fountain kaufen The Fountain
DVD The Fountain kaufen The Fountain
DVD The Fountain - SteelBook Collection kaufen The Fountain - SteelBook Collection
DVD The Fountain - Special Edition kaufen The Fountain - Special Edition
DVD Cherry 2000 kaufen Cherry 2000
DVD Alien Nation - Spacecop L.A. 1991 kaufen Alien Nation - Spacecop L.A. 1991
DVD Dreamscape - H?llische Tr?ume kaufen Dreamscape - H?llische Tr?ume
DVD Tremors - Limited Edition kaufen Tremors - Limited Edition
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Arthaus: