WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Der Informant!Making Of Der Informant!
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Der Informant! TrailerDer Informant! Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Informant!

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray BD25
Medium: BLU-RAY
Genre: Komödie
Bildformat:
High Definition (1.78:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby True HD 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1,Französisch: Dolby Digital 5.1,Italienisch: Dolby Digital 5.1,Japanisch: Dolby Digital 5.1,Thai: Dolby Digital 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Spanisch
EAN-Code:
5051890011947 / 5051890011947
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > BLU-RAY > Der Informant!

Der Informant!

Titel:

Der Informant!

Label:

Warner Home Video

Regie:

Steven Soderbergh Steven Soderbergh Biografie

Laufzeit:
108 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Informant! bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Informant! BLU-RAY

4,89 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 04.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Informant!:


Mark Whitacre (Matt Damon) hat im Agrarkonzern Archer Daniels Midland eine glänzende Karriere vor sich. Doch nun wird er Informant für das FBI. Weil es um multinationale illegale Preisabsprachen geht, sieht er sich bereits als aufrechten Einzelkämpfer, der am Ende mit einer Beförderung belohnt wird. Doch zunächst braucht das FBI handfeste Beweise – Whitacre ist sofort bereit, mit dem in seinem Aktenkoffer versteckten Recorder Gespräche aufzuzeichnen. Leider findet das FBI bald heraus, dass dieser Hauptzeuge seine eigenen Unterschlagungen in der Firma tunlichst verschwiegen hat. Der Informant! stammt aus dem Hause Warner Home Video.


Der Informant! Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Informant!:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Informant!:
Mark Whitacre (Matt Damon) hat im Agrarkonzern Archer Daniels Midland eine glänzende Karriere vor sich. Doch nun wird er Informant für das FBI. Weil es um multinationale illegale Preisabsprachen geht, sieht er sich bereits als aufrechten Einzelkämpfer, der am Ende mit einer Beförderung belohnt wird. Doch zunächst braucht das FBI handfeste Beweise – Whitacre ist sofort bereit, mit dem in seinem Aktenkoffer versteckten Recorder Gespräche aufzuzeichnen. Leider findet das FBI bald heraus, dass dieser Hauptzeuge seine eigenen Unterschlagungen in der Firma tunlichst verschwiegen hat. Technische Daten:

Codec: VC-1 Video Advanced Profile 3
Bitrate: 17301 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Die Blu-ray Disc von DER INFORMANT! besitzt das Bildformat 1,78:1. Der Film wurde dabei von Regisseur Steven Soderbergh jedoch starken optischen Veränderungen unterzogen. So wirkt die Schärfe durchweg glatt und schwammig. Feinheiten sind nur schlecht zu erkennen, die Konturen werden aber sauber abgebildet und nicht überschärft. Rauschen tut hier praktisch nichts. Die Kompression kommt trotz niedriger Bitrate mit dem Transfer bestens zurecht und zeigt keine Blockartefakte. Die Farben von DER INFORMANT! wurden je nach Szene extrem ins Braun-Orange oder kühle Blau gedreht, Natürlichkeit kommt hier nie auf, dafür wirken die Töne satt. Ein sehr steiler Kontrast bringt helle Flächen leicht zum Überstrahlen. Obwohl der Film in den 1990er Jahren spielt, entsteht so der optische Eindruck, man hätte es mit einem Werk aus den 1970er Jahren zu tun. Der Schwarzwert ist top gesättigt, verschluckt auf Grund der steilen Kontrastbalance aber Details in dunklen Bildbereichen. Auch sind keinerlei Schmutz oder analoge Defekte auf dem Ausgangsmaterial zu erkennen. Verfügbare Tonspuren:

Englisch: Dolby TrueHD Audio 5.1 / 48 kHz / 1306 kbps / 16-bit (AC3 Embedded: 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB)
Französisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Deutsch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Italienisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Japanisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Thai: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 640 kbps / DN -4dB
Audiodeskription: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / DN -4dB / Dolby Surround
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / DN -4dB / Dolby Surround

Wer auf HD-Sound steht, bekommt diesen wie von Warner gewohnt nur beim englischen Original in Dolby TrueHD 5.1, während man als Freund der deutschen Synchronisation mit Dolby Digital 5.1 leben muss. Die Unterschiede in der Abmischung halten sich jedoch in Grenzen. Der Film ist sehr dialoglastig und folglich tut sich hinten dann auch recht wenig. Effekte muss man mit der Lupe suchen, während dezente Umgebungsklänge sowie die dudelnde Orgelmusik von DER INFORMANT! zumindest leicht nach hinten ausgedehnt wurden. So richtige räumlich wirkt das allerdings nicht. Die Front bietet relativ wenige Stereoaktivitäten, aber eine sehr feine Dialogwiedergabe in allen Sprachfassungen. Der Subwoofer hat ebenfalls nichts zu tun und darf sich während des Films gepflegt langweilen. Untertitel für den Hauptfilm gibt es in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen. Begleitet wird DER INFORMANT! optional von einem Audiokommentar von Regisseur Steven Soderbergh sowie Drehbuchautor Scott Z. Burns, welcher leider nicht übersetzt wurde. Die beiden reden sehr ausführlich über die Entstehung des Films, die Verbindungen zu den realen Ereignissen sowie den beteiligten Personen. Daneben gibt es nur noch vier nicht verwendete Szenen mit einer Laufzeit von sieben Minuten, die man sich mal ansehen kann, aber nichts Aufregendes enthalten. DER INFORMANT! basiert auf dem Buch "The Informant!" von Kurt Eichenwald. Dieses basiert wiederum auf realen Begebenheiten um die Person von Mark Whitacre (Matt Damon, DIE BOURNE IDENTITÄT), einem Biochemiker beim Agrarkonzern ADM. Whitacre ist für das Futtermittel Lysin verantwortlich und gerät in Bedrängnis, als ein Virus in der Anlage entdeckt wird, der die Lysin-Produktion sabotiert. Man vermutet die Konkurrenz als Drahtzieher und schaltet das FBI in Person von Special Agent Brian Shepard (Scott Bakula, STAR TREK: ENTERPRISE) ein. Whitacre hat angeblich Anrufe von einem unbekannten Erpresser über seine Privatnummer erhalten, die vom FBI umgehend angezapft wird. Um sich von jedem Verdacht zu befreien, lässt er sich von Shepard überreden, dem FBI heimlich Informationen über illegale Preisabsprachen zu liefern. Doch der egozentrische Whitacre wird zunehmend unvorsichtig, plaudert Dinge aus, verstrickt sich in Widersprüche und wird immer unvorsichtiger, bis ihn das FBI schließlich fallen lässt, was für ihn fatale Folgen hat...

Regisseur Steven Soderbergh (OCEAN\'S 11) schuf mit DER INFORMANT! eine amüsante Satire über die Machenschaften von Konzernen. Dass das Ganze auch noch auf wahren Begebenheiten basiert, setzt dem Film die Krone auf. Unterschwelliger Humor, gepaart mit der sehr eigenwilligen Optik und einer äußerst seltsamen Orgel-Musikbegleitung sollen eine pseudo-dokumentarische, aber unwirkliche Atmosphäre erzeugen. Die Handlung entfaltet sich äußerst raffiniert und zeigt, wie die Figur des Mark Whitacre langsam, aber sicher vom unschuldigen Opferlamm zum Täter wird. Dargestellt wird der schrullige, egozentrische Biochemiker von Matt Damon, der sich für die Rolle Speck um die Hüften anfutterte und eine beeindruckende Performance abliefert, die ständig zwischen unterschwellig-lustig und bitter-ernst schwankt. In den Nebenrollen sind mit Clancy Brown (HIGHLANDER), Patton Oswalt (THE KING OF QUEENS) sowie Ann Cusack (STIGMATA) weitere bekannte Namen zu sehen. Insgesamt ein wirklich tolles Werk, welches auf sehr leichte und lockere Weise unterschwellige Kritik an der Wirtschaft übt.

Die Blu-ray Disc von Warner Home Video zeigt DER INFORMANT! in der vom Regisseur gewünschten Optik, die HD-Freunde nicht vor Entzücken an die Decke springen lassen wird. Das Bonusmaterial ist ebenfalls unzureichend ausgefallen. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
Mark Whitacre (Matt Damon), Leiter der Abteilung für Bioprodukte des Agrarriesen Archer Daniels Midland, kurz: ADM, steht unter Druck: Die Gewinne in der Lysinproduktion (Lysin: Reichert den Nährwert von Futtermitteln an) des Unternehmens ist rückläufig und das, obwohl kürzlich neue hochwertige Maschinen angeschafft wurden. Tatsächlich zweigt Whitacre regelmäßig Teile der Einnahmen für sich ab. Um nicht aufzufliegen erfindet er eine Geschichte über Betriebssabotage und Erpressung, was ADM jedoch veranlasst das FBI auf den Plan zu rufen. Derart in die Enge gedrängt, gesteht er dem FBI-Mann Brian Shepard (Scott Bakula), dass die Geschichte gelogen ist, er jedoch von ADM zur Falschaussage genötigt wurde. Um weiter von seinen eigenen Machenschaften abzulenken berichtet er Shepard von illegalen multinationalen Preisabsprachen, durch die ADM im großem Stil satte Gewinne auf Kosten der amerikanischen Bevölkerung einfährt. Das FBI gewinnt ihn als Informant, der weitere Beweise gegen seine Vorgesetzten sammeln soll. Auch während der Arbeit für das FBI betreibt er seinen Nebenerwerb weiter. Ein riskantes Spiel, das ihm früher oder später über den Kopf wachsen muss.

„Der Informant!“ (2009) basiert auf dem Tatsachenbericht des Journalisten Kurt Eichwald und behandelt den Fall des Mark E. Whitacre, der sich in der ersten Hälfte der 90er Jahre zugetragen hat. Whitacre war ein „Whistleblower“, ein Angestellter der sich gegen die korrupten Machenschaften des eigenen Unternehmens auflehnt. Aufgrund der hohen Stellung, die er innerhalb des Unternehmens bekleidete, ein ungewöhnlicher und für das FBI historischer Fall. Nur Whitacres eigene kriminellen Machenschaften versagten ihm den Rang eines Nationalhelden und sorgten dafür, dass er trotz seiner Zusammenarbeit mit dem FBI ins Gefängnis musste.

Tragisch ist in diesem Fall, dass sich diese Zusammenarbeit in keinster Weise positiv auf die Urteilssprechung ausgewirkt hat und er aufgrund seiner Täuschungsmanöver fast drei mal solange einsitzen musste, wie die für die Preisabsprachen verantwortlichen Mitarbeiter von ADM. Im Gegensatz zu den auf diese Weise erlangten Summen waren Mark E. Whitacres ergaunerte 9 Millionen Dollar nur „Peanuts“. Das FBI setzte sich im Nachhinein dafür ein, die Strafe zu mildern und leite sogar ein ungehört bleibendes Gnadengesuch an den amtierenden Präsidenten weiter. Die Befürchtung des FBI war, dass sich aufgrund der zu harten Bestrafung Whitacres zukünftig keine weiteren hochrangige Führungskräfte zur Aussage gegen korrupte Machenschaften im eigenen Unternehmen durchringen würden. Hiermit sollten sie bislang recht behalten.

Steven Soderberghs Verfilmung von Kurt Eichwalds Buch hinterlässt einen ebenso ambivalenten Eindruck, wie die Person Mark E. Whitacre. Aufgrund der Trailer hätte ich eine Satire im Stil von „Thank You for Smoking“ (2005) erwartet. Doch „Der Informant!“ ist weder eine Satire, noch eine Komödie, schon gar kein Thriller, aber auch kein Drama. Nein, „Der Informant!“ sitzt irgendwo dazwischen und schafft es aufgrund der vielen Täuschungsmanöver nicht den Zuschauer auf einer emotionalen Ebene mit in das Geschehen einzubinden. Whitacres Talent, viel zu reden und doch nichts zu sagen, scheint sich auf den Film abgefärbt zu haben.

In den Händen der Coen-Brüder hätte sich aus dem Stoff eine schwarze Komödie im Stil von „Burn After Reading“ (2008) entwickeln können. In denen von Michael Mann ein dramatischer Thriller wie es „The Insider“ (1999) war. Soderbergh hätte sich für eine Richtung entscheiden müssen, lässt den Zuschauer aber mit einer undurchdachten Genremischung alleine. Nahezu zynisch kommt einem dann der jazzige Soundtrack von Marvin Hamlisch vor, der eine Komödie untermalt, die wir nicht zu sehen bekommen. Weiter ist es irritierend, dass sich in „Der Informant!“ einige bekannte Schauspieler in Schlüsselrollen tummeln, ohne das deren schauspielerischer Background genutzt wird. Am auffälligsten ist wohl Patton Oswald („King of Queens“), der hier als Staatsanwalt verheizt wird. Das ist keine spektakuläre Rolle, nicht besonders lustig, nicht übermäßig dramatisch – jeder hätte diese Rolle übernehmen können. Sollte die Besetzung wichtiger Rollen mit bekannten Gesichtern aus dem Comedyfach suggerieren, dass es sich bei „Der Informant!“ um eine Komödie handelt?

Matt Damon schlägt sich wacker mit dem über die Runden, was das Drehbuch hergibt und ist einer der wenigen Gründe sich „Der Informant!“ überhaupt anzusehen. Die anderen Rollen der Geschichte sind überqualifiziert gut besetzt, bekommen aber, sieht man von Melanie Lynskey (als Whitacres Frau) und Scott Bakula (die sympathischste Figur im Film) ab, keine Gelegenheiten besonders hervorzustechen.

„Der Informant!“ ist eine ausdruckslose Farce ohne Biss, die nicht weiß, wo sie sich einordnen soll. Diese Unschlüssigkeit überträgt sich auf den anfangs enttäuschten und später gelangweilten Zuschauer, der stilvoll um 108 Minuten seiner Aufmerksamkeit betrogen wird und am Ende mit leeren Händen da steht.

Extras
Minimalismus pur: Audiokommentar Steven Soderbergh und Drehbuchautor Scott Z. Burns, Deleted Scenes. Wo ist die ausführliche Doku über die wahre Begebenheit, der „Der Informant!“ zugrunde liegt? ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Informant!
Land / Jahr: USA 2009
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Nicht verwendete Szenen
Kommentare:

Weitere Filme von Steven Soderbergh:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Der Informant! kaufen Der Informant!
DVD Der Informant! kaufen Der Informant!
DVD StadtLandLiebe kaufen StadtLandLiebe
DVD The Escort - Sex sells kaufen The Escort - Sex sells
Weitere Filme von Warner Home Video: