WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Der Name der RoseMaking Of Der Name der Rose
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Der Name der Rose TrailerDer Name der Rose Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Der Name der Rose

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Thriller
Bildformat:
High Definition (1.85:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4006680054360 / 4006680054360
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > BLU-RAY > Der Name der Rose

Der Name der Rose

Titel:

Der Name der Rose

Label:

Kinowelt Home Entertainment

Regie:

Jean-Jacques Annaud Interview mit Jean-Jacques Annaud zu Duell - Enemy At The Gates

Laufzeit:
131 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Der Name der Rose bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Der Name der Rose BLU-RAY

6,48 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Der Name der Rose:


Der Franziskanermönch William von Baskerville und sein junger Schüler Adson sind zu Gast in einer italienischen Abtei, in der eine grauenvolle Mordserie die Brüder in Angst und Schrecken versetzt. Der ebenfalls angereiste Inquisitor vermutet Teufelswerk, doch William verfolgt eine viel irdischere Spur... Der Name der Rose stammt aus dem Hause Kinowelt Home Entertainment.


Der Name der Rose Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Der Name der Rose:
Darsteller:
Sean Connery Sean Connery Biografie, F. Murray Abraham F. Murray Abraham Biografie, Christian Slater Christian Slater Biografie, Elya Baskin, Michael Lonsdale, Volker Prechtel, Feodor Chaliapin Jr., William Hickey, Michael Habeck, Urs Althaus, Valentina Vargas, Ron Perlman, Leopoldo Trieste, Franco Valobra, Vernon Dobtcheff, Donald O`Brien, Andrew Birkin, Helmut Qualtinger, Lucien Bodard, Peter Berling, Pete Lancaster, Dwight Weist, Franco Adducci, Fabio Carfora, Peter Cloes, Mario Diano, Fabrizio Fontana, Luigi Leone, Armando Marra, Maurizio Merli, Francesco Scali, Maria Tedeschi, Andrea Tilli, Ennio Lollainni, Emil Feist, Francesco Maselli, Renato Nebolini, Antonio Cetta, Franco Covielleo, Daniele Ferretti, Luciano Invidia, Umberto Zuanelli, Mark Bellinghaus, David Furtwaengler, Patric Kreuzer, Kim Rossi Stuart, Lars Bodin-Jorgensen, Franco Diogene, Giordano Falzoni, Gina Poli,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Der Name der Rose:
Mitte der 80er Jahre startete der deutsche Produzent Bernd Eichinger so richtig durch. Insbesondere zwei Literaturverfilmungen waren es, die den damaligen Mittdreißiger in die internationale Kinoszene katapultierten: „Die unendliche Geschichte“, die Wolfgang Petersen nach dem Jugendbuchbestseller für ihn auf die Leinwand zauberte, und „Der Name der Rose“, nach dem gleichnamigen Millionenbestseller aus der Feder von Umberto Eco. Für letzteren erhielt Eichinger den Bayerischen Filmpreis und den italienischen David-di-Donatello-Award. Auch in den kommenden Jahren sollten Buchadaptionen das Steckenpferd Bernd Eichingers bleiben, der auch heute noch zu den wichtigsten und erfolgreichsten Produzenten hierzulande zählt: „Last Exit Brooklyn“, „Das Superweib“, „Der Campus“, „Nirgendwo in Afrika“, „Elementarteilchen“ und „Das Parfüm“ sind dahingehend seine Aushängeschilder. Mit der Eco-Verfilmung tauchte er 1986 zusammen mit dem französischen Regisseur Jean-Jacques Annaud tief ein in die faszinierende Welt des Mittelalters.

1327 kommt der junge Novize Adson von Melk (ein blutjunger Christian Slater) zusammen mit seinem Franziskaner-Lehrmeister William von Baskerville (Sir Sean Connery) an eine Benediktinerabtei in Ligurien. Zusammen mit weiteren Franziskanern ist dort eine Diskussion über die Machtposition der Kirche und deren weltliche Besitztümer geplant. Doch der Hort ist überschattet von einem mysteriösen Todesfall eines Mönches, der den Abt (Michael Lonsdale) schwer beschäftigt. William ist für seinen scharfen Verstand bekannt und macht sich sogleich an die Nachforschung in dem Fall. Doch obwohl er den Tod des Mönches als Selbstmord entlarvt, folgen diesem schnell weitere Leichen nach. Irgendetwas scheint nicht zu stimmen in Fossanova. Wenig später spitzt sich die Situation weiter zu, als der Inquisitor Bernardo Gui (F. Murray Abraham), ein alter Widersacher Williams, die Szenerie betritt. Der unheimlich dichte und spannende Kriminalfilm im Klostermilieu wird durchweg von hervorragenden Darstellern getragen und ist beeindruckend ausgestattet (Dante Ferretti!). Jean-Jacques Annaud gelingt es nicht nur, einen packenden Klosterkrimi zu inszenieren, sondern zudem ein authentisches Zeitbild zu entwerfen, in das man als Zuschauer genauso gut eintauchen kann wie in die Literaturvorlage von Umberto Eco. Auch mit zeitlichem Abstand hat der Film nichts von seiner Faszination eingebüßt. Für die Erstveröffentlichung auf BluRay hat man den Film nun auch im Bild einer Restaurierung unterzogen, die ein exzellentes Ergebnis hervorgebracht hat. Den Ton gibt es in der deutschen Synchronfassung wahlweise im DTS HD Master Audio 5.1 bzw. 2.0. Erster ist gegenüber der Kinofassung neu abgemischt und bietet einen ausgewogenen und dynamischen Klang. Schade ist allerdings, dass sowohl die englische Sprachfassung als auch das umfangreiche Bonusmaterial fehlen, mit dem der Film 2004 bei Warner Home Video auf DVD erschienen ist. Als einziges Extra findet sich hier der deutsche Kinotrailer des Films. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
Der Franziskanermönch William von Baskerville und sein junger Schüler Adson sind zu Gast in einer italienischen Abtei, in der eine grauenvolle Mordserie die Brüder in Angst und Schrecken versetzt. Der ebenfalls angereiste Inquisitor vermutet Teufelswerk, doch William verfolgt eine viel irdischere Spur... Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 14999 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Transfer von DER NAME DER ROSE besitzt das Bildformat 1,85:1. Es kommt eine Abtastung einer deutschen Quelle zum Einsatz, die zwar eine ganz ordentliche Bildqualität offenbart, aber doch recht viele Macken aufweist. Das Ausgangsmaterial war wohl sehr körnig, so dass man einen Rauschfilter angewandt hat, der besonders auf Hintergründen unregelmäßige Artefaktspuren hinterlassen hat und Konturen teilweise fransig erscheinen lässt. Das Korn wurde im Encoder zu einem recht hässlichen, digital verunstalteten Rauschen, das besonders in dunklen Szenen unangenehm stark auftritt. Durch einen stark geboosteten Kontrast sowie dezente Doppelkonturen mittels Nachschärfungen wirkt der Effekt nochmal ein Stück unnatürlicher und dunkle Flächen versumpfen fast regelmäßig zu großen schwarzen Flächen. Das führt dazu, dass in dunklen Szenen beleuchtete Objekte herausgestellt wirken, während die im Schatten liegende Umgebung vollständig verschluckt wird. Immerhin kommt es bei hellen Flächen nicht zu Überstrahlungen und die Farben wirken sehr satt und trotz der Kontrastanpassungen natürlich. Auch die Schärfe überzeugt überwiegend trotz der Tricksereien. Vor allem Naheinstellungen offenbaren viele Feinheiten, aber auch Totalen wirken meistens klar und nur selten verwaschen. Schmutz sowie analoge Defekte findet man indes kaum noch auf dem Ausgangsmaterial. Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio / 5.1 / 48 kHz / 2095 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Deutsch: DTS-HD Master Audio / 2.0 / 48 kHz / 1735 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)

In Sachen Sound wird leider kein Originalton geboten. Dessen Rechte liegen eventuell bei Warner. Es gab ja schon zu DVD-Zeiten einige-Release-Konflikte zwischen Kinowelt und Warner bezüglich DER NAME DER ROSE. So bekommt der deutsche Zuschauer DTS-HD Master Audio in 5.1 oder 2.0 (Stereo) angeboten. Die Tracks scheinen aber Upmixes zu sein, denn trotz völliger Stille im Film bewegt sich die Bitrate quasi nicht, was immer ein deutlicher Indikator ist. Trotzdem kann man dem Film eine durchweg gute Soundqualität attestieren, wenngleich beim Sechskanal-Mix direktionale Effekte rar sind, und die Kulisse eher durch Musik sowie Umgebungsklänge gebildet wird. Auf der Front sind Rechts-Links-Effekte dezent ortbar, was dann auch für die Stereo-Variante gilt. Hier gibt es allerdings weniger Tiefenbassanteil als in 5.1, wo in den Actionszenen oder lauter Filmmusik schon mal etwas Druck entstehen kann. Die Dialoge sind einwandfrei zu verstehen und der Klang überzeugt durch eine saubere Wiedergabe der Mitten, Bässe sowie Höhen, wenngleich man hier sicherlich kein Dynamikwunder erwarten darf. Deutsche Untertitel für DER NAME DER ROSE sind vorhanden. Leider sieht es in Sachen Bonusmaterial nicht gut aus. Lediglich der Trailer zum Film ziert das Extras-Menü, wenngleich dieser immerhin in HD vorliegt. DER NAME DER ROSE ist die Verfilmung des gleichnamigen, weltberühmten Bestsellers von Umberto Eco. Im Jahr 1986 nahm sich der französische Regisseur Jean-Jacques Annaud (DUELL - ENEMY AT THE GATES) dieser Mammutaufgabe an und realisierte das Werk als aufwändige französisch-italienisch-deutsche Koproduktion. Die Handlung spielt im Jahr 1327, als der Franziskanermönch William von Baskerville (Sean Connery, JAMES BOND JAGT DR. NO) mit seinem Schüler Adson von Melk (Christian Slater, OPERATION: BROKEN ARROW) eine Cluniazenser-Abtei im italienischen Appenin besucht, wo ein Disput zwischen den beiden Orden beigelegt werden soll. Doch in dem Kloster hat es vor kurzem einen grausamen Mordfall gegeben. Der für seinen Scharfsinn bekannte William wird vom Abt beauftragt, herauszufinden, wer den Mord begangen hat. Doch schnell bleibt es nicht bei dem einen Toten, sondern werden weitere Mönche ermordet aufgefunden. Im Laufe seiner Ermittlungen dringt er in die Abgründe der katholischen Kirche vor und merkt, dass es einige der frommen Gottesdiener ganz dick hinter den Ohren haben. Die Lage spitzt sich zu, als dann auch noch der Inquisitor Bernardo Gui auftaucht, um dem sündigen Treiben Einhalt zu gebieten...

Der Film besticht durch eine sehr schöne Ausstattung mit authentischen Kulissen und Kostümen. Das düstere 14. Jahrhundert wird überzeugend eingefangen. Da der Film so dunkel ist, besitzt DER NAME DER ROSE den Charakter eines historischen Gruselkrimis. Die schaurigen Mordszenen sind recht drastisch geraten, aber niemals zu überzogen oder unrealistisch. Die Handlung in Form der Mörderhatz im Kloster wird spannend erzählt, wenngleich die subtilen Elemente von Ecos Vorlage leider weitgehend verloren gingen und die Parabeln auf die heutige Gesellschaft kaum noch zu sehen sind. Die Darsteller sind von erlesender Qualität und umfassen auch im Nebencast klangvolle Namen wie Ron Perlman, F. Murray Abraham oder Michael Lonsdale. Man kann sagen, dass DER NAME DER ROSE auch nach 24 Jahren ein vor allem inszenatorisch eindrucksvoller Film ist, dem es an Spannung nicht mangelt, wenngleich er inhaltlich nicht ganz an die Literaturvorlage heran kommt.

Die Blu-ray Disc von Kinowelt zeigt das Werk in technisch ordentlicher, aber nicht ganz zufriedenstellender Qualität. Das Bild wirkt leider etwas künstlich. Auch Ausstattung sowie Originalton gibt es hier nicht. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Name of the Rose
Land / Jahr: Deutschland / Frankreich / Italien 1986
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Jean-Jacques Annaud:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Der Name der Rose kaufen Der Name der Rose
DVD Der Name der Rose kaufen Der Name der Rose
DVD Der Name der Rose kaufen Der Name der Rose
DVD Der Name der Rose kaufen Der Name der Rose
DVD Name der Rose, Der kaufen Name der Rose, Der
DVD Der Name der Rose - Blu Cinemathek - Vol. 12 kaufen Der Name der Rose - Blu Cinemathek - Vol. 12
DVD Der Name der Rose - Erstauflage kaufen Der Name der Rose - Erstauflage
DVD Der Name der Rose - Reclam Edition kaufen Der Name der Rose - Reclam Edition
Weitere Filme von Kinowelt Home Entertainment: