WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!Making Of Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! TrailerDinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!

RC B FSK Freigabe ab 6 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Komödie
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte
EAN-Code:
4011976317487 / 4011976317487
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > BLU-RAY > Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!

Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!

Titel:

Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!

Label:

Constantin Film

Regie:

Leander Haußmann

Laufzeit:
104 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 6 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! BLU-RAY

7,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!:


Seitdem Johann Schneider Lena Braake zum ersten Mal mit ihrem Köfferchen auf dem Hof des Seniorenheimes gesehen hat, ist es um ihn geschehen. Bislang hatte sich Johann (Ezard Haußmann) nie für Gleichaltrige interessiert. Doch heute, an diesem düsteren Herbsttag, erwacht in ihm der Frühling. Lena (Eva-Maria Hagen) ist das genaue Gegenteil von ihm, schüchtern und gut erzogen, ehrlich und manchmal auf nervige Weise oberlehrerhaft. Johann gilt als schwer erziehbar und verfügt über eine gewisse kriminelle Energie; und jetzt gerät Lena unter seinen Einfluss. Ehe man sich’s versieht, ist das immer korrekte ehrliche „Mädchen“ Teil einer Bande, die ihr helfen will, wieder an ihr Haus zu kommen. Der junge, ehrgeizige Banker Tobias Hardmann (Daniel Brühl) hatte es ihr abgeluchst. Immer auf der Hut vor Heimleiter Piretti (Tom Gerhardt), der so streng wie erfolglos auf die Einhaltung der Heimordnung achtet, schmiedet die Gang einen Plan, der so kompliziert ist, dass allen ganz schwindlig wird. Das ist in einem Alter, in dem Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, das große Spiel zu spielen, nicht ganz ungefährlich. Aber sie tun es. Sie gehen über Los, sie gehen nicht ins Gefängnis, sie ziehen 250.000 Euro ein. Und eigentlich noch viel mehr ... Alter ist nichts für Feiglinge. Schon gar nicht, wenn Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, sich gegen die dubiosen Machenschaften einer scheinbar übermächtigen Bank zu stellen. In seiner herrlich schrägen Komödie erzählt Leander Haußmann von einer braven Pensionärin und einem schlitzohrigen Hochstapler, die gemeinsam mit ihrer senilen Altersheim-Gang einen raffinierten Plan austüfteln. Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! stammt aus dem Hause Highlight Communications.


Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!:
Regisseur Leander Haußmann („Männerpension“, „Herr Lehmann“) wagte sich 2009 an ein Remake der amüsant-liebenswerten Komödie „Lina Brake“. Einem ungeahnten Publikumserfolg aus dem Jahr 1975, mit einer überwältigen Lina Carstens („Der Bastian“) in der Hauptrolle.

Erzählt wird die Geschichte der 81-jährigen Lina Braake. Das Haus, in dem sie vom Eigentümer lebenslängliches Wohnrecht erhalten hat, wird nach dessen Tod von einer Bank gekauft, die die alte Dame hinaussaniert und ihr einen Platz in einem Altenheim besorgt. Lina verfällt zunächst in Lethargie, doch sie findet einen neuen Freund. Zusammen mit dem 84-jährigen entmündigten Bankrotteur Gustaf Härtlein (Fritz Rasp) schmiedet sie einen Plan zur Rache an der Bank.

Diese „Grey-Power“-Tragik-Komödie ist mit ihrem skurrilem Humor, ihrem Witz und Fantasie auch nach 35 Jahren unschlagbar und hat nichts an ihrem Charme einbüßen müssen, was natürlich nicht zuletzt dem gesellschaftskritischen Drehbuch sowie den hervorragenden Schauspielern zu verdanken ist.

Leander Haussmanns Remake kann sich durchaus sehen lassen. Insbesondere mit der Besetzung kann die Komödie punkten. In den Hauptrollen sind Nina Hagens Mutter Eva-Maria Hagen zu sehen sowie Leander Haußmanns Vater Ezard Haußmann, die von der alten Schauspielgarde Walter Giller, Nadja Tiller, Ralf Wolter und Ingrid van Bergen sehr gut unterstützt werden. Für die junge Generation an Schauspielern standen u. a. Daniel Brühl, Benno Fürmann und Tom Gerhardt zu Verfügung. Regisseur Haußmann selbst übernahm auch eine kleine Rolle. Er spielt den Sohn von Ezard Haußmann, also keine unbekannte Rolle, allerdings will er im Film seinen Vater ständig entmündigen. Ein guter Gag, oder gar Wunschdenken?

Was die Umsetzung der Geschichte angeht, so hat Haußmann sie um einiges alberner und oberflächlicher als das Original inszeniert. Kein Seniorenwitz, Witze über Alzheimer bis Parkinson oder der Klassiker mit dem vertauschten Gebiss, oder deftige Fäkalsprache wird ausgelassen, um Tempo in die Handlung zu bringen, um den Film auch für ein jüngeres Publikum attraktiv zu machen. Die deutliche Auseinandersetzung mit dem Selbstbewusstsein des Alters, der Würde, aber auch der ernstzunehmenden Probleme des Originals, gehen trotz jedem ausgereizten Witz nicht gänzlich verloren. Darum das Fazit: Das Original ist um Längen besser, doch auch dieses Remake unterhält bestens.

Die Blu-ray präsentiert diese „Dinosaurier“ in einem ordentlichen allerdings leicht grobkörnigen Widescreen-Bild (2.35:1 – anamorph). Die Farben sind kräftig und wirken natürlich. Die Schärfe ist ebenfalls ordentlich. Einziges Manko sind lediglich dunkele Szenen, die so manche Details verschwinden lassen. Der Ton (DTS-HD 5.1) ist klar und sauber und immer gut verständlich. An Bonusmaterial gibt es auf der Blu-ray neben Interviews und deleted Scenes noch einen Blick hinter die Kulissen, Darstellerinfos sowie ein Gespräch mit Ezard und Leander Haußmann zu sehen. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
Seitdem Johann Schneider Lena Braake zum ersten Mal mit ihrem Köfferchen auf dem Hof des Seniorenheimes gesehen hat, ist es um ihn geschehen. Bislang hatte sich Johann (Ezard Haußmann) nie für Gleichaltrige interessiert. Doch heute, an diesem düsteren Herbsttag, erwacht in ihm der Frühling. Lena (Eva-Maria Hagen) ist das genaue Gegenteil von ihm, schüchtern und gut erzogen, ehrlich und manchmal auf nervige Weise oberlehrerhaft. Johann gilt als schwer erziehbar und verfügt über eine gewisse kriminelle Energie; und jetzt gerät Lena unter seinen Einfluss. Ehe man sich’s versieht, ist das immer korrekte ehrliche „Mädchen“ Teil einer Bande, die ihr helfen will, wieder an ihr Haus zu kommen. Der junge, ehrgeizige Banker Tobias Hardmann (Daniel Brühl) hatte es ihr abgeluchst. Immer auf der Hut vor Heimleiter Piretti (Tom Gerhardt), der so streng wie erfolglos auf die Einhaltung der Heimordnung achtet, schmiedet die Gang einen Plan, der so kompliziert ist, dass allen ganz schwindlig wird. Das ist in einem Alter, in dem Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, das große Spiel zu spielen, nicht ganz ungefährlich. Aber sie tun es. Sie gehen über Los, sie gehen nicht ins Gefängnis, sie ziehen 250.000 Euro ein. Und eigentlich noch viel mehr ...

Alter ist nichts für Feiglinge. Schon gar nicht, wenn Alzheimer, Parkinson und Diabetes einen daran hindern wollen, sich gegen die dubiosen Machenschaften einer scheinbar übermächtigen Bank zu stellen. In seiner herrlich schrägen Komödie erzählt Leander Haußmann von einer braven Pensionärin und einem schlitzohrigen Hochstapler, die gemeinsam mit ihrer senilen Altersheim-Gang einen raffinierten Plan austüfteln. Der Film (2,35:1) weist eine gute Schärfe auf. Das Bild wirkt detailreich und plastisch. Die Farben sind kräftig, der Kontrast ausgewogen. Es gibt ein leichtes Rauschen, welches aber auf Filmkorn zurückzuführen ist und damit einen filmischen Look garantiert. Es gibt keinerlei analoge Defekte und die Kompression bleibt unauffällig. Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Die deutsche Tonspur geriet leider zu frontlastig. Einzig die Musikuntermalung beschert den hinteren Boxen einen vereinzelten Einsatz. Der Rest wird von der Front dominiert. Alles was von dort kommt, ist aber auch sauber, klar und stets verständlich. Es gibt optionale deutsche Untertitel für Hörgeschädigte. Die Extras bestehen aus einem Making of (ca. 20 min), Deleted Scenes (ca. 8 min), einem Blick hinter die Kulissen (ca. 6 min), Interviews (ca. 13 min), einem Gespräch mit Edzard und Leander Haußmann (ca. 9 min) sowie den üblichen Darstellerinfos. Nachdem der letzte Film von Leander Haußmann WARUM MÄNNER NICHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT EINPARKEN sich in jeder Hinsicht als Flop erwiesen hat, nun also das aktuelle Werk. DINOSAURIER (BRD, 2009) ist ein Remake von Bernhard Sinkels LINA BRAAKE aus dem Jahre 1974.

Haußmann (SONNENALLEE, HERR LEHMANN, NVA) versammelte eine Schar illustrer Schauspieler älteren Kalibers vor der Kamera und lies sie von der Leine. Die legten los und erzeugten mit ihrer Darstellung einen Großteil des Sehvergnügens. Die Spielfreude der älteren Herrschaften ist deutlich anzumerken. Aber auch die anderen haben Freude am überzogenen Spiel. Eva Maria Hagen trifft im Altersheim auf Edzard Haußmann (Leanders Vater), Ralf Wolter, Nadja Tiller, Walter Giller und Ingrid van Bergen. In weiteren Nebenrollen sind Daniel Brühl und Tom Gerhardt zu finden.

Thematisch geht es kaum aktueller. Der Feind ist die Bank, die den kleinen Kunden über den Tisch ziehen will. Betrügerische Immobilienspekulationen und Finanzinvestoren vereinigen sich für den Bau einer weiteren sinnlosen Einkaufspassage. Das hat fast Klassenkampfcharakter, denn hier geht es um die Kleinen gegen die Großen, unten gegen oben. Die Seniorengruppe nimmt den ungleichen Kampf auf und schlägt sich dank der Lebenserfahrung, einiger hilfreicher Kenntnisse aus dem früheren Arbeitsleben und viel Witz ganz wacker.

Weniger überzeugend ist das Humorlevel an sich. Die Witze sind unterschiedlicher Art: Mal schwarzer Humor, mal vulgär und derbe, mal mit dem Holzhammer und mal ein wenig subtiler. Meistens aber albern mit viel Slapstick. Das muss man mögen oder zumindest akzeptieren. DINOSAURIER wird kaum in die Geschichte als wegweisende oder übermäßig gelungene Komödie eingehen, dafür ist sie zu harmlos und zu brav, aber die Machart geriet immerhin ganz nett. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
Land / Jahr: Deutschland 2009
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Blick hinter die Kulissen (ca. 6 Min.), Deleted Scenes (ca. 8 Min.), Gespräch mit Ezard und Leander Haussmann (ca. 9 Min.), Darsteller-Infos
Kommentare:

Weitere Filme von Leander Haußmann:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! kaufen Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
DVD Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus! kaufen Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!
DVD Wer hat unseren Dinosaurier geklaut? kaufen Wer hat unseren Dinosaurier geklaut?
DVD Sieben gegen Chicago kaufen Sieben gegen Chicago
DVD Gegen jede Regel kaufen Gegen jede Regel
DVD Kai Rabe gegen die Vatikankiller kaufen Kai Rabe gegen die Vatikankiller
DVD Lola gegen den Rest der Welt kaufen Lola gegen den Rest der Welt
DVD Lola gegen den Rest der Welt kaufen Lola gegen den Rest der Welt
Weitere Filme von Highlight Communications:
Weitere Filme vom Label Constantin Film: