WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Die unbequeme Wahrheit über unsere OzeaneMaking Of Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane TrailerKein Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

RC B FSK Info fehlt
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Dokumentation
Bildformat:
High Definition (1.85:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD 7.1,Englisch: DTS-HD 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
EAN-Code:
4041658294096 / 4041658294096
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Dokumentation > BLU-RAY > Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

Titel:

Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane

Regie:

Rupert Murray

Laufzeit:
85 Minuten
Genre:
Dokumentation
FSK:
Infoprogramm
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane BLU-RAY

12,76 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 10.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane:


Der Journalist Charles Clover filmte 2 Jahre rund um den Globus. Im Mittelpunkt stand dabei die drohende Ausrottung des Thunfisches, ausgelöst durch die steigende Nachfrage nach Sushi in den westlichen Ländern. Die Auswirkungen auf das Gleichgewicht der gesamten Meerespopulation sind fatal. Eine Quallenplage ist beispielsweise eine der Folgen. Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane stammt aus dem Hause Sunfilm Entertainment.


Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane:
Darsteller:
Charles Clover,


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane:
Unsere Ozeane verleihen jedem Urlaub ein besonderes Ambiente. Traumhaft blaues Wasser ist beispielsweise um die karibischen Inseln oder am Great Barrier Riff zu sehen. Doch so idyllisch das Paradies auch ist, haben die Ozeane schon seit vielen Jahren Probleme. Ein Hauptproblem ist die Überfischung, die im Mittelpunkt des Films „Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane“ steht. Wer an den schönsten Gewässern dieser Welt Urlaub macht und vielleicht oft tauchen geht, weiß die Schönheit der Unterwasserwelt zu schätzen. Doch es gibt schon lange ein anderes Bild, in dem die Tiere dieser Welt schon lange nicht mehr so reichhaltig vertreten sind. So geht es seit dem Jahr 1988 mit dem Fischbestand immer mehr bergab. Es gab sogar schon einen Zusammenbruch der Kabeljaubestände. Aufgrund der heutigen Werte gehen Wissenschaftler davon aus, dass es bis zum Ende des 40er Jahrzehnts dazu kommen kann, dass es kaum noch Fische gibt. Schließlich ist die Leistungsfähigkeit der Fischerei schon heute größer als die Beherrschung der Menschen. Viele Fische, wie der Blaufischenthunfisch, werden dabei auch einfach als Speise in Sushi-Restaurants geordert. Charles Glover hat sich auf eine zwei Jahre dauernde Reise um die Welt begeben, um diesem Thema rund um den Erdball genauer auf die Spur zu kommen. Regie führte bei dem Film Rupert Murray. Für die Komposition der Musik waren Srdjan Kurpjel sowie Marios Takoushis verantwortlich. Präsentiert wird die DVD in Deutsch mit den Tonspuren Dolby Digital 5.1 sowie DTS 5.1. Außerdem gibt es für die englische Sprache die Tonspur Dolby Digital 5.1. Die Anwahl deutscher Untertitel ist möglich. Angeschaut werden kann der Film mit dem Bildformat 16:9 Anamorph 1.85:1. Für die Veröffentlichung der DVD war die SUNFILM Entertainment verantwortlich. Durch die FSK erhielt der Film die Freigabe ohne Altersbeschränkung. Produziert wurde der 86minütige Film im Jahr 2009. Als Bonusmaterial gibt es hier zunächst den Trailer in Deutsch und in Englisch. Außerdem gibt es einen Werbespot mit Ted Danson sowie den Film „Das Korallen Dreieck – Kinderstube der Meere“. Unter den sechs weiteren Kurzfilmen befindet sich unter anderem der Film „Die Zukunft der Fischer“. Filme, die unter dem Label von National Geographic stehen, gehen Problemen wirklich tief auf den Grund. So geschieht es auch bei dem sensiblen Thema der Überfischung. Wer hätte schon gedacht, dass es einige Fischarten gibt, von denen es kaum noch Exemplare gibt. Vor allem ist zu erwarten, dass weitere Fischarten ausgerottet werden, wenn der Überfischung kein Einhalt geboten wird. Der Film lebt unter anderem auch von seinen beeindruckenden Bildern der Unterwasserwelt. Kaum zu glauben ist der Gedanke, dass diese fantastische Idylle eines Tages kaum noch Tiere enthalten soll. Es müsste mehr getan werden, als nur Schutzzonen anzulegen. Hinsichtlich der Altersfreigabe habe ich aber doch ein bisschen Bedenken. Klar, dass Fische als Gericht zubereitet werden, gehört zum Leben. Aber ich bin mir nicht ganz so sicher, ob ich wirklich alle Szenen aus diesem Film auch schon Kinder ab drei oder vier Jahren zeigen würde. ()

alle Rezensionen von Marina Teuscher ...
„Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane“ auf Blu-ray Disc.
Die Folgen der Überfischung der Weltmeere.

Am Anfang sind wunderbare Bilder von einer maritimen Unterwasserwelt wie in „Deep Blue“ oder „Unsere Ozeane“ zu sehen. Doch schnell ist diese Idylle einer brutalen Realität gewichen, wo es nur noch um Profit geht. Denn der Mensch ist mittlerweile der gefährlichste Jäger im Meer. Millionen von blutenden und zappelnden Fische landen täglich in seinen Netzen oder mit qualvollen Schmerzen an seinen Haken. Die Briten Charles Clover (Autor) und Rupert Murray (Regisseur) zeigen in der Dokumentation „Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane“ die katastrophalen globalen Auswirkungen der unkontrollierten Überfischung mit ihren nicht abzusehenden Folgen. Diese Bestandsaufnahme soll ein Weckruf für die gesamte Menschheit sein. Sunfilm bringt davon eine Blu-ray Disc mit vielen Extras heraus.

Die Ozeane sind ein Erbe der gesamten Menschheit und seit Millionen von Jahren voller Leben. Ihre Ressourcen sind nicht erneuerbar. In vielen Meeresregionen gilt die höchste Alarmstufe wegen Überfischung. Der industrielle Fischfang mit Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem begann 1950. In Neufundland sind die Kabeljaubestände seit 1992 leergefischt. Erst 2002 haben Wissenschaftler festgestellt, dass es seit 1988 immer weniger Fische gibt. In Gibraltar werden Thunfische in Stierkampf-Manier auf blutige Weise gefangen. Der Blauflossen-Thunfisch ist der begehrteste Fisch der Welt, eine teure Delikatesse, nicht nur für Sushi. Aber er ist vom Aussterben bedroht, seine Bestände sind um 80 Prozent zurückgegangen. Heute gibt es eine vierfache Überfischung, ermöglicht durch Langleinen, riesige Netze und modernste Elektronik. Grundschleppnetze zerstören alles, auch die so bedeutenden Korallenriffe. Was sich hier abspielt, ist mehr als ein asymmetrischer Krieg Mensch gegen Fisch, es ist ein Genozid. Ein ehemaliger Thunfisch-Farm-Taucher erzählt aus der Praxis. Politiker wie die EU-Minister in Luxemburg stellen nicht die richtigen Fangquoten auf, denn zu viele Arbeitsplätze und Wählerstimmen stehen kurzfristig auf dem Spiel. Viele neutrale Experten kommen zu Wort, die es besser wissen. Die Fangquoten sollten bei 15.000 Tonnen pro Jahr liegen, sonst ist der Zusammenbruch unvermeidlich. Doch man genehmigt fast 30.000 Tonnen, in Wirklichkeit werden illegal über 60.000 Tonnen gefangen. 50 Prozent des Kabeljaus in der Nordsee wird illegal gefangen. Außerdem ist der Fischfang ineffizient, denn zehn Prozent der gefangenen Fische werden tot zurück ins Meer zurückgeworfen, weil es keine Verwendung für sie gibt. Wenn es mit der Überfischung so weitergeht, wird es in 50 Jahren keine Meeresfische mehr geben.

Fisch ist die Hauptnahrungsquelle für 1,2 Milliarden Menschen. Durch die Verbreitung des Sushi-Kults in westliche Länder droht die Ausrottung des Thunfischs. Es werden Bilder vom weltgrößten Fischmarkt in Tokio gezeigt. Großkonzerne wie Mitsubishi lagern hier Riesenmengen an gefrorenem Fisch, um den Preis bei Verknappung nach oben zu treiben. Fischer aus armen Ländern wie Senegal oder von karibischen Inseln leiden darunter, dass ihre Regierungen Fischfangrechte an Industrienationen verkaufen. Dadurch verlieren die Einheimischen ihren Lebensunterhalt und eine über Generationen vererbte Kultur. Die Statistik der Wissenschaftler fördert überraschende Dominoeffekte zutage. Mit dem Rückgang von Hai und Kabeljau gibt es mehr Rochen und Hummer. Außerdem bevölkern immer mehr Quallen, Plankton, Algen und Würmer die Weltmeere. Alaska geht mit gutem Beispiel voran und prüft streng, ob die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ermittelten Fangquoten eingehalten werden. Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart will sich nach den Gütekriterien richten, McDonalds-Restaurants verwenden angeblich zu 90 Prozent Fische aus nachhaltigen Quellen.

Durch die Dezimierung der Fischbestände in den Weltmeeren gibt es als Alternative immer mehr Fischzucht. Aber Fischfarmen sind keine Lösung, denn je mehr Fische gezüchtet werden, desto weniger Fische gibt es, weil nur eine Fischart in eine andere umgewandelt wird. Eine bessere Lösung ist, kleine Fische wie Sardellen zu essen. Das Problem der Überfischung ist im Vergleich mit anderen Umweltproblemen relativ leicht zu lösen. Man sollte wie vor 200 Jahren wirtschaften und das Prinzip der Nachhaltigkeit beachten. Danach werden nicht mehr Fische gefangen, als sich regenerieren können. Jeder von uns kann dazu beitragen. Das beginnt beim täglichen Einkauf, wenn man nur umweltgerecht gefangenen Fisch mit Gütesiegel wählt. Außerdem sollten die verantwortlichen Politiker darauf hingewiesen werden, die Erkenntnisse der Wissenschaft zu respektieren, die Fangflotten zu reduzieren und sich für Schutzzonen und verantwortungsbewussten Fischfang zu engagieren. Im Gegensatz zum Festland stehen 99 Prozent der Weltmeere nicht unter Naturschutz. Weitergehende Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.endoftheline.com.

Das umfangreiche Bonusmaterial mit über 75 Minuten Spieldauer enthält neben einem Trailer und Werbespot den WWF-Kurzfilm „Das Korallen-Dreieck - Kinderstube der Meere“ sowie sechs themenbezogene Kurzfilme von Regisseur Rupert Murray als Ergänzung zum Hauptfilm. Nach der Vorstellung des Problems der Überfischung wird die Situation in der Europäischen Union und die Zukunft der Fischer, der Schutzeinrichtung, der Fische und der Nahrungsquelle Fisch dargestellt. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The End of the Line
Land / Jahr: Großbritannien 2009
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, 6 Kurzfilme, WWF-Kurzfilm, Werbespot mit Ted Danson
Kommentare:

Weitere Filme von Rupert Murray:
Weitere Titel im Genre Dokumentation:
DVD Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane kaufen Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
DVD Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane kaufen Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
DVD Eine unbequeme Wahrheit kaufen Eine unbequeme Wahrheit
DVD Eine unbequeme Wahrheit kaufen Eine unbequeme Wahrheit
DVD Unsere Ozeane kaufen Unsere Ozeane
DVD Unsere Ozeane kaufen Unsere Ozeane
DVD Unsere Ozeane - Special Edition kaufen Unsere Ozeane - Special Edition
DVD What in the world are they spraying - Die Wahrheit über Chemtrails und Geo-Engineering kaufen What in the world are they spraying - Die Wahrheit über Chemtrails und Geo-Engineering
Weitere Filme von Sunfilm Entertainment: