WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Rules of EngagementMaking Of Rules of Engagement
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Rules of Engagement TrailerKein Rules of Engagement Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Rules of Engagement

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Action
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4260041334335 / 4260041334335
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > BLU-RAY > Rules of Engagement

Rules of Engagement

Titel:

Rules of Engagement

Label:

Planet Media Home Entertainment

Regie:

William Friedkin William Friedkin Biografie

Laufzeit:
126 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Rules of Engagement bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Rules of Engagement BLU-RAY

4,47 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 06.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Rules of Engagement:


Der Auftrag, die Evakuierung der U.S.-Botschaft im Jemen zu sichern, kostet den Marine-Veteran Colonel Childers (Samuel L. Jackson) seinen guten Namen und bringt ihn vor ein Kriegsgericht. Er hat auf Demonstranten schießen lassen, die das Feuer auf die U.S.-Soldaten eröffneten. Fast 100 Tote, darunter Frauen und Kinder, waren das Resultat. Obwohl Childers nach den Regeln des Gefechtes gehandelt hat, soll er nun als Prügelknabe abgeurteilt werden. Nur ein Mann kann ihm vielleicht noch helfen: Sein alter Vietnamkriegskamerad und Anwalt Colonel Hodges (Tommy Lee Jones). Rules of Engagement stammt aus dem Hause ASCOT ELITE Home Entertainment.


Rules of Engagement Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Rules of Engagement:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Rules of Engagement:
Rules of Engagement“ ist ein amerikanisches Militärdrama mit einer brisanten Thematik. Regisseur William inszenierte den Streifen im Jahr 2000. Zuvor hatte Friedkin mit „Der Exorzist“ seinen größten Erfolg. Colonel Terry Childers fällt bei einer Demonstration vor einer amerikanischen Botschaft, die augenscheinlich ausser Kontrolle geraten ist, weshalb das Leben seiner Marines in Gefahr geraten ist, eine folgenschwere Entscheidung. Er lässt auf die Demonstranten schießen, wodurch es auch zu zahlreichen Opfern unter den friedlichen Demonstranten kommt. Zurück in Amerika soll er wegen Mordes und einiger anderer Anklagepunkte vor Gericht gestellt werden. Er bittet seinen guten Freund Colonel Hayes Hodges ihn zu vertreten. Dieser befindet sich eigentlich schon ihm Ruhestand und ist mit solchen Fällen eher nicht vertraut. Zudem will die Militärstaatsanwaltschaft mit Childers einen Sündenbock präsentieren … Bei „Rules of Engagement“ handelt es sich um ein Militärdrama, dass insbesondere durch seine beiden hervorragenden Hauptdarsteller punkten kann. Tommy Lee Jones und Samuel L. Jackson überzeugen in ihren Rollen und geben der eher durchschnittlichen Geschichte das positive etwas. Auch Guy Pearce gefällt in der Rolle des anklagenden Anwalts. Der Plot verläuft bis auf wenige Actionsequenzen eher ruhig, bleibt aber durchaus spannend. Inhaltlich behandelt der Film ein brisantes Thema. Ob jeder Zuschauer mit der Umgehensweise, die uns hier im Film vorgesetzt wird, umgehen, bzw. das ganze gutheissen kann, bleibt fragwürdig. Die Inszenierung der Actionszenen ist jedoch sehr ansehnlich. Sowohl im Dschungel Vietnams, als auch vor der Botschaft werden gewaltige Schießereien geboten, die optisch ansprechend umgesetzt wurden. Die Blu-Ray aus dem Hause Ascott Elite wartet mit einer sehr guten Bildqualität auf. Das Geschehen auf dem Bildschirm ist überwiegend in hoher Schärfe zu geniessen. Hier und da sind leichte Verschmutzungen und Unschärfen zu erkennen, was sich aber nicht negativ bemerkbar macht. Die deutsche und englische Tonspur kommt jeweils in DTS-HD Master Audio 5.1. Als Bonus ist ein Audiokommentar mit Regisseur Friedkin, eine Featurette, diverse Interviews, Trailer und TV Spots zu sehen. Zwar bietet „Rules of Engagement“ insgesamt eine gelungene Mischung aus Action und Gerichtsdrama, doch ist die endgültige Auflösung zumindest fragwürdig. Hinzu kommt eine gehörige Portion Patriotismus, sodass im Endeffekt ein fader Beigeschmack bleibt. Die Blu-Ray von Ascott Elite ist sehr gut. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
Der Auftrag, die Evakuierung der U.S.-Botschaft im Jemen zu sichern, kostet den Marine-Veteran Colonel Childers (Samuel L. Jackson) seinen guten Namen und bringt ihn vor ein Kriegsgericht. Er hat auf Demonstranten schießen lassen, die das Feuer auf die U.S.-Soldaten eröffneten. Fast 100 Tote, darunter Frauen und Kinder, waren das Resultat. Obwohl Childers nach den Regeln des Gefechtes gehandelt hat, soll er nun als Prügelknabe abgeurteilt werden. Nur ein Mann kann ihm vielleicht noch helfen: Sein alter Vietnamkriegskamerad und Anwalt Colonel Hodges (Tommy Lee Jones). Das Bild (2,40:1; 1080p) macht einen soliden Eindruck, weist aber auch kleinere Mängel auf. Die Schärfe ist zwar gut, aber es fehlt ihr das letzte bisschen, um wirklich auf hohem Niveau zu sein. Es mangelt hier und da an der Kantenschärfe und kleinen Details. Die Farben wurden ein wenig nachbearbeitet, sehen aber weitgehend natürlich aus. Sie haben in der Regel einen warmen Ton (Grün: Dschungel in Vietnam, Gelb: im Jemen, etc.) Der Kontrast ist zumeist absolut in Ordnung, wenn auch einen Tick zu steil, so dass helle Flächen, hier meist der Himmel, ein wenig zum überstrahlen neigen. Die Kompression arbeitet makellos und unauffällig. Dafür gibt es aber ein stets präsentes leichtes Bildrauschen, welches aber nur in wenigen Szenen wirklich ins Auge springt und etwas stört. Das Bild enthält darüber hinaus ein paar analoge Artefakte wie Dropouts oder kleinere Verschmutzungen der Kopie. Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1

Der Eindruck zum Ton zerfällt grob in zwei Teile. Die beiden großen „Actionszenen“, die Schlacht im vietnamesischen Dschungel und die Schießerei im Jemen, bestechen durch einen kraftvollen, voluminösen Sound. Dank diverser direktionaler Effekte sirren die Kugeln nur so durch alle Lautsprecher und erschaffen damit einen exzellenten Klang mit räumlicher Kulisse. Da auch der Subwoofer nicht zu kurz kommt, entsteht ein satter Ton, der Freude macht.

Der Rest des Filmes ist dagegen sehr ruhig und zurückhaltend. Es gibt noch einige Umgebungsgeräusche und etwas Musik, aber gerade im Gerichtsverfahren ist es absolut still, bis auf die Wortduelle der verhandelnden Parteien. Es gibt hier nicht einmal Musik. Das ist natürlich im Sinne der Macher und deshalb kaum gegen den Film auszulegen. Es gibt optionale deutsche Untertitel. Die Extras bestehen aus u. a. einem sehr interessanten Audiokommentar von Regisseur William Friedkin, der die Botschaft des Filmes hier relativiert und seine persönliche Meinung, die komplett anders ist, hier darlegt. Unbedingt hörenswert!

Dazu kommen die beiden Featurettes “A Look Inside“ (ca. 13 min) und “Behind the Rules“ (ca. 24 min), in denen alle Beteiligten zu Wort kommen und Auskunft zur Entstehung geben, fünf deutsche TV-Spots und ein deutscher Trailer.

Der AK hat optionale deutsche Untertitel, die beiden Featurettes liegen aber leider nur in Englisch, ohne jegliche Untertitel, vor. RULES OF ENGAGEMENT (USA, 2000) ist eine Mischung aus Kriegsfilm und Gerichtsdrama, die leider reichlich unkritisch, patriotisch und ziemlich verklärend daherkommt. Weniger schön ausgedrückt würde man so etwas wohl als Militärpropaganda bezeichnen.

Es wundert kaum, aus welcher Ecke so ein Stoff kommt. Der Ursprungsautor war nicht nur Soldat, sondern dazu noch unter Präsident Ronald Reagan Marine-Minister. Auch wenn das Drehbuch später noch von Stephen Gaghan (TRAFFIC; SYRIANA) bearbeitet wurde, ein Ruhmesblatt ist das für keinen der Beteiligten.

Friedkin beschwört hier den Geist der Armee, die Freundschaften, die Kameraderie und Loyalität. Er erzählt von aufrechten Militärs, die es mit verweichlichten, verlogenen und korrupten Zivilisten (=Politiker) und Stubenhocker-Soldaten, die nie im Gefecht waren, zu tun haben. Die Botschaft ist klar: Politiker spielen stets unfair und lassen ihre Soldaten, die sie immer ins Feld schicken, oft einfach im Stich, wenn es mal nicht so gut läuft. Alles durchaus wahr und deshalb ist die Kritik berechtigt, doch leider wurde diese aber mies umgesetzt.

Auch der unverhohlene Propagandaton ist schon eine Nummer für sich. Die Araber kommen alles andere als gut weg. Sie sind hier durchweg lügende, radikalisierte „Terroristen“, die dem Westen nur ans Leder wollen. Die „Terroristen“ verstecken sich nicht nur hinter Frauen und Kindern und schießen aus dem Hinterhalt auf die tapferen US-Boys, nein, Frauen und Kinder sind selber auch bis an die Zähne bewaffnet und beschießen ihrerseits die US-Soldaten. Natürlich gab und gibt es das, aber die hier gezeigte eindimensionale Darstellung, die plakative Einseitigkeit, ruiniert jedes ernstgemeinte Argument.

Man muss schon den Audiokommentar hören, um zu erfahren, dass Regisseur William Friedkin selbst der Meinung ist, Childers (Samuel L. Jackson) habe nicht das richtige getan und gehöre für das blutige Massaker verurteilt. Der Film selbst spricht eine andere Sprache. Das liegt zum Teil auch daran, dass der Film durch ein paar Veränderungen nach Previews/Testscreenings auf eine patriotischere Basis gebracht wurde. Jetzt ist es eindeutiger wer (angeblich) Schuld hat und wer nicht. Das wollte Friedkin eigentlich nie. Man sollte im Unklaren bleiben und selbst entscheiden. Das amerikanische Publikum sah es wieder einmal anders, nämlich schwarzweiß und damit möglichst simpel. Das passt aber auch zum Rest des Filmes, denn die Charakterzeichnung diverser Figuren ist plump und eindimensional. Die Klischees sind zum Teil nur schwer erträglich und die Botschaft durchaus rassistisch. Überhaupt ist das ganze Drehbuch ziemlich schlicht gestrickt, denn es gibt groteske Logiklöcher im Script, die gegen jede Wahrscheinlichkeit ignoriert werden. Handwerklich ist der Film dagegen ziemlich gut, was mit Friedkin als Spielführer kaum überraschen dürfte.

Es ist schade, dass sich diese drei Filmgrößen zu so einem Projekt vereinigen mussten. Schade, dass zwei großartige Schauspielkaliber wie Tommy Lee Jones und Samuel L. Jackson hier so verheizt werden, schade, dass so ein Film ausgerechnet von William Friedkin kommen musste. Man hätte sich für alle drei ein besseres Projekt gewünscht. Dieses Machwerk erlaubt keine Zweifel, keine Einsicht, kein Zögern, alles ist so richtig und darf oder braucht nicht hinterfragt werden. Dabei entstand der Film sogar noch vor dem 11. September 2001. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Rules of Engagement
Land / Jahr: USA 2000
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Audiokommentar, Featurette
Kommentare:

Weitere Filme von William Friedkin:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Rules of Engagement kaufen Rules of Engagement
DVD Rules of Engagement kaufen Rules of Engagement
DVD Final Engagement kaufen Final Engagement
DVD Mob Rules - Der Gangsterkrieg kaufen Mob Rules - Der Gangsterkrieg
DVD Mob Rules - Der Gangsterkrieg kaufen Mob Rules - Der Gangsterkrieg
DVD Rules of the Game kaufen Rules of the Game
DVD Rules - Sekunden der Entscheidung kaufen Rules - Sekunden der Entscheidung
Weitere Filme von ASCOT ELITE Home Entertainment:
Weitere Filme vom Label Planet Media Home Entertainment: