WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für David Lynch Collection
0,0
Bewertung für David Lynch CollectionBewertung für David Lynch CollectionBewertung für David Lynch CollectionBewertung für David Lynch CollectionBewertung für David Lynch Collection

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
Interviewskeine Interviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Making Of David Lynch CollectionKein Making Of David Lynch Collection
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
David Lynch Collection TrailerKein David Lynch Collection Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu David Lynch Collection

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 3 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Thriller
Bildformat:
diverse
Tonformat:
diverse
Verpackung: Blu-ray Box
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324037893 / 4010324037893
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > BLU-RAY > David Lynch Collection

David Lynch Collection

Titel:

David Lynch Collection

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

David Lynch David Lynch Biografie

Laufzeit:
462 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! David Lynch Collection bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: David Lynch Collection BLU-RAY

46,90 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu David Lynch Collection:


Lost Highway (1997) Zerfressen von Eifersucht verdächtigt Fred seine Frau Renee, ihn zu betrügen und wird plötzlich unter dem Verdacht verhaftet, sie auf bestialische Weise ermordet zu haben. In der Todeszelle erwartet er seine Hinrichtung. Doch eines Nachts ereignet sich eine fantastische Transformation: Fred verwandelt sich in Pete - die Polizei muss den offensichtlich Unschuldigen auf freien Fuß setzen ... Mulholland Drive - Strasse der Finsternis (2001) Nach einem Unfall irrt eine geheimnisvolle junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat, durch das nächtliche Hollywood und findet Unterschlupf in einem Appartement, das von der jungen Schauspielerin Betty bewohnt ist. Diese will eigentlich in Hollywood Karriere machen, erklärt sich aber bereit, der verstörten Schönheit bei der Suche nach ihrem düsteren Geheimnis zu helfen. Eine irrwitzige Fahrt voller emotionaler Intensität und eine Story, die sich immer tiefer und spannender ins Mysteriöse zu bewegen beginnt. Inland Empire (2006) Nikki Grace, eine ehemals gefeierte Schauspielerin , wird für die Hauptrolle im neuen Film von Regisseur Kingsley Stewart engagiert. Kurz vor Beginn der Dreharbeiten erfahren sie und ihr Co-Star Devon Bork, dass der Film ein Remake ist: Er wurde vor einigen Jahren schon einmal gedreht, allerdings nie fertiggestellt, weil die beiden Hauptdarsteller vor Beendigung der Dreharbeiten zu Tode kamen ... Immer mehr Rätsel umgeben Nikki, während sie in die Rolle von Susan Blue schlüpft und Fiktion und Realität, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander zu verschmelzen beginne. David Lynch Collection stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


David Lynch Collection Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in David Lynch Collection:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu David Lynch Collection:
Seine filmischen Werke zeichnen sich durch eine auf das Publikum verstörend wirkende Bizarrerie aus. Bekannt wurde der Regisseur mit dem Spielfilm „Der Elefantenmensch" (1980), zuvor machte er auf sich aufmerksam mit dem späteren Kultfilm „Eraserhead" (1977), und mit Filmen wie „Blue Velvet“ (1986), „Wild at Heart“ (1990), „Lost Highway“ (1997) und nicht zuletzt durch die Serie „Twin Peaks“ (1990 – 91) wurde er zum Mystery-Man des Weltkinos. Klar, die Rede ist vom Ausnahme-Regisseur David Lynch.

Concorde Home Entertainment widmet dem Regisseur nun eine Sammelbox mit drei Filmen. Neben dem erstmals im HD-Format erhältlichen Drei-Stunden-Experiment „Inland Empire“ (2006) wird der Zuschauer auch noch in die surreal-mysteriösen und düsteren Welten von den jungen Klassikern „Lost Highway“ (1996) und „Mulholland Drive“ (2001) entführt.

„Lost Highway“, mit Bill Pullman und Patricia Arquette in den Hauptrollen, erzählt von einem eifersüchtigen, paranoiden Jazzsaxophonist der eines Morgens neben der bestialisch zugerichteten Leiche seiner Frau aufwacht. Die Polizei glaubt dem Musiker zunächst noch die abstruse Geschichte vom bedrohlichen und geheimnisvollen Voyeuristen. Als aber die Beweislast gegen ihn immer stärker wird, geht es für den Musiker in den Knast. Doch die Polizei staunt am nächsten Morgen nicht schlecht, als statt des Saxophonisten ein junger Automechaniker in der Zelle sitzt. Damit beginnt ein verschachtelter Psycho-Thriller um Eifersucht, Verführung, Sex und Verbrechen.

Eine mysteriöse Geschichte von Liebe, Eifersucht und Mord bietet auch „Mulholland Drive“, für den Lynch bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes als bester Regisseur ausgezeichnet wurde. Ebenfalls war er für den Oscar nominiert sowie für den Golden Globe.

Naomi Watts und Laura Harring begeben sich hier in die surreale Welt von Lynch, der mit einem, durch einen Verkehrsunfall missglückten Mordversuch, an einer schwarzhaarigen Schönheit beginnt. Diese leidet nun an Gedächtnisverlust und versteckt sich in einem verlassenen Apartment, welches am darauf folgenden Tag von der Jungschauspielerin Betty bezogen wird. Sie hilft der verwirrten Schwarzhaarigen. Doch die Suche nach der Identität der Fremden entwickelt sich mehr und zum Albtraum

Mit einer Fülle an Assoziations-Angeboten, Verschachtelungen, angedeuteten Metaphern und Symbolen kommt der dritte Film in dieser Blu-ray-Box daher. „Inland Empire“ so der Titel, der mit Laura Dern, Jeremy Irons, Harry Dean Stanton sowie Julia Ormond und Naomi Watts prominent besetzt ist.

Zu Beginn des Films scheint noch alles überschaubar: Die in Vergessenheit geratene Schauspielerin mit dem schaurigen Namen Nikki Grace (Laura Dern) will mit ihrer Rolle in dem Film „In High On Blue Tomorrows" ihr Comeback feiern. Was sie später erfährt, ist, dass der Film, eine üble Schnulze, schon einmal in Polen gedreht, aber nie zu Ende gebracht wurde, weil beide Hauptdarsteller ermordet wurden. Und so kommt es am Set schon bald zu seltsamen Ereignissen und mehr und mehr verschwimmen für Nikki Traum, Fiktion und Wirklichkeit.

„Inland Empire“, der eine Lauflänge von fast drei Stunden hat, ist der mit Abstand komplexeste Film des ohnehin schon nicht einfachen Regisseurs. Zunächst ist er nur ein Film über einen Film, der sich aber zu einem surrealen Mindtrip entwickelt, pure Avantgarde. Lynch verknüpft eine Vielzahl von Handlungssträngen miteinander, und die nicht lineare Erzählweise, der fortwährende Perspektivwechsel und die „Film im Film”-Handlung machen es den Zuschauer auch nicht leichter. Das Lynch-Universum funktioniert eben nach eigenen Gesetzen, und Logik gehörte nie dazu. Darum sei es mal dahingestellt, ob es sich hier um ein Meisterwerk handelt oder nicht. Zumindest werden „Eraserhead“-Fans mit diesem Streifen wohl glücklich werden.

Alle drei Blu-rays enthalten DTS HD Master Audio 5.1-Tonspuren in Deutsch und Englisch. „Lost Highway" wird als einziger Titel auch einzeln veröffentlicht und enthält rund 16 Minuten Bonusmaterial. Dazu zählen Interviews, ein Making of und der Original-Kinotrailer. „Mulholland Drive" bietet rund 41 Minuten an Extras, die ebenfalls aus einem Making of, Interviews, Produktionsnotizen sowie mehreren Trailern und TV-Spots bestehen. „Inland Empire" enthält hingegen nur Infos zu Cast & Crew sowie Kinotrailer. Was die Bildqualität angeht, so kommt „Lost Highway“, mit einer sehr guten und detailreichen Schärfe sowie ebensolchen Farben daher. Auch bei „Mulholland Drive“ wird man nicht in Sachen Bild und Ton nicht enttäuscht. Lediglich „Inland Empire“ enttäuscht mit seinem Bild, was allerdings auf Lynchs Aufnahmetechnik zurückführen lässt. Dieser hat nämlich mit einer SD-Kamera, um einen „Handmade“-Stil zu erreichen, gedreht. Aber dass soll dem Ganzen natürlich keinen Abbruch tun, Lynch-Fans werden sich trotzdem freuen. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Making Of, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Interviews, Produktionsnotizen
Kommentare:

Weitere Filme von David Lynch:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD David Lynch Collection kaufen David Lynch Collection
DVD David Lynch Collection kaufen David Lynch Collection
DVD Das Leben des David Gale kaufen Das Leben des David Gale
DVD Das Leben des David Gale kaufen Das Leben des David Gale
DVD Puncture -David gegen Goliath kaufen Puncture -David gegen Goliath
DVD Puncture -David gegen Goliath kaufen Puncture -David gegen Goliath
DVD Tierhorror Collection kaufen Tierhorror Collection
DVD Al Pacino Collection kaufen Al Pacino Collection
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: