WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für The Wackness - Verrückt sein ist relativ
0,0
Bewertung für The Wackness - Verrückt sein ist relativBewertung für The Wackness - Verrückt sein ist relativBewertung für The Wackness - Verrückt sein ist relativBewertung für The Wackness - Verrückt sein ist relativBewertung für The Wackness - Verrückt sein ist relativ

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of The Wackness - Verrückt sein ist relativMaking Of The Wackness - Verrückt sein ist relativ
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein The Wackness - Verrückt sein ist relativ TrailerThe Wackness - Verrückt sein ist relativ Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu The Wackness - Verrückt sein ist relativ

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Drama
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628952686 / 4020628952686
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > BLU-RAY > The Wackness - Verrückt sein ist relativ

The Wackness - Verrückt sein ist relativ

Titel:

The Wackness - Verrückt sein ist relativ

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Jonathan Levine

Laufzeit:
98 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! The Wackness - Verrückt sein ist relativ bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: The Wackness - Verrückt sein ist relativ BLU-RAY

0,27 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu The Wackness - Verrückt sein ist relativ:


Der Außenseiter Luke, der gerade die High School beendet hat und sich nebenher Geld als Dealer verdient, geht zum Psychiater Dr. Jeffrey Squires, den er mit Marihuana bezahlt. Die beiden verbindet, neben der Sucht, ihre Depressionen, wodurch sich eine Art Freundschaft entwickelt, in der sie sowohl New York als auch ihre eigenen Enttäuschungen ergründen. Auf seiner Schulabschlussparty lernt Luke Stephanie kennen. Da sie sich auch für ihn interessiert wähnt er sich schon im siebten Himmel, doch ist sie die Stieftochter seines Therapeuten und so verkompliziert sich die Situation... The Wackness - Verrückt sein ist relativ stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


The Wackness - Verrückt sein ist relativ Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in The Wackness - Verrückt sein ist relativ:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu The Wackness - Verrückt sein ist relativ:
Luke ist jung, hat gerade die Highschool hinter sich gelassen, kaum Freunde, aber dafür einen Eiswagen, mit dem er (recht erfolgreich) Drogen vertickt. Jeffrey Squires ist älter, hat eine attraktive Frau, aber trotzdem fast nie Sex, ist Lukes Psychiater und lässt sich gerne mit dessen Drogen bezahlen. Beide verbindet ihre Distanz zum Leben, die beide unheimlich gerne überbrücken würden – und bald auch Jeffreys Stieftochter Stephanie, in die sich Luke verliebt. Das sieht Jeffrey bei aller Sympathie für Luke nicht gerne, doch bald nagt seine versteifte Haltung an ihm – genauso wie sein langsam in prüder Konventionalität versinkendes Leben...

Soweit ist die Situation nicht gerade prädestiniert für den Innovationspreis, doch „The Wackness“ kommt so sympathisch, locker und lebensnah daher, dass man ihm gewisse zu Genüge bekannte Situationen nicht übel nehmen kann. Unter anderem liegt das an der Regie: Jonathan Levine inszeniert die Geschichte durch die vielen Voice-Overs flüssig und doch sehr authentisch, bringt immer wieder kleine inszenatorische Kniffe ein, ohne jedoch die Bodenständigkeit des Ganzen zu untergraben, und setzt den guten 90er-Rap-Soundtrack sehr geschickt ein. Die Musik ist wohldosiert, sodass sie selbst absolute Rap-Muffeln nicht nerven wird, aber doch präsent genug, um die Stimmung erkennbar in den 90ern zu verankern. „The Wackness“ lässt sich schlicht und ergreifen verdammt gut schauen: Die Figuren sind sympathisch, die Dialoge glänzen mit feinen Nuancen und die Geschichte bleibt auf den schmalen Grat zwischen dem Genuss des Lebens und dem groß scheinenden und doch kleinen, aber vor allem unheimlich wichtigen jungen Leid.

Der größte Trumpf des Films sind aber die Darsteller: Josh Peck hat schon durch seine markante Stimme (unbedingt im O-Ton schauen!) gewonnen, beweist sich aber auch ansonsten als niemals selbstgefälliger Darsteller, welcher seine Figur trotz aller Makel sympathisch und nachvollziehbar wirken lässt. Ben Kingsley zeigt als Dr. Jeffrey Squires, dass er immer noch einer der ganz Großen ist, und geht voll als Midlife-Crisis-gebeutelter Psychiater auf. Allein sein Gesicht erzählt ganze Geschichten, seine Sätze sind stets die Pointen dieser. Wenn er an der Seite von Luke als alter, aber junggebliebener Partymacher aufgeht, dann wirkt das durch seine Darstellung niemals peinlich, sondern berührt in all seiner Kauzigkeit.

„The Wackness“ präsentiert sich letztlich als nicht untypischer, aber unheimlich sympathischer Independet-Film, welcher das Happy End nicht aus einem Sieg, sondern aus dem Akzeptieren und dem Lernen aus dem Scheitern entfaltet und dadurch eine angenehme Ehrlichkeit zu seinen Figuren und zum Leben selbst entwickelt. Nach seinem potenzialhaltigen, aber letzlich unausgegorenen Debüt „All the Boys Love Mandy Lane“ beweist Jonathan Levine, dass er berührendes und unterhaltsames Kino machen kann, ohne sich dabei an zu hohen Ansprüchen zu verheben, und liefert mit „The Wackness“ eine stimmungsvolle Tragikomödie ab, in welcher er den tollen Hauptdarstellern stets genug Raum gibt, um sich zu entfalten.

Die Blu-Ray bietet den Film im originalen 2.35:1- sowie dem 16:9-Format und der vollen 1080p Auflösung. Das Bild ist generell oftmals körnig gehalten, begeistert aber gerade in den Außenszenen mit hohem Detailgrad, bietet sehr guten Kontrast und keine Artefakte, wie es sich für das Medium gehört. Der Film selbst wurde mit eher gedämpften Farben gedreht und wirkt dadurch immer wieder leicht dreckig, aber rein auf der stilistischen Ebene: Trotz des Bildfilters verwaschen die Farbtöne nicht, auch die kleinsten Unterschiede sind klar erkennbar und sorgen für die nötige Schärfe.

Die Sprachauswahl ist alles andere als umfangreich und bietet lediglich die englische Originaltonspur sowie die deutsche Synchronisation (beide in DTS HD-Master Audio 5.1) und nur deutsche Untertitel. Wer einigermaßen des Englischen mächtig ist, braucht diese aber ohnehin nicht: Die Darsteller reden sehr verständlich und verfallen nie in Genuschel. Tontechnisch überzeugt das Ganze aber: Auch wenn der recht frontallastige Ton die Möglichkeits des Surroundsounds nicht ausnutzen kann, ist er schön klar, auch die eingebaute Rap-Musik überzeugt qualitativ und ist schön basslastig.

Nun zu den Extras: Es gibt es knapp 18-minütiges Behind-the-Scenes-Feature, in welchem die Beteiligten ihre Arbeit an und ihren Eindruck von dem Projekt Revue passieren lassen – ganz sympathisch, aber nicht allzu informativ. „Keep it Real“ ist eine siebenminütige Zusammenfassung eines Tages in Leben des Regisseurs, welche wirklich verzichtbar ist, da sie weder etwas überden Film erzählt noch witzig ist. Amüsant sind dagegen die zwei Episoden der „Luke Shapiro's Dope Show“ - einer fiktiven Selfmade-Show des Protagonisten des Films, welche wunderbar schlecht auf cool getrimmt ist und schön chaotisch ist. Die wenigen entfallenen Szenen sind durch den nicht berarbeiteten Ton kein besonderer Genuss und sind nicht besonders interessant. Neben den obligatorischen Trailern (welche alle nicht in HD-Qualität vorliegen und somit enttäuschen) gibt es zu guter Letzt noch einen Audiokommentar von Jonathan Levie und Josh Peck, welcher durch seinen lockeren Ton dem Film durchaus würdig ist und einige Infos zur Entstehung dieses beinhaltet. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: The Wackness
Land / Jahr: USA 2008
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Jonathan Levine:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD The Wackness - Verrückt sein ist relativ kaufen The Wackness - Verrückt sein ist relativ
DVD The Wackness - Verrückt sein ist relativ kaufen The Wackness - Verrückt sein ist relativ
DVD These Foolish Things - Verrückt vor Liebe kaufen These Foolish Things - Verrückt vor Liebe
DVD These Foolish Things - Verrückt vor Liebe kaufen These Foolish Things - Verrückt vor Liebe
DVD Bukowski - Ganz normal verrückt kaufen Bukowski - Ganz normal verrückt
DVD Fool for Love - Verrückt nach Liebe kaufen Fool for Love - Verrückt nach Liebe
DVD Fool for Love - Verrückt nach Liebe
 kaufen Fool for Love - Verrückt nach Liebe
DVD Sein Name war Franziskus kaufen Sein Name war Franziskus
Weitere Filme von Koch Media GmbH: