WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Black HeavenMaking Of Black Heaven
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Black Heaven TrailerBlack Heaven Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Black Heaven

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Science-Fiction
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Französisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
Anbieter:
Koch Media GmbH
EAN-Code:
4020628950408 / 4020628950408
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Science-Fiction > BLU-RAY > Black Heaven

Black Heaven

Titel:

Black Heaven

Label:

Koch Media GmbH

Regie:

Gilles Marchand

Laufzeit:
105 Minuten
Genre:
Science-Fiction
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Black Heaven bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Black Heaven BLU-RAY

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 08.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Black Heaven:


Gaspard und Marion genießen frisch verliebt den Sommer in Südfrankreich. Als sie ein fremdes Handy finden, beschließt das junge Paar es dem rechtmäßigen Inhaber zurückzubringen. Doch der junge Mann ist tot - er scheint in einer mysteriösen Zeremonie Selbstmord begangen zu haben. Neben ihm liegt ein halb bewusstloses Mädchen. Die rätselhafte Schöne lockt Gaspard in ein gefährliches Videospiel: Black Hole. Schon bald vermischen sich die Grenzen der Realität und der virtuellen Identität und aus dem Spiel wird ein tödlicher Alptraum. Wem kann er noch trauen? Und welche Rolle spielt dabei die mysteriöse Fremde? Black Heaven stammt aus dem Hause Koch Media GmbH.


Black Heaven Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Black Heaven:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Black Heaven:
Irgendwo in der südfranzösischen Provinz findet ein junges Paar ein Mobiltelefon in einer Umkleidekabine. Statt das Telefon seiner rechtmäßigen Besitzerin zurückzugeben, spionieren die beiden Teenager der geheimnisvollen Schönheit nach und verhindern, bedingt durch einen Zufall, ihren Selbstmord. Nur wenige Tage nach diesen Ereignissen treffen sie erneut auf das Mädchen mit den traurigen Augen und stellen fest, dass hinter ihrem Suizidversuch eine tragische Geschichte um einen patriarchalischen Drogenboss und ein Computerspiel namens „Black Heaven“ steckt. Auf dem diffizilen Parkett des „Mystic-Suspense“ versagt Black Heaven in jeder Beziehung. Die Handlung ergibt überhaupt keinen Sinn. Die Szenen sind vielmehr lose (oder gänzlich ohne Zusammenhang) aneinandergereiht und zu einem großen Teil einfach besseren Filmen entnommen.

Es ist auch nicht sonderlich hilfreich, dass ein Drittel des Streifens in einer 3D-Computerspiel-Welt stattfindet, die technisch bereits stark überholt wirkt und mich persönlich an eine lieblose Mischung aus „Tron“ und „Renaissance“ erinnert hat. Für das Vorantreiben der Story hätte man auf diesen Teil eigentlich vollends verzichten können, obwohl ich zugeben muss, dass mich die restlichen zwei Drittel eigentlich sogar noch mehr gelangweilt haben.

Die Hauptcharaktere sind weder sympathisch noch glaubhaft. Warum sollte jemand ein Handy klauen und dem Besitzer tagelang ohne ersichtlichen Grund auf einem lächerlich kleinen Moped folgen? Warum sollte man einem Suizid-Opfer seine Kamera klauen, um sich anschließend zu Hause daran zu ergötzen, wenn man der Polizei und/oder den Angehörigen damit die Chance auf eine Klärung der Umstände nimmt? Das alles ergibt keinen Sinn und wird durch Dialoge verschlimmert, die einem Grundschulaufsatz entstammen könnten. Alle anderen Protagonisten sind genauso schlecht gezeichnet oder gehen dem Zuschauer mit dümmlichen, sexistischen Kapriolen auf die Nerven. Der blonde Vamp, der wohl an Femme Fatales wie Pris aus „Blade Runner“, Michelle aus „Frantic“ oder Marla Singer aus „Fight Club“ erinnern soll, ist ungefähr so rätselhaft und interessant wie ein Teenager auf einem Tokio-Hotel-Konzert oder ein Stück aufgeweichtes Treibholz in seichter Brandung. Ihre größte Qualität, mit der sie die Verantwortlichen des Castings wohl überzeugt haben muss, ist ihr entblößtes Hinterteil, das sie dem verwirrten Zuschauer gleich mehrfach präsentiert. Diese Szenen scheinen selbst für die Filmschaffenden hinter „Black Heaven“ zu den absoluten Highlights ihres Machwerkes zu gehören, so dass sie ein dementsprechendes Cover-Design für durchaus sinnvoll gehalten haben müssen. Sex sells...even trash! ()

alle Rezensionen von Felix Kreutzmann ...
Gaspard und Marion genießen frisch verliebt den Sommer in Südfrankreich. Als sie ein fremdes Handy finden, beschließt das junge Paar es dem rechtmäßigen Inhaber zurückzubringen. Doch der junge Mann ist tot - er scheint in einer mysteriösen Zeremonie Selbstmord begangen zu haben. Neben ihm liegt ein halb bewusstloses Mädchen. Die rätselhafte Schöne lockt Gaspard in ein gefährliches Videospiel: "Black Hole". Schon bald vermischen sich die Grenzen der Realität und der virtuellen Identität und aus dem Spiel wird ein tödlicher Alptraum. Wem kann er noch trauen? Und welche Rolle spielt dabei die mysteriöse Fremde? Die BD präsentiert ein Bild (2,35:1; 1080p) mit guter Schärfe, die trotzdem noch Luft nach oben hat, da nicht alle Szenen durchweg knackig scharf und detailreich daherkommen. Der Gesamteindruck ist jedoch positiv. Der Kontrast ist ein wenig steil gewählt, was zu leichtem Überstrahlungen heller Flächen und dem Verschlucken von Details in dunklen Szenen und Flächen führt. Die Farben sind kräftig und weitgehend, bis auf die virtuellen Szenen, in warmen Tönen gehalten. Es gibt ein dezentes Bildrauschen, gelegentliche kleine analoge Defekte und auch die Kompression fällt vereinzelt durch Unruhen in homogenen Flächen auf. Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Französisch: DTS-HD Master Audio 5.1

Beide Fassungen kommen sauber, klar und verständlich daher. Die Abmischung wirkt einen Tick zu frontlastig, um wirklich überzeugend zu sein und das, obwohl es einige räumliche Aktivitäten wie Musik, Umgebungsgeräusche oder Soundeffekte gibt, die auf alle Boxen verteilt wurden. Hier klingt der Ton recht gut und bietet auch ansatzweise einen soliden Raumklang, aber es fehlt einfach an Dynamik und mehr Druck, gerade von den Rears, um ganz und gar gelungen zu sein. Für so einen eher ruhigen Film ist der Ton aber dennoch sehr ansprechend. Es gibt optionale deutsche Untertitel. Die Extras bestehen aus einem Behind the Scenes-Segment (ca. 6 min), welches im Grunde nur unkommentierte Bilder von den Dreharbeiten zeigt, kurzen Interviews mit Cast & Crew (ca. 12 min) und dem Filmtrailer, der aber wahlweise in Deutsch oder Französisch abgespielt werden kann. BLACK HEAVEN bzw. L\'AUTRE MONDE (Originaltitel; Frankreich, Belgien, 2010) beginnt zunächst recht vielversprechend, doch schon bald entpuppt er sich leider als ein langweiliger, unglaubwürdiger Mix aus Thriller und Arthouse-Drama, der sich um eine virtuelle Parallelwelt dreht.

Regisseur und Co-Autor Gilles Marchand lieferte eine dröge inszenierte Story ab, die ohne wirkliche Spannung und ohne Dramatik daherkommt und deshalb schon bald den Zuschauer kaum noch interessiert. Die Figuren bleiben oberflächlich, weshalb sich Identifikation nicht einstellen will. Gerade die Beweggründe der Hauptfiguren bleiben fast durchweg schleierhaft und kaum nachvollziehbar.

Sicher, technisch-handwerklich gibt es nicht viel zu meckern, denn die Kameraarbeit ist ziemlich gut und der kühle, manchmal fast sterile Look ansprechend und zuweilen sehr stilisiert, aber schon die Darsteller spielen nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die ihnen das dünne Script gibt, was letztendlich doch recht blass und einschläfernd wirkt.

Die gezeigte Faszination der Figuren, die sich in der virtuellen Realität verlieren, die für viele mittlerweile ein "Second Life" darstellt, überträgt sich nicht auf den Zuschauer und bleibt so nur eine Behauptung. Der inhaltliche Twist kommt spät und ist auch nicht stark genug, um das Steuer noch herum zu reißen und der Geschichte noch zu einem krönenden Abschluss zu verhelfen. BLACK HEAVEN bleibt also ein ebenso ungewöhnlicher wie unvollkommener Film, der es schwer haben wird ein breites Publikum zu überzeugen.

Die Blu-ray bietet den Film in überdurchschnittlicher Bild- und Tonqualität an. Die Extras könnte man als dürftig bezeichnen. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: L`autre monde
Land / Jahr: Frankreich 2010
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Gilles Marchand:
Weitere Titel im Genre Science-Fiction:
DVD Black Heaven kaufen Black Heaven
DVD Black Heaven kaufen Black Heaven
DVD Best of Hollywood: Men In Black / Men In Black II kaufen Best of Hollywood: Men In Black / Men In Black II
DVD Men In Black / Men In Black II kaufen Men In Black / Men In Black II
DVD Men in Black II kaufen Men in Black II
DVD Men in Black II kaufen Men in Black II
DVD Men in Black kaufen Men in Black
DVD Men in Black II kaufen Men in Black II
Weitere Filme von Koch Media GmbH: