WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Noise
0,0
Bewertung für NoiseBewertung für NoiseBewertung für NoiseBewertung für NoiseBewertung für Noise

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
kein interaktives MenüInteraktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of NoiseMaking Of Noise
Making Of
Kein Menu mit SoundMenu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Noise TrailerNoise Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Noise

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Komödie
Bildformat:
High Definition (1.85:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Englisch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Verpackung: Blu-ray Case
EAN-Code:
9120027347221 / 9120027347221
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Komödie > BLU-RAY > Noise

Noise

Noise bestellen
Titel:

Noise

Label:

White Goatee Films (WGF)

Regie:

Henry Bean

Laufzeit:
89 Minuten
Genre:
Komödie
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Noise bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Noise BLU-RAY

1,28 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Noise:


David Owen ist New Yorker mit Leib und Seele. Er liebt seine Stadt, aber ihr Lärm macht ihn wahnsinnig. Vor allem so unnützen Geräusche wie, aus heiterem Himmel losschrillende Alarmanlagen von Autos. Solcher Lärm malträtiert Ohr und Geist von David Owen. Bis zu dem Tag, an dem er sich entschließt, diesen Terror nicht mehr hinzunehmen und beschließt endlich zurückzuschlagen. Er nimmt einen Baseballschläger, prügelt auf die Windschutzscheibe eines Autos ein und hinterlässt eine Visitenkarte: „Der Rectifier ist geboren!“ Die Kunde des Lärmgegners verbreitet sich schnell und sofort beginnt eine Reporterin sich für den unbekannten Rectifier zu interessieren. Ihre Faszination ist bald nicht mehr nur beruflicher natur, denn sie verliebt sich in den Mann hinter der zerstörersichen Fassade. David Owens ungestümer Kampf gegen den Lärm hat eine Bestie ungeahnten Ausmaßes auf den Plan gerufen: den Bürgermeister von New York. Kann David, wie einst Don Quijote, die vor ihm auftauchenden Windmühlen vernichten oder wird er ein Opfer von Politik und Justiz? Noise stammt aus dem Hause SchröderMedia Handels GmbH & CO KG.


Noise Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Noise:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Noise:
David Owen ist New Yorker mit Leib und Seele. Er liebt seine Stadt, aber ihr Lärm macht ihn wahnsinnig. Vor allem so unnützen Geräusche wie, aus heiterem Himmel losschrillende Alarmanlagen von Autos. Solcher Lärm malträtiert Ohr und Geist von David Owen. Bis zu dem Tag, an dem er sich entschließt, diesen Terror nicht mehr hinzunehmen und beschließt endlich zurückzuschlagen. Er nimmt einen Baseballschläger, prügelt auf die Windschutzscheibe eines Autos ein und hinterlässt eine Visitenkarte: „Der Rectifier ist geboren!“ Die Kunde des Lärmgegners verbreitet sich schnell und sofort beginnt eine Reporterin sich für den unbekannten Rectifier zu interessieren. Ihre Faszination ist bald nicht mehr nur beruflicher natur, denn sie verliebt sich in den Mann hinter der zerstörersichen Fassade. David Owens ungestümer Kampf gegen den Lärm hat eine Bestie ungeahnten Ausmaßes auf den Plan gerufen: den Bürgermeister von New York. Kann David, wie einst Don Quijote, die vor ihm auftauchenden Windmühlen vernichten oder wird er ein Opfer von Politik und Justiz? Das Bild (1,77:1; 1080p) enttäuscht für einen Blu-ray-Transfer. Die Schärfe kommt nie über ein bestimmtes Level hinaus, was dafür sorgt, dass der Gesamteindruck des Bildes weich ist. Es fehlt durchweg an einer Detailzeichnung. Nicht ganz unschuldig dürfte auch das Bildrauschen sein, welches gerade in dunklen Szenen und Flächen deutlich zu Tage tritt und teilweise wie ein trüber Schleier über dem Bild liegt. Der Kontrast erscheint ausgewogen. Die Farben sind kräftig, sehen dabei aber auch natürlich aus. Die Kompression könnte noch besser sein, da sie gelegentlich durch leichte Unruhen und Blockbildung auffällt. Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0
Englisch: Dolby Digital 2.0

Während die deutsche Synchro in DTS-HD MA 5.1 und in DD 2.0 Stereo vorliegt, gibt es die englische Originalfassung nur in DD 2.0 Stereo. Den Vorteil einer 5.1-Version kann die Synchro allerdings nicht ausspielen, denn die Abmischung fiel reichlich frontlastig aus. Die hinteren Lautsprecher werden oft nur sehr leise und verhalten eingesetzt, weshalb es praktisch nie zu einem Raumklang kommt, der den Namen verdient. Das stört zwar nicht, wenn viel gesprochen wird, aber gerade die Stadtszenen mit dem Umweltlärm, um den es schließlich im Film geht, wären viel prägnanter, wenn er von allen Seiten auf den Zuschauer einprasseln würde. Auch fehlt es der Spur generell ein wenig an Volumen und Dynamik. Einige Szenen, wie das Einschlagen von Scheiben mit einem Golfschläger, klingen aber doch recht kraftvoll, da auch der Subwoofer hier recht dramatisch eingesetzt wird. Die englische OF in DD 2.0 kommt da von Hause aus bescheidender daher. Sie punktet durch eine saubere Dialogwiedergabe und eine klare Front, aber mehr ist da einfach nicht rauszuholen. Die zusätzliche deutsche Synchronversion in DD 2.0 liegt auf ähnlichem Niveau.

Es gibt optionale deutsche Untertitel. Die Extras bestehen aus einem Audiokommentar von Regisseur Henry Bean, der auf dem Cover nicht angegeben wird, einem Making of (ca. 48 min), Interviews (ca. 32 min) und einem englischsprachigen Trailer.

Der AK ist zuweilen recht informativ und bietet einige Hintergrundinfos, aber mit zunehmender Zeit werden die Pausen, in denen nichts zu hören ist, länger und zahlreicher. Das Segment "Interviews" bietet exakt den gleichen Inhalt wie das Segment "Making of", bis auf die Tatsache, dass bei ersterem das anfängliche Interview mit dem Regisseur und ein paar Behind the Scenes-Bilder fehlen. Der Rest ist absolut identisch.

Alle Extras liegen nur in Englisch ohne jegliche Untertitel vor. NOISE (USA, 2007) ist nach THE BELIEVER (dt. Titel: "Inside a Skinhead", 2001) der zweite Spielfilm von Regisseur Henry Bean, der zuvor hauptsächlich als Drehbuchautor unterwegs war und solche Werke wie INTERNAL AFFAIRS (1990), DEEP COVER (1992) und BASIC INSTINCT 2 (2006) ablieferte.

Die ungewöhnliche Komödie, die auf einer wahren Begebenheit beruht, erzählt vom Kampf eines Normalbürgers, der den Lärm der Umgebung nicht mehr hinnehmen will und kann. Die meisten Menschen haben sich damit arrangiert und es aufgegeben sich darüber aufzuregen, aber David Owen (Tim Robbins) ist überaus sensibel und will nicht mehr länger zusehen. Er wird sukzessiv wütend und beginnt zu handeln, erst im Kleinen, dann immer mehr. Seine Aktionen werden stadtbekannt und erfreuen sich einer gewissen Popularität, doch der Bürgermeister will ihn loswerden und auch die Auswirkungen auf seine Familie werden Konsequenzen haben.

Die Hauptfigur wirkt zuweilen nervig, weil neurotisch und verbissen, geradezu dogmatisch, obsessiv und aggressiv, aber mit seinen Beschwerden liegt er richtig und gewinnt Sympathiepunkte. Dennoch ist man hin und hergerissen, bezüglich der Identifikation zur Hauptfigur. Tim Robbins (THE PLAYER, THE SHAWSHANK REDEMPTION) spielt mit sichtlicher Freude den genervten Querulanten, der zunehmend cholerisch wird und sich nichts mehr gefallen lässt. Bridget Moynahan (I, ROBOT; LORD OF WAR) gibt die überforderte und frustrierte Hausfrau und Mutter und bleibt darstellerisch unterfordert, William Hurt (MR. BROOKS, THE INCREDIBLE HULK) verkörpert den ebenso arroganten wie ignoranten Bürgermeister Schneer und präsentiert ihn als wahres, hassenswertes Arschloch.

Der Film ist eine Gesellschaftskritik, eingebettet in eine satirische Komödie mit Drama-Elementen. Aber da die Filmemacher scheinbar nicht fähig waren sich festzulegen, wirkt der Film unentschlossen. Deshalb bleibt NOISE bis zum Ende ein zwiespältiges Vergnügen.

Anmerkung: Die im Film auftauchenden und benutzten Geräusche sind sicher nicht jedermanns Sache. Presslufthämmer, Straßenlärm, Schreie und ganz besonders lärmende Autoalarmanlagen werden gerne und oft benutzt, um die Figur in den Wahnsinn zu treiben und das allgemeine Problem zu illustrieren. Das bleibt auch nicht ohne Auswirkungen auf den Zuschauer, der unter Umständen schnell genervt sein kann. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Noise
Land / Jahr: USA 2007
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl
Kommentare:

Weitere Filme von Henry Bean:
Weitere Titel im Genre Komödie:
DVD Noise kaufen Noise
DVD Noise - Lärm! kaufen Noise - Lärm!
DVD Good Kids - Apfelkuchen war gestern kaufen Good Kids - Apfelkuchen war gestern
DVD Good Kids - Apfelkuchen war gestern kaufen Good Kids - Apfelkuchen war gestern
DVD Neues aus Büttenwarder - Folge 1-75 - Limitierte Jubiläumsedition kaufen Neues aus Büttenwarder - Folge 1-75 - Limitierte Jubiläumsedition
Weitere Filme von SchröderMedia Handels GmbH & CO KG:
Weitere Filme vom Label White Goatee Films (WGF):