WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Moby Dick
0,0
Bewertung für Moby DickBewertung für Moby DickBewertung für Moby DickBewertung für Moby DickBewertung für Moby Dick

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Moby DickMaking Of Moby Dick
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Moby Dick TrailerKein Moby Dick Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Moby Dick

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Abenteuer
Bildformat:
High Definition (1.78:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324038043 / 4010324038043
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Abenteuer > BLU-RAY > Moby Dick

Moby Dick

Titel:

Moby Dick

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Mike Barker

Laufzeit:
125 Minuten
Genre:
Abenteuer
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Moby Dick bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Moby Dick BLU-RAY

4,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Moby Dick:


Diese spannungsgeladene Adaption erweckt Melvilles berühmten Abenteuerroman auf nie dagewesene Weise zu neuem Leben. Willkommen an Bord der Pequod! Dieses Walfangschiff steht unter dem fragwürdigen Kommando Kapitän Ahabs – eines Mannes, der besessen davon ist, Rache an der Bestie zu nehmen, die am Tod seiner Mannschaft schuld ist, und die ihn, so lange sie lebt, keinen Frieden finden lässt. An der Seite von Oscar®-Preisträger William Hurt glänzen der Oscar®-Nominierte Ethan Hawke, der mit dem Golden Globe® prämierte Donald Sutherland sowie Emmy®-Preisträgerin Gillian Anderson. Auf der Jagd nach dem sagenhaften weißen Wal entführt „Moby Dick“ einen zu den Untiefen des Ozeans – und jenen des menschlichen Verstandes. Moby Dick stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Moby Dick Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Moby Dick:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Moby Dick:
„Oder ist es so, daß das Weiß seinem Wesen nach nicht so sehr eine Farbe ist, als vielmehr die sichtbare Abwesenheit von Farbe und zugleich die Summe aller Farben, daß deshalb eine weite Schneelandschaft dem Auge so öde Leere bietet, die doch voller Bedeutung ist – eine farblose Allfarbe der Gottlosigkeit, vor der wir zurückschrecken?“ - Herman Melville ,„Moby Dick

Herman Melville, der „Moby Dick“ 1851 veröffentlichte, erlebte nicht mehr, wie sein Roman zu einem der angesehensten Meisterwerke der amerikanischen Literatur wurde. Zu seiner Lebenszeit wurde das Werk geschmäht, da seine Ansichten zu den traditionellen Religionen wenig Anklang bei der religiös geprägten Leserschaft fanden und der Stil seiner Geschichte nichts mit seinen vorherigen, erfolgreicheren Südseeromanen gemein hatte. Erst um 1920 wurde das Buch als Klassiker nicht nur der US-amerikanischen sondern der Weltliteratur anerkannt.

Vor ungefähr vier Jahren las ich „Terror“ von Dan Simmons. In diesem Roman ging es um die beiden Schiffe der Franklin-Expedition (1845-1848), die auf der Suche nach der Nordwestpassage spurlos verschwanden. Simmons verwendet auch Melvilles oben angeführtes Zitat und ebenfalls einen farblosen Schrecken, der die im Eis festgesetzten Seeleute heimsucht. Was mich, abgesehen von der spannenden Unterhaltung noch mehr interessierte, waren die Einblicke in das Leben und die Logistik der Seefahrt in diesem vergangenen Jahrhundert. Kurze Zeit später gönnte ich mir und meinem gesteigerten Interesse an der Seefahrt des 19. Jahrhunderts eine neu eingelesene Hörbuchversion von Melvilles Roman und war (und bin es noch) ganz begeistert von der Bandbreite dieses Werkes. Die Geschichte von der Jagd auf den Weißen Wal, geschildert aus der Perspektive des Ich-Erzählers Ismael bildet nur den Rahmen für Melvilles vielseitige Kommentare und Betrachtungen zu Religion, Mythologie, Wissenschaft und Kunst. Seine eigenen Erfahrungen auf See äußern sich in den detaillierten Beschreibungen der Arbeitsabläufe und dem Alltag der Seeleute auf einem Walfänger. Interessant fand ich zu dem auch, dass Melville in seinem Buch auch die barbarische Tierquälerei, die seit jeher mit dem Walfang einhergeht, anprangerte.

Nun also eine Fernsehneuverfilmung des Stoffes von Regisseur Mike Barker („Good Woman – Ein Sommer in Amalfi“, 2004) und Drehbuchautor Nigel Williams („Der Seewolf“, 2009). Dieser eigentliche Fernsehzweiteiler lief erst vor einigen Wochen als Spielfilm im Abendprogramm von RTL. Sicherlich ist es undenkbar, die Komplexität der Romanvorlage in einer Fernsehserie oder einem Film unterzubringen, doch gerade die aktuellen Filmfassungen bemühen sich um einen erhöhten Grad an Authentizität und Umfang weshalb ich mich sehr auf die Neuverfilmung freute. Dass der Zweiteiler arg zusammengestaucht wird ahnt man, wenn bereits nach dem zweiten Tag auf See der titelgebende Weiße Wal unter der ebenfalls geschrumpften Pequod hertaucht und ab dann regelmäßig sein mittelmäßiges CGI Antlitz zur Schau stellt. Die monatelange Seereise von der amerikanischen Ostküste durch den indischen Ozean bis kurz vor Japan verkürzt sich zu einem gefühlt zweiwöchigen Segeltörn und die letzte Einstellung verrät, dass Ereignisse wie z. B. das Treffen auf See zwischen der Pequod und der Rachel weggekürzt wurden. Ein Blick auf IMDB bestätigt mir darauf diese traurige Aussparung.

Ein nicht unerheblicher Wehrmutstropfen wie ich finde, zumal der Film gehetzt die visuell darstellbaren Höhepunkte der Geschichte abarbeitet. Die Szenen, in denen der charismatische William Hurt den unter Todessehnsucht leidenden Ahab gibt, erscheinen dadurch wie aus einem anderen Film und verpassen dem Spektakel ein derart holprigen Seegang, dass man sich am liebsten über die nächstbeste Reling lehnen möchte. Auch das angedeutete Duell zwischen dem halbwahnsinnigen Ahab und dem rationellen, aber pflichtbewussten ersten Obermaat Starbuck (Hawke) wird reduziert auf vorwurfsvolle und bedeutungsschwangere Blicke. Es drängt sich die Frage auf, warum dann im Vorfeld überhaupt eine kleine Vorgeschichte inszeniert wurde, die Ahab mit seiner Frau Elizabeth (Gillian Anderson) zeigt. Vielleicht dient dies der Vorstellung Ahabs als Mensch und nicht als Monster, womit es Nigel Williams zumindest gelingt den Fluch, den Gregory Peck mit seinem abnormen Film-Ahab 1956 der Figur auferlegte, zu brechen.

Dass der 2010er „Moby Dick“ zu einer enttäuschenden Sightseeing-Tour verkommt, ist den spartanischen Einsparungen zu verdanken, die nicht erst beim Zusammenschnitt, sondern wohl auch im Drehbuch vorgenommen wurden. William Hurt ist großartig als Ahab, nur steht ihm nie jemand gegenüber, mit dem er schauspielerisch interagieren könnte. Charlie Cox als Ismael wirkt in den gemeinsamen Szenen (und davon gibt es einige) nur wie das Lichtdouble für einen Schauspieler, der gerade Kaffeepause hat. Hawkes Starbuck hat leider viel zu wenig Fleisch auf die Rippen geschrieben bekommen, um weiter aufzufallen zu können, was ebenfalls schmerzhaft ist, bedenkt man was für ein hervorragender und leidenschaftlicher Schauspieler er ist. Um das Gesehene zu vergessen werde mich mit dem Hörbuch trösten und von einer 3-4 stündigen Filmfassung von Peter Jackson träumen, in der William Hurt , inklusive der Pequod und Moby Dick, alle Rollen selbst spielt. ()

alle Rezensionen von Jan Heesen ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Moby Dick
Land / Jahr: USA / Deutschland 2011
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten
Kommentare:

Weitere Filme von Mike Barker:
Weitere Titel im Genre Abenteuer:
DVD Moby Dick kaufen Moby Dick
DVD Moby Dick kaufen Moby Dick
DVD Moby Dick - 2 DVD Special Edition kaufen Moby Dick - 2 DVD Special Edition
DVD Viking / Vikingdom - 2-Movie-Collection kaufen Viking / Vikingdom - 2-Movie-Collection
DVD Viking / Vikingdom - 2-Movie-Collection kaufen Viking / Vikingdom - 2-Movie-Collection
DVD Hände weg von Mississippi kaufen Hände weg von Mississippi
DVD Hände weg von Mississippi kaufen Hände weg von Mississippi
DVD Geschichten aus der Gruft - Staffel 1 kaufen Geschichten aus der Gruft - Staffel 1
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: