WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Blu Cinemathek - Gesamtedition III
0,0
Bewertung für Blu Cinemathek - Gesamtedition IIIBewertung für Blu Cinemathek - Gesamtedition IIIBewertung für Blu Cinemathek - Gesamtedition IIIBewertung für Blu Cinemathek - Gesamtedition IIIBewertung für Blu Cinemathek - Gesamtedition III

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Blu Cinemathek - Gesamtedition IIIMaking Of Blu Cinemathek - Gesamtedition III
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein Blu Cinemathek - Gesamtedition III TrailerBlu Cinemathek - Gesamtedition III Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Blu Cinemathek - Gesamtedition III

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
Medium: BLU-RAY
Genre: Unterhaltung
Bildformat:
diverse
Tonformat:
diverse
Verpackung: Schuber
Label:
Arthaus
EAN-Code:
4006680063829 / 4006680063829
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Unterhaltung > BLU-RAY > Blu Cinemathek - Gesamtedition III

Blu Cinemathek - Gesamtedition III

Titel:

Blu Cinemathek - Gesamtedition III

Label:

Arthaus

Genre:
Unterhaltung
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Blu Cinemathek - Gesamtedition III bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Blu Cinemathek - Gesamtedition III BLU-RAY

37,49 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Blu Cinemathek - Gesamtedition III:


Chloe / Blu Cinemathek / Blu-ray Clerks - Die Ladenhüter / Blu Cinemathek / Blu-ray Der talentierte Mr. Ripley / Blu Cinemathek / Blu-ray Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind / Blu Cinemathek / Blu-ray Mikrokosmos / Blu Cinemathek / Blu-ray Smoke / Blu Cinemathek / Blu-ray The Killing Fields / Blu Cinemathek / Blu-ray There Will Be Blood / Blu Cinemathek / Blu-ray Thirteen Days / Blu Cinemathek / Blu-ray Vier im roten Kreis / Blu Cinemathek / Blu-ray Blu Cinemathek - Gesamtedition III stammt aus dem Hause STUDIOCANAL GmbH.


Blu Cinemathek - Gesamtedition III Trailer ansehen:



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Blu Cinemathek - Gesamtedition III:
Fortsetzung der „Blu Cinemathek“ von KulturSPIEGEL und Arthaus/StudioCanal.
10 Filmklassiker mit vier Blu-ray-Premieren.

Nach dem großen Erfolg der beiden ersten Veröffentlichungen der „Blu Cinemathek“ setzen Arthaus/StudioCanal und der KulturSPIEGEL die Reihe mit zehn weiteren Filmen fort. Damit zählt die Reihe mittlerweile 40 Filme. Freunde anspruchsvoller Kinofilme können sich auf ältere und neuere Filmklassiker in bester Bild- und Tonqualität und anregenden Begleittexten der SPIEGEL-Kulturredaktion freuen. Das reichhaltige, oft neu gestaltete Bonusmaterial bietet Audio-Kommentare, Making-ofs, zusätzlich Szenen, Interviews und Dokumentationen. Die Sammlung enthält vier Blu-ray-Premieren, darunter auch Klassiker mit Kultstatus wie „The Killing Fields“, „Der talentierte Mr. Ripley“, „Thirteen Days“ und „Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind“. Die zeitliche Spannweite der Filme reicht von 1970 („Vier im roten Kreis“) bis 2009 („Chloe“). Wie bei diesen lobenswerten Auswahlen gewohnt wird eine möglichst breitgestreute Zielgruppe mit einer Auswahl an künstlerisch hochwertigen, meist mehrfach ausgezeichneten Filmen angesprochen. Mit drei Ausnahmen sind es Filme für die ganze Familie mit Altersfreigaben von 0 bis 12 Jahren. In der Länderauswahl ist die USA mit sieben Filmen führend, gefolgt von Frankreich mit zwei und Großbritannien mit einem Film. Deutsche Filme sind dieses Mal nicht vertreten, wenn man von George Clooneys spannender Komödie „Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind“ absieht, die auch in Deutschland produziert wurde. Unter den Regisseuren sind Kapazitäten wie Jean-Pierre Melville, Roland Joffé, Kevin Smith, Wayne Wang, Atom Egoyan oder Roger Donaldson. Die Auswahl der Schauspieler wird ein großes Publikum zufriedenstellen, darunter sind Gwyneth Paltrow, Cate Blanchett, Julia Roberts, Alain Delon, Yves Montand, John Malkovich, Harvey Keitel, Matt Damon, Kevin Costner oder George Clooney. Für Sammler, die schon einige Filme haben, ist besonders erfreulich, dass alle Titel der Blu Cinemathek auch einzeln erhältlich sind.

Die Komödien sind mit drei Filmen vertreten. Der Debütfilm „Clerks - Die Ladenhüter“ (1994) von Kevin Smith („Dogma“) bietet absurden Humor und schlagfertige Dialoge mit vielen kuriosen Einlagen. Ohne ein riesiges Millionenbudget ist hier ein Klassiker des Independent-Kinos um die Erlebnisse eines Supermarktbediensteten entstanden. Als er morgens unsanft aus dem Schlaf gerissen wird, muss er feststellen, dass er an seinem freien Tag nun doch arbeiten muss. Es wird ein Tag werden, den er so schnell nicht vergessen wird mit einem erschütternden sexuellen Bekenntnis seiner Freundin, einem verrückten Hockey-Team und einem endlosen Ansturm verärgerter Kunden. In „Smoke“ (1995) erzählt Wayne Wang Geschichten aus Brooklyn. In einem Tabakladen treffen die verschiedensten Gestalten und Geschichten zusammen, ein Schriftsteller, der nicht mehr schreiben kann, ein Jugendlicher, der ständig lügt, ein illegaler Deal mit kubanischen Zigarren, eine geheimnisvolle Tüte voller Dollars. Der Episodenfilm zeichnet mit klugen Dialogen ein stimmungsvolles Porträt des New Yorker Stadtteils. Die unabhängige Produktion nach einer Kurzgeschichte von Paul Auster wurde 1995 auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Mit seinem Regiedebüt „Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind“ (2002) war Frauenschwarm George Clooney auf Anhieb erfolgreich. In einer Mischung aus Komödie und Thriller geht es um die unglaubliche Geschichte über den US-Showmasters Chuck Barris, dem Erfinder von „Herzblatt“ und der „Gong Show“. Er träumt von einer Karriere im TV-Geschäft der 1950er-Jahre, außerdem von heißen Frauen, großen Autos und dem schnellen Geld. Nachdem er als Auftragskiller der CIA rekrutiert wird, führt er ein Doppelleben mit vielen Überraschungen. Überzeugend sind hier vor allem Sam Rockwell („Moon“), Drew Barrymore sowie Julia Roberts in einer ausnahmsweise einmal bösen Rolle. Die Extras bringen einen Audiokommentar von George Clooney und viele Extrabeiträge.

Unter den beiden Krimis ragt „Vier im roten Kreis“ (1970) heraus. Bildgewaltig erzählt Jean-Pierre Melville in seinem Meisterwerk von einem Einbruch, von unvermeidbarem Schicksal und kühlem Verrat. Durch einen Zufall treffen der frisch entlassene Einbrecher Corey und der gerade entflohene Häftling Vogel aufeinander. Gemeinsam mit dem ehemaligen Polizisten Jansen planen sie einen raffinierten Einbruch in ein Juweliergeschäft am exklusiven Place Vendôme in Paris. Der episch inszenierte Film mit eindrucksvollen Bildern galt vielen späteren Filmemachern wie Quentin Tarantino, Jim Jarmusch, John Woo oder Aki Kaurismäki als Vorbild. Mit „Der talentierte Mr. Ripley“ (1999) gelingt Anthony Minghella nach „Nur die Sonne war Zeuge“ (1960 mit Alain Delon und Maurice Ronet) eine weitere spannende Adaption des Romans von Patricia Highsmith. Der smarte aber mittellose Tom Ripley soll den in Italien lebenden Millionärssohn Dickie Greenleaf nach Amerika zurückholen. Doch dieser genießt sein Leben zusammen mit seiner Verlobten Marge viel zu sehr. Fasziniert von ihrem Lebensstil wünscht sich Tom, selbst Teil der High Society zu werden und fasst einen teuflischen Plan. Matt Damon in der Rolle des tragischen Helden liefert sich ein großartiges Duell mit Jude Law als attraktivem Lebemann.

Zwei Filme können dem Genre Drama zugerechnet werden. Roger Donaldson schuf mit „Thirteen Days“ (2000) einen Politthriller, der sich teilweise auf Tatsachen beruft. Denn für dreizehn Tage hielt die Welt im Oktober 1962 den Atem an, als der Dritte Weltkrieg zum Greifen nah schien. In West und Ost verfolgten die Menschen gebannt jeden Schritt einer politischen, diplomatischen und militärischen Konfrontation, die fast zu einem nuklearen Schlagabtausch zwischen den beiden Weltmächten USA und UdSSR geführt hätte. Im Mittelpunkt des Konflikts standen US-Präsident John F. Kennedy und sein Bruder Robert. Sie hatten über die Zukunft der Menschheit zu entscheiden. Durch die Augen des Präsidentenberaters und Vertrauten, Kenneth P. O’Donnell (Kevin Costner) wird an die Ereignisse dieser turbulenten Zeit erinnert. Für das Goldrausch-Drama „There will be Blood“ (2007) bekam Hauptdarsteller Daniel Day-Lewis den Oscar als bester Hauptdarsteller und Regisseur Paul Thomas Anderson („Magnolia“) den Silbernen Bären für die beste Regiearbeit. Anfang des 20. Jahrhunderts wird Daniel Plainview vom Ölfieber gepackt, kauft immer mehr Land auf und wird schließlich fündig. Er wird zu einem wohlhabenden Ölmagnaten. Seine Gier führt aber nicht nur zu Auseinandersetzungen mit der Konkurrenz, sondern auch mit einer kleinen Gemeinde fundamentaler Christen.

Mit Preisen in USA und Großbritannien überhäuft wurde Roland Joffés Kriegsfilm „The Killing Fields“ (1984). Der amerikanische Reporter Sydney Schanberg berichtet für die „New York Times“ aus Kambodscha über den Krieg im benachbarten Vietnam. Der einheimische Dolmetscher Dith Pranh ist ihm nicht nur ein unentbehrlicher Helfer, sondern inzwischen auch ein guter Freund geworden. Als sich die Amerikaner 1975 überstürzt zurückziehen und die Roten Khmer die Macht übernehmen, versuchen sie verzweifelt, das Land zu verlassen. Zwar können sie sich aus der Gewalt der Rebellen befreien und in die französische Botschaft flüchten, doch nur Schanberg darf ausreisen. Pran muss zurückbleiben und wird in eines der gefürchteten Reisfeld-KZs verschleppt. Regisseur Atom Egoyan („Das süße Jenseits“) liefert mit „Chloe“ (2009) einen Erotikthriller über sexuelle Obsessionen. Die Ärztin Catherine und der Hochschulprofessor David sind seit langem verheiratet. Durch eine SMS von einer Studentin Davids wird Catherine misstrauisch und setzt das Escort-Girl Chloe auf ihren Mann an, um seine Treue zu überprüfen. Chloe übt ihren Auftrag mehr als gewissenhaft aus und erzählt Catherine immer detaillierter von ihren Begegnungen mit David. Catherine gerät zunehmend in den Bann Chloes und verliert allmählich die Kontrolle über das Geschehen. Vor allem drei Schauspieler drücken diesem teuflischen Spiel ihren Stempel auf, Shooting-Star Amanda Seyfried („Mamma Mia!“), Julianne Moore („A Single Man“) und Liam Neeson („96 Hours“).

Nicht nur für Freunde von Naturdokumentationen ist „Mikrokosmos“ (1996) ein außergewöhnliches Erlebnis. Der vielfach ausgezeichnete Film von Claude Nuridsany und Marie Pérennou zeigt die Natur aus Perspektiven, die man noch nie so gesehen hat. Er wurde zu einem der erfolgreichsten Kinodokumentationen aller Zeiten. Mehrere Jahre filmten die Regisseure mit speziellen Makro-Objektiven in einer Wiese und entdeckten dabei eine faszinierende Welt jenseits der menschlichen Wahrnehmung. Aus der Froschperspektive erscheinen Grasflächen wie Wälder, Tautropfen wie Bälle und Schmetterlinge wie fliegende Ungeheuer. In der HD-Qualität der Blu-ray Disc bietet diese zauberhafte Welt im Kleinen einen besonderen Genuss für Augen und Ohren. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, 10 x Blu-ray
Kommentare:

Weitere Titel im Genre Unterhaltung:
DVD Blu Cinemathek - Gesamtedition III kaufen Blu Cinemathek - Gesamtedition III
DVD Blu Cinemathek - Gesamtedition II kaufen Blu Cinemathek - Gesamtedition II
DVD Blu Cinemathek - Gesamtedition kaufen Blu Cinemathek - Gesamtedition
DVD Berlin Edition - Gesamtedition kaufen Berlin Edition - Gesamtedition
DVD Berlin Edition - Gesamtedition kaufen Berlin Edition - Gesamtedition
DVD Arthaus Collection - Französisches Kino - Gesamtedition kaufen Arthaus Collection - Französisches Kino - Gesamtedition
DVD Arthaus Collection - Skandinavisches Kino - Gesamtedition kaufen Arthaus Collection - Skandinavisches Kino - Gesamtedition
DVD Arthaus Collection British Cinema - Gesamtedition kaufen Arthaus Collection British Cinema - Gesamtedition
Weitere Filme von STUDIOCANAL GmbH:
Weitere Filme vom Label Arthaus: