WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Titanic - 3D
0,0
Bewertung für Titanic - 3DBewertung für Titanic - 3DBewertung für Titanic - 3DBewertung für Titanic - 3DBewertung für Titanic - 3D

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Titanic - 3DMaking Of Titanic - 3D
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
MusikvideoKein Musikvideo
Musikvideo
Kein Titanic - 3D TrailerTitanic - 3D Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Titanic - 3D

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 4 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Drama
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS 5.1,Französisch: DTS 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch
EAN-Code:
4010232057075 / 4010232057075
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Drama > BLU-RAY > Titanic - 3D

Titanic - 3D

Titel:

Titanic - 3D

Label:

20th Century Fox Home Entertainment

Regie:

James Cameron James Cameron Biografie

Laufzeit:
194 Minuten
Genre:
Drama
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Titanic - 3D bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Titanic - 3D BLU-RAY

12,98 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Titanic - 3D:


Weltweit unübertroffen ist die bewegende Geschichte und atemberaubende Pracht von Titanic. Ausgezeichnet mit elf Oscars®, u.a. für den besten Film, spielte sich die ergreifende Liebesgeschichte überall auf der Welt in die Herzen der Kinobesucher und wurde damit zum populärsten Film aller Zeiten. Der internationale Superstar Leonardo DiCaprio und die Oscar®-nominierte Kate Winslet bezaubern auf der Leinwand als die jungen Liebenden Jack und Rose, die auf der Jungfernfahrt der „Unsinkbaren“ R.M.S. Titanic zueinander finden. Als das schicksalhafte Luxusschiff im eisigen Nordatlantik mit einem Eisberg kollidiert, wird ihre leidenschaftliche Liebe zu einem packenden Wettlauf gegen den Tod. Der preisgekrönte Filmemacher und mehrfache Oscar® Gewinner James Cameron inszenierte mit Titanic ein meisterhaftes Filmepos über verbotene Liebe und überwältigenden Mut im Angesicht der Katastrophe. Titanic - 3D stammt aus dem Hause 20th Century Fox Home Entertainment.


Titanic - 3D Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Titanic - 3D:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Titanic - 3D:
Weltweit unübertroffen ist die bewegende Geschichte und atemberaubende Pracht von Titanic. Ausgezeichnet mit elf Oscars®, u.a. für den besten Film, spielte sich die ergreifende Liebesgeschichte überall auf der Welt in die Herzen der Kinobesucher und wurde damit zum populärsten Film aller Zeiten.

Der internationale Superstar Leonardo DiCaprio und die Oscar®-nominierte Kate Winslet bezaubern auf der Leinwand als die jungen Liebenden Jack und Rose, die auf der Jungfernfahrt der „Unsinkbaren“ R.M.S. Titanic zueinander finden. Als das schicksalhafte Luxusschiff im eisigen Nordatlantik mit einem Eisberg kollidiert, wird ihre leidenschaftliche Liebe zu einem packenden Wettlauf gegen den Tod.

Der preisgekrönte Filmemacher und mehrfache Oscar® Gewinner James Cameron inszenierte mit Titanic ein meisterhaftes Filmepos über verbotene Liebe und überwältigenden Mut im Angesicht der Katastrophe. Technische Daten (2D):

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 24112 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Für die 3D-Fassung von TITANIC hat 20th Century Fox das Bild vom originalen 2,35:1 der 2D-Fassung auf 1,78:1 geöffnet. Das Resultat sind mehr Bildinhalte oben und unten, aber auch fehlende Informationen an den Seiten. Die Bildkomposition des Films wirkt so vor allem in Räumen nicht immer glücklich, da Objekte am Bildrand angeschnitten werden. Verblüffend überzeugend fällt dagegen der 3D-Effekt aus - zumindest über weite Strecken. Schon der Beginn, als die Expedition mit Tauchrobotern das Wrack der Titanic untersucht, wartet mit einer exzellenten Raumdarstellung auf. Man sieht kleine Partikel in feinstem 3D durch den Raum fliegen und die Roboter heben sich wunderbar vom Hintergrund ab. Überhaupt ist die Staffelung der Tiefenebenen die meiste Zeit wirklich exzellent gelungen - vor allem wenn viele Personen oder komplexe Szenarien mit viel Raumtiefe abgebildet werden. Unglaublich, dass man es hier mit einer Konvertierung zu tun hat, auch wenn diese inklusive 4K-Remastering satte 18 Millionen Dollar verschlungen hat! Leider merkt man das aber vor allem gegen Ende im Finale doch, denn vor allem dort wirkt das Bild enttäuschender Weise dann doch etwas flacher. Positiv sei noch anzumerken, dass sich Geisterbilder (Crosstalk) in sehr angenehmen Grenzen halten.

Bei den Schärfewerten sind 3D und 2D-Fassung (auf Disc 3) quasi identisch. Das Ausgangsmaterial in Super 35mm zeigt vor allem in dunkleren Szenen einen feinen Kornteppich, dem glücklicherweise nicht mit Filtern zu Leibe gerückt wurde. Dies ermöglicht eine sehr gute, phasenweise auch exzellente Schärfe und Detailzeichnung. Unfassbar ist der nun zu erkennende Detailreichtum, mit dem man die Titanic für diesen Film zum Leben erweckt hat. Allerdings wirken die CGI-Effekte des Schiffes jetzt manchmal auch schon leicht altbacken. Totalen wirken nämlich klar und niemals nachgeschärft, so dass alles schonungslos offengelegt wird. Die Kompression arbeitet sehr sauber und produziert keinerlei Blockartefakte. Die Farben wurden exzellent restauriert und wirken sehr natürlich und satt. Dasselbe gilt auch für den Kontrast, der die perfekte Balance aus sattem Schwarz sowie einer eindringlichen Plastizität schafft ohne dabei zu steil zu wirken und das Weiß zum Überstrahlen zu verleiten. Schmutz oder analoge Defekte findet man indes gar nicht mehr auf dem analogen Ausgangsmaterial.

3D-Wertung: 8 / 10 Punkte Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 3896 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Englisch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps / Dolby Surround
Französisch: DTS Audio 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Deutsch: DTS Audio 5.1 / 48 kHz / 768 kbps / 24-bit
Englisch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Englisch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps
Englisch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps

Der Sound von Titanic ist in jeder Form und Fassung ein Genuss, wenngleich der englische DTS-HD Master Audio 5.1-Track etwas die Nase vorne hat gegenüber der deutschen DTS 5.1-Spur. Sie bietet noch einen Hauch mehr Dynamik, Bassdruck und Power. Diese Aspekte kommen vor allem in den Katastrophen-Sequenzen gegen Ende zum Zuge, wenn die Titanic den Eisberg rammt, sinkt und die Passagiere um ihr Leben rennen. Je nach Intensität des Geschehens feinere oder aggressivere direktionale Effekte verteilen sich im Raum und erzeugen eine wunderbare Räumlichkeit. Aber auch in den ruhigeren Szenen wird ein gutes Ambiente mit sehr dezenten Umgebungsklängen aufgebaut. Die Front bietet dabei klar ortbare Rechts-Links-Aktivitäten und der Subwoofer unterstützt sowohl die Action als auch normale Effekte wie das Horn des Schiffes oder auch die Filmmusik mit sattem, präzisem Tiefbass. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen absolut einwandfrei und gibt keinen Anlass zur Klage. Die Klangqualität gibt sich ebenfalls nirgends eine Blöße und bietet einen extrem dynamischen Sound mit brillanten Höhen, krachenden Mitten sowie kernigen Bässen. Untertitel gibt es in beiden Fassungen (2D und 3D) in Deutsch und Englisch. Auf der 2D-Filmdisc befinden sich drei Audiokommentare. Der von James Cameron ist super-informativ und detailliert, was die Entstehung des Films angeht. Der Regisseur ist ein absoluter Titanic-Experte und erzählt sehr leidenschaftlich von seinen Tauchgängen sowie den Dreharbeiten. Auf jeden Fall ein Muss für Fans! Der zweite Kommentar wird von Cast und Crew eingesprochen und stellt ein Zusammenschnitt aus Aussagen dar, die nicht sehr homogen wirken, aber ebenfalls Wissen zum Film sowie dessen Entstehung vermitteln. Die beiden Historiker und Titanic-Experten Don Lynch und Ken Marschall liefern Fakten zur Geschichte des Schiffes und ziehen Parallelen zu dem, was im Film zu sehen ist sowie dessen Authentizität.

Auf der vierten Scheibe findet man dann den großen Batzen an Extras. Zuerst gibt es hier die 64 Minuten lange, retrospektive Dokumentation "Rückblick auf die Filmproduktion" (HD), in welcher in vier Teilen rückblickend verschiedene Aspekte der Produktion über Darsteller, Effekte bis zur neuen 3D-Konvertierung angesprochen werden. Weiter geht es mit "Titanic: Die letzten Geheimnisse" (HD), wo in eineinhalb Stunden das Schicksal der RMS Titanic mittels Archivaufnahmen, Interviews sowie CGI-Animationen veranschaulicht wird. Eine tolle Geschichtsstunde, welche absolut sehenswert ist! Weiter geht es mit 30 entfallenen Szenen samt Einführung und Kommentar von James Cameron (HD). Fast eine Stunde Laufzeit weisen diese auf. Dabei sind sie auch noch durchaus interessant, so gibt es zum Beispiel ein alternatives Ende sowie eine größere Actionszene im versinkenden Speisesaal zu sehen. Ein erläuternder Kommentar des Regisseurs erklärt, warum die Szenen nicht im fertigen Film landeten.

Hinter dem Punkt "Hinter den Kulissen" verbergen sich 31 kurze Clips zur Entstehung bestimmter Szenen mit einer Gesamtlänge von über einer Stunde. Die Zeitrafferaufnahme des TITANIC-Sets ist optional mit einem Kommentar von Produktionsdesigner Ed Marsh anschaubar und zeigt die Verwandlung eines trockenen Stückes von dreckigem Land in ein riesiges Filmset. Die echten Tauchgänge zur Titanic werden von Regisseur James Cameron erzählt. Eine Viertelstunde lang sieht man Aufnahmen vom echten Wrack, die von Cameron erläutert werden. Hinter "$200.000.001: Eine Schiffs-Odyssee" verbirgt sich ein 18 Minuten langer Clip, der den Alltag hinter den Kulissen zeigt und von der Crew selbst aufgenommen wurde. Videomatic-Aufnahmen gibt es zu drei Szenen im Splitscreen mit dem fertigen Film. Es handelt sich dabei um entweder Storyboards oder Prä-Visualisierungen mittels Modellen von einigen Effekt-Szenen. Die vier Beiträge hinter dem Punkt "Visuelle Effekte" dauern knapp acht Minuten und zeigen die Evolution von bestimmten Effekt-Szenen von den Animationen und Modellen bis zum fertigen Produkt. Das Archiv hält zuerst das Musikvideo "My Heart Will Go On" von Celine Dion bereit, bevor es mit satten acht Trailern (fast alle HD), darunter auch der 2012-Trailer in 3D, weitergeht. Nett sind auch die acht TV-Spots sowie sechs Bildergalerien. Sehr witzig sind die drei TITANIC-Parodien, rein informativ dagegen die Credits von 2005 sowie der 3D-Trailer zu AVATAR. Wer kennt ihn nicht, den zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten an den Kinokassen - TITANIC aus dem Jahr 1997 von Regisseur James Cameron (TERMINATOR 1+2). Satte elf Oscars räumte das Mammut-Werk im Jahr 1998 ab bei 14 Nominierungen. Durch die 18 Millionen Dollar teure 4K- und 3D-Neubearbeitung stieg im Jahr 2012 der Umsatz um weitere 350 Millionen Dollar über die magische Marke von 2 Milliarden Dollar Umsatz in den Lichtspielhäusern. Übertroffen wird dieser finanzielle Erfolg nur durch einen weiteren James Cameron-Film: AVATAR! Gemessen am Einspiel war das Budget von 200 Millionen Dollar eher gering, im Jahr 1997 aber trotzdem der bislang teuerste Film aller Zeiten. Und das, obwohl die Produzenten von 20th Century Fox den Regisseur zuerst für verrückt erklärten, als er meinte, er wolle die Rahmenhandlung im Wrack der echten RMS Titanic filmen. Dennoch überzeugte er sie, dass dieses Vorhaben günstiger wäre als ultrateure Modelle zu bauen. So erzählte Cameron die Ereignisse in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912, als das damals als unsinkbar geltende Passagierschiff RMS Titanic auf der Jungfernfahrt von Southampton nach New York einen Eisberg rammte und sank. Als fiktive Nebenhandlung erlebt der Zuschauer die Geschichte des Herumtreibers Jack Dawson (Leonardo DiCaprio), der sich in die reiche, rebellische Adelstochter Rose DeWitt Bukater (Kate Winslet) verliebt, was wiederum deren Verlobten Cal Hockley (Billy Zane) auf die Barrikaden bringt. Doch all das mündet in einen Kampf ums nackte Überleben, als die Titanic gegen 23:40 den Eisberg rammt...

Während viele (vor allem männliche) Zuschauer die schmalzige Lovestory um Jack und Rose eher als nervig empfanden, staunte man doch umso mehr über die wahnsinnigen Spezialeffekte, neben denen alle anderen Verfilmungen des Unglücks sehr blass aussahen. Allerdings hat sich James Cameron wohl sehr deutlich DIE LETZTE NACHT DER TITANIC angeschaut, denn mehr als nur einmal wirken Nebenereignisse sowie Szenen mit Nebencharakteren wie von diesem Klassiker kopiert. Der Untergang selbst ist in Camerons Fassung wesentlich akkurater, so wird nur hier gezeigt, dass das Schiff eigentlich in zwei Teile zerbrochen ist. Diese Authentizität wird auch durch die wahnsinnigen Unterwasseraufnahmen des echten Wracks unterstrichen, welche auch die Rahmenhandlung von TITANIC bilden. Wer nach dem Film noch nicht genug davon hat, kann sich als Ergänzung auch James Camerons zweite Tauchfahrt in GHOSTS OF THE ABYSS aus dem Jahr 2003 zulegen. Die Spezialeffekte wirken phasenweise nicht mehr völlig überzeugend - die CGI-Bilder machen nämlich manchmal einen leicht sterilen Eindruck. Das ändert jedoch nichts daran, dass die Action, Modellbauten und Stunts auch heute noch wegweisend wirken. Die Darsteller spielen allesamt hervorragend - einige wie der ins B-Segment abgerutschte Billy Zane (SNIPER) haben nie wieder eine so gute Leistung gezeigt. So ist TITANIC bis auf die immer noch doofe Lovestory auch nach 15 Jahren noch superunterhaltsames Katastrophen-Kino vom Allerfeinsten.

Die 4 Disc Blu-ray Box bietet die 2D- und eine exzellent konvertierte 3D-Fassung sowie eine ganze Disc mit ausschließlich tollem Bonusmaterial. Technisch sind alle Fassungen in Bild und Ton super. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Titanic
Land / Jahr: USA 1997
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar von James Cameron, Audiokommentar von Cast & Crew, Audiokommentar der Historiker und Titanic-Experten Don Lynch und Ken Marschall, Rückblick auf die Filmproduktion (60 min HD), Titanic – Die letzten Geheimnisse mit James Cameron (90 min HD), 30 Entfallene Szenen mit optionalem Kommentar von James Cameron (HD), Alternatives Ende, 31 Hinter den Kulissen-Clips, Zeitrafferaufnahme des Titanic-Sets, Die echten Tauchgänge zur Titanic (erzählt von James Cameron), $ 200.000.001: Eine Schiffs-Odyssee (Video der Crew), Videomatic-Aufnahmen, Die visuellen Effekte, Musikvideo My Heart Will Go On, je 8 Trailer & TV-Spots, Umfangreiche Bildgalerien, 3 Titanic-Parodien
Kommentare:

Weitere Filme von James Cameron:
Weitere Titel im Genre Drama:
DVD Titanic kaufen Titanic
DVD Titanic - 3D kaufen Titanic - 3D
DVD Titanic kaufen Titanic
DVD Titanic kaufen Titanic
DVD The Titanic kaufen The Titanic
DVD Titanic kaufen Titanic
DVD Titanic - 2 Disc Blu-ray kaufen Titanic - 2 Disc Blu-ray
DVD Das Titanic Inferno kaufen Das Titanic Inferno
Weitere Filme von 20th Century Fox Home Entertainment: