WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Haywire - Trau` keinemMaking Of Haywire - Trau` keinem
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Haywire - Trau` keinem TrailerKein Haywire - Trau` keinem Trailer
Trailer zum Film
TrailershowKeine Trailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Haywire - Trau` keinem

RC B FSK Freigabe ab 16 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Thriller
Bildformat:
High Definition (2.35:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch
EAN-Code:
4010324038494 / 4010324038494
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Thriller > BLU-RAY > Haywire - Trau` keinem

Haywire - Trau` keinem

Titel:

Haywire - Trau` keinem

Label:

Concorde Home Entertainment

Regie:

Steven Soderbergh Steven Soderbergh Biografie

Laufzeit:
91 Minuten
Genre:
Thriller
FSK:
ab 16 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Haywire - Trau` keinem bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Haywire - Trau` keinem BLU-RAY

4,47 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 29.04.2017 00:38:02.
Inhaltsangabe zu Haywire - Trau` keinem:


Die hübsche und sehr erfolgreiche Spezialagentin Mallory Kane arbeitet auf eigene Rechnung und in absolut geheimer Mission für die Regierung der Vereinigten Staaten. Was geschieht jedoch, wenn eine Mission plötzlich aus dem Ruder gerät? Verraten von ihren eigenen Auftraggebern, wird sie plötzlich selbst zur Gejagten und muss um ihr Leben kämpfen. Für Mallory gibt es kein zurück: Systematisch und gnadenlos übt sie Rache an all jenen, die sie hinterhältig und eiskalt ans Messer liefern wollten. Haywire - Trau` keinem stammt aus dem Hause Concorde Home Entertainment.


Haywire - Trau` keinem Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Haywire - Trau` keinem:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Haywire - Trau` keinem:
Steven Soderbergh kann man ruhig als einen der vielseitigsten Regisseure des heutigen Hollywood bezeichnen. Mal dreht er lockere Komödien für die ganze Familie (wie die „Ocean’s“-Reihe), mal wagt er sich an ein Tarkowskij-Remake („Solaris“), mal macht er eine rabenschwarze Komödie, welche komplett alle Erwartungen der Zuschauer negiert („Der Informant!“) und nun inszeniert er einen lupenreinen Actionthriller, welcher auch beim genauen Hinschauen nicht mehr ist als ein reiner Genrefilm. Was schade ist, wenn man sein sonstiges Portfolio bedenkt, aber dennoch durch eine tolle Inszenierung und feine Besetzung zu unterhalten weiß.

Die Story dreht sich um eine Special Agentin namens Mallory (Gina Carano), welche von ihrem Boss Kenneth (Ewan McGregor) für gefährliche und mörderische Aufträge auf der ganzen Welt eingespannt ist. Mallory ist ein Profi, doch undurchsichtige Machenschaften im Hintergrund sorgen dafür, dass die ehemalige Jägerin zur Gejagten wird und niemanden mehr trauen kann. Nach einem brutalen Wiedersehen mit einem ehemaligen Kollegen (Chunning Tatum) flieht sie im Auto des verstörten Scott (Michael Anganaro) und erzählt ihm, wie sie in diese Lage gekommen ist, noch ungewiss, wer nun genau hinter der Verschwörung gegen sie steckt.

In den Flashbacks wird die Story langsam aufgewickelt, doch besonders begeistern kann diese nicht. Die Figuren bleiben allesamt blass, ihre Aktionen meistens vorhersehbar, die Gründe für das Chaos kann man bereits zu Beginn erahnen und wer auf besondere Überraschungen oder Wendungen wartet, wird enttäuscht werden. Dennoch weiß Soderbergh in „Haywire“ Spannung zu generieren, welche immer wieder von brutalen, hervorragend choreographierten Actionszenen (lies: Kämpfen zwischen Mallory und ihren Widersachern) kulminiert wird. Die Inszenierung ist sehr gelungen, die Kameraführung beherrscht genug, als dass man dem Geschehen stets folgen kann, auch wenn die Fäuste fliegen, und der Schnitt ist rasant genug, um mitzureißen. Wer sich also wenig daraus macht, dass man storytechnisch spraktisch nichts erwähnenswertes geboten bekommt, und sich einen gut gemachten Actionfilm ohne viele Mätzchen ansehen möchte, ist bei „Haywire“ also gar nicht schlecht aufgehoben – nur wer weiß, was Soderbergh eigentlich kann, kommt um einen bitteren Beigeschmack kaum herum.

Die Besetzung bietet die Newcomerin Gina Carano (im echten Leben selbst eine Mixed-Martial-Arts-Kämpferin) sowie unzählige bekannte Gesichter in den Nebenrollen wie Ewan McGregor, Chunnig Tatum, Michael Fassbender, Bill Paxton, Michael Douglas und Antonio Banderas. Während Gina Carano nicht nur körperlich zu überzeugen weiß, sondern auch ihre Rolle glaubhaft verkörpert, bleibt der Rest – den recht flachen Rollen geschuldet – etwas hinter seinen Möglichkeiten zurück, wenngleich die Performances keineswegs schlecht sind und Banderas sichtlich Spaß an seiner schmierigen Figur findet. Eine besonders mitreißende emotionale Ebene sucht man aber trotz der überzeugenden Hauptdarstellerin vergebens: Soderbergh lässt den Zuschauer auf Distanz, präsentiert die Geschehnisse soweit sehr kühl und selbst die heftigen Kämpfe sind von einer seltenen Kälte und Kaltschnäuzigkeit. Das wird einigen sicherlich etwas sauer aufstoßen, da man den Figuren somit keine Emotionen entgegen bringen kann, funktioniert aber in dem Rahmen eigentlich sehr gut.

Die Blu-Ray bietet ein scharfes Bild, wenngleich von Referenzqualität keine Rede sein kann (dafür fehlt es in einigen Szenen leider an Detailreichtum), und ordentlichen Ton (wahlweise Deutsch oder Englisch im DTS Surround 5.1). Als Extras gibt es ein 16-minütiges Feature über die Kampfkünste von Gina Carano sowie fünf Minuten an Interviewschnipseln mit dem männlichen Teil der Besetzung – beides in HD und ganz interessant, aber nicht besonders umfangreich. Wobei der Film leider auch wenig Diskussionsstoff zu bieten vermag.

Fazit: Elegant inszenierter Actionthriller mit Starbesetzung, welcher mit seiner Protagonisten und der Action überzeugt, emotional und inhaltlich aber zumeist auf der Strecke bleibt. Wer sich daran nicht stört und das Genre mag, kann sich damit einen anspruchslosen, aber teils angenehm intensiven Filmabend machen. ()

alle Rezensionen von Dmitrij Panov ...
Die hübsche und sehr erfolgreiche Spezialagentin Mallory Kane arbeitet auf eigene Rechnung und in absolut geheimer Mission für die Regierung der Vereinigten Staaten. Was geschieht jedoch, wenn eine Mission plötzlich aus dem Ruder gerät? Verraten von ihren eigenen Auftraggebern, wird sie plötzlich selbst zur Gejagten und muss um ihr Leben kämpfen. Für Mallory gibt es kein zurück: Systematisch und gnadenlos übt sie Rache an all jenen, die sie hinterhältig und eiskalt ans Messer liefern wollten. Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 25131 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Blu-ray-Transfer von HAYWIRE liegt im Bildformat 2,35:1 auf dieser Scheibe vor. Der Film wurde in 4K-Auflösung mit Red One-Kameras gedreht und besitzt in hellen Szenen den typischen Digital-Look dieser Kameras. Das Bild wirkt glatt ohne Rauschen, aber scharf und detailliert. Bewegungen verschmieren aber manchmal etwas. Konturen werden klar gezeichnet und wirken nicht nachgeschärft. Dunkle Szenen besitzen technikbedingt einen sichtbaren digitalen Rauschteppich, der auch die Feinzeichnung leicht beeinträchtigt. Die Kompression arbeitet jedoch sauber und zeigt keine Artefaktbildung. Die Farbgebung ist durch Filter stark verfremdet und zeigt kaum natürliche Töne. Diverse Gelb- und Blaufilter sowie in dunkleren Szenen Braun- und Grautöne sorgen für eine sehr stilisierte Optik. Die Sättigung der Farben ist jedoch einwandfrei. Der Kontrast ist hoch und angenehm, auch wenn er leicht steil wirkt. Gesichter und helle Flächen tendieren dezent zum Überstrahlen, während dunkle Szenen vom Schwarz dominiert, aber zum Glück nicht ertränkt werden. Der Schwarzwert an sich ist tadellos und die durch die stilistischen Veränderungen erzielte Plastizität sorgt für einen exzellenten Tiefeneindruck. Schmutz sowie analoge Defekte findet man auf dem rein digitalen Ausgangsmaterial sowieso nicht. Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 1782 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 1785 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)

Der Sound von HAYWIRE liegt wahlweise in Deutsch oder Englisch als DTS-HD Master Audio 5.1-Mix vor. Die Qualität der Tonspuren unterscheidet sich dabei nicht sonderlich, da wohl beide auf demselben Material basieren. Der Surround-Mix agiert überraschend zurückhaltend und bietet nur dezente Umgebungsklänge und nur wenige tolle Surroundeffekte. Diese haben aber eine gute Präzision und Dynamik. Die Musik schallt räumlich aus allen Boxen in den Hörraum und der Subwoofer ist an den richtigen Stellen mit viel Druck zur Stelle. Trotzdem erscheint die Abmischung ein wenig frontlastig, allerdings mit sehr guter Kanaltrennung sowie klar ortbaren Rechts-Links-Aktivitäten. Die Dialogwiedergabe ist einwandfrei und auch die Qualität der deutschen Synchronisation weiß zu gefallen. Die allgemeine Klangqualität bietet einen satten und klaren Sound ohne eine allzu brachiale Dynamik. Die Höhen wirken leicht zurückgenommen, um dem schmutzigen Look des Films gerecht zu werden. Das Bassfundament überzeugt. Deutsche Untertitel sind für HAYWIRE vorhanden. das Bonusmaterial beginnt mit dem viertelstündigen Beitrag „Gina Carano beim Training“, wo die Mixed Martial Arts-Queen Kampfchoreografien mit ihrem Trainer einstudiert, was spektakulär aussieht. Zwischendurch gibt es Interviewschnipsel sowie Ausschnitte aus ihren MMA-Kämpfen. In „Die Männer in HAYWIRE“ kommen in fünf Minuten die männlichen Hauptdarsteller Michael Fassbender, Channing Tatum, Ewan McGregor und Antonio Banderas zu Wort. Michael Douglas fehlt leider in der Aufstellung, wobei die kurzen Statements zum Film, unterlegt mit Szenen vom Set sowie aus dem Film, nur wenig Gehaltvolles zu bieten haben. Als nächstes folgen zwei deutsche sowie der Original-Trailer (HD) zu HAYWIRE. Zum Abschluss gibt es noch eine Trailershow des Anbieters Concorde Film zu sehen. HAYWIRE ist der neue Film von Ausnahmeregisseur Steven Soderbergh (OCEAN\'S ELEVEN-Trilogie). Wie so oft wagt er auch hier ein filmisches Experiment, indem er in HAYWIRE die bildschöne Mixed Martial Arts-Amazone Gina Carano, die bis auf kleine Rollen in dem Michael Jai White-Actionfilm BLOOD AND BONE sowie dem Computerspiel COMMAND & CONQUER: ALARMSTUFE ROT 3 kaum Schauspielerfahrung vorzuweisen hat, in der Hauptrolle besetzte. Carano spielt hier die Agentin Mallory Kane, die für eine private Sicherheitsfirma arbeitet und in einem Diner irgendwo in der Einöde von ihrem Kollegen Aaron (Channing Tatum; 21 JUMP STREET) attackiert wird, den jungen Scott als Geisel nimmt und mit ihm flieht. Auf der Fahrt erzählt sie ihm in Form von Rückblenden, warum sie auf der Flucht ist. Offenbar will ihre eigene Firma sie loswerden, denn bei einem Einsatz in Dublin wurde ihr von ihrem Kollegen Paul (Michael Fassbender; UNDERWORLD) eine fiese Falle gestellt, der sie nur um Haaresbreite entrinnen konnte. Nur der mysteriöse Coblentz (Michael Douglas; FALLING DOWN) scheint noch zu Mallory zu halten und hält sie auf dem Laufenden, während sie um ihr Leben kämpft...

Der Film wirkt wie eine Mischung aus altmodischem 1970er Jahre Agentenfilm der Marke DIE DREI TAGE DES CONDOR sowie modernem BOURNE-Verschnitt mit Gina Carano als kräftig austeilender Martial Arts-Amazone. Dabei setzt der Streifen aber nicht ausnahmslos auf Action, sondern bietet auch eine unterhaltsame Storyline mit zeitlich verschachtelten Erzählebenen in Form von Rückblenden. Diese ist allerdings nicht sonderlich komplex und dienst nur als Überbrückung für die ziemlich rohen Actionszenen, wo ausgiebig geballert und mittels Kampfsport ausgeteilt wird. Die Inszenierung ist dabei realistisch und weniger gekünstelt bzw. ästhetisch gehalten, macht aber wirklich Laune, vor allem, da Gina Carano das Ganze vorzüglich meistert und eine exzellente physische Präsenz aufweist. Dasselbe gilt auch für die Verfolgungsjagden, aber ebenfalls für ihre schauspielerischen Fähigkeiten, die überraschend gut sind für einen Neuling. Steven Soderberghs Inszenierung setzt auf schicke Kameraarbeit sowie schnelle Schnitte, ohne zu hektisch zu wirken. Wie üblich ist ein Soderbegh-Film stark visuell verfremdet und aufwändig mit Farbfiltern bearbeitet. Die Darsteller spielen gut und dank Michael Douglas, Ewan McGregor, Antonio Banderas sowie Channing Tatum ist die Riege von Caranos männlichen Kontrahenten extrem prominent, auch wenn hier keiner schauspielerische Höchstleistungen vollbringen muss. Dafür müssen sie viel aushalten, wenn sie von Gina Carano den Hintern versohlt bekommen! Letztlich kann man HAYWIRE als gelungenen Actionthriller im Stil der 1970er Jahre mit einer schlagkräftigen Hauptdarstellerin bezeichnen, der vielleicht dem einen oder anderen Zuschauer vielleicht etwas zu wenig Action enthält. Aber hier zählt eher Klasse statt Masse!

Die Blu-ray Disc von Concorde zeigt HAYWIRE in sehr guter Bild- und Tonqualität. Das Bonusmaterial ist nicht sonderlich aufregend, umfangreich oder informativ und stellt eher Standardkost dar. ()

alle Rezensionen von Danny Walch ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Haywire
Land / Jahr: USA 2011
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Trailer von anderen Filmen, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Gina Carano beim Training, Die Männer in Haywire, 2 dt. Trailer zum Film, US-Kinotrailer
Die Verleihdisc kommt von EuroVideo (ohne Extras)
Kommentare:

Weitere Filme von Steven Soderbergh:
Weitere Titel im Genre Thriller:
DVD Haywire - Trau` keinem kaufen Haywire - Trau` keinem
DVD Haywire - Trau` keinem kaufen Haywire - Trau` keinem
DVD Thugs - Trau' niemanden kaufen Thugs - Trau' niemanden
DVD Internal Affairs - Trau' ihm, er ist ein Cop kaufen Internal Affairs - Trau' ihm, er ist ein Cop
DVD Abgehört - Trau niemals einem Cop kaufen Abgehört - Trau niemals einem Cop
DVD Abgehört - Trau niemals einem Cop kaufen Abgehört - Trau niemals einem Cop
DVD Trau niemals einem Zwilling kaufen Trau niemals einem Zwilling
DVD The Code - Vertraue keinem Dieb kaufen The Code - Vertraue keinem Dieb
Weitere Filme von Concorde Home Entertainment: