WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition
0,0

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special EditionMaking Of Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition TrailerKein Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray BD50
Medium: BLU-RAY
Genre: Musikfilm
Bildformat:
High Definition (1.37:1)
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 1.0,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1,Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Portugiesisch: Dolby Digital 1.0 Mono,Polnisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Tschechisch
EAN-Code:
5051890103949 / 5051890103949
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Musikfilm > BLU-RAY > Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition

Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition

Titel:

Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition

Label:

Warner Home Video

Regie:

Gene Kelly, Stanley Donen

Laufzeit:
103 Minuten
Genre:
Musikfilm
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition BLU-RAY

10,29 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 11.12.2016 00:38:01.
Inhaltsangabe zu Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition:


Filmkenner in aller Welt sind sich einig: Singin` In The Rain ist das beste Musical, das Hollywood je hervorgebracht hat! Wenn Gene Kelly zum berühmten Titelsong durch den Regen steppt, schlägt das Zuschauerherz höher. Kein anderer Musikfilm hat je wieder mit einer so gut dosierten Mischung aus Humor, Romantik und perfekter Choreographie mithalten können. Erzählt wird die Geschichte einer jungen Schauspielerin, die in Hollywood Karriere macht und nach einigen Turbulenzen den Mann ihres Lebens kennen lernt. Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition stammt aus dem Hause Warner Home Video.


Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition:
„Singin‘ in the Rain“ als 60th Anniversary Collection bei Warner Home Video auf Blu-ray Disc.
Gene Kellys legendärer Tanz im Regen.

Im Juli 2012 feiert der legendäre Musicalfilm „Singin’ in the Rain“ (deutscher Titel „Du sollst mein Glücksstern sein“) den 60. Jahrestag seiner Kinopremiere. Zu diesem Anlass veröffentlicht Warner Home Video den Klassiker auf Blu-ray Disc. Der beliebte Film mit seinen unvergesslichen Liedern und aufwändigen Tanznummern war der erste Warner-Film, der im Ultra-Resolution-Verfahren produziert wurde. Zum 60. Jubiläum wurde das auf drei getrennten Technicolor-Filmstreifen archivierte Negativ im noch brillanteren 4K-Scanverfahren abgetastet und ein DTS-Master erstellt. Der vom American Film Institute in der ewigen Musical-Bestenliste auf Nr. 1 platzierte Klassiker wird auch als limitierte „Anniversary Collection“ mit vier Stunden zum großen Teil neu produziertem Bonusmaterial angeboten. Sie brachte Gene Kellys Witwe Ward Kelly, eine Filmhistorikerin, ins Schwärmen und wird auch viele Heimkinofreunde begeistern.

Der Film spielt 1928 in Hollywood, als sich allmählich der Tonfilm gegenüber dem Stummfilm durchsetzte. Davon profitieren zwei Künstler einer Filmproduktionsgesellschaft. Don Lockwood (Gene Kelly) verwandelt sich vom feurigen Liebhaber zum Tanz- und Gesangskünstler, sein Freund Cosmo Brown (Donald O’Connor), der bislang mit seinen gefühlvollen Klavierbegleitungen glänzte, wird zum Leiter der Musikabteilung. Gemeinsam machen sie aus Lockwoods jüngstem Liebesdrama, das vom Publikum belacht wurde, ein feuriges Musical. Lina Lamont (Jean Hagen), der weibliche Star des Films, hat jedoch keine geeignete Stimme dafür. Glücklicherweise entdeckt Lockwood die Tänzerin Kathy Selden (Debbie Reynolds), in die er sich schnell verliebt, als Synchronstimme für Lina. Die fühlt sich wohl in dieser Rolle, doch Lockwood und Brown möchten erreichen, dass die talentierte Kathy nicht anonym bleibt. Bei der Premiere öffnen die beiden den Vorhang, als Lina den Gesang mimt, den Kathy hinter dem Vorhang für sie singt. Damit endet das falsche Spiel und Kathys große Karriere beginnt.

Stanley Donen und Gene Kelly - als Hauptdarsteller und Co-Regisseur - haben eine originelle und temperamentvolle Musicalverfilmung inszeniert, die die Möglichkeiten des Mediums nutzt und gleichzeitig persifliert. Dabei werden die filmischen Entwicklungen jener bewegten Zeit des Übergangs eindringlich vorgeführt, von den mit zahlreichen Problemen behafteten technischen Innovationen bis zum abrupten Karriereende von einst gefeierten Stummfilmstars. Szenischer Höhepunkt ist Gene Kellys berühmte Tanzszene im Regen, eine der schönsten Musicalnummern überhaupt. Die Liebe macht den Tänzer, Choreographen und Tänzer so glücklich, dass ihn nichts davon abhält, selbst im Platzregen zu singen und zu tanzen. Er fühlt sich wohl wie ein Kind im Planschbecken, dabei unter Beobachtung eines strengen Polizisten. Nicht nur wegen dieser Szene hat dieser prototypische Film viele Regisseure wie Truffaut, Godard oder Kubrick begeistert.

Die limitierte Auflage „Anniversary Collection“ auf Blu-ray Disc enthält neben dem Spielfilm (103 Minuten) zahlreiche Specials, darunter die neue Dokumentation in HD-Qualität „Singin‘ in the Rain: Inspiration für eine neue Generation“, verschiedene Audiokommentare, eine herausgeschnittene Szene, Probeaufnahmen, eine Fotogalerie, den US-Kinotrailer und ein 48-seitiges gebundenes Buch mit Fotos, Memos und Reproduktionen der Werbemittel. ()

alle Rezensionen von Johannes Kösegi ...
Filmkenner in aller Welt sind sich einig: "Singin' In The Rain" ist das beste Musical, das Hollywood je hervorgebracht hat! Wenn Gene Kelly zum berühmten Titelsong durch den Regen steppt, schlägt das Zuschauerherz höher. Kein anderer Musikfilm hat je wieder mit einer so gut dosierten Mischung aus Humor, Romantik und perfekter Choreographie mithalten können. Erzählt wird die Geschichte einer jungen Schauspielerin, die in Hollywood Karriere macht und nach einigen Turbulenzen den Mann ihres Lebens kennen lernt. Warner Bros. präsentiert den Klassiker SINGIN\' IN THE RAIN in einer restaurierten Fassung, die zwar nicht die ganz großen Weihen erhält, aber immerhin fantastische Resultate erzielt, weshalb der Film auf einem Heimkinomedium nie besser aussah. Der Film liegt in seinem Originalbildformat von 1,37:1 (1080p) vor. Die Schärfe ist gut bis sehr gut, wenngleich eine immer wieder gewisse Weichheit manchmal nicht zu verhehlen ist, was gut an den fehlenden, kleinen Details zu erkennen ist. Der Kontrast ist ausgewogen und der Schwarzwert satt. Der Film wurde von Beschädigungen und Dreck gesäubert. Die Struktur des Filmkorns wurde weitgehend belassen, weshalb es ein dezentes Rauschen gibt. DNR wurde entweder gar nicht oder zumindest nur verhalten eingesetzt. Die Farben strahlen kräftig, die Kostüme und das teils bunte Produktionsdesign kommen so wunderbar zur Geltung. Die Hautfarben bleiben dabei lebensecht und realistisch. Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: DTS-HD Master Audio 1.0 Mono
Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono.
Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Portugiesisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Tschechisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Polnisch: Dolby Digital 1.0 Mono

Es gibt optionale deutsche, englische, französische, italienische, spanische, portugiesische, tschechische, dänische, finnische, ungarische, norwegische, polnische, russische und schwedische Untertitel.

Nur die englische Originalfassung bekam wieder einmal ein Update auf DTS-HD MA 5.1 spendiert. Alle anderen Synchronisationen liegen "nur" im originalen 1.0-Monosound vor, wobei die deutsche Synchro wenigstens in DTS-HD MA 1.0 vorhanden ist.

Die englische OF bleibt trotz des Aufpolierens dem ursprünglichen Sound weitgehend treu, weshalb der Ton vom Center dominiert wird, unterstützt von den beiden Frontlautsprechern. Vereinzelt kommen dann die Rears dazu, die zwar nur leise und oftmals subtil im Einsatz sind, aber das sehr gute Gesamtbild verstärken und zumindest partiell einen Ansatz von Räumlichkeit erschaffen. Die Stimmen sind klar, die Musik kraftvoll und voluminös. Der Subwoofer bleibt auch nicht ganz untätig wenn\'s aufs Ganze geht. Die deutsche Fassung weist gewisse Altersspuren auf: Der Ton klingt zuweilen dumpf und die Dialoge weisen Unsauberkeiten auf. Insgesamt sollte man lieber die Finger vom deutschen Ton lassen, zumal auch diverse Songs übersetzt wurden, was dem Original das einzigartige Flair nimmt.
OF 9/10 - DF 6/10 Neben einer Collector\'s Edition mit mehr Bonusmaterial auf einer zusätzlichen DVD, gibt es auch die Singleversion mit nur einer Blu-ray-Disc. Diese lag zur Rezension vor und enthält folgende Extras:

- Audiokommentar von den Schauspielern Debbie Reynolds, Donald O\'Connor, Cyd Charisse und Kathleen Freeman, Co-Regisseur Stanley Donen, den Drehbuchautoren Betty Comden und Adolph Green, Regisseur Baz Luhrmann (MOULON ROUGE; THE GREAT GATSBY, ROMEO & JULIA) sowie dem Autor Rudy Behlmer. Sie alle diskutieren den Film, sein Erbe und den Einfluss, den er auf andere Musicals hatte und immer noch hat. Dazu gibt es Anekdoten von den Dreharbeiten, Analysen der Performances und Songs.

- Singin\' in the Rain: Raining on a New Generation (ca. 51 min, HD): Die Doku versammelt vor der Kamera diverse Sänger (u.a. Usher, Paula Abdul), Tänzer, Schauspieler (aus GLEE), Choreographen und Regisseure (Rob Marshall - CHICAGO), die über den Stil im Film sprechen und ihre Bewunderung ausdrücken und wie sehr ihre eigenen Arbeiten vom Film und dem Werk Gene Kellys beeinflusst wurden.

- Trailer (ca. 4 min, SD, Englisch ohne UTs)

Die Doku liegt in Englisch mit optionalen Untertiteln vor, der AK leider nur in Englisch. SINGIN\' IN THE RAIN (USA, 1952) war und ist in Deutschland im Allgemeinen unter dem Titel DU SOLLST MEIN GLÜCKSSTERN SEIN bekannt, doch wirklichen Wiedererkennungswert dürfte der Originaltitel haben, nicht allein wegen der Erinnerung an die titelgebende Tanzszene von Gene Kelly im Regen.

Der Film ist eine Hommage ans frühe Kino, also den Stummfilm und das Aufkommen des Tonfilms und wie er viele Stummfilmstars arbeitslos machte, da ihre Stimme einfach nicht tauglich war. Er bietet auch einen süffisanten Blick hinter die oftmals wenig glamourösen Kulissen der Traumfabrik, mit den Allüren von Stars, den Ränkespielen und den Intrigen im Studiosystem. Es ist aber keine bittere Satire geworden, sondern wunderbar leichtfüßiges Entertainment mit einem Augenzwinkern.

Eine wirklich stringente Geschichte erzählt der Film aber auch nicht. Er ist eher eine kleine Nummernrevue mit vielen Tanz- und Sangeseinlagen, die von einer notdürftigen Story zusammengehalten werden. Sie funktioniert aber trotzdem. Immerhin entstand das Werk durch die Idee, dass man Rechte an bestimmten Songs besaß und eine Handlung drumherum gesponnen wurde.

Alles wurde wundervoll leichtfüßig, amüsant und humorvoll präsentiert. Es gibt jede Menge Witz, humorvolle Dialoge und Slapstick-Einlagen. Dazu kommen exzellente abwechslungsreiche Choreographien, die jede Musik- oder Tanznummer einzigartig machen. Ungeschlagener Höhepunkt ist natürlich die unvergleichliche Regentanzszene von Kelly mit dem titelgebenden Song.

Gene Kelly ist unglaublich anzusehen. Bei ihm sieht alles leicht und einfach aus, aber dahinter stecken jahrelanges Training und harte Proben vor Drehbeginn. Zum Glück wurden seine Bewegungen und seine komplexen Choreographien alle wunderbar aufgelöst, gefilmt und in langen Einstellungen gezeigt, ohne zerhackt oder zerschnitten zu werden, wie es heute üblich ist. Das macht die Klasse dieses Werkes aus und deshalb ist der Film und sein Stil bis heute einflussreich und Vorbild, Vorlage und Inspirationsquelle für diverse andere (Tanz-)Filme oder Serien (z.B. GLEE), in denen dem Original zum Teil explizit durch eine Hommage gehuldigt wird.

Die Regie teilten sich Stanley Donen (CHARADE, ARABESKE, FUNNY FACE) und Gene Kelly, der natürlich die Gesangs- und Tanzszenen choreographierte und inszenierte. Kelly, Debbie Reynolds, Donald O´Connor und Jean Hagen (für ihre Rolle Oscar-prämiert) zeigen sich von ihrer besten Seite und liefern allesamt tolle Performances ab.

Natürlich sollte man diesen Film unbedingt in der OF schauen, denn in der alten deutschen Kinofassung wurden alle Lieder synchronisiert und mit teils hanebüchenen Texten versehen. Im Regentanz kommt das Wort "Regen" nicht einmal mehr vor. "I\'m singin\' in the Rain" wurde zu "Ich bin so verliebt", grauenhaft!

SINGIN\' IN THE RAIN stammt aus der Goldenen Ära der Musicals, ist aber zeitlos und deshalb immer noch toll anzusehen. Das AFI - also das American Film Institute - bezeichnet SINGIN\' IN THE RAIN übrigens als das Beste Filmmusical aller Zeiten. Da bleibt dann nicht mehr viel zu sagen.

Ein Film nicht nur für Fans, die ihn bereits kennen und lieben, sondern auch für Neugierige, die ihren Horizont erweitern wollen oder sich überraschen lassen wollen von der formvollendeten Meisterleistung aller Beteiligten. ()

alle Rezensionen von Carlito Brigante ...
Ob es nun die Dusch-Szene von Alfred Hitchcocks „Psycho“ ist, die hochfliegende Rock von Marilyn Monroe über einem U-Bahn-Schacht in „Das verflixte 7. Jahr“ oder auch „King Kongs“ Finalkampf auf dem Empire State Building, es gibt Filmszenen die gingen um die ganze Welt und sind auch heute noch unvergessen.

Ebenfalls eine legendäre und erinnerungswürdige Szene, für Augen und Ohren, präsentierte 1952 Gene Kelly, als er im strömenden Regen mit Schirm und Regenmantel um den Laternen-Mast tänzelnde und das Lied „Singin' in the Rain” zum gleichnamigen Film-Musical sang.

Nach wie vor gehört „Singin' in the Rain“ zu den populärsten und bekanntesten Musicals die Hollywood je hervorgebracht hat. Hier passt einfach alles. Der Film bietet eine perfekte Kombination aus gut aufgelegten Schauspielern, mit sympathischen Charakteren, herausragende Tanz- und Gesangsnummern und einer originellen und glaubwürdigen Film-in-Film-Geschichte mit einem interessanten Hintergrund. Gene Kelly führte zusammen mit Stanley Donen („Ein süßer Fratz“, „Charade“, „Indiskret“) Regie und spielte natürlich auch die Hauptrolle. An seiner Seite Donald O`Connor, der hier die beste Vorstellung seiner Karriere ablieferte, die zierliche, kurzhaarig gelockte Debbie Reynolds, eine herrlich witzige Jean Hagen („Asphaltdschungel“) und in einem Gastauftritt die atemberaubend langbeinige und sich lasziv bewegende Cyd Charisse.

Die Handlung spielt in Hollywood im Jahr 1927. Seinerzeit stand die Filmbranche vor einer großen Umstellung. Der Stummfilm wurde vom Tonfilm, der mit dem Film „The Jazz Singer“ erfolgreich Einzug erhielt, abgelöst. Für die Schauspieler war die Umstellung mit großen Veränderungen verbunden. Donen und Kelly ließen natürlich keine Gelegenheit aus, diese anfänglichen Probleme, die diese Neuerung mit sich brachte, ordentlich aufs Korn zu nehmen.

In diesem Wandel befindet sich Don Lockwood (Gene Kelly), der sich vom Varieté-Tänzer zum Stummfilmstar, im Team mit der Film-Diva Lina Lamont (Jean Hagen), in Hollywood hochgearbeitet hat. Mit Lina Lamont bildet er nach außen hin auf Wunsch seines Studios ein romantisches Traumpaar, doch in Wirklichkeit mag Don die blasierte Lina nicht besonders, obwohl diese davon überzeugt ist, dass sie ineinander verliebt sind. Seine Antwort darauf zu Lina: „Lina, du hast mal wieder zu viele Filmmagazine gelesen.“

Wie dem auch sei, als der Tonfilm sich durchzusetzen beginnt, müssen die Studiobosse erkennen, dass ihr Stummfilmstar Lina eine Piepstimme hat und so einfach lächerlich klingt und somit ungeeignet ist. „Rede ich etwa so doof oder wie?“ Im letzten Moment hat Don die rettende Idee, aus dem gerade produzierten Kostümfilm ein Musical zu machen und Linas Stimme von dem talentierten Starlet Kathy (Debbie Reynolds), an der er sein Herz verloren hat, nachsynchronisieren lassen. Das gefällt Lina natürlich gar nicht, und so lässt sie ihren Einfluss spielen, um ihre Rivalin unschädlich zu machen.

Die wirklich sehr witzig inszenierte Handlung, in der besonders Jean Hagen eine bravouröse und absolut herrliche Darstellung als hysterische Lina Lamot abliefert, wird mit wunderbaren Liedern unterstützt, allen voran natürlich Kellys Interpretation des Titelsongs „Singin' in the Rain”. Doch auch Songs wie „You Are My Lucky Star“, ebenfalls von Gene Kelly, „Make Ém Laugh“, mit einem glänzenden Donald O´Connor, oder „Good Morning“, mit Kelly, O´Connor und Reynolds, zählen heute zu den Evergreens.

Was bei dieser Lobhudelei des Films wundert, er wurde übrigens vom American Film Institute 2007 zum 5-besten Film aller Zeiten gewählt, dass er 1953 mit nur zwei Oscar-Nominierungen bedacht wurde (Beste Nebendarstellerin: Jean Hagen/ Bester Musical Score), und leider auch da noch leer ausging.

Doch auch wenn die Oscar-Jury hier mal wieder blind zu sein schien, stellt „Singin' in the Rain” einen Höhepunkt des Genres dar, und zählt, mit seinen eingängigen Gesangsnummern, den akrobatischen Tanzszenen, seinen wunderbaren Schauspielern und der witzigen Geschichte, zu den besten und schönsten Musicals aller Zeiten.

Zum sechzigsten Jubiläum von „Singin’ in the Rain“ und dem hundertsten Geburtstag von Gene Kelly erscheint bei Warner Home Video eine erstklassig restaurierte Blu-ray des Films als „60th Anniversary Special Edition", mit Bonusmaterial in Hülle und Fülle. Das Bild (HD 16:9/ 1.37:1) ist sehr gut, und überzeugt mit wunderbaren Farben und einer sehr guten Schärfe und Detailzeichnung. Während der Ton im englischen in 5.1 vorliegt, kommt die deutsche Synchronisation leider nur in 1.0 Mono rüber. Dennoch sind die Dialoge natürlich gut zu verstehen und auch die Musiknummer kommen sehr klar und sauber rüber. Was das Bonusmaterial angeht, so kommen neben den bereits bekannten Specials, die auf der 2002 erschienenen Doppel-DVD vorhanden waren und auch hier wieder auf einer Extra-DVD vorhanden sind, bietet die Blu-ray lediglich eine zusätzliche Dokumentation über das Vermächtnis des Filmes in HD. Zur Erinnerung, auf der Extra-DVD befinden sich neben zwei Dokumentationen über den Film und seine Dreharbeiten, noch ein Audiokommentar (u.a. mit Debbie Reynolds, Donald O´Connor, Cyd Charisse und Stanley Donen) noch Probeaufnahmen, verschiedene Filmausschnitte aus denen die Lieder in „Singin´ in the Rain stammen, eine Fotogalerie und eine verpatzte Szene zu „You Are My Lucky Star“. Zudem erhält diese Special Edition, die übrigens sehr hochwertig aus stabiler Pappe und ohne dem störenden FSK Logo auf der Front aufgelegt wurde, noch ein sehr schönes 48-seitiges gebundenes Buch mit noch nie veröffentlichten Produktions-Memos und Fotos.

Kurz und gut, diese „60th Anniversary Special Edition" gehört in jede Blu-ray-Sammlung. ()

alle Rezensionen von Bernd Hellweg ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Originaltitel: Singin` In The Rain
Land / Jahr: USA 1952
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kinotrailer, Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Audiokommentar, Dokumentation
Kommentare:

Weitere Filme von Gene Kelly, Stanley Donen:
Weitere Titel im Genre Musikfilm:
DVD Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition kaufen Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition
DVD Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition kaufen Singin` in the Rain - 60th Anniversary Special Edition
DVD Singin` in the Rain - 60th Anniversary Ultimate Collector`s Edition kaufen Singin` in the Rain - 60th Anniversary Ultimate Collector`s Edition
DVD Singin` in the Rain - Special Edition kaufen Singin` in the Rain - Special Edition
DVD Singin` in the Rain kaufen Singin` in the Rain
DVD Singin` in the Rain - SZ-Cinemathek Nr. 50 kaufen Singin` in the Rain - SZ-Cinemathek Nr. 50
DVD My fair Lady - 50th Anniversary Edition - Special Edition kaufen My fair Lady - 50th Anniversary Edition - Special Edition
DVD The Doors - 20th Anniversary Special Edition kaufen The Doors - 20th Anniversary Special Edition
Weitere Filme von Warner Home Video: