WERBUNG
BEWERTUNG UNSERER BESUCHER
für 21 Jump Street
0,0
Bewertung für 21 Jump StreetBewertung für 21 Jump StreetBewertung für 21 Jump StreetBewertung für 21 Jump StreetBewertung für 21 Jump Street

JA  |  NEINFEATURES
Keine BiografienBiografien
Biographien
kein Close Captioning / UntertitelUntertitel
Close Captioning
keine FotogalerieFotogalerie
Fotogalerie
Interaktives Menükein interaktives Menü
Interaktives Menü
keine InterviewsInterviews
Interviews
SzenenanwahlSzenenanwahl
Kapitelanwahl
Kein Making Of 21 Jump StreetMaking Of 21 Jump Street
Making Of
Menu mit SoundKein Menu mit Sound
Menü mit Sound
Kein MusikvideoMusikvideo
Musikvideo
Kein 21 Jump Street Trailer21 Jump Street Trailer
Trailer zum Film
Keine TrailershowTrailershow
Trailershow
TECHNISCHE DATEN
zu 21 Jump Street

RC B FSK Freigabe ab 12 Jahren
BLU-RAY-Typ: 1 x Blu-ray
Medium: BLU-RAY
Genre: Action
Bildformat:
High Definition (2.40:1) - 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1,Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1,Portugiesisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Verpackung: Blu-ray Case
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Portugiesisch
EAN-Code:
4030521727045 / 4030521727045
+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++

Sie befinden sich hier: Home > Action > BLU-RAY > 21 Jump Street

21 Jump Street

Titel:

21 Jump Street

Label:

SONY Pictures Home Entertainment

Regie:

Phil Lord, Christopher Miller

Laufzeit:
109 Minuten
Genre:
Action
FSK:
ab 12 Jahren
Erscheinung:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de! 21 Jump Street bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: 21 Jump Street BLU-RAY

2,50 Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - BLU-RAY Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 12.07.2017 00:38:01.

21 Jump Street Trailer ansehen:

Schauspieler / Schauspielerinnen in 21 Jump Street:


Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu 21 Jump Street:
Viel verschiedener könnten sie kaum sein: Greg Jenko (Channing Tatum) ist ein sportlicher, beinahe dreist gutaussehender Kerl, der in Schularbeiten stets den Kürzeren zieht, Morton Schmidt (Jonah Hill) ist klein, rund, unbeliebt, aber ein perfekter 1er-Streber. Beste Freunde sind die beiden in ihrer Schulzeit nicht gerade – doch nach dem Abschluss sehen sie sich unverhofft in der Metropolitan Police Academy wieder. Aus der alten Feindschaft wird Freundschaft – und so hilft Morton Greg beim Lernen für die Prüfungen, während dieser ihm beim Laufen anfeuert. Mit gemeinsamen Kräften werden die beiden Polizisten – nur um dann auf Fahrrädern ihre Runden durch einen Park zu drehen und ins Wasser gefallene Bälle für kleine Kinder wiederzuholen.

Doch die Langeweile währt nicht lange: Nachdem die beiden bei ihrer ersten Verhaftung vor Freude völlig austicken und den Kriminellen nicht über seine Rechte aufklären, werden sie von ihrem erbosten Chef an die Unterabteilung mit dem Codenamen „21 Jump Street“ verwiesen. Ihr Chef dort ist der permanent wütende Captain Dickson (Ice Cube), der sie auf ihre Aufgabe einstimmt: Als Undercoveragenten in einer Schule nach Drogendealern und ihren Lieferanten Ausschau halten. Dort stellen sie fest, dass sich die Zeiten seit ihrer eigenen Schulkarierre geändert haben: Nun sind Respekt und Umweltbewusstsein plötzlich „in“ und Schlägereien werden von niemandem gern gesehen.

Und so entwickelt sich eine unheimlich witzige, zeitgeistausschöpfende und wunderbar selbstironische Quasi-Undercovercop-Story, bei der man sich nicht von der arg erchetypischen Besetzung und dem reißerischen Cover abschrecken lassen sollte. „21 Jump Street“ basiert thematisch auf der gleichnamigen US-TV-Serie aus den späten 80ern, welche damals maßgeblich zu Johnny Depps Erfolg beigetragen hatte, doch es ist mitnichten ein ideenloses Remake, tatsächlich eher eine gewitzte Fortsetzung, die gekonnt mit den jugendkulturellen Unterschieden von damals und heute spielt und bereits zu Beginn der Odyssee der beiden Protagonisten für einige Lacher sorgen kann. Die heutige Political Correctness kriegt zudem immer wieder schön ihr Fett ab, wenn Greg beispielsweise bei seinem Eintreffen, gewohnt an tägliche Schulgewalt, einen Kerl schlägt, der sich als homosexueller Schwarzer herausstellt – man kann erahnen, wie das von den anderen aufgenommen wird. So witzig der Film in den ersten beiden Dritteln ist, so brutal wird er übrigens im letzten, wenn die beiden tatsächlich an die Strippenzieher hinter den ganzen Drogengeschäften kommen. Da spritzt schon mal einiges an Blut und es wird munter gestorben und explodiert. Zudem bietet das tolle Finale einen grandiosen Gag in Bezug auf die Original-Serie, welcher selbst für Menschen, die diese nicht kennen, eines der Highlights des Films darstellt.

Die Blu-Ray-Veröffentlichung kann sich sehen lassen: Das Bild ist zwar etwas weicher als man es teilweise aus neueren Produktionen gewohnt ist, dafür ist der Kontrast toll, die Schwarzwerte sind super und selbst in dunklen Szenen gibt es an der visuellen Darstellung nichts zu beanstanden. Der Ton kommt in DTS-HD Master Audio und bietet neben dem Originalton die deutsche sowie die portugiesische Synchronisation. Der Klang ist erwartungsgemäß super, vor allem der tolle Soundtrack weiß akustisch zu begeistern – und auch die Schießereien am Schluss lassen keine Wünsche übrig. An Extras wurde nicht gespart: Es gibt einen Audiokommentar mit Regisseur und den beiden Hauptdarstellern, die üblichen entfallenen Szenen, einen netten Gag Reel, mit „Cube-O-Rama“ einen witzigen Zusammenschnitt von verschiedenen Auftritten von Ice Cube (der tatsächlich eine gute Leistung abliefert – auch wenn sie nur darin besteht, ein übertrieben „böser schwarzer Mann“ zu sein), eine Diskussion über die Unterschiede vom Schulleben in den 80ern und heute („Zurück auf die Schulbank“), ein Feature über das untypische Gespann Tatum-Hill und weitere witzige Kleinigkeiten – allesamt in 1080p.

Fazit: Für gewöhnlich schreibt man über Film mit ähnlicher Story und Besetzung „Witziges und unterhaltsames Werk ohne besonderen Anspruch“ - doch „21 Jump Street“ ist mehr als das. Neben toller Unterhaltung mit angenehm derbem (aber niemals peinlichem) Humor, einem guten Cast, zahlreichen tollen Ideen und einem großartigen und gewalttechnisch überaus konsequenten Finale ist der Film auch noch ein sarkastischer und doch liebevoller Kommentar zum heutigen Jugendzeitgeist, voller Anspielungen an jetzige Jugendgrüppchen und ihre Mentalität. Wenn Captain Dickson den beiden Polizisten von den Drogen berichtet und dazu ein Selbstexperimentvideo auf YouTube von einem Jugendlichen zeigt, dann ist das nicht nur sehr witzig, es ist auch zeitgemäß, intelligent und wunderbar selbstironisch. Sehr empfehlenswert – nur nicht vom etwas belanglos scheinendem Trailer täuschen lassen! ()

alle Rezensionen von Dmitrij Panov ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Originaltitel: 21 Jump Street
Land / Jahr: USA 2012
Medien-Typ: Blu-ray Disc


Bonusmaterial:
Kapitel- / Szenenanwahl, Animiertes DVD-Menü, DVD-Menü mit Soundeffekten, Kommentar mit Regisseuren und Darstellern, Zurück auf der Schulbank, 20 Entfallene Szenen, Gag Reel, Johnny Depp am Set, Cube-O-Rama, Blutsbrüder, Peter Pan auf der Autobahn, Die Rob-Riggle-Show
Kommentare:

Weitere Filme von Phil Lord, Christopher Miller:
Weitere Titel im Genre Action:
DVD Best of Hollywood: 21 Jump Street / 22 Jump Street kaufen Best of Hollywood: 21 Jump Street / 22 Jump Street
DVD Best of Hollywood: 21 Jump Street / 22 Jump Street kaufen Best of Hollywood: 21 Jump Street / 22 Jump Street
DVD 22 Jump Street kaufen 22 Jump Street
DVD 22 Jump Street kaufen 22 Jump Street
DVD 21 Jump Street kaufen 21 Jump Street
DVD 21 Jump Street kaufen 21 Jump Street
DVD 21 Jump Street - Steelbook Edition kaufen 21 Jump Street - Steelbook Edition
DVD Best of Hollywood: 21 Jump Street / The Green Hornet kaufen Best of Hollywood: 21 Jump Street / The Green Hornet
Weitere Filme von SONY Pictures Home Entertainment: