Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
Metropolis - Ein Filmklassiker von Fritz Lang  

Titel: Metropolis - Ein Filmklassiker von Fritz Lang
Verlag: Europa Verlag
Autor: Thomas Elsaesser
Seitenzahl: 135 Seiten
ISBN: 3203841185


Dot Rezension:

Metropolis ist mehr als nur ein Filmtitel, es ist ein Synonym geworden für Gigantomie und die Errungenschaften der frühen deutschen Filmkunst, das Wort bezeichnet den Klassiker des deutschen Films, der seit Jahrzehnten immer wieder gekürzt, geändert, geschnitten, koloriert und neu vertont wird.

Diese generationsüberspannende Änderungswut ist einer der Hauptgründe, warum Metropolis einer jener Filme ist, auf die der Begriff Kultfilm passen würde, wenn der Begriff Kult nicht eine leere Worthülse ohne jegliche tiefere Bedeutung wäre.

Fritz Lang und seinen Werken, darunter Klassiker wie „M – Eine Stadt sucht ihren Mörder“ und „Die Nibelungen“ war die Retrospektive der diesjährigen Berlinale gewidmet, wo auch Metropolis wieder die große Leinwand erblickte, diesmal in einer weitestgehend vom Regisseur so wohl gewünschten Fassung. Vergessen sind jene Experimente, wie Giorgio Moroder sie 1984 an „Metropolis“ vornahm, als er den Film kolorieren ließ und mit unsagbarer schlechter Popmusik untermalte. Nichtsdestotrotz ranken sich um „Metropolis“ zahlreiche Mythen und Legenden, deren Erklärung und Entschlüsselung sich Thomas Elsaesser mit seinem im Europa Verlag erschienenen Buch „Metropolis – Der Filmklassiker von Fritz Lang“ annimmt.

Doch Elsaessers Buch ist viel mehr als nur eine Interpretation oder Analyse des Films, sondern gleichzeitig noch ein fesselnd geschriebener Blick auf die damalige Filmbranche und die Umstände, unter denen „Metropolis“ entstanden ist. Dabei spart Elsaesser nicht mit Kritiken oder Lob an den passenden Stellen und entwirft insgesamt ein sehr ambivalentes Bild des Films und von Fritz Lang, dessen teilweise manische Regiearbeit objektiv beleuchtet wird.

Lediglich in den Sätzen, die sich mit der Arbeit von Giorgio Moroder an „Metropolis“ beschäftigen, liegt Elsaesser meiner Meinung nach daneben, denn diese Version ist nur auf die Ästhetik der Oberflächenreize bedacht und kann keinerlei positive oder neue Aspekte in Langs Meisterwerk setzen. Aber es ist immer gut, die Medaille von beiden Seiten zu betrachten, zumal Lang ein sehr visionärer Mensch war, wie folgendes Zitat von Lang sehr gut zeigt:

„Heute nenne ich den Film eine Industrie. Und er hätte Kunst sein können. Man hat die Kunst getötet.“

Mit diesem Statement über das Hollywood der Endzwanziger hat er sehr genau getroffen, was sich bis heute nicht geändert hat und wohl auch nie ändern wird. Die üblichen Ausnahmen bestätigen lediglich die Regel. Eines konnte er allerdings noch nicht ahnen: Fritz Lang würde in seinem Grab rotieren, könnte er beobachten, welcher filmische Schund seit Jahren die heimischen Produktionsstätten verlässt.

Der Autor spürt in seinem Buch den verschiedenen Fassungen und Restaurierungen nach, unter anderem der Version der Murnau-Stiftung und begibt sich auf die Suche nach dem Plot, den er auch nach kapitalistischen, bolschewistischen und profaschistischen Tendenzen durchleuchtet und teilweise kritisch hinterfragt. Dadurch macht Elsaesser sein Filmbuch zu einem weiteren herausragenden und ernsthaften Beitrag in der Reihe der BFI-Filmmonografien.

Lediglich ein Wermutstropfen bleibt: Je mehr man einen Mythos entschlüsselt und erklärt, desto weniger bleibt von ihm übrig, bis er schließlich nur noch ein Fragment ist... (Tino Hahn)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 08.12.2016 17:18:38
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0