Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
Stepping out - von der Filmhochschule zum Spielfilm  

Titel: Stepping out - von der Filmhochschule zum Spielfilm
Verlag: Schüren Presseverlag
Autor: Frederik Steiner
Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN: 3894723432


Dot Inhaltsangabe des Buches:

Für viele junge Filmregisseure und -regisseurinnen ist die erste große Produktion nach einem erfolgreichen Abschlussfilm an der Filmhochschule kein einfacher Schritt. Nicht immer harmoniert die im Studium entwickelte eigene künstlerische Handschrift mit den Anforderungen des Kommerzgeschäfts. Was also tun? Wie lernen junge Filmemacher, sich zu behaupten, welche wichtigen Erfahrungen machen sie und wie lassen sich dabei die eigenen Ansprüche aufrechterhalten? Frederik Steiner, der selbst noch als Student ein aufwändiges TV-Movie drehte, hat einige seiner Kollegen und Kolleginnen befragt. In den ehrlichen, manchmal witzigen und immer erhellenden Interviews erfährt man als Filmstudent, aber auch als Filminteressent eine ganze Menge übers Filmgeschäft und die nicht zu besiegende Leidenschaft für den Film.

Dot Rezension:

Regisseur ist für viele immer noch ein absoluter Traumberuf, den sich nur wenige wirklich verwirklichen können. Oftmals stellt ein Studium an der Filmhochschule die einzige Möglichkeit dar, seinem Ziel näher zu kommen, doch der erfolgreiche Abschlussfilm ist für viele junge Regisseure kein einfacher Schritt. Die künstlerischen Ansprüche und kreativen Erwartungen lassen sich nicht so einfach mit den kommerziellen Erwartungen unter einen Hut bringen. Wie soll man seinen Kopf durchsetzen, wann muss man diplomatisch bleiben und welche Erfahrungen sind unverzichtbar?

Über diese und noch viele weitere Fragen spricht Frederik Steiner in seinem Buch „Stepping out – Von der Filmhochschule zum Spielfilm“ mit 5 jungen Regisseuren und Regisseurinnen. Neben Lars Kraume, Dennis Gansel und Esther Gronenborn haben sich auch Marc-Andreas Bochert und Benjamin Quabeck eingefunden, um mit Steiner eine ungezwungene Konversation zu führen, deren Richtung von Steiner nur leicht beeinflusst wird. Dabei erfährt der Leser viele interessante Details und Anekdoten über die Filme, die von den Regisseuren bereits gedreht wurden, aber vor allen Dingen auch davon, welche harte Arbeit dahinter steckt, bis ein Film fertig ist. Einige der Regisseure hatten außerdem schon bereits Gelegenheit, sich mit den kommerziellen Erwartungen einer Privatsender oder Filmfirmen vertraut zu machen und berichten ausführlich darüber, wie sie sich damit arrangiert haben bzw. welche Erwartungen dadurch zurückgeschraubt werden mussten. Als wirklichen Nachteil scheint aber keiner der Regisseure diese Umstände betrachtet zu haben, was ein wenig verwunderlich ist, allerdings befinden sich unter den Filmen, die von den Regisseuren in diesem Buch gedreht wurden, auch solche cineastischen Abfallprodukte wie „Mädchen, Mädchen“. Dadurch wird das Buch teilweise etwas zwiespältig, da gelegentlich probiert wird, selbst diesen Film schönzureden und „Viktor Vogel – Commercial Man“ wird ebenfalls als gelungener Film dargestellt. Daran kann man sich als Leser auf jeden Fall reiben, wenn man liest, mit welcher Hingabe und Akribie diese Filme entstanden sind, doch ärgerlich und absolut unnötig sind sie dennoch. Dadurch bekommt das Buch einen leicht ambivalenten Touch, aber gerade deshalb ist es noch lesenswerter, da mit ein paar naiven Ansichten in Bezug auf kompromisslose künstlerische Selbstverwirklichung aufgeräumt wird. Nicht nur für Filmstudenten, sondern für alle Filminteressierten auf jeden Fall lesenswert.

Fazit: Interessantes Buch, das im offenen und unverfälschten Gespräch eingehend auf die Erwartungen, Wünsche und Gedanken junger Regisseure eingeht und ihre ersten Konfrontationen zwischen Kunst und Kommerz einfängt. Über die Qualität ihrer Filme kann man streiten, doch ihr Enthusiasmus und ihre Vorstellungen werden auf jeder Seite spürbar und machen das Buch zu einer fesselnden, informativen und kurzweiligen Erfahrung. (Tino Hahn)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 09.12.2016 16:42:11
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0