Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
Das Edgar Wallace-Lexikon  

Titel: Das Edgar Wallace-Lexikon
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Autor: Joachim Kramp
Seitenzahl: 800 Seiten
ISBN: 3896025082


Dot Rezension:

Als Edgar Wallace als uneheliches Kind am 1.4.1875 zur Welt kommt, ahnt noch niemand, dass er Bücher schreiben würde, deren filmische Umsetzungen sich zu wahren Publikumsmagneten und Gassenhauern entwickeln würden. 1904 schreibt er seinen ersten Kriminalroman „Die vier Gerechten“, zahlreiche andere Werke folgen. Bereits während der Stummfilmzeit erkennen clevere Filmproduzenten, dass die Stories von Wallace leicht zu verfilmen sind, doch ein riesiger Erfolg ist den Verfilmungen zunächst nicht beschieden. Erst 1959 erscheint „Der Frosch mit der Maske“, der den Startschuss für Wallaces Siegeszug durch die deutschen Kinosäle darstellt. Als Wallace am 10.2.1932 stirbt, ist er durch seine Spielleidenschaft hoch verschuldet. Er hat nur einige Verfilmungen seiner Werke erlebt, doch Millionen von Fans in aller Welt sind ihm auf ewig dankbar für seine Romanvorlagen, die ein ganzes Subgenre begründeten und ihm zu anhaltendem Ruhm verhalfen. Das Interesse an den Edgar Wallace-Filmen erlahmte nie, vielmehr wurden die atmosphärischen Schwarzweißstreifen im Laufe der Zeit zu regelrechten Kultobjekten, was sich auch in der Veröffentlichung von „Das große Edgar Wallace-Lexikon“ niederschlägt. Auf ca. 800 Seiten finden sich unzählige, akribisch zusammengetragene und recherchierte Details über den Autoren, wodurch das Lexikon zu einer unerschöpflichen Fundgrube für wissbegierige Fans wird. Auch weniger bekannte Fakten wie beispielsweise, dass Edgar Wallace die Vorlage für den Klassiker „King Kong und die weiße Frau“ (wird von Peter Jackson momentan neuverfilmt) lieferte, werden ausführlich besprochen und liefern spannenden Lesestoff. Der Schreibstil des Lexikons lädt förmlich dazu ein, stundenlang in dem Wälzer zu schmökern und sich von einem Stichwort zum nächsten zu hangeln.

„Das Edgar Wallace-Lexikon“ ist bereits das zweite Buch von Autor Joachim Kramp, das über den legendären englischen Autoren erscheint. Bereits mit „Hallo, hier spricht Edgar Wallace“, ebenfalls im Schwarzkopf & Schwarzkopf-Verlag erschienen, hat er bewiesen, dass er profunde Kenntnisse besitzt. Mit dem Lexikon hat er jetzt erneut eine erstaunliche Fleißarbeit abgeliefert, die von seinem früheren Werk profitiert und Kramp hat damit ein weiteres Standardwerk über Edgar Wallace abgeliefert, dass in keiner Fansammlung fehlen darf. Die Mitarbeit von Jürgen Wehnert am Lexikon soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, der sich seine Sporen bereits mit „Das neue Lexikon rund um Karl May“ verdient hat.

Fazit: „Das Edgar Wallace-Lexikon“ lässt sich mit einem Wort beschreiben: Standardwerk. Auf ca. 800 Seiten hat das Autorenduo Joachim Kramp und Jürgen Wehnert alles Wissenswerte über den Autoren, die Filme, Hörspiele und alle Personen, die sein Leben gestreift haben, zusammengefasst und in angenehm zu lesenden Texten präsentiert. Wer sich als Edgar Wallace-Fan bezeichnet, wird an diesem Mammutwerk nicht vorbei kommen. (Tino Hahn)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 10.12.2016 12:43:41
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0