Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
Die Agnellis  

Titel: Die Agnellis
Verlag: Lübbe
Autor: Vito Avantario
Seitenzahl: 0 Seiten
ISBN: 340461562X


Dot Rezension:

In einem Atemzug mit Gianni Agnelli tauchten in den Gazetten immer wieder Namen auf wie die der Schauspielerinnen Rita Hayworth und Anita Ekberg. Die schwedische Schauspielerin war in den fünfziger Jahren durch Frederico Fellinis Film „La Dolce Vita“ weltberühmt geworden. Giannis Schwester Susanna erinnerte sich während eines Interviews mit dem amerikanischen Journalisten Alan Friedman an den Moment, als Gianni Anita kennen lernte: „Ich glaube, als er sie das erste Mal ausgestreckt auf dem Deck der Yacht liegen sah, sagte er so was wie: „Die ist ja ein Vulkan!“

Sie sind eine der einflussreichsten Familien in Europa und ihr Name ist in ganz Italien bekannt: Die Agnellis sind dank ihrer amourösen Verwicklungen mit Stars und Sternchen Stammgäste in der Klatschpresse, verkörpern aber gleichzeitig wie kein anderer italienischer Clan Reichtum und Macht. Diese Mischung aus Glamour, Macht und politischem Einfluss über mehrere Jahrzehnte hinweg hat Vito Anvantario dazu verleitet, die Geschichte der Agnellis in Buchform festzuhalten. 239 Seiten hat er mit vielen Details, Anekdoten und Informationen über die heimlichen Herrscher Italiens gefüllt. Leider haben sich neben vielen wissenswerten Fakten auch etliche Ungereimtheiten und Fehler eingeschlichen, die den Anspruch des Buchs zunichte machen. Bei den zahlreichen Affären, Ehen und Bekanntschaften bringt Anvantario immer wieder die Zeiten durcheinander und patzt auch bei einigen Fakten. Damit fügt er der Glaubwürdigkeit seiner Ausführungen irreparablen Schaden zu, so dass der anfangs positive Eindruck immer weiter schwindet. Inwieweit man da noch den zwei Stammbäumen trauen darf, die den Abschluss des Buchs bilden, ist deshalb fraglich. Durch diese kleinen und großen Patzer entzieht sich „Die Agnellis“ einer ernstzunehmenden Wertung und stuft sich selbst auf das Niveau von Reportagen aus Klatschmagazinen wie „Neue Revue“ und „Gala“ zurück. Traurig, aber trotzdem unterhaltsam.

Fazit: „Die Agnellis“ könnte eine spannende Biographie der mächtigen Industriellenfamilie sein, würden beim Leser nicht etliche Fehler den anfangs positiven Eindruck schmälern: Fehlerhafte Recherchen führen dazu, dass ganze Sachverhalte und Verwandtschaftsverhältnisse falsch abgebildet werden. Als faktentreue Lektüre kann „Die Agnellis“ deshalb nicht empfohlen werden, eher als leichte und seichte Unterhaltung für den kommenden Sommerurlaub. (Tino Hahn)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 03.12.2016 12:07:10
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0