Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
American Psycho  

Titel: American Psycho
Verlag: Kiepenheuer und Witsch
Autor: Bret Easton Ellis
Seitenzahl: 548 Seiten
ISBN: 3462030671


Dot Inhaltsangabe des Buches:

Patrick Bateman sieht gut aus, ist gut erzogen und intelligent. Tagsüber sitzt er in seinem Büro in der Wall Street und vergrößert seinen Reichtum. Seine Nächte hingegen verbringt er auf unfaßbare Weise. Er ist ein Serienmörder und lebt seinen ganz eigenen amerikanischen Traum."'American Psycho' läuft drohend, grollend wie Unwetter an, und plötzlich schlägt der grausame Blitz ein: Die Banalität des Schrecklichen, die wir verdrängen wollen, trifft uns und zwingt uns, das Unerträgliche wahrzunehmen: die Oberflächlichkeit, die Brutalität, mit der wir uns abfinden. In einer Medienwelt, die jedes Thema lächelnd in drei Minuten abhandelt - vom Holocaust über die Salatbar zum Krieg - ist dieses Buch ein Schuß ins Herz, Picassos Guernica vergleichbar." Elke HeidenreichBret Easton Ellis, geboren 1964 in Los Angeles, lebt in New York.

Dot Rezension:

Patrick Bateman sieht gut aus, ist intelligent und arbeitet an der New Yorker Wallstreet. Tagsüber geht er, wie jeder Amerikaner, seinem Job nach, arbeitet den ganzen langen Tag und vermehrt sein Geld. Aber nachts entsteht ein anderer Patrick Bateman: Ein Massenmörder, der sich nach Blut und Zerstörung sehnt. Die zwei Gesichter, diese zwei verschiedenen Menschen leben in einem Körper zusammen und bilden eine Symbiose.

Bret Easton Ellis schreibt in seinem Buch, das schon vor über 10 Jahren entstand, kompromisslos über die perversen Gedanken, Taten und Phantasien eines innerlich leeren Menschen, der in zwei Welten vegetiert und einfach nur lebt. Damit ist das Buch in aller Kürze beschrieben. Doch so einfach ist es nicht, so gibt es doch viele verschiedene Interpretationsansätze für dieses Werk.

Kurz etwas zur Vorgeschichte. Nachdem Ellis das Buch geschrieben hatte, dauerte es nicht allzu lange und es landete auf dem Index. Die Käufer mussten es „unter dem Ladentisch“ erstehen und trotzdem verkaufte sich das Buch sehr gut. Warum hat man das Buch auf den Index gesetzt? Eine Frage, die sehr schwer zu beantworten ist. Es gibt in „American Psycho“ immer wieder Seiten, auf denen mit unglaublicher Detailverliebtheit und Schrecklichkeit die mörderischen Taten des Protagonisten erläutert werden. Diese Taten lieferten den Gedankenansatz, das Buch zu indizieren.

Der Aufbau dieses Kunstwerks ist auch sehr interessant. Sehr langatmig und in scheinbar niemals endenden Passagen wird dem Leser eine Szene präsentiert, die detailversessener nicht sein kann. Patrick Bateman erzählt aus der Ich-Perspektive alles, was er sieht und was er denkt. Er beurteilt einen Menschen nach seiner Kleidung und verpasst ihm einen Stempel. Passt ihm ein Mitmensch nicht in sein Weltbild, dann kippt das Buch und die langatmige Handlung mündet in einer unvorstellbaren Grausamkeit, in der genau beschrieben wird, wie Bateman sein Opfer „zerlegt“.

Der Umschwung zwischen monotoner, langatmiger Erzählung und grausamer sowie ekelhafter Beschreibung lassen das Blut oft in den Adern erfrieren. Ich musste das Buch oft weglegen und das Gelesene verarbeiten, oder sogar einige Passagen überspringen, so schlimm war die Intensität der Wörter.

Nachdem man das Buch gelesen hat, ist man um einige Erfahrungen reicher. Man kennt jeden Designer dieser Welt, man weiß, wie man einen Anzug trägt oder welcher Designer zu welchem passt und man erfährt, was es höchstwahrscheinlich für kranke Menschen in unserer großen Welt gibt. Das ist auch das Schockierende an der Erzählung. Er könnte unter uns sein. Er verhält sich normal, ist gut erzogen und führt ein geregeltes Leben. Doch er findet kein Ventil für seine Aggression und seine Wut. Seine innere Leere lässt ihn zu dem werden, was er ist... Sein Realitätsverlust kennt keine Grenzen mehr und diverse Psychopharmaka und Drogen tragen ihren Teil dazu bei.

Der Leser wird jedoch eines nie erfahren: Begeht Bateman die Morde wirklich oder sind sie nur Teil seiner perversen Phantasie?
Allein dieser Interpretationsansatz kann eine Debatte über eine Indizierung eröffnen! Doch das Problem der Missbrauchbarkeit einige Passagen überzeugt mich, dass der Schritt zur Indizierung ein richtiger war. Das Buch ist phantastisch geschrieben, es zeigt eine ganze Generation von Menschen, aber es ist mit Abstand das Gewalttätigste was mir bis jetzt unter die Augen gekommen ist.

Aktuell wurde das Thema „American Psycho“ vor kurzem wieder, als der Film entstand. Lesen und schauen sie ein Werk in dem man Wechselbäder zwischen absoluter Kontrolle und dann wieder Kontrollverlusten erkennen kann, wie man es selten erlebt hat. (Christian Schmidtchen)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 08.12.2016 08:18:36
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0