Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
Superman - Die Rückkehr  

Titel: Superman - Die Rückkehr
Verlag: Panini Manga und Comic
Autor: Jim Lee
Seitenzahl: 0 Seiten
ISBN: Infos folgen...


Dot Rezension:

„Superman – Die Rückkehr“ beginnt mit einem großen und ungewöhnlichen Eingeständnis: Auch Superhelden benötigen in scheinbar ausweglosen Situationen Hilfe und damit ist nicht die Hilfe von ihren Kollegen gemeint, die ebenfalls mit Superkräften gesegnet sind. Vielmehr sucht Superman auf den ersten Seiten des mit Spannung erwarteten Werks die tröstende Geborgenheit eines Beichtstuhls auf. In Fragmenten schildert Superman, was schwer auf seiner Seele lastet: Eine furchtbare Katastrophe hat die Erde heimgesucht, bei der eine Millionen Menschen verschwunden sind, darunter auch Supermans Frau. Er selbst war zu diesem Zeitpunkt auf einer Rettungsmission in den Tiefen des Alls unterwegs und zerbricht jetzt fast an seinen Schuldgefühlen. In langen Rückblenden und Dialogpassagen wird langsam, fast zu langsam das Rätsel um das Verschwinden der Menschen und die furchtbaren Hintergründe offenbart. Nicht weniger als das Schicksal der gesamten Menschheit steht (mal wieder) auf dem Spiel…

Es ist immer wieder dieselbe Frage, die alle Comicverlage mit beliebten Superhelden im Programm aufs Neue quält: Wie können die vergötterten Heroen reanimiert und mit einer neuen Seele wiederbelebt werden, ohne dass das Interesse der anspruchsvollen Fans erlahmt? Seit Jahr und Tag scheint die Lösung für dieses Problem einfach: Man steigert die Erwartungshaltung der Fans bis ins Unermessliche und beauftragt die Halbgötter der Comicszene, mit ihrem Einfallsreichtum und ihrer Kreativität ein außergewöhnliches Ereignis zu erschaffen – was im Fall von „Superman – Die Rückkehr“ jedoch nur bedingt gelungen ist: Nicht die optisch beeindruckenden Zeichnungen sind das Problem, sondern die halbgare Story. Lange Dialogsequenzen wechseln unvermittelt mit harten Auseinandersetzungen und Gewalttätigkeiten, die sich nicht immer logisch zwingend aus der Handlung ergeben. Darin liegt auch begründet, wieso „Superman – Die Rückkehr“ nicht zündet und abgeht wie die sehnlich erwartete Rakete: Die Handlung wirkt konstruiert und der Gewissenskonflikt, in dem sich Superman befindet, wirkt einige Nummern zu groß, um im Rahmen eines doch eher actionorientierten Comic glaubhaft behandelt werden zu können. Weniger wäre manchmal mehr und hätte auch verhindert, dass „Superman – Die Rückkehr“ stellenweise knietief durch den Pathos watet. Die pure Wucht der Zeichnungen und die überraschend düstere Umsetzung der Handlung bewahren den Comic davor, in Ungnade zu fallen. Die hohen Erwartungen sollten jedoch vor dem Kauf runtergeschraubt werden.

Fazit: „Superman – Die Rückkehr“ ist nicht der lang erwartete strahlende Stern am Comichimmel, aber immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont, der auf bessere Handlungen im optisch ebenbürtigen Gewand hoffen lässt. ()

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 09.12.2016 13:02:27
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0