Sie befinden sich hier: Home - Filmbücher - Details
Werbung
Abonnieren Sie unseren DVD-Newsletter:


MAGAZINE UND ZEITSCHRIFTEN Neu am Kiosk: DVD SPECIAL
A Star Is Born - Ruhm im Kino  

Titel: A Star Is Born - Ruhm im Kino
Verlag: Schüren Verlag
Autor: Infos folgen...
Seitenzahl: 191 Seiten
ISBN: 3894725109


Dot Rezension:

„Ich bin groß, es sind die Filme, die klein geworden sind“, hieß es einmal bei Gloria Swanson zum legendären Filmklassiker „Sunset Boulevard“. Das sich epidemisch ausbreitende Wort und Phänomen "Star" ist stark zeit- und medienabhängig ist, und dabei kommt es häufig zur Bildung von leicht akzentuierten Begriffsbildungen wie Promi, Idol, Kultfigur, oder auch Präzisierungen wie Jugendidol, Teenidol, Popstar, Popikone, Rockstar, Filmstar, Politstar oder Pornostar. Eine weitere Aufwertung stellt der Begriff „Superstar“ dar, mittlerweile eine begriffliche Hure, denn darf ein Medium, gleich welcher Art wie beispielsweise RTL überhaupt das Wort Superstar benutzen; vor allem im Vergleich mit einem „normalen“ und anerkannten Star verglichen mit Monroe, Garbo, Hudson oder Peck. Da käme für die zeitgenössischen „Nachfolger“ eher die Abwertung wie Starlet, Sternchen, B-Prominenter, oder Möchtegernstar in Frage. Wenn überhaupt, denkt frau/man an Hilton und Spears. Gerade erst bekannt gewordene Stars werden als Newcomer oder Jungstar bezeichnet. Am ehesten lässt sich definieren, dass jede Person als Star bezeichnet wird, die eine hinreichend große Fangemeinschaft hat. Schon in der Antike galt er als Geschenk der Götter. Heute ist er ohne manipulativ mediale Koppe-lung nicht mehr denkbar: der „Ruhm“, der den „Star“ aus der namenlos bleibenden Masse des Publikums heraushebt. Was macht einen Star zum Star? Was heißt: berühmt sein? Wie wird Ruhm medial inszeniert? Die Geschichte des Ruhms ist immer auch die Geschichte seiner Publikation- und Speichermedien. Ruhm zehrt wesentlich von der voyeuristischen Gier der Öffentlichkeit; vor allem aber, wie sich die Stars selbst inszenieren, um sich in den gefräßigen Blicken einer anonymisierten Allgemeinheit sonnen zu können. Moderne und mondäne Massenmedien, insbesondere das Kino haben hierbei eine entscheidende Rolle gespielt. Film, Fernsehen und die Musikbranche haben aus dem Ruhm ihrer Stars eine pekuniäre Industriemaschinerie entwickelt. Heute ist den Stars der Populärkultur dank der globalisierten Medienindustrie globale Aufmerksamkeit garan-tiert. Folgende Filme werden besprochen: Milos Formann Amadeus – The Director's Cut; Dominique Deruddere, Iederen Beroemd; Oliver Stone, Any Given Sunday; Alan Parker Evita; Billy Wilder, Sunset Boulevard; Stephen Frears The Queen; Orson Welles, Citizen Kane Charles Matton, Rembrandt; Spike Jonze Being John Malkovic. Mit wisenschaftlicher Akribie erhellen namhafte deutsche Filmautoren-(innnen) dieses Phänomen aus verschiedensten Blickwinkeln. Dabei ist es nicht zu universitär trocken geraten, sondern bringt einen wahres Lesevergnügen für alle, die Filme und deren „Stars“ mögen. (Jean Lüdeke)

 Aktuelle Bücher aus diesem Bereich, die wir Ihnen empfehlen können:
DVD Rubriken und Genres

WERBUNG


Klang und Kleid
Videos, 6000 DVDs, 2000 Plakate, 1500 Soundtracks!




Weitere Tipps
Copyright © 2001-2016 DigitalVD ® - Letzte Aktualisierung: 08.12.2016 17:18:38
DigitalVD.de - DVD und Heimkino Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Haftungsauschluss
Alle Angaben sind ohne Gewähr!s
Tipps unserer Freunde
 
DVD A DVD B DVD C DVD D DVD E DVD F DVD G DVD H DVD I DVD J DVD K DVD L DVD M DVD N DVD O DVD P DVD Q DVD R DVD S DVD T DVD U DVD V DVD W DVD X DVD Y DVD Z DVD 1 DVD 2 DVD 3 DVD 4 DVD 5 DVD 6 DVD 7 DVD 8 DVD 9 DVD 0