Sie befinden sich hier: Home - Service Center - Software-Test: MGI Video Wave 5.0

Fack Ju Göhte Fack Ju Göhte

Fack Ju Göhte

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller ...
...jetzt mehr!

MGI Video Wave 5.0

MGI Video Wave 5.0

Die neuste Version von videoWAVE aus dem Hause MGI kommt in der Version 5.0 daher und richtet sich in erster Linie an den Hobbyfilmer. Dies bedeutet aber nicht, dass es sich hier um keine professionelle und unausgereifte Software handelt. Die Bedienoberfläche ist sehr einfach gehalten und ermöglicht auch dem ungeübten Videoschneider das sofortige erstellen von eigenen Filmen.

Standardfunktionen wie das Einblenden von verschiedenen Textanimationen, das Überblenden von zwei Videos mit einer Vielzahl von Bildübergängen oder das Nachbearbeiten von Ton und Bild eines Videos sind ebenso vorhanden wie eine Vielzahl von Special Features. Dazu gehören u.a. das Erstellen von individuellen DVDs mit eigenen Menüs, Musiken und Hintergrundbilder. Des Weiteren ist das Nachbearbeiten von Videos mit ausgefallenen Effekten wie Wirbel, konzentrische Ringe oder das Einschwenken eines Videos möglich. Benutzerdefinierte Effekte können ebenfalls erstellt werden.

Nachdem Sie den Ablaufplan Ihres Films mit allen Effekten etc. erstellt haben, können sie sich das Endresultat in einem kleinen Fenster innerhalb des Programms anzeigen lassen ohne das Video komplett rendern zu müssen. Dies erlaubt ein schnelles ändern des Ablaufplans oder der Effekte ohne Stundenlanges warten auf das fertige Video nur um dann feststellen zu müssen, das es nicht so ausschaut wie Sie es sich vorgestellt hatten.

Die Qualität der entgültigen Videos kann sich ebenfalls sehen lassen. In meinem Test wurden aus 4 Videos (inkl. Effekte, Textanimationen, etc.) die zusammen eine Grösse von 210MB haben eine nur 160MB grosse Videodatei im MPG Format. Dabei stellt sich aber auch ein kleiner Kritikpunkt ein. Beim finalen Rendern ist es leider nicht möglich die Ausgabegrösse des Videos frei zu verändern. Es stehen lediglich zwei vordefinierte Grössen zur Auswahl(352x288 und 720x480).

Wenn Sie nicht vorhaben mit videoWAVE 5.0 den nächsten Star Wars Teil zu bearbeiten ist dies die richtige Wahl für den ambitionierten Hobbyfilmer. Die Software kommt mit einem gut verständlichen 80-seitiegem Handbuch und mit zwei Bonus CDs. Auf diesen CDs befinden sich noch weitere Überblendungen, Animationen, Hintergrundbilder und vieles mehr.

Unterstützt werden folgende Formate: AVI, MPEG-1 und 2, Windows Media, Real Video, DV, MP3, WAV, BMP, TIFF, JPEG

Systemvorraussetzungen(min):
PIII 500Mhz, 64MB RAM, 1GB Festplattenplatz zur Videobearbeitung, SVGA Grafikkarte mit min 4MB RAM, Windows 98SE/2000/ME/XP VideoWAVE 5.0 wurde optimiert für den Intel Pentium 4 Prozessor. (Simon ter Veen)


+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


+++ ..Bitte wählen.. +++

Dot Was ist eine DVD?
Dot Ländercodes
Dot DVD-Typen
Dot Tonformate
Dot Bildformate
Dot DVD - Glossar
Dot Adressbuch
Dot DVD to Pocket-PC Guide
Dot Testcenter: Software
Dot Meinungsumfragen
Dot CodeFree-Player

Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Aleksandra Bechtel, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...