WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
Captain Jonathan Archer bekommt den Auftrag, mit dem ersten Raumschiff „Enterprise“, ins Weltall vorzustoßen. Ungefähr 100 Jahre vor Kirk bricht seine Crew auf, um die ersten Erfahrungen mit anderen Zivilisationen zu sammeln. Mit an Bord ist auch eine Vulkanierin. Nach einem schwierigen Auftrag ist klar, die Menschheit wird erwachsen…

Die 5te Serie hatte damals keinen leichten Stand. Der TV-Sender und auch Fans waren nicht unbedingt von der Idee begeistert, den Anfang zu sehen. Doch nach viel Skepsis wird sie doch beliebt, allerdings nur bei einem Teil der Fans und nicht bei den TV-Bossen, weshalb sie nach nur 4 Jahren eingestellt wurde. Schlecht ist sie dennoch nicht. Im ersten Jahr muss sich die Serie zwar noch finden, aber zeigt auf, dass eine größere Geschichte, um einen temporären Zeitkrieg, erzählt werden soll. Viele Einzelgeschichten stellen auf interessanter Weise die Crew und ihre Hauptfiguren vor. Die Serie ist zwar dialoglastig, bietet aber auch was fürs Auge, denn die Effekte sind – wie von Star Trek gewohnt – auf hohem Niveau.

Bild: Das Bild liegt in 16:9 vor. Es gibt in dunklen Szenen leichtes Bildrauschen und bei schnellen Bewegungen leichte Unschärfen, wenngleich beides eher der Art des Filmmaterials geschuldet ist und kein Masteringfehler! Enterprise hat im Vergleich zur restaurierten „Star Trek: The Next Generation – Season 1“ das schlechtere Bild. Wer eine HD-Ausstrahlung bereits gesehen hat, weiß das das Ergebnis durchaus als gut abgenickt werden kann. Platz nach oben ist aber vorhanden. Die Bildqualität variiert zwischen den Episoden, richtig schlechte Ergebnisse gibt es nicht.

Ton: Der Ton liegt in diversen Sprachen vor. Die deutsche und englische Tonspur ist in 5.1, wobei natürlich das Original mit dts-HD aufwarten kann. Exoten wie Japanisch liegen in 2.0 vor. Alle Spuren haben einen klaren und verständlichen Klang. Die Stimmen beim deutschen Ton klingen etwas verlangsamt. Eine Eigenschaft, die leider öfter mal, bei Serien auf Blu-Ray, festzustellen ist. Diese Unfeinheit ist aber noch im Rahmen und stört nach den ersten Minuten nicht beim Genießen der Episode.

Bonus: Wie schon bei „The Next Generation“ gibt es altes und neues Bonusmaterial. Das Alte ist vorwiegend auch auf den DVD-Editionen aus 2005 zu sehen. Das Neue wurde exklusiv gefilmt. Besonders interessant ist der Rückblick von Rick Berman und Brannon Braga, der wirklich ein sehr ehrliches Gespräch zeigt und auch, wie die Produzenten damals und heute über ihre Projekte denken. Dieser wunderbare Einblick geht allein schon gute 60 Minuten. Drei weitere kleine HD-Produktionen, die je eine ca. 20 Minuten-Länge haben, geben Interviews mit Cast & Crew preis. Sehr interessant und fesselnd. Ein kleines Highlight ist aber ein „Making of“, das für eine TV-Ausstrahlung produziert wurde, aber nie im TV lief. Dort wird die Entstehung einer Folge genau unter die Lupe genommen. Zu ausgewählten Episoden gibt es entfallene Szenen und Audiokommentare. Den krönenden Abschluss bilden die Outtakes, die in HD vorliegen. Optional können zu allen Extras auch Untertitel ausgewählt werden.

Umsetzung: Die erste Scheibe bietet Trailer zur 2. Staffel und für „In den Händen der Borg“, die, nach der Sprachwahl, in Englisch abgespielt werden. Wer sie nicht schauen möchte, kann mit der „Skip“-Taste beide überspringen. Das Laden aller Blu-Ray geht sehr schnell. Das Menü ist animiert und gut strukturiert. Es können alle Episoden abgespielt werden, oder eine bestimmte ausgewählt werden. Die Kapitelmarken sind gut gesetzt. Das 2. Kapitel beginnt immer nach der Titelmelodie, sodass bei einem Marathon diese auch mal leicht übersprungen werden kann, sehr kundenfreundlich.

Fazit: Für eine Referenz reicht die Umsetzung auf Blu-Ray nicht. Eine deutliche Steigerung, gegenüber der DVD-Edition, ist aber vorhanden. Leichte Unschärfen und Bildrauschen in dunklen Szenen mindern nicht den Spaß beim Schauen dieser Serie. ()

alle Rezensionen von Detlef Kurtz ...
Star Trek: Enterprise erzählt die Abenteuer der Raumfahrtpioniere, die 100 Jahre vor James T. Kirk den Sprung ins Universum wagten. Im 22. Jahrhundert steckt das interstellare Reisen noch in den Kinderschuhen. Captain Jonathan Archer hat eine Crew mutiger Entdecker um sich geschart, um die Galaxie in einem revolutionären Raumschiff zu erkunden: Der Enterprise NX-01. Als erste Menschen, die in die Tiefen des Weltalls vordringen, erlebt die Besatzung auf der Suche nach neuem Leben und neuen Zivilisationen Wunder und Mysterien am Rand des Universums. Zwölf Jahren nach der ersten Ausstrahlung erscheint nun auch \'Star Trek: Enterprise\' (USA,2001) in Form eines HD-Mediums. 2001 auf Film gedreht und auf digitales HD transferiert, bot die Serie schon bei ihrem Start eine ansprechende Qualität, was sich auch auf die DVD-Veröffentlichungen auswirkte. Diese waren im direkten Vergleich mit den The Next Generation-Discs ein wahre Offenbarung. Heute sind die Vorzeichen jedoch gerade umgedreht, denn während die liebevolle Restauration des Materials von TNG wirklich alles aus der Vorlage herausholt und auch noch neue editierte Spezialeffekte bietet, hat hier \'Enterprise\' das Nachsehen: Zwar liegt die Serie in HD vor, die Spezialeffekte wurden jedoch lediglich in damaliger Standardauflösung von 480p erzeugt und für die TV-Ausstrahlung hochskaliert. Was für eine TV-Austrahlung gerade noch ausreicht und auf DVD nur schwer zu erkennen ist, macht sich auf einer Blu-ray mit einer Auflösung von 1920x1080 Pixel bei AVC MPEG-4 Enkodierung und einem Seitenverhältnis von 1,78:1 deutlich bemerkbar. Da man die Kosten für Neuaufnahmen der Spezialeffekte seitens Paramount wohl scheute und das Geld lieber in die Aufbereitung von TNG steckte, erwarten den Zuschauer hier deutliche Aliasing- und Tearing-Effekte, aber auch leichtes Blockrauschen und Artefakte an Effekt-Grenzen. Das Ganze ist tatsächlich nicht so schlimm wie es sich im ersten Moment vielleicht anhört, kann im Einzelfall aber durchaus vom Inhalt ablenken.

Ansonsten rangiert die Bildqualität auf mittlerem bis gutem Niveau. Einige Szenen wirken wunderbar detailreich und scharf, während es anderen deutlich an Durchzeichnung und Auflösungsvermögen mangelt. Etwas besser dürfte jedoch der Schwarzwert sein, der gemeinsam mit den nicht ganz präzise auflösenden Graustufen in manch dunkler Szene für leicht versumpfende Details verantwortlich ist. Die deutschen Käufer bekommen mit der von den DVDs bekannten Dolby Digital 5.1-Tonspur nichts Neues zu hören, während das englische Original einen DTS HD 5.1 Master Audio-Track spendiert bekam. Der deutsche Ton ist wie schon bei den DVD-Veröffentlichungen sehr ordentlich, wenngleich es ihm etwas an Volumen und Tiefgang fehlt. Effekte werden durchaus direktional wiedergegeben, während der Score sich auf allen Lautsprechern wohl fühlt. Die DTS-HD Tonspur bringt nochmals etwas mehr Auflösung und Dynamik mit in die Gleichung, doch die Grundtendenzen bleiben bestehen – etwas wenig Druck bei ordentlicher Sprachverständlichkeit und stellenweise schön räumlichen Klängen. Die insgesamt sechs Blu-ray Discs bieten alle bereits veröffentlichten Boni sowie einige exklusive Blu-ray Features. Auf der ersten Disc befindet sich der “Audiokommentar zu \'Broken Bow\' mit Brannon Braga und Rick Berman“ sowie ein Textkommentar Mike und Denise Okuda, ebenfalls zwei Altbekannte im Star Trek-Universum. Weiterhin gibt es ein handvoll Deleted Scenes sowie die knapp zwölf Minuten dauernde Dokumentation „Creating Enterprise“. Weiter geht es mit „O Captain! My Captain! A Profile of Scott Bakula“, das sowohl Captain Archer als auch dessen Schauspieler Scott Bakula vorstellt. Disc 1 schließt mit dem Beitrag „NX-01 File 02“, der sich mit dem Aussehen der des klingonischen Heimatplaneten beschäftigt.

Auf Disc 2 und 3 befinden sich erneut Textkommentare sowie wenige Deleted Scenes, aber auch das Feature „Star Trek Time Travel: Temporal Cold Wars and Beyond“, welches in knapp 8 Minuten den sogenannten Temporal Cold War skizziert und Hintergründe erläutert. In „Admiral Forrest Takes Center Stage“ lernen wir Vaughn Armstrong kennen, der bereits in vielen verschiedenen Rollen im Star Trek-Universum zu sehen war. Die letzten drei Discs beinhalten wiederum Deleted Scenes zu verschiedenen Episoden, „Outtakes“, einen Textkommentar sowie die Beiträge „Inside Shuttlepod One“ und „Celebrating Star Trek“, der einen Einblick in eine Star Trek-Convention in Vegas ermöglicht.

Das wohl beste Feature „In Conversation: Rick Berman and Brannon Braga“ befindet sich auf der ersten Disc und ist exklusiv in dieser Blu-ray Veröffentlichtung vorzufinden. Während der knapp über 60 Minuten Spielzeit bekommen wir ein Interview von Dezember 2012 zu sehen, in welchem die beiden Akteure sehr frei über ihre Erlebnisse und Wirkung der Serie sprechen. Interessant ist auch zu hören, warum etwa William Shatner niemals einen Gastauftritt hatte.

Neben einigen weiteren „Trailern zur Serie“ findet man auch den äußerst spannenden Beitrag „On The Set“, der Einblicke in die Dreharbeiten der Episode Vox Sola gibt, die es jedoch nie in die erste Staffel schaffte.

Sehr umfangreich ausgefallen ist das Making-of „To Boldly Go: Launching Enterprise“, das sich in drei Parts teilt und eine Laufzeit von knapp 90 Minuten aufweist. In der Retrospektive betrachtet, fällt es schwer zu verstehen warum es \'Star Trek: Enterprise\' (USA 2001) so schwer fiel, sich im Star Trek-Universum einen Namen zu machen. Die Vorzeichen standen denkbar gut, denn die Serie bietet nicht nur eine hervorragende Inszenierung und tolle Spezialeffekte, sondern auch charismatische Darsteller und Charaktere sowie (zum Teil) vielschichtige Gegenspieler. Bei keinem der Ableger des Franchise fiel es mir so leicht, in die Serie einzusteigen wie hier, denn während etwa der Start von TNG mit \'Mission Farpoint\' auch für damalige Verhältnisse extrem angestaubt daher kam und die Serie insgesamt nahezu drei Staffeln benötigte, um richtig durchzustarten, legt Star Trek: Enterprise einen echten Kick-Start hin. Die Eröffnung ist actionreich und macht Lust auf mehr. Zwar gibt es auch hier im Verlauf der Staffel einige Schwächen, insgesamt bleibt das Niveau aber überdurchschnittlich gut.

Vielleicht hatte man damals einfach noch nicht erkannt, dass Serien, die rein auf episodenbasis agieren, in der heutigen Zeit nicht mehr funktionieren. Serien wie \'24\' machten vor, dass der Zuschauer mit einer Staffel-umfassenden Storyline quasi an den Fernseher zu fesseln ist – heute, 2013, sind in sich geschlossene Episoden egal in welchem Serien-Format eher eine Seltenheit.

Leider war für \'Star Trek: Enterpise\' nach der vierten Staffel Schluss. Somit ist sie die erste Serie des Franchise außer TOS, die es nicht auf die vollen geplanten sieben Staffeln schaffte.

Aus technischer Sicht enttäuscht die Blu-ray Disc etwas, denn es wurden zumindest in Sachen Bildqualität kaum Aufwände in die Restauration gesteckt. Das Bild wirkt weitgehend etwas flach und wenig detailliert, während die in 480p gemasterten Spezialeffekte für das eine oder andere Artefakt sorgen. Beim Sound findet man als deutscher Käufer den bereits bekannten Dolby Digital 5.1-Track sowie eine neue DTS HD Master Audio 5.1-Tonspur des englischen Originals, das sich qualitativ etwas besser schlägt. Das Bonusmaterial ist sehr umfangreich ausgefallen – zu den bereits von den DVDs bekannten Beiträgen gesellen sich über zwei Stunden an exklusivem Material, das sich nur auf diesem Blu-ray Disc-Set finden lässt.


Subjektive Filmwertung: 7.5 von 10 weitgehend unterschätzten Serien ()

alle Rezensionen von Matthias Schmieder ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C