WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
Mario Bava ist eine Legende des Horrorfilms. Mit „Die drei Gesichter der Furcht“ oder „Black Sabbath“, wie die englische Fassung heisst, ist nun einer seiner besten und spannendsten Filme auf DVD veröffentlicht worden.

Das Telefon
Rosie erhält am abend einen Anruf von einer fremden Person, deren Stimme sie nicht erkennt. Dieser Mann droht ihr und kündigt an sie umzubringen. Zuerst hält Rosie dies für einen Scherz, doch der Anrufer meldet sich einige weitere Male jeweils mit der Ankündigung ihres Todes. Auf einem unter der Tür durchgeschobenen Zeitungsausschnitt ist die Flucht des Verbrechers Frank beschrieben. Rosie ruft voller Sorge bei ihrer Freundin Maria an, denn sie hatte Frank damals in den Knast gebracht und fürchtet sich nun vor seiner Rache ...

Wurdelak
Wladimir entdeckt auf seinem Weg eine Leiche. In einem nahe gelegenen Haus bietet ihm die Familie Gorka eine Übernachtungsmöglichkeit. Er zeigt den beiden Brüdern den Toten und sie erkennen einen gesuchten Räuber, der sich vom Blut anderer Menschen ernährte. Ihr Vater hatte sich aufgemacht um dem Grauen ein Ende zu bereiten. Doch wenn ihr Vater nach fünf Nächten nicht wieder zu Hause ankommt, wird er selbst zum Vampir, zu einem Wurdelak. Seine Tochter Stenka erklärt Wladimir das ein Wurdelak das Blut derer trinkt, die er am meisten liebt. Daher sind sie in größter Gefahr, denn die fünfte Nacht ist gerade verstrichen und eine dunkle Gestalt nähert sich dem Haus ...

Der Wassertropfen
Nancy nutzt die Gunst der Stunde und stiehlt einer toten Frau einen wertvollen Ring von ihrer Hand. Wieder zu Hause hört sie auf einmal laute Wassertropfen, wie schon im Haus der Toten. Nachdem sie nun mehrere Wasserhähne abstellen musste, hört sie weitere merkwürdige Geräusche. Sie bekommt es noch mehr mit der Angst zu tun und das nicht zu unrecht, denn sie hat ungebetenen Besuch ...

„Die drei Gesichter der Furcht“ gehört sicherlich zu den ganz großen Klassikern des Gruselfilms. Vor allem die Episode „Der Wassertropfen“ garantiert dem Zuschauer spannende Unterhaltung bis hin zur Gänsehaut-Atmosphäre. Boris Karloff, ebenso wie Bava eine Legende des Horrorfilms, erreicht in der Episode „Wurdelak“ einen weiteren schauspielerischen Höhepunkt.

Die DVD kommt in deutscher und italienischer Sprache jeweils in Mono. Den besonderen Bonus bildet allerdings die ca. 60-minütige Dokumentation Mario Bava – Maestro of the Macabre. Darin ist wirklich alles wissenswerte enthalten, was man über den Italiener wissen sollte. Mit vielen Interviews, z. B. mit John Carpenter, Joe Dante oder auch Lamberto Bava, seinem Sohn und ebenfalls erfolgreichen Horrorregisseur, ist diese Dokumentation das Maß aller Dinge in Sachen Mario Bava.

Wer einen gruseligen abend vor dem Fernseher verbringen möchte, ist mit „Die drei Gesichter der Furcht“ bestens beraten, denn der Film hat Gänsehaut-Garantie. ()

alle Rezensionen von Oliver Anter ...
„Die drei Gesichter der Furcht“ ist einer der ersten Vertreter eines beliebten Subgenres innerhalb des Horrorfilms: Mehrere Episoden werden zusammengeworfen, um eine spielfilmübliche Lauflänge zu erreichen. Wie bei vielen anderen Filmen, die lediglich eine lose Episodensammlung sind, ist die Qualität der einzelnen Stories von sehr unterschiedlicher Qualität: Die erste Geschichte mit dem profanen Namen „Telefon“ ist sehr vorhersehbar entwickelt und bietet keinerlei Spannungsmomente, obwohl Regisseur Mario Bava sichtlich um Atmosphäre bemüht war. Doch die Inszenierung macht einen entscheidenden Fehler und verlangt vom Zuschauer, dass er sich mit einer leicht hysterischen und vollkommen unsympathischen Protagonistin identifiziert. Wirklicher Thrill kann aber nur entstehen, wenn die Charakterentwicklung nicht nur in über die ganze Wohnung verteiltem Plunder besteht, der als Metapher für die Oberflächlichkeit der Hauptfigur stehen soll, ihre wahre Motivation und ihre Vergangenheit vollkommen im Dunkeln belässt und dadurch die Handlung im weiteren Verlauf immer abstruser und unglaubwürdiger macht.

Wesentlich besser ist da die zweite Episode gelungen, in der eindrucksvoll gezeigt wird, wie eine stringente Atmosphäre aufgebaut werden kann. Im Gegensatz zur ersten Episode wird diesmal ein Charakter als Handlungsfigur genutzt, dessen niederträchtiges Handeln bestraft werden muss und den Zuschauer deshalb fesselt. Genauso gelungen ist die dritte Episode, die wie die beiden anderen von literarischen Vorbildern inspiriert wurde.

Zwischen den einzelnen Episoden wird eine Ikone des Horrorfilms als Bindeglied benutzt: Boris Karloff darf ein paar kurze Sätze sprechen, bevor mit der nächsten Episode fortgefahren wird. Sonderlich glücklich schaut er in seiner Rolle nicht drein, doch es sollten noch einige Jahre vergehen, bis er in Peter Bogdanovichs „Bewegliche Ziele“ einen würdigen Abgang von der Leinwand feiern durfte.

Mario Bava hat in seiner Jahrzehnte überspannenden Karriere als Regisseur Dutzende von Filmen höchst unterschiedlicher Qualität gedreht, doch nur einer von ihnen diente einer weltbekannten Band als Namensgeber: „Die drei Gesichter der Furcht“ heißt im Original „Black Sabbath“ und die Band selber hat in mehreren Interviews den Film als Quelle für ihren Namen genannt.

Betrachtet man den Film im Gesamtkontext, so gehört er eindeutig zu den besten Werken von Bava, der 1980 durch einen Herzinfarkt starb und eine Lücke hinterließ in der Reihe der italienischen Horror-Regisseure, die viele Fans bis heute betrauern.

Fazit: Größtenteils gelungener Episodenfilm, der mit einer schwachen Episode beginnt und sich immer weiter steigert. Mit Boris Karloff als Stichwortgeber zwischen den Episoden kann der Film sogar auf einen Helden der Horrorfilmgeschichte zurückgreifen. Für nostalgische Horrorfans auf jeden Fall lohnenswert, wer allerdings nur die hektischen und schnell geschnittenen Horrorfilme der letzten 10 Jahre gewohnt ist, könnte ein wenig gelangweilt sein. ()

alle Rezensionen von Tino Hahn ...
0 von 50
2


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C