WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
Rannulph Junnah (Matt Damon) lebt in Savanna, Georgia. Für ihn gibt es in seinem Leben nur zwei Dinge. Die schöne Adele (Charlize Theron) und Golfspielen. In zweitem feiert er große Erfolge und er gilt als der beste Golfer mit einem unglaublichen Schwung. Er wird vom Volk geliebt, gilt als Volksheld und bildet mit Adele auf jeder Party ein perfektes Paar.

Doch dann kommt der Schrecken des ersten Weltkrieges über diese Harmonie. Junnah zieht in den Krieg und kommt als gebrochener Mann nach Savannah zurück. Er lebt von nun an ein Leben als Einsiedler der nur allzu oft tief in die Flasche schaut und unrasiert über vergangene Tage grübelt.

Adele dagegen für ihr Leben weiter, doch auch sie schlägt das Schicksal nachdem ihr Vater stirbt. Er hinterlässt einen Golfplatz, der nach der großen Wirtschaftskrise jedoch versteigert werden soll. Um das zu verhindern gibt es für Adele nur eine Möglichkeit: Sie veranstaltet ein Schauturnier, indem Junnah gegen die zwei besten Golfer der Gegenwart antreten soll.

Nach Zögern willigt er ein und plötzlich taucht der mysteriöse Caddy Bagger Vance (Will Smith) auf, der Junnah den Schwung wiedergeben möchte. Er merkt, dass Junnah seine inneren Dämonen überwinden muss, um gegen die Golfer zu bestehen. Und er weiß auch, dass das nur einer schafft: Junnah selbst und ganz alleine...

Drei gute Schauspieler auf einen Schlag. Entweder das Geld stimmt oder die Story ist gut. In diesem Falle ist es wohl beides. Robert Redford inszenierte dieses Werk, dass mit unglaublich schönen Bildern glänzt. Die Story ist in manchen Teilen etwas langatmig, aber die guten Akteure machen das wieder wett.

Wie gesagt, die Bilder und die Atmosphäre dominieren in diesem Werk. Viele Dialoge zwischen Bagger Vance und Junnah füllen den Film, der jedoch hauptsächlich das Auge stimuliert.

Eine Geschichte über einen inneren Kampf und einen mysteriösen Fremden, der alles darauf setzt, innere Dämonen zu verdrängen. Erzählt wird die Geschichte aus dem Blickwinkel eines kleinen Jungen, der das

Golfspiel mehr als alles andere liebt und alles daran setzt, dass Junnah, sein Held, wieder zu alter Form findet. Dadurch entstehen viele Erzählpassagen, die eine ruhige Atmosphäre erzeugen. Insgesamt eine sehr ruhige, schöne Geschichte, die mit tollen Schauspielern wirklich überzeugt. ()

alle Rezensionen von Christian Schmidtchen ...
Für viele Männer ist Golf der wichtigste Lebensinhalt. Robert Redford hat mit "Die Legende von Bagger Vance" einen großen Hollywood-Film rund um den beliebten Sport gedreht, der jenseits von Actionposse und Komödie neue Wege einschlägt.

Robert Redford hat sich einmal mehr hinter die Kamera gestellt, um einen Film zu drehen, der mit normalen Hollywood-Maßstäben nicht zu erklären ist. Redford hat die Gabe, Personen und Geschichten völlig authentisch und wahrhaftig in Szene zu setzen. Für plumpe Action ist da kein Platz. In der Folge richten sich Redfords Filme an die ganze Familie, die sich auf anspruchsvolle Weise unterhalten lassen möchte.

Am Ende des ersten Weltkrieges kehrt der ehemalige Golfspieler Rannulph Junuh (Matt Damon) in seine Heimatstadt Savannah zurück. Vom Golf will er jedenfalls nach dem Krieg nichts mehr wissen. Die Dämonen des Krieges gehen hart mit ihm ins Gericht – Junuh sucht Vergessen im Suff und verträumt den Tag, während in seinem Kopf noch die an der Front gefallenen Freunde herumspuken. Der Suff ihres ehemaligen Geliebten passt der jungen Adele (Charlize Theron) gar nicht in den Kram. Sie muss mitten in der anhaltenden Rezession Gäste auf den Golfplatz ihres Vaters locken. Der hat sich mit seinem Großprojekt übernommen und einen riesigen Platz gebaut, der angesichts der Finanznöte der Bürger keine Besucher anlockt. Die Schmach hat ihn in den Freitod getrieben. Die Tochter gibt nicht so schnell auf. Sie weiß, dass die Besucher schon kommen werden, wenn sie denn etwas zu sehen bekommen. Was vor Ort in der Schwüle der Südstaaten fehlt, ist ein Turnier, an dem nur die besten Golfspieler aller Zeiten teilnehmen dürfen. Junuh soll als Lokalmatador gegen die beiden bekanntesten Profispieler antreten. Doch Junuh hat seinen Schwung verloren und kneift vor der Verantwortung. Auch wenn Adeles Existenz daran hängt.

Da taucht aus heiterem Himmel der geheimnisvolle Bagger Vance (Will Smith) auf. Er bietet sich als Caddie an – und bringt Junuh mit flotten Sprüchen und etlichen Provokationen wieder auf den richtigen Kurs. Es kommt zu einem extrem spannenden Golfspiel, dessen Verlauf fast den ganzen Film einnimmt und den Zuschauer fesselt, selbst wenn er die Regeln gar nicht kennt. Kamera-Legende Michael Ballhaus liefert passend dazu die atmosphärischen Bilder.

Der von Anfang bis Ende stimmige Film bietet ein exzellentes Drehbuch, superbe Schauspieler und wunderschöne Kulissen. Nebenbei spielte Jack Lemmon hier seine letzte Rolle vor seinem realen Tod – als auf dem Grün überraschend am Herzinfarkt sterbender Golfer, der sich angesichts des nahenden Todes an die Legende von Bagger Vance zurückerinnert. Er hat die Geschichte schließlich selbst als Junge miterlebt und Junuh die Schläger über das Grün getragen. Der Rückblick in eine andere Zeit, die anrührende Geschichte und die aus dem Golfspiel gezogene Spannung sorgen gemeinsam für einen Filmcocktail, der nicht in die gewohnten Gläser passt, aber trotzdem schmeckt. Viele Zuschauer, die sich sonst eher unterfordert fühlen, werden begeistert sein.

Viele Extras sind auf der CD zu finden, darunter ein Interview mit Robert Redford, der Stellung zu seinem neuen Werk bezieht. Die DVD wagt auch den Blick hinter die Kulissen, sammelt Produktionsnotizen und stellt jede Menge Trailer zur Verfügung. ()

alle Rezensionen von Carsten Scheibe ...
Superstar, Meisterregisseur und Oscar ® -Preisträger Robert Redford (Der Pferdeflüsterer, Aus der Mitte entspringt ein Fluß, ) erzählt in seinem neuen Meisterwerk die dramatische Geschichte eines aus der Bahn geworfenen Mannes, der mit Hilfe eines besonderen Mentors den Weg zurück ins Leben findet.

Nach Ende des ersten Weltkrieges kehrt Rannulph Junuh (Oscar ® -Preisträger Matt Damon) als desillusionierter Alkoholiker in seine Heimatstadt zurück. Früher als Golftalent gefeiert und mit der bildschönen Adele Invergordon (Charlize Theron) verlobt, führt er jetzt ein Leben als Einsiedler. Doch eines Tages erhält er seine große Chance. Adele organisiert ein Golftunier und bittet ihn, gegen die berühmtesten Spieler des Landes anzutreten. Rannulph sagt zu, muss jedoch feststellen, dass er die Liebe zum Spiel und auch sein Selbstvertrauen verloren hat. Doch das Blatt wendet sich, als der mysteriöse Caddy Bagger Vance (Will Smith) in sein Leben tritt und ihm auf magische Weise den Weg zurück zu sich selbst zeigt...

Eine Top-Besetzung und die überwältigenden Bilder von Kamera-Legende Michael Ballhaus sorgen für ein faszinierendes Filmerlebnis,mit viel Romantik, Dramatik und Humor. Das bildschirmfüllende Format kommt mit satten Farben und exzellenter Schärfe daher. Sowohl die Kantenschärfe als auch die Detailschärfe bilden jegliche Details kristallklar ab, so dass man sowohl Schottenmuster als auch Grashalme oder Gesichtsporen jederzeit bestens erkennen kann. Auch der Kontrast bekommt nur anfangs Probleme in dunklen Szenen wo Schwarztöne etwas zu hell wirken. Einziges Manko dieses ansonsten perfekten Bildes ist das immer wieder grobkörnig auftretende Rauschen in Himmelszenen und Szenen mit hohem Beigeanteil. Seltsam, da es ansonsten keinerlei Bild- oder Flächenrauschen gibt - es wirkt fast als ob ein oder zwei Kameras ein schlechteres Bild lieferten?! Dieser Umstand kostet das Bild leider den ansonsten verdienten Award!

Obwohl es sich eher um einen Film der "leisen Töne" handelt ist die räumliche Ambienz nahezu perfekt. Viele kleine Umgebungseffekte wie Regen, Vogelgesang, Blätterrauschen, bilddurchfahrende Autos oder auch Stimmen sind perfekt im Raum ort- bzw. verfolgbar. Der Score ist sehr dynamisch und weiträumig angelegt und sorgt bildunterstützend für zusätzliche Stimmungswechsel im Film. Die Dynamik stimmt auch ansonsten - gerade in den Kriegsszenen packt selbst der Sub ordentlich zu und sorgt fast für "James Ryan"-ähnliche Töne! Einige künstliche Raumeffekte, wie die Fluggeräusche der durch die Kamera aus der Vogelperspektive aufgenommenen Golfbälle, sind ebenfalls gut in den Gesamtsound eingebettet. Die Dialogwiedergabe ist wie der Rest wohlfrequent und wirkt weniger "klinisch aufgesetzt" als bei vielen anderen Filmen. Die englische Spur klingt aber trotzdem im Dialogbereich lebendiger dafür wirkt der Raum des öfteren enger. Leider auch hier wie so oft schwer prüfbar, da auch hier Ton und Untertitel nur über das Hauptmenü wechselbar sind (User Prohibitions)!

Begrüsst wird man durch eine nette Eingangsanimation. Die eigentlichen Menüs bieten dann allerdings leider allesamt nur lautlose Stills, was man eigentlich höchstens bei einer Verleihdisc erwartet! Nach der hübschen Eingangsanimation eigentlich sehr schade! Das Bonusmaterial selbst ist leider auch nicht so reichhaltig, wie man es sich bei einem solchen Erzählfilm wünschen würde. Ein kurzes Featurette mit einem filmbebilderten Interview von Robert Redford, ein weiteres Kurzfeaturette mit einer promolastigen Zusammenfassung des Filminhaltes (enthält immerhin Interviewfetzen mit diversen Darstellern), der Originaltrailer, ein Teaser, Produktionsnotizen auf diversen Texttafeln mit wechselndem Hintergrundbild, ebenso angelegte reichliche Biografien und ein Trailer zum Film "Butch Cassidy und Sundance Kid" mit Robert Redford ist alles was man bestaunen darf. Kein Making Of, kein informativer Audiokommentar - so bleibt das bis auf die Produktionsnotizen informationsarme Standardbonusmaterial, das diesem Film weniger gerecht wird. Zudem werden nur zu den Kurzfeaturettes optionale Untertitel angeboten, die Trailer gibt es nur ohne! Inklusive der überflüssigen User-Prohibitions gibt dies leider nur... Ein wirklich sehenswerter Film in bild- und tontechnisch brillianter DVD-Umsetzung. Nur das Bonusmaterial hätte ruhig etwas informativer und umfassender ausfallen dürfen! ()

alle Rezensionen von Marcus Kampfert ...
0 von 50
3


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:
Kommentar von djfl.de
Brigitte Witthoefft (TV Movie) 2001-03: Was erwartet man von einem Robert-Redford-Film? Klarer Fall: große Gefühle, wunderschöne Bilder und viel, viel Romantik. All das gibt's hier reichlich. "Die Legende von Bagger Vance" ist großes Hollywood-Kino vom Fe

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Rolf von der Reith (TV Today) 2001-03: Läppischer Schwulst - so überzogen und überzuckert, dass man Robert Redford in die Regisseurshölle wünscht, und zwar subito.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
TV Spielfilm 2000-03: Gepflegte Langeweile beim Selbsterkenntnis-Golfkurs.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Kaufkassette: 2001-11-08.

Kommentar lesen ...
Kommentar von djfl.de
Kaufkassette: 2001-11-08.

Kommentar lesen ...

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C