WERBUNG
Sie befinden sich hier: Home > > DVD >

 bestellen
Titel:

FSK:

Neu oder gebraucht kaufen - bei eBay.de!  bestellen



Kaufen, Bestellen oder Ausleihen: DVD

Amazon.de - Günstige Preise bei DVD, Blu-ray, Musik ... Bestellen bei Amazon Bestellen bei Amazon
ab 5,90 € Video Buster - DVD Verleih per Post Ausleihen bei Video Buster Ausleihen bei Video Buster
ab 1,00 € eBay - Neue und gebrauchte Filme Ersteigern bei ebay.de Ersteigern bei ebay.de
Alle Preise gelten inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten!
Stand der Preise: 23.02.2017 00:38:01.



Rezensionen / Kritik / Filmkritik zu :
1967 hatte der versierte Regiemeister Robert Aldrich mit „Das dreckige Dutzend“ einen Kriegsfilmklassiker geschaffen, der sich Zeit für feine Charakterisierungen nahm und trotzdem mit einer geradezu anarchischen Thrillmentalität zu packen verstand. Zwei seiner damaligen Hauptdarsteller, die mit Oscars für ihre schauspielerischen Leistungen ausgezeichneten Recken Lee Marvin (1964 für „Cat Balou“) und Ernest Borgnine (1955 für „Marty“), konnte er fünf Jahre später wieder gemeinsam vor die Kamera holen: In „Ein Zug für zwei Halunken“ spielten die beiden Stars erbitterte Gegner. Denn der allzu salopp daherkommende deutsche Verleihtitel täuscht, bei diesem Film handelt es sich um einen beinharten, nicht an Brutalitäten sparenden Harte-Männer-Film. Angesiedelt ist seine Handlung im Jahr 1933, zum Höhepunkt der Weltwirtschaftskrise. Obdachlose streunen durchs Land, immer auf der Suche nach einer Anstellung, um sich eine warme Mahlzeit zu verdienen. Den mittellosen Hobos kommen die Güterzüge gerade recht, denn wenn sie sich illegal auf diese draufschmuggeln, können sie weite Strecken zurücklegen, ohne dafür zahlen zu müssen. Den Eisenbahnern ist diese Tatsache durchaus bewusst, und einer von ihnen, der unerbittliche Shack (Ernest Borgnine) macht sich einen Spaß daraus, blinde Passagiere aufzustöbern und brutal von seinem Zug zu prügeln. Wenn der Hobo dabei im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke bleibt, hat Shack für diesen noch ein sadistisches Lächeln parat. Seinen Meister findet der Zugführer schließlich in As Nr. 1 (Lee Marvin), der seinen Namen nicht umsonst trägt. Er ist der König der Tramps und gerissener als alle anderen. Ungefragt schließt sich dem Griesgram der junge Cigaret (Keith Carradine) an, der in seiner jugendlichen Arroganz glaubt, einem alten Meister mühelos das Wasser reichen zu können. Zwischen den drei Männern entbrennt ein gnadenloser Kampf um die Vorherrschaft. Der Film beginnt sehr viel versprechend mit schwarzem Humor und einer gelungenen Schilderung einer vergangenen Ära, die stellenweise wie in einem Spätwestern daherkommt. Die nicht sehr ereignisreiche Handlung fängt allerdings schnell an, schlichtweg langweilig zu werden. Im Finale wird dann ein blutrünstiges, menschenfeindliches Gemetzel angestimmt, ganz ähnlich wie schon im „Dreckigen Dutzend“, dessen Stärken ebenfalls in der ersten Filmhälfte liegen. Es ist schon erstaunlich, aus was für einer simplen Grundprämisse hier ein zweistündiges Werk gezimmert wurde. Immerhin ist der Film wegen Lee Marvin einen Blick wert, Ernest Borgnine chargiert hingegen allzu sehr. Der Universitätsprofessor Dana Polan sieht in seinem Audiokommentar zum Film darin ein weiteres humoristisches Element, genauso, wie er wiederholt Parallelen zu den Stummfilmkomödien eines Mack Sennett herzustellen versucht. Mit seinen Anmerkungen probiert der Filmwissenschaftler, für den Film eine Lanze zu brechen, der 1973 von den meisten Kritikern ebenfalls hart ins Gericht genommen wurde und auch an den Kinokassen Schiffbruch erlitt. Immerhin hat sich im Laufe der Jahre ein Kult um ihn entwickelt, weswegen ihm nun diese Koch-Media-DVD-Erstveröffentlichung die Weihen eines wahren Klassikers angedeihen lässt. Neben dem erwähnten Audiokommentar ist die DVD nämlich noch mit einem siebenminütigen Making Of, dem deutschen sowie dem US-Trailer, diversen Fernsehteasern und einer ordentlichen Fotogalerie bestückt. Hinzu kommt ein 28seitiges Booklet mit zahlreichen Fotos, einer Einordnung von Aldrichs Schaffen in Hollywood, persönliche Anmerkungen des Filmemachers, eine Interpretation des Films (leider ohne Autorennennung) sowie einem Interview, das Aldrich mit seinem Regiekollegen François Truffaut geführt hatte. Der ordentliche Ton liegt auf Deutsch, Amerikanisch und Italienisch vor, Untertitel gibt es seltsamerweise lediglich auf Italienisch. Das gestochen scharfe Bild kann ebenfalls weitgehend überzeugen, obwohl es mitunter etwas zu dunkel ausfällt. ()

alle Rezensionen von Frank Brenner ...
0 von 50
1


Weitere Filminfos:

Medien-Typ: DVD
Kommentare:

Weitere Titel im Genre :
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen kaufen Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Freak Out kaufen Freak Out
DVD Kate Winslet - 3-Movie-Set kaufen Kate Winslet - 3-Movie-Set
DVD Show me a Hero kaufen Show me a Hero
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover D
DVD Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C kaufen Die Mafia-Story - Limited uncut Edition - Cover C