Sie befinden sich hier: Home - News - Heimkino-Receiver von Anthem: Drei AV-Receiver aus Kanada

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Heimkino-Receiver von Anthem: Drei AV-Receiver aus Kanada

Heimkino-Receiver von Anthem: Drei AV-Receiver aus Kanada

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2010-12-30 13:12:01 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Der Kanadische Hersteller Anthem, bisher eher als Anbieter von Heimkino-Prozessoren und Mehrkanal-Endstufen im gehobenen Preissegment bekannt, dringt mit einer Serie von drei Heimkino-Receivern jetzt auch in für jedermann erschwingliche Preisklassen vor:


Heimkino-Receiver von Anthem: Drei AV-Receiver aus Kanada

Schon der mit 1200 Euro preisgünstigste MRX 300 kann mit umfangreicher und auf dem aktuellen Stand der Technik befindlicher Ausstattung glänzen. So besitzt er beispielsweise HDMI-Anschlüsse nach dem neuesten Standard 1.4a, die eine Weiterleitung von 3D-Video erlauben. Dekoder für Dolby TrueHD und DTS HD sowie alle sonstigen relevanten Tonformate bringt der Receiver natürlich ebenfalls mit. Full-HD-Bildauflösung ist eine Selbstverständlichkeit und ein Anschluss für iPod®-/iPhone® sind auch mit an Bord.
Der MRX 500 (1700 Euro) kann darüber hinaus mit mehr Verstärkerleistung, zwei USB-Buchsen zum Anschluss von Musik-Speichermedien und einer Netzwerk-Schnittstelle für Internet-Radio aufwarten. Das Flaggschiff der Reihe, der MRX 700 (2200 Euro), versorgt die Endstufen mit einem potenten Ringkern-Transformator, der dank seines geringen Innenwiderstandes für noch mehr Leistung und noch impulsiveren Klang sorgt. Zudem ist sein UKW-Empfangsteil mit RDS ausgerüstet.

Besonders stolz sind die Kanadier auf die aufwendige Leistungsverstärker-Technik aller drei Receiver. Sie wurde von den gleichen Entwicklern geschaffen wie die für hervorragenden Klang und unbedingte Stabilität berühmten Mehrkanal-Endstufen von Anthem. Entwicklungsziel bei den neuen Receivern war nicht, mehr Leistung zu produzieren als ihre Mitbewerber, sondern die angegebene Leistung auch an niedrigen Impedanzen jederzeit zuverlässig und klangstark zu liefern, ohne dass eine Schutzschaltung dem pegelstarken Heimkino-Spaß eine jähe Unterbrechung bereitet. Ihren guten Teil dazu bei trägt die ausgefuchste Kühltechnik: Bei allen drei Receivern erstreckt sich ein Aluminium-Kühltunnel fast über die gesamte Gerätebreite. Ein Lüfter, der nur dann aktiv ist, wenn mit hoher Lautstärke gehört wird, befördert die von den Leistungstransistoren erwärmte Luft seitlich aus dem Gerät hinaus, ohne dass sie noch andere Bauteile oder das Gehäuse aufheizen kann.

Ein besonderes Schmankerl ist die Einmess-Automatik der Anthem-Receiver: Hier setzt der Hersteller auf das gleiche Verfahren wie bei seinen mehrfach teureren Heimkino-Prozessoren. Die ARC genannte Technik arbeitet mit Hilfe eines PC und funktioniert dadurch erheblich genauer als andere Einmess-Systeme. Selbst akustisch sehr schwierigen Räumen verhilft ARC dadurch zu exzellentem Heimkino-Klang. Die ermittelte Kompensation wirkt übrigens nicht nur auf digital eingespielten Ton, sondern ebenfalls auf Signale, die analog an den RCA/Cinch-Eingängen ankommen. Anthem liefert zu jedem Receiver ein professionelles, individuell kalibriertes Mikrofon sowie ein stabiles, vielfach einstellbares Mikrofonstativ mit.

Für Leute, die gern auch einmal leise Musik oder Heimkino-Ton genießen, hat Anthem Dolby Volume in die Receiver integriert. Dieses Verfahren, man könnte es auch „Loudness 2.0“ nennen, passt die Klangbalance an die Eigenschaften des menschlichen Gehörs an. Dabei verwendet es aber nicht nur eine feste Bass- und Höhen-Anhebung, sondern bestimmt über ein komplexes Kennfeld die gerade für den aktuellen Abhörpegel korrekte Justage. Des Weiteren verfügen die Receiver über einen hochwertigen Video-Scaler, der SD-Video, beispielsweise von Satelliten-Empfängern oder DVD-Spielern in hoher Qualität auf Full-HD-Auflösung hochrechnen kann.

Damit die Fülle an Ausstattungs-Features auch sinnvoll genutzt werden kann, entwickelte Anthem ein sehr klares, übersichtliches Einstell- und Bedienmenü, in dem sich selbst Heimkino-Laien schnell zurechtfinden. Dabei hilft die beigelegte Haupt-Fernbedienung dank ihrer großen, eindeutig gekennzeichneten und sinnfällig angeordneten Tasten ungemein. Es liegt übrigens noch eine zweite, kleinere Fernbedienung mit im Karton: Sie dient zu Steuerung der Receiver aus einem zweiten Raum, den alle drei Geräte unabhängig vom Hauptraum mit Bild und Stereo-Ton versorgen können.

Verfügbarkeit:
MRX 300: Ab Februar 2011
MRX 500, MRX 700: sofort

Preise:
MRX 300: UVP 1200 Euro
MRX 500: UVP 1700 Euro
MRX 700: UVP 2200 Euro

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Anthem
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Brendan Fraser, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...