Sie befinden sich hier: Home - News - DVD-Start "Pornografie und Holocaust" am 11.3.2011

Der Hobbit - Smaugs Einöde Der Hobbit - Smaugs Einöde

Smaugs Einöde

Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht Bilbo ...
...jetzt mehr!

DVD-Start "Pornografie und Holocaust" am 11.3.2011

DVD-Start "Pornografie und Holocaust" am 11.3.2011

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2011-02-06 08:15:01 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Einer der bemerkenswertesten Dokumentarfilme der letzten Jahre erscheint am 11. März 2011 auf DVD.


DVD-Start "Pornografie und Holocaust" am 11.3.2011

In dem äußerst spannenden Dokumentarflm beschäftigt sich der 1972 geborene, israelische Filmemacher Ari Libsker mit zwei Ereignissen, die Israel in den 60er-Jahren aufwühlten: Dem massenhaft verbreiteten Erscheinen von pornografschen Groschenromanen, die in Lagern der Nazis spielten, und der ersten öffentlichen Auseinandersetzung mit den Verbrechen der Nazis im Zuge des Eichmann-Prozesses. Der Regisseur versucht in seinem Film, diesem auf den ersten Blick unerklärlichen Kulturphänomen auf den Grund zu gehen und bekommt erstaunliche Antworten, unter anderem auch von Autoren der „Stalag“-Heftchen!

Pornografie und Holocaust
Nach dem großen Erfolg des ersten pornografschen Taschenbuchs »Stalag 13«, das 1961 zur Zeit des Eichmann-Prozesses in Israel erschien, entwickelten sich diese reißerischen Heftchen schnell zum modernen Massenphänomen. Die Groschenromane formulierten dabei – in sich stetig steigernder Explizität – sadomasochistische Fantasien um Kriegsgefangene und Nazioffziere in deutschen Stammlagern (Stalags) und brachen damit gleich zwei Tabus: Erstmals gab es in der sittenstrengen Gesellschaft Israels pornografsche Literatur und gleichzeitig waren diese Heftchen neben dem Eichmann-Prozess die erste öffentliche Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Dass das eine stark mit dem anderen zu tun hatte, war offensichtlich: Oft wurden Details aus dem Eichmann-Prozess direkt in den Geschichten neuer „Stalag“-Heftchen aufgegriffen und auch in der Presse konnte man Bilder aus dem Prozess neben Coverabbildungen neuer Ausgaben fnden. Ein bisher strikt eingehaltenes Tabu war gebrochen, was aber nicht von allen gutgeheißen wurde.

Zwei Jahre, nachdem die erste „Stalag“-Geschichte veröffentlicht wurde, schob der Staat dem weiteren Erfolg einen Riegel vor und ließ die Heftchen verbieten. Dass eine ganze Generation von Israelis jedoch von der Lektüre dieser Heftchen geprägt wurde, ließ sich nicht mehr verhindern. Welche Wahrnehmung der „Stalag“-Hefte ist geblieben? Wieso brach sich die Auseinandersetzung mit dem Holocaust in Israel genau auf diese Art und Weise Bahn? Regisseur Ari Libsker lässt Verleger, Autoren und Journalisten zu Wort kommen und verwebt die mit präziser Kamera geflmten Interviews geschickt mit Archivbildern.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Neue Visionen
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Horst Buchholz, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...