Sie befinden sich hier: Home - News - DER BOMBER erklärt: Camouflage - Die Tricks militärischer Tarnung

Der Teufelsgeiger Der Teufelsgeiger

Der Teufelsgeiger

Der europaweit gefeierte Geigenvirtuose und notorische Frauenheld Niccolò Paganini ...
...jetzt mehr!

DER BOMBER erklärt: Camouflage - Die Tricks militärischer Tarnung

DER BOMBER erklärt: Camouflage - Die Tricks militärischer Tarnung

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2012-07-26 09:57:15 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Ein sowjetischer Bomber wird im Zweiten Weltkrieg über Feindgebiet abgeschossen. Die drei Besatzungsmitglieder überleben den Absturz, sind im feindlichen Hinterland nun jedoch auf sich allein gestellt und müssen all ihr militärisches Wissen und Können einsetzen, um der Gefangennahme durch die Wehrmacht zu entgehen und zu ihren Truppen aufzuschließen.


DER BOMBER erklärt: Camouflage - Die Tricks militärischer Tarnung DER BOMBER erklärt: Camouflage - Die Tricks militärischer Tarnung

Die packende Geschichte ihrer Flucht erzählt das Kriegsdrama DER BOMBER – ab 19. Juli auf DVD und Blu-ray erhältlich. Ob die drei es unbeschadet zurück in die Heimat schaffen werden, hängt nun nicht zuletzt davon ab, wie gut sie sich vor feindlichen Blicken verstecken können. In diesem Fall lautet die Devise: Tarnung ist alles!

Ich kann dich sehen – du mich auch?
Das Prinzip der optischen Anpassung an die Umwelt, um für den Feind weniger gut sichtbar zu sein, ist eigentlich eine uralte Idee, die schon Anwendung fand, als unser ärgster Feind noch „Mammut“ hieß. Seitdem haben sich Jagd- bzw. Kriegstechnik enorm weiterentwickelt und einst effektive Tarntaktiken wie das bloße Anschleichen durchs hohe Gras demzufolge an Bedeutung verloren. Doch auch in Zeiten von Nachtsichtbrillen, Wärmebildkameras und Hochleistungsradar haben einfache Camouflage-Techniken weiter ihre Daseinsberechtigung. Denn hochmoderne Aufklärungstechnologie ist teuer und daher von einem flächendeckenden Einsatz noch weit entfernt.

Bedrohung aus der Ferne
Die Entwicklung professioneller militärischer Tarnung wurde im 19. Jahrhundert durch die zunehmende Reichweite und Genauigkeit von Feuerwaffen angestoßen. Ab Mitte des Ersten Weltkriegs wurden erstmals Tarnanstriche auf Fahrzeuge und Ausrüstung aufgebracht, die Truppen wurden frühestens ab 1918 mit industriell gefertigten Tarn-Uniformen ausgestattet. Aus dem ersten „Buntfarbenanstrich“ haben sich seitdem unzählige Camouflage-Muster für sämtliche lokale Gegebenheiten entwickelt. Hierzulande sind beispielsweise das klassische, vor allem für Einsätze im bewaldeten Mitteleuropa geeignete grünbraune Flecktarn- sowie Sumpf- und Schneetarn-Designs üblich. Für ein einheitliches Bild sorgen entsprechende Bezüge auch für den Helm sowie Tarn-Schminke zum Abtönen aller freiliegenden Körperstellen.

Mit der Umgebung verschmelzen
Der neueste Schrei für Bodentruppen sind digitale Tarnmuster wie das „CADPAT“, welches 2002 von der kanadischen Armee eingeführt wurde und dank seiner kleinpixeligen Struktur die Soldaten im Gelände noch unauffälliger machen soll. Die wohl effektivste, jedoch nur sehr begrenzt einsetzbare Tarnung für Fußtruppen ist der sogenannte „Ghillie-Suit“ – ein meist handgefertigter Anzug aus einer Decke oder einem Netz, Stoffstreifen und diversem selbst aufgebrachtem Naturmaterial, welcher einen am Boden versteckten Kämpfer nahezu unauffindbar macht. Anwendung findet dieses zur Fortbewegung eher ungeeignete Modell fast ausschließlich bei stationär operierenden Scharfschützen. Erstmals eingesetzt wurde der „Ghillie-Anzug“ vermutlich während des Zweiten Burenkriegs (1899-1902) von einer britischen Scharfschützen-Einheit.

„Unsichtbares“ Metall
Neben dem Menschen will natürlich auch die Maschine in militärischen Konflikten vor feindlichen Blicken geschützt sein. Bei Landfahrzeugen und Geschützen richtet sich der Fokus des Tarnens vor allem auf Bedrohungen aus der Luft. Auch hier gehören digitale Muster immer öfter zur Grundausstattung, genau wie bei den Uniformen der Soldaten werden dabei je nach Lokalität verschiedene Farben eingesetzt, zudem gibt es mittlerweile z. B. Panzer-Wechseltarnbezüge zum spontanen Überziehen. Um die Form stehender Fahrzeuge oder Geschütze zu verschleiern und ihren Schattenwurf zu minimieren, werden zusätzlich Tarnnetze aufgespannt, die die Luftaufklärung erschweren.

Gegen Wärmesensoren und Radar sind diese optischen Effekte natürlich weniger nützlich. Daher kommen beispielsweise bei Panzern zusätzlich spezielle Materialien und Lackierungen zum Einsatz, welche die verräterische Wärmeabstrahlung reduzieren. Eine der allerneuesten Entwicklungen in diesem Bereich ist eine wahlweise beheizbare oder abkühlbare Plattenstruktur, durch die ein damit bestücktes Fahrzeug bei Betrachtung durch ein Nachtsichtgerät verschiedene Silhouetten annehmen kann. Im Ernstfall als Ultima Ratio anzusehen, ist die Verwendung von Nebelwurfanlagen oder Nebelgeneratoren – mit Tarnung im eigentlichen Sinne hat dies dann allerdings nicht mehr viel zu tun.

Beinahe in Luft aufgelöst
Selbstverständlich gibt es auch für Flugzeuge, Helikopter, Schiffe und U-Boote Tarnbedarf. Flugzeuge müssen für das gegnerische Radar (bestenfalls komplett) unsichtbar gemacht werden und setzen dabei vor allem auf Tarnkappentechnologie, zu der unter anderem Radar-absorbierende Materialien und Beschichtungen gehören. Mit ähnlichen „Stealth“-Tricks werden Schiffe vor dem Feind „versteckt“, wobei unter anderem eine Radar-unfreundliche Bauform möglichst ohne rechte Winkel und zylindrische Formen eine zentrale Rolle spielt. Anstriche zur optischen Tarnung sind bei Flugzeugen und Schiffen heutzutage weniger wichtig, werden aber teilweise noch angewendet. Im Falle von Hubschraubern und U-Booten kommt der akustischen Tarnung eine besondere Bedeutung zu: Leicht ungleichmäßige Abstände der Rotorblätter können das typische Helikopter-Geräusch abschwächen. U-Boote werden derweil häufig mit „echolosen“ Gummi-Schichten und -Platten ausgestattet, welche die eigene Lärmabstrahlung reduzieren und die Wellen des gegnerischen Sonars absorbieren.

DER BOMBER
Der Zweite Weltkrieg: Ein sowjetischer Bomber wird über Feindgebiet abgeschossen. Es gelingt dem Piloten und dem Funker zu überleben. Auch der Navigator schafft es, das Flugzeug vor dem Aufprall zu verlassen. Im feindlichen Hinterland sind die drei nun gefragt, all ihr militärisches Wissen und Können einzusetzen, um der Gefangennahme zu entgehen, den Deutschen Wehrmachtssoldaten aus dem Weg zu gehen und zu ihren eigenen Truppen aufzuschließen. Doch auf dem Weg zurück in die Heimat decken sie ein Sabotage-Komplott eines sowjetischen Führungsoffiziers auf, der seine Schuld zu vertuschen sucht, indem er die drei zu Verrätern erklären lässt

DER BOMBER basiert auf der TV-Mini-Serie "Ballada o Bombere", die für den Golden Eagle Awars (Preis der Nationalen Academy of Cinematographic Sciences of Russia) nominiert wurde.

Bei Amazon.de einkaufen!

Rund um Der Bomber

Der Bomber
 
Der Bomber
mit Nikita Efremow, Ekaterina Astakhowa, Alexander Dawidow, ...
SchröderMedia Handels GmbH & CO KG
Genre: Thriller
Der Bomber
 
Der Bomber
mit Nikita Efremow, Ekaterina Astakhowa, Alexander Dawidow, ...
SchröderMedia Handels GmbH & CO KG
Genre: Thriller
Bomber B-52
 
Bomber B-52
mit Natalie Wood, Karl Malden, Marsha Hunt, ...
Warner Home Video
Genre: Action
Der Bomber
 
Der Bomber
mit Bud Spencer, Jerry Calà, Mike Miller, ...
e-m-s
Genre: Action
Bomber & Paganini
 
Bomber & Paganini
mit Mario Adorf, Otto Ambros, Gottfried Blahovsky, ...
Kinowelt Home Entertainment
Genre: Komödie
The Bomber Boys
 
The Bomber Boys
mit Rod Steiger, Martin Sheen, Joe Mantegna, ...
Planet Media Home Entertainment
Der Bomber - New digital remastered
 
Der Bomber - New digital remastered
mit Bud Spencer, Jerry Calà, Mike Miller, ...
ASCOT ELITE Home Entertainment
Genre: Action
Moskito-Bomber greifen an
 
Moskito-Bomber greifen an
mit David McCallum, Suzanne Neve, Charles Gray, ...
20th Century Fox Home Entertainment
Genre: Kriegsfilm
Moskito-Bomber greifen an
 
Moskito-Bomber greifen an
mit David McCallum, Suzanne Neve, Charles Gray, ...
MGM Home Entertainment
Genre: Kriegsfilm
Deutsche Bomber im II. Weltkrieg
 

Quelle: SchröderMedia
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Brendan Fraser, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...