Sie befinden sich hier: Home - News - Premiere bei Denon: AVC-A11XV

Der Hobbit - Smaugs Einöde Der Hobbit - Smaugs Einöde

Smaugs Einöde

Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht Bilbo ...
...jetzt mehr!

Premiere bei Denon: AVC-A11XV

Premiere bei Denon: AVC-A11XV

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2005-04-29 07:34:11 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

DENON feiert in diesem Jahr bereits die fünfte Premiere in der Premium-Klasse: Der A/V-Verstärker AVC-A11XV glänzt für 3.499 Euro unter anderem mit einer potenten THX Ultra 2-zertifizierten 7-Kanal-Endstufe und verspricht eine A/V-Performance, die manchem Boliden der Referenzliga mächtig einheizen wird.


Premiere bei Denon: AVC-A11XV

Kaum hat der DENON Referenz-Verstärker AVC-A1XV in den Test-Rankings (fast) aller bedeutenden Audio/Video-Magazine den begehrten Platz an der Sonne erreicht, erscheint bereits die immer noch stattliche 24 kg schwere, „kleinere“ Ausgabe des Spitzenmodells. Der superb ausgestattete AVC-A11XV verfolgt ehrgeizige Ziele: Die A/V-Schaltzentrale möchte mit fantastischem Raum- und Stereoklang begeistern und mit einem deutlich verlockenderen Preis die Herzen ambitionierter Heimkino- und Musikanhänger im Sturm erobern.

Die überwältigend positive Resonanz auf den 10 Kanal-A/V-Verstärker AVC-A1XV für 5.999 Euro weckt in der Fachpresse und im Handel hohe Erwartungen an den ersten Auftritt des DENON AVC-A11XV. Damit die Neuheit für ihre Feuertaufe bestens gewappnet ist, haben sich die Entwickler konsequent an dem allseits respektierten Referenz-A/V-Verstärker orientiert. So überrascht nicht, dass auch die „kleine“ Version für 3.499 Euro in der Technologie, in der Ausstattung, in der Anschlussvielfalt und in der Verarbeitungsqualität mehr mit dem berühmten DENON Flaggschiff gemein hat als manchem Mitbewerber lieb sein dürfte. Die leistungsstarke, diskret aufgebaute 7-Kanal-Endstufe (7 x 195 Watt, DIN, 6 Ohm) bildet eine grundsolide Basis für ein dynamisch packendes, souveränes Raumklangerlebnis. Zudem bescheinigt Lucasfilm mit dem THX Ultra 2-Gütesiegel, dass auch dieser A/V-Verstärker die strengen Anforderungen an ein begeisterndes, digitales 7.1-Kanal-Film- und Musikerlebnis in vollem Umfang erfüllt.

Wie im Topmodell kümmern sich gleich drei 32 Bit-Advanced Fließkomma-DSPs von Texas Instruments (TMS320DA610) um die optimale Aufbereitung der Audiosignale. Hinter dem Kürzel D.D.S.C-Digital steckt das kontinuierlich weiterentwickelte DENON Erfolgsrezept für eine absolut naturgetreue Surround- Wiedergabe. Der Einsatz möglichst weniger, dafür strikt selektierter HighEnd-Bausteine wie beispielsweise hochauflösender 24-Bit /192 kHz Audio-D/A-Wandler von BurrBrown (4 x PCM1791A), die auf allen Kanälen in einer aufwändigen Differenzialanordnung betrieben werden, tragen innerhalb des D.D.S.C-Digital-Konzepts genauso zum vollendeten Klanggenuss bei wie das ebenfalls von DENON entwickelte AL24 Processing Plus, das auf allen Kanälen selbst bei extrem leisen Musikpassagen noch feinste Klangnuancen herausarbeitet.

Mechanisch clever konstruierte Aluminium-Profilkühlkörper sorgen dafür, dass die Hochstromtransistoren der Endstufen ihre gewaltigen Kraftreserven in aller Ruhe – ohne störende Lüftergeräusche - entfalten können. Wie bei DENON gewohnt sorgt ein piekfeiner Aufbau dafür, dass die einzelnen Baugruppen in audiophiler Hinsicht jeweils optimale Arbeitsbedingungen vorfinden. Während die Mehrkanal-Endstufen die beiden Geräteseiten außen flankieren, versorgt ein mächtiger, zentral angeordneter Ringkerntrafo die Verstärker auch bei hohen Lautstärken mit genügend Energie. Drei weitere, geschirmte Trafos liefern unabhängig voneinander die benötigten Versorgungsspannungen für die anspruchsvollen Audio-, Video- und Steuerschaltungen.

Von dem Referenz-A/V-Verstärker unverändert übernommen haben die Ingenieure neben der komfortablen Fernbedienung mit berührungsempfindlichem EL-Display und kontextsensitiver Tastenbelegung auch die einzigartige Einmessautomatik mit Audyssey MultEQ XT, die an acht verschiedenen Hörpositionen im Raum gleichzeitig eine Frequenzgang-Entzerrung durchführt. Im AutoSetup-Prozess, der das System in mehreren, ebenfalls automatisch ablaufenden Schritten an die Lautsprecher-Konfiguration anpasst, ermöglicht ein gegen Resonanzen gefeites Messmikrofon von Audio-Technica eine exakte Datenerfassung.

Mit drei HDMI-Eingängen, einem HDMI-Ausgang und einem DVI-D-Input verfügt die mit Anschlüssen komplett übersäte Geräterückseite über alle fortschrittlichen Videoschnittstellen für die digitale Bildübertragung. Da das Video-Board neben hochwertigen 12-Bit/216 MHz Video-D/A-Wandlern auch eine komfortable HDMI-Video-Konvertierung enthält, können DVD-Player und Videorecorder, die über analoge S-Video-, Composite- oder Komponenten-Eingänge an die Schaltzentrale angeschlossen sind, ihre Bilddaten in jedem Fall über den HDMI-Ausgang digital an einen Plasma-Bildschirm oder einen Projektor weitergeben. Damit benötigen Filmliebhaber für den Bildtransport nur noch eine einzige Kabelverbindung. Darüber hinaus gewährleistet eine digitale Komponenten-Video-Konvertierung, dass sämtliche Videoquellen auch bequem über den gewünschten Standard-Anschluss (Composite, S-Video oder Komponenten) ausgegeben werden. Selbstverständlich nimmt der AVC-A11XV auch hochauflösende Mehrkanal-Audiosignale in bestmöglicher Qualität entgegen. Die HDMI-Eingänge sind ebenso Multichannel-fähig (HDMI 1.1) wie die IEEE1394-Schnittstellen und die hauseigene DENON LINK-Schnittstelle der dritten Generation. Im Zusammenspiel mit einem geeigneten Universal- oder DVD-Player unterstützt DENON LINK 3rd auch die verlustfreie Übertragung der ursprünglichen SACD-Bitströme, was gerade klanglich anspruchsvollen Musikgenießern entgegenkommt.

Wer dagegen seinen A/V-Verstärker auch in anderen Räumen nutzen möchte, wird an dem flexiblen Endstufen-Management des Multi-Room-Talents seine Freude haben. Zwar lässt sich im Unterschied zum Topmodell der DENON Premium-Klasse nicht jede einzelne der 7 Endstufen nach Belieben konfigurieren und zum Beispiel einer anderen Zone zuweisen. Doch über die Center-, Surround- und Surround-Back-Endstufen können auch die Besitzer des AVC-A11XV frei verfügen. Wer beispielsweise ein 5.1-Kanal-Lautsprecher-Set betreibt, kann die beiden, in diesem Fall nicht benötigten Surround Back-Kanäle nutzen, um die Front-Lautsprecher im Bi-Amping-Modus zu betreiben oder bis zu zwei zusätzliche Hörzonen mit Musik zu versorgen.

Insgesamt bietet also bereits die „kleine“ Ausgabe des „großen“ DENON Referenz-Verstärkers nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Wetten, dass sich der AVC-A11XV auch klanglich vor seinem überragenden Vorbild nicht verstecken muss?

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Denon
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Gaby Köster, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...