Sie befinden sich hier: Home - News - THX-Ultra: DVD-Audio/Video-Player DVD-A1

Der Hobbit - Smaugs Einöde Der Hobbit - Smaugs Einöde

Smaugs Einöde

Zusammen mit Zauberer Gandalf und 13 Zwergen unter der Führung von Thorin Eichenschild versucht Bilbo ...
...jetzt mehr!

THX-Ultra: DVD-Audio/Video-Player DVD-A1

THX-Ultra: DVD-Audio/Video-Player DVD-A1

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2002-02-23 12:41:21 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Klanglich eine Wucht, bestens im Bild: Der DVD-Audio/Video Player DVD-A1 von DENON ist der Garant für atemberaubende Heimkino-Vorstellungen und unvergessliche Konzerterlebnisse im privaten Ambiente.


THX-Ultra: DVD-Audio/Video-Player DVD-A1

Das Spitzenmodell der DVD-Player-Linie lotet mit Bassmanagement, Laufzeitkorrektur und digitalem Mehrkanalausgang das klangliche Potenzial der DVD-Audio erstmals richtig aus. Doch auch die Videosektion kann sich sehen lassen. Die neueste Progressive-Converter-Engine von Silicon Image bürgt im Verbund mit zwei erstklassigen Video-D/A-Wandlern mit 14 Bit und 108 MegaHertz für vollendeten Filmgenuss. Kurzum: Der DVD-A1 steht für 1A-Qualität in Bild und Ton.

Mit dem DVD-Audio/Video-Player DVD-A1 erfüllt DENON anspruchsvollen Musik- und Filmliebhabern den Wunsch nach einem idealen Spielpartner für den hochgelobten AV-Verstärker AVC-A1SE. Bereits das THX Ultra-Gütesiegel belegt, dass dieser DVD-Spieler höchsten Erwartungen gerecht wird. Die außergewöhnliche Audio/Video-Performance verdankt die DENON-Neuheit nicht zuletzt dem Einsatz feinster Elektronikchips. Beispiel: Die D/A-Konverter in der Audiosektion. Der renommierte Hersteller Burr-Brown liefert für jeden Player insgesamt acht! Audio-D/A-Wandler vom Typ PCM 1704 mit 24 Bit und 192 kHz. Dabei kümmern sich gleich zwei Wandlerpaare, die in einer aufwendigen Differential-Anordnung arbeiten, um die optimale Signalaufbereitung für den linken und rechten Frontkanal. Ein optischer und ein koaxialer Digital-Eingang gewähren auch externen Quellen wie einem Satellietenreceiver Zugang zu den vorzüglichen Konverterchips.

Selbst die einzigartige DENON-Technik „Alpha Processing“ zur hörbaren Verringerung des Quantisierungsrauschens bei CDs haben die Ingenieure weiterentwickelt. AL 24 Processing Plus unterstützt nun auch die breitbandigen Musiksignale der DVD-Audio mit 192 kHz Samplingrate in vollem Umfang.

Zu einer authentischen Audiowiedergabe trägt auch der Pure Direct Modus bei. Wer beispielsweise Musik in höchster Qualität genießen will, sollte die Stromversorgung der Videosektion, das Geräte-Display und die Digitalausgänge abschalten. Generell bleibt es aber dem Anwender überlassen, welche der drei genannten Optionen aktiviert oder deaktiviert werden. Denn der Direct-Mode-Schalter lässt sich für zwei bevorzugte Betriebsarten individuell programmieren.

Eine weitere exklusive Besonderheit bietet der DVD-A1 Musikliebhabern mit einer Vorliebe für fein aufgenommene DVD-Audio-Scheiben. Die wichtigen Funktionen Bassmanagement und Laufzeitkorrektur (Time Alignment) ermöglichen die optimale Anpassung der DVD-Audio-Wiedergabe an das Lautsprecher-Setup im Heimkino. Bisher blieben diese Features nur Video-DVDs mit DolbyDigital- oder DTS-Ton vorbehalten.

Und wer seinen AV-Verstärker AVC-A1SE mit dem Upgrade-Kit auf den neuesten Stand der Technik bringt, kann über den digitalen Mehrkanalausgang DENON Digital Link erstmals auch die unbeschnittenen DVD-Audio-Signale digital und damit ohne Qualitätseinbußen zum AV-Verstärker übertragen. Je nach Bedarf stehen sechs getrennte Kanäle mit jeweils 24 Bit Auflösung und 96 kHz Samplingrate oder zwei Stereokanäle mit 24 Bit und 192 kHz zur Verfügung.

Genauso intensiv wie um den guten Ton kümmern sich die DENON-Ingenieure auch um das Bild. Eine tragende Rolle in der digitalen Videosektion übernimmt mit dem SiI-504 die derzeit beste PureProgressive Decoding Engine des Halbleiter-Spezialsten Silicon Image. Der Videoprozessor führt in einer Sekunde 6 Milliarden Befehle aus und erzeugt aus den TV-typischen Halbbildern (Interlaced-Modus) echte Vollbilder (Progressive Scan). Dass die Bilder in bestmöglicher Qualität den DVD-A1 verlassen, verantworten gleich zwei extrem hochwertige Video-D/A-Wandler von Analog Devices mit 108 MHz Samplingrate und 14 Bit Auflösung. Ein Wandler erstellt im Interlaced-Modus die gewünschten PAL- oder NTSC-Halbbilder mit 8fachem Video-Oversampling für die Wiedergabe im Fernseher. Der andere D/A-Konverter kümmert sich um die Aufbereitung der Vollbilder (Progressive, NTSC), beispielsweise für die Ausgabe über einen geeigneten Video-Projektor.

Ohne durchdachtes Schaltungsdesign und ohne eine überlegte Gehäusekonstruktion können jedoch selbst die besten Bauteile ihre Talente nicht ausreizen. Deshalb richtet DENON im DVD-A1 sein Hauptaugenmerk auf die konsequente Unterbindung aller elektrischen und mechanischen Störeinflüsse. Eine sechs Millimeter starke Hybrid-Bodenplatte aus vier Metallschichten und die von der High-End-Serie S1 bekannten großen Unterstellfüße aus einer gesinterten Legierung verhindern, dass externe Vibrationen im Geräteinneren ihr Unwesen treiben können. 2,5 Millimeter starke Aluminium-Wände, eine dreischichtige Metallabdeckung oben und zusätzliche, kupferbeschichtete Zwischenwände verleihen dem Chassis die geforderte Stabilität. Zudem schützt dieses Drei-Kammer-System wirkungsvoll vor unerwünschten Interferenzen zwischen den einzelnen Sektionen. Die Stromversorgung, das benachbarte DVD-Laufwerk mit den Digital-Boards für Videoverarbeitung und die Analogabteilung sind durch abschirmende Metallwände voneinander trennt.

Qualitätsbewusste AV-Anhänger kommen also voll auf ihre Kosten. Doch der DVD-A1 erweist sich darüber hinaus als äußerst vielseitig. Die Wiedergabe beschränkt sich bei weitem nicht nur auf DVD-Audio und DVD-Video. Das Laufwerk spielt auch MP3-CDs und HDCD-Scheiben in bestmöglicher Qualität ab. Dass im DVD-A1 auch CD-Rs und CD-RWs rotieren, ist heutzutage fast schon eine Selbstverständlichkeit. Neu: Der DVD-A1 kann Standbilder im JPEG-Format verarbeiten. Über selbst gebrannte CDs gelangen so die Schnappschüsse aus der digitalen Fotokamera in den DVD-Player, der die JPEG-Fotos in TV-gerechter Form ausgibt. Der „Dia-Show“ im heimischen Fernseher steht damit nichts mehr im Wege.

Der DVD-A1 wird im April 2002 zum Preis von 4.199,- Euro auf den Markt kommen.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Denon
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Marion Kracht, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...