Sie befinden sich hier: Home - News - 10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

Die Eiskönigin Die Eiskönigin

Die Eiskönigin

Die furchtlose Königstochter Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Naturburschen ...
...jetzt mehr!

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2006-04-21 08:49:21 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse DENON AVC-A1XVA und Hardware- & Software-Upgrade II für den DENON AVC-A1XV


10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

Es gibt eine neue Nummer 1 unter den A/V-Flaggschiffen: Den DENON AVC-A1XVA (6.999 Euro). Mit fünf HDMI-Eingängen, nochmals erweiterten Netzwerk- und Internet-Fähigkeiten sowie einem komplett überarbeiteten, absolut HDTV-gerechten Videoboard bringt der Nachfolger des preisgekrönten 10 Kanal-Referenz-Verstärkers AVC-A1XV bereits heute alles mit, was man morgen von einem echten Heimkino-Champion erwartet. Doch auch die bisherige Nummer 1 ist künftig alles andere als zweite Wahl. Ein umfassendes Hard- & Software-Upgrade (1.199 Euro) für den AVC-A1XV bringt das bewährte Spitzenmodell auf den neuesten Stand der Technik, so dass sich beide Modelle gleichermaßen für weltmeisterliche Gala-Vorstellungen im Heimkino eignen.

Selbst an einem als ''Europas HighEnd-Heimkino-Komponente des Jahres 2005-2006'' ausgezeichneten Referenz-A/V-Verstärker geht die technische Entwicklung nicht spurlos vorüber. Videoquellen sowie Plasma-, LCD-Fernseher und Projektoren mit digitalen HDMI-Schnittstellen erfreuen sich wachsender Beliebtheit und stellen die heutigen A/V-Steuerzentralen im Heimkino ebenso vor neue Herausforderungen wie hoch auflösendes Fernsehen im HDTV-Standard oder der Wunsch, die Musikfiles aus dem Internet oder PC in bestmöglicher Qualität zu genießen. Diese Gründe haben DENON veranlasst, einen Nachfolger für den mit dem prestigeträchtigen EISA-AWARD prämierten AVC-A1XV zu entwickeln. Die neue Nummer 1 trägt die Modellbezeichnung AVC-A1XVA, kostet 6.999 Euro und erfüllt alle erdenklichen Anforderungen an eine A/V-Steuerzentrale im HDTV-Zeitalter.

Rechtzeitig vor Beginn der Fußball-WM, die PayTV-Sender Premiere bekanntlich in feiner HDTV-Bildqualität überträgt, vollzieht DENON einen Führungswechsel an der Spitze seiner A/V-Verstärker. Der AVC-A1XVA sieht genauso aus wie sein berühmter, mit dem EISA-AWARD ausgezeichneter Vorgänger und vertraut in weiten Teilen auf bewährte Spitzentechnologie, die dem bisherigen Topmodell den begehrten Titel ''Europas HighEnd-Heimkino-Komponente des Jahres 2005-2006'' einbrachte. Zu den bedeutendsten Neuerungen in DENONs jüngstem Referenz-Verstärker zählt eine neu entwickelte Videoelektronik mit voller HDTV-Unterstützung. Neben einem DVI-D-Input stehen auf der Videoplatine - statt wie bisher drei - jetzt fünf HDMI-Eingänge (High Definition Multimedia Interface) für entsprechend ausgestattete DVD-Player und andere Videoquellen bereit. Die universell einsetzbaren, digitalen Audio/Video-Schnittstellen nehmen progressive HDTV-Vollbilder mit bis zu 1080 Zeilen (1080p) entgegen. Den Wunsch der Home-Cineasten den Fernseher oder Projektor - unabhängig von den Ausgängen der angeschlossenen Bildquellen - mit einer einzigen, möglichst verlustarmen Kabelverbindung ansteuern zu können, haben die DENON Ingenieure jetzt ebenfalls erfüllt. Die digitale Videokonvertierung wandelt alle gängigen analogen Bildsignale (Composite, S-Video und Komponenten) ins HDMI-Format. Verbesserte Video-A/D-Wandler mit 12 Bit Auflösung (bisher 10 Bit) und Noise Shaping sowie das ebenfalls verfeinerte De-Interlacing (Umwandlung TV-typischer Halbbilder in Vollbilder mit doppelter Zeilenzahl) mit HDTV-Scaler basierend auf dem formidablen Faroudja FLI 2310 ermöglichen eine progressive Bildausgabe mit bis zu 1080 Zeilen (1080p-Upscaling) über die HDMI-Schnittstelle. In der Praxis bedeutet dies: Ganz gleich, in welchem Format DVD-Player, Videorecorder oder Set-Top-Boxen die TV- und Video-Bilder auch ausgeben. Der AVC-A1XVA stellt HDMI-kompatiblen Projektoren oder Flachdisplays jederzeit digitale Bildsignale in den Formaten 480p, 576p, 720p, 1080i oder 1080p zur Verfügung. Ältere Beamer können die Komponenten-Videokonvertierung und den entsprechenden Komponenten-Ausgang (480p, 576p, 720p, 1080i) des AVC-A1XVA nutzen, um über eine einzige Verbindung die Videosignale unterschiedlichster Bildquellen zu erhalten.

Dabei pflegt die neue A/V-Verstärker-Referenz nicht nur beste Kontakte zu Flachbildschirmen, Projektoren und allen erdenklichen A/V-Quellen. Das neue DENON Topmodell versteht sich auch mit Computern, Musikservern und Internet-Radiostationen glänzend. Denn das bisher verfügbare Upgrade I für die erweiterten Netzwerk- und Internet-Fähigkeiten (199 Euro) ist in einer nochmals aktualisierten und verbesserten Variante bereits ab Werk integriert. Über einen entsprechenden Internet-Zugang (DSL über Router) verwandelt sich der AVC-A1XVA vom Spitzenverstärker zum ''Internet-A/V-Receiver'', der Tausende Web-Radiostationen aus der ganzen Welt ins Heimkino holt. Als Streaming-Client (PnP- und DLNA-kompatibel) eingesetzt bringt er zudem die auf dem PC gespeicherten Audiodaten in den Formaten MP3, WMA oder WAV/LPCM klanglich groß heraus. DLNA-kompatible Streaming-Software (wie etwa Windows Media Connect, Nero Media Home oder Twonky Vision) macht Computer zum Musikserver für den AVC-A1XVA. Eine schnellere Navigation sowie verbesserte Menüs mit praktischen Funktionen wie der Titelauswahl während der Wiedergabe erhöhen den Bedienkomfort deutlich. Den Weg ins vernetzte Musikvergnügen ebnet die LAN-Schnittstelle, die eine unkomplizierte Einbindung des AVC-A1XVA in ein Computer-Netzwerk mit Internetzugang ermöglicht. DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)- und AutoIP-Unterstützung erleichtern die notwendige Adresszuweisung bei der Konfiguration. Da der AVC-A1XVA auch einen Webserver enthält und über eine eigene IP-Adresse verfügt, können innovative Anwender ihren A/V-Verstärker auch schnell und bequem an jedem Internetfähigen Computer über einen Browser wie den Internet-Explorer einstellen und die komplette Konfiguration als Backup sichern. Das Einstellmenü für die Steuerung über das Internet (WebControl) wurde zudem auch an kleinere Displays angepasst, so dass der Heimkino-Operator jetzt auch die Konfiguration der A/V-Steuerzentrale über handliche PDAs mit WLAN-Schnittstelle drahtlos durchführen kann. Wer also einen geeigneten PDA besitzt, kann diesen somit als zusätzliche Fernbedienung zum Beispiel für das Musik- und Filmvergnügen in einer zweiten Zone verwenden.

Abgesehen von diesen Highlights orientiert sich das neue Topmodell weitestgehend an dem Vorgänger AVC-A1XV. Schließlich gleichen sich die alte und die neue Nummer 1 äußerlich wie ein Ei dem anderen. Und auch in der Audio-Sektion, im großzügig dimensionierten, ultrastabilen Netzteil mit sechs vollständig getrennten Transformatoren und in der Steuerelektronik bleibt alles beim alten. Das im Vorgänger bestens bewährte Pure Audio-Chassis ermöglicht eine optimale Anordnung der umfangreichen Schaltungen. Dabei orientiert sich die mechanische Konstruktion nur an einem Kriterium: Einer möglichst originalgetreuen Wiedergabequalität. Selektierte Bauteile der Spitzenklasse, ein klangoptimiertes Schaltungslayout und eine frei konfigurierbare, bärenstarke 10 Kanal-Endstufe (10 x 220 Watt, DIN 6 Ohm) garantieren ein unvergleichliches Audio-Erlebnis - und zwar in allen erdenklichen System-Konfigurationen. Denn die frei wählbare Kanalzuordnung eröffnet ungeahnte Möglichkeiten: Bei einem 5.1-Setup kann der AVC-A1XVA sämtliche Lautsprecher im klangfördernden BiAmping-Modus ansteuern. In einem 7.1-Setup empfiehlt sich der BiAmping-Betrieb für die Center- und Front-Lautsprecher. Zusätzliche Möglichkeiten entstehen durch die erweiterten MultiRoom-Fähigkeiten, die den Betrieb eines kompletten 5.1-Lautsprecher-Sets in einer zweiten Zone erlauben. Und falls die vorhandenen 10 Verstärker-Kanäle wider Erwarten nicht ausreichen sollten, kein Problem: Die 16-Kanal-Vorstufe ermöglicht den Anschluss zusätzlicher, externer Endstufen. Bewährte Highlights wie die ausgefeilte Einmessautomatik Audyssey MultEQ-XT in der Variante für bis zu 8 Hörpositionen, die D.D.S.C-Schaltung, das DENON-eigene Advanced AL24 Processing sowie erstklassige Audio-D/A-Wandler von Burr Brown und drei 32 Bit Advanced-Fließkomma-DSPs von Texas Instruments schaffen auch im AVC-A1XVA optimale Voraussetzungen für ein Raumklangerlebnis vom Feinsten. Ambitionierte Musikgenießer dürften sich zudem über den DENON Link-Anschluss freuen. Denn die digitale Audio-Schnittstelle nimmt auch die hochauflösenden Multichannel-Audio-Signale der SACD und der DVD-Audio in bestmöglicher Qualität entgegen.

Auch erhältlich: Upgrade II für AVC-A1XV
Selbstverständlich hatten die Entwicklungsingenieure den alten AVC-A1XV modular konstruiert. Aus gutem Grund: Denn die Besitzer eines AVC-A1XV können jetzt die Flexibilität dieser zukunftsorientierten Konstruktion nutzen und mit dem Upgrade II für AVC-A1XV (1.199 Euro) ihre A/V-Steuerzentrale auf den neuesten Stand der HDTV-Technik bringen und zudem die Netzwerk-Fähigkeiten entsprechend erweitern. Das kombinierte Upgrade II für den AVC-A1XV beinhaltet das identische Videoboard des neuen Modells sowie die aktuellste Version des seit Ende 2005 vorgestellten Software-Upgrade I mit erweiterten Ethernet-Funktionen und zahlreiche kleinere Veränderungen in der Betriebssoftware. Das heißt: Ein AVC-A1XV mit Upgrade II unterscheidet sich von der neuen Nummer 1 nicht - einzige Ausnahme ist die neue EL-Touch Panel-Fernbedienung, die im AVC-A1XVA mit einer bedienerfreundlichen Kombination aus kontextsensitiven Buttons und bewährten Hard-Keys für die elementaren Funktionen überzeugt. Das Upgrade II und die neue Nummer 1 unter den A/V-Verstärkern von DENON sind exklusiv über die autorisierten DENON A1-Händlern erhältlich.

Übrigens: Wer als stolzer Besitzer eines AVC-A1XV bereits das Ethernet-Upgrade I durchgeführt hat, kann sich die entstandenen Kosten in vollem Umfang auf das Upgrade II anrechnen lassen. Schließlich sollen treue DENON-Kunden in jeder Hinsicht auf ihre Kosten kommen.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: DENON
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Marion Kracht, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...