Sie befinden sich hier: Home - News - 10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2006-04-21 08:49:21 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse DENON AVC-A1XVA und Hardware- & Software-Upgrade II für den DENON AVC-A1XV


10 Kanal-A/V-Verstärker der Referenzklasse: DENON AVC-A1XVA

Es gibt eine neue Nummer 1 unter den A/V-Flaggschiffen: Den DENON AVC-A1XVA (6.999 Euro). Mit fünf HDMI-Eingängen, nochmals erweiterten Netzwerk- und Internet-Fähigkeiten sowie einem komplett überarbeiteten, absolut HDTV-gerechten Videoboard bringt der Nachfolger des preisgekrönten 10 Kanal-Referenz-Verstärkers AVC-A1XV bereits heute alles mit, was man morgen von einem echten Heimkino-Champion erwartet. Doch auch die bisherige Nummer 1 ist künftig alles andere als zweite Wahl. Ein umfassendes Hard- & Software-Upgrade (1.199 Euro) für den AVC-A1XV bringt das bewährte Spitzenmodell auf den neuesten Stand der Technik, so dass sich beide Modelle gleichermaßen für weltmeisterliche Gala-Vorstellungen im Heimkino eignen.

Selbst an einem als ''Europas HighEnd-Heimkino-Komponente des Jahres 2005-2006'' ausgezeichneten Referenz-A/V-Verstärker geht die technische Entwicklung nicht spurlos vorüber. Videoquellen sowie Plasma-, LCD-Fernseher und Projektoren mit digitalen HDMI-Schnittstellen erfreuen sich wachsender Beliebtheit und stellen die heutigen A/V-Steuerzentralen im Heimkino ebenso vor neue Herausforderungen wie hoch auflösendes Fernsehen im HDTV-Standard oder der Wunsch, die Musikfiles aus dem Internet oder PC in bestmöglicher Qualität zu genießen. Diese Gründe haben DENON veranlasst, einen Nachfolger für den mit dem prestigeträchtigen EISA-AWARD prämierten AVC-A1XV zu entwickeln. Die neue Nummer 1 trägt die Modellbezeichnung AVC-A1XVA, kostet 6.999 Euro und erfüllt alle erdenklichen Anforderungen an eine A/V-Steuerzentrale im HDTV-Zeitalter.

Rechtzeitig vor Beginn der Fußball-WM, die PayTV-Sender Premiere bekanntlich in feiner HDTV-Bildqualität überträgt, vollzieht DENON einen Führungswechsel an der Spitze seiner A/V-Verstärker. Der AVC-A1XVA sieht genauso aus wie sein berühmter, mit dem EISA-AWARD ausgezeichneter Vorgänger und vertraut in weiten Teilen auf bewährte Spitzentechnologie, die dem bisherigen Topmodell den begehrten Titel ''Europas HighEnd-Heimkino-Komponente des Jahres 2005-2006'' einbrachte. Zu den bedeutendsten Neuerungen in DENONs jüngstem Referenz-Verstärker zählt eine neu entwickelte Videoelektronik mit voller HDTV-Unterstützung. Neben einem DVI-D-Input stehen auf der Videoplatine - statt wie bisher drei - jetzt fünf HDMI-Eingänge (High Definition Multimedia Interface) für entsprechend ausgestattete DVD-Player und andere Videoquellen bereit. Die universell einsetzbaren, digitalen Audio/Video-Schnittstellen nehmen progressive HDTV-Vollbilder mit bis zu 1080 Zeilen (1080p) entgegen. Den Wunsch der Home-Cineasten den Fernseher oder Projektor - unabhängig von den Ausgängen der angeschlossenen Bildquellen - mit einer einzigen, möglichst verlustarmen Kabelverbindung ansteuern zu können, haben die DENON Ingenieure jetzt ebenfalls erfüllt. Die digitale Videokonvertierung wandelt alle gängigen analogen Bildsignale (Composite, S-Video und Komponenten) ins HDMI-Format. Verbesserte Video-A/D-Wandler mit 12 Bit Auflösung (bisher 10 Bit) und Noise Shaping sowie das ebenfalls verfeinerte De-Interlacing (Umwandlung TV-typischer Halbbilder in Vollbilder mit doppelter Zeilenzahl) mit HDTV-Scaler basierend auf dem formidablen Faroudja FLI 2310 ermöglichen eine progressive Bildausgabe mit bis zu 1080 Zeilen (1080p-Upscaling) über die HDMI-Schnittstelle. In der Praxis bedeutet dies: Ganz gleich, in welchem Format DVD-Player, Videorecorder oder Set-Top-Boxen die TV- und Video-Bilder auch ausgeben. Der AVC-A1XVA stellt HDMI-kompatiblen Projektoren oder Flachdisplays jederzeit digitale Bildsignale in den Formaten 480p, 576p, 720p, 1080i oder 1080p zur Verfügung. Ältere Beamer können die Komponenten-Videokonvertierung und den entsprechenden Komponenten-Ausgang (480p, 576p, 720p, 1080i) des AVC-A1XVA nutzen, um über eine einzige Verbindung die Videosignale unterschiedlichster Bildquellen zu erhalten.

Dabei pflegt die neue A/V-Verstärker-Referenz nicht nur beste Kontakte zu Flachbildschirmen, Projektoren und allen erdenklichen A/V-Quellen. Das neue DENON Topmodell versteht sich auch mit Computern, Musikservern und Internet-Radiostationen glänzend. Denn das bisher verfügbare Upgrade I für die erweiterten Netzwerk- und Internet-Fähigkeiten (199 Euro) ist in einer nochmals aktualisierten und verbesserten Variante bereits ab Werk integriert. Über einen entsprechenden Internet-Zugang (DSL über Router) verwandelt sich der AVC-A1XVA vom Spitzenverstärker zum ''Internet-A/V-Receiver'', der Tausende Web-Radiostationen aus der ganzen Welt ins Heimkino holt. Als Streaming-Client (PnP- und DLNA-kompatibel) eingesetzt bringt er zudem die auf dem PC gespeicherten Audiodaten in den Formaten MP3, WMA oder WAV/LPCM klanglich groß heraus. DLNA-kompatible Streaming-Software (wie etwa Windows Media Connect, Nero Media Home oder Twonky Vision) macht Computer zum Musikserver für den AVC-A1XVA. Eine schnellere Navigation sowie verbesserte Menüs mit praktischen Funktionen wie der Titelauswahl während der Wiedergabe erhöhen den Bedienkomfort deutlich. Den Weg ins vernetzte Musikvergnügen ebnet die LAN-Schnittstelle, die eine unkomplizierte Einbindung des AVC-A1XVA in ein Computer-Netzwerk mit Internetzugang ermöglicht. DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol)- und AutoIP-Unterstützung erleichtern die notwendige Adresszuweisung bei der Konfiguration. Da der AVC-A1XVA auch einen Webserver enthält und über eine eigene IP-Adresse verfügt, können innovative Anwender ihren A/V-Verstärker auch schnell und bequem an jedem Internetfähigen Computer über einen Browser wie den Internet-Explorer einstellen und die komplette Konfiguration als Backup sichern. Das Einstellmenü für die Steuerung über das Internet (WebControl) wurde zudem auch an kleinere Displays angepasst, so dass der Heimkino-Operator jetzt auch die Konfiguration der A/V-Steuerzentrale über handliche PDAs mit WLAN-Schnittstelle drahtlos durchführen kann. Wer also einen geeigneten PDA besitzt, kann diesen somit als zusätzliche Fernbedienung zum Beispiel für das Musik- und Filmvergnügen in einer zweiten Zone verwenden.

Abgesehen von diesen Highlights orientiert sich das neue Topmodell weitestgehend an dem Vorgänger AVC-A1XV. Schließlich gleichen sich die alte und die neue Nummer 1 äußerlich wie ein Ei dem anderen. Und auch in der Audio-Sektion, im großzügig dimensionierten, ultrastabilen Netzteil mit sechs vollständig getrennten Transformatoren und in der Steuerelektronik bleibt alles beim alten. Das im Vorgänger bestens bewährte Pure Audio-Chassis ermöglicht eine optimale Anordnung der umfangreichen Schaltungen. Dabei orientiert sich die mechanische Konstruktion nur an einem Kriterium: Einer möglichst originalgetreuen Wiedergabequalität. Selektierte Bauteile der Spitzenklasse, ein klangoptimiertes Schaltungslayout und eine frei konfigurierbare, bärenstarke 10 Kanal-Endstufe (10 x 220 Watt, DIN 6 Ohm) garantieren ein unvergleichliches Audio-Erlebnis - und zwar in allen erdenklichen System-Konfigurationen. Denn die frei wählbare Kanalzuordnung eröffnet ungeahnte Möglichkeiten: Bei einem 5.1-Setup kann der AVC-A1XVA sämtliche Lautsprecher im klangfördernden BiAmping-Modus ansteuern. In einem 7.1-Setup empfiehlt sich der BiAmping-Betrieb für die Center- und Front-Lautsprecher. Zusätzliche Möglichkeiten entstehen durch die erweiterten MultiRoom-Fähigkeiten, die den Betrieb eines kompletten 5.1-Lautsprecher-Sets in einer zweiten Zone erlauben. Und falls die vorhandenen 10 Verstärker-Kanäle wider Erwarten nicht ausreichen sollten, kein Problem: Die 16-Kanal-Vorstufe ermöglicht den Anschluss zusätzlicher, externer Endstufen. Bewährte Highlights wie die ausgefeilte Einmessautomatik Audyssey MultEQ-XT in der Variante für bis zu 8 Hörpositionen, die D.D.S.C-Schaltung, das DENON-eigene Advanced AL24 Processing sowie erstklassige Audio-D/A-Wandler von Burr Brown und drei 32 Bit Advanced-Fließkomma-DSPs von Texas Instruments schaffen auch im AVC-A1XVA optimale Voraussetzungen für ein Raumklangerlebnis vom Feinsten. Ambitionierte Musikgenießer dürften sich zudem über den DENON Link-Anschluss freuen. Denn die digitale Audio-Schnittstelle nimmt auch die hochauflösenden Multichannel-Audio-Signale der SACD und der DVD-Audio in bestmöglicher Qualität entgegen.

Auch erhältlich: Upgrade II für AVC-A1XV
Selbstverständlich hatten die Entwicklungsingenieure den alten AVC-A1XV modular konstruiert. Aus gutem Grund: Denn die Besitzer eines AVC-A1XV können jetzt die Flexibilität dieser zukunftsorientierten Konstruktion nutzen und mit dem Upgrade II für AVC-A1XV (1.199 Euro) ihre A/V-Steuerzentrale auf den neuesten Stand der HDTV-Technik bringen und zudem die Netzwerk-Fähigkeiten entsprechend erweitern. Das kombinierte Upgrade II für den AVC-A1XV beinhaltet das identische Videoboard des neuen Modells sowie die aktuellste Version des seit Ende 2005 vorgestellten Software-Upgrade I mit erweiterten Ethernet-Funktionen und zahlreiche kleinere Veränderungen in der Betriebssoftware. Das heißt: Ein AVC-A1XV mit Upgrade II unterscheidet sich von der neuen Nummer 1 nicht - einzige Ausnahme ist die neue EL-Touch Panel-Fernbedienung, die im AVC-A1XVA mit einer bedienerfreundlichen Kombination aus kontextsensitiven Buttons und bewährten Hard-Keys für die elementaren Funktionen überzeugt. Das Upgrade II und die neue Nummer 1 unter den A/V-Verstärkern von DENON sind exklusiv über die autorisierten DENON A1-Händlern erhältlich.

Übrigens: Wer als stolzer Besitzer eines AVC-A1XV bereits das Ethernet-Upgrade I durchgeführt hat, kann sich die entstandenen Kosten in vollem Umfang auf das Upgrade II anrechnen lassen. Schließlich sollen treue DENON-Kunden in jeder Hinsicht auf ihre Kosten kommen.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: DENON
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Bill Cosby, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...