Sie befinden sich hier: Home - News - Technik vom Feinsten - auf Referenz-Niveau

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

Technik vom Feinsten - auf Referenz-Niveau

Technik vom Feinsten - auf Referenz-Niveau

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2002-03-26 10:35:46 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

DENON setzt mit seinem neuen Spitzenmodell AVC-A1SR erneut den Maßstab, an dem sich künftig die besten AV-Verstärker messen werden.Gespickt mit zwei leistungsfähigen „Hammerhead“-Prozessoren, modernsten Wandler-Bausteinen und innovativen Features wie DENON Digital Link überflügelt der AVC-A1SR seinen in der Fachpresse und bei Heimkino-anhängern gleichermaßen geschätzten Vorgänger AVC-A1SE.


Technik vom Feinsten - auf Referenz-Niveau

Die Voraussetzungen für den Sprung an die Spitze könnten nicht besser sein. Bereits das THX Ultra2 Logo auf der massiven Metallfront verspricht ein Heimkinoerlebnis der Extraklasse, dokumentiert doch das Gütesiegel der Lucasfilm die genaue Einhaltung strenger Vorgaben für eine optimale Tonqualität. Bisher ungeahnte Möglichkeiten in der Aufbereitung digitaler Audiosignale eröffnen die beiden 32 Bit-SHARC-DSPs von Analog Devices. Das Signalprozessor-Duo mit dem Beinamen „Hammerhead“ arbeitet im Vergleich zu den Rechenchips des Vorgängers mehr als viermal so schnell. Damit kann die 29 Kilogramm schwere AV-Verstärkerneuheit alle derzeit relevanten Surroundtonformate wie beispielsweise DTS 96/24, DTS-ES Discrete 6.1, DTS-ES Matrix 6.1, Dolby Digital EX oder THX Surround EX souverän ausreizen. Unabhängig von der gewählten Filmtonvariante ermöglicht das DENON Spitzenmodell auch THX-Post Processing. Diese Nachbearbeitung passt den für große Kinosäle abgemischten Filmsound an die Akustik kleinerer Heimkino-Räume an. Dolby Pro Logic II und Dolby Headphone profitieren ebenfalls von der Leistungsstärke der beiden SHARC-Prozessoren. Der ambitionierte Pro Logic-Nachfolger setzt nicht einmal mehr Surround-codierte Stereoaufnahmen voraus, um die Zuhörer mit packendem, analogem Raumklang zu verwöhnen. So kann dank Dolby Pro Logic II jede Stereo-CD oder Videocassette verblüffend dynamischen Multikanalton bieten. Dolby Headphone bereitet 5.1-Kanalton gezielt für die Wiedergabe über einen herkömmlichen Stereokopfhörer auf. Dabei entsteht ebenfalls ein erstaunlich räumliches Klangbild.

Ebenfalls an Bord hat der AVC-A1SR eine komfortable Video-Konvertierung, die eingehende Bildsignale automatisch über die bestmögliche Verbindung zum Fernseher oder Videoprojektor weiterleitet. Beispielsweise wird der Weg über den hochwertigen Komponentenausgang immer gewählt, ganz gleich ob der DVD-Player über einen Composite-, einen S-VHS oder einen Komponenten-Eingang Kontakt zur AV-Steuerzentrale aufnimmt. Da eine einzige hochwertige Verbindung zum TV-Gerät genügt, reduziert sich der Aufwand für die Verkabelung. Den Bedienkomfort zusätzlich steigert wie im Vorgänger eine frei programmierbare Touchpanel-Fernbedienung.

Dabei begnügt sich die neue DENON-Referenz keineswegs damit, „nur“ eingefleischte Video-Anhänger zu verwöhnen. Die audiophilen Qualitäten des AVC-A1SR lassen auch die Herzen der Musikliebhaber mit einem Faible für highendigen Raumklang höher schlagen. So kann der AVC-A1SR den fein aufgelösten, unbeschnittenen Mehrkanal-Ton einer DVD-Audio oder einer SACD über zwei analoge 6-/8-Kanaleingänge in Empfang nehmen. Feinste A/D-Wandler mit 24 Bit Auflösung und 96 beziehungsweise 192 kHz Abtastrate garantieren, dass die audiophilen Aufnahmen auch bei einer zuschaltbaren DSP-Nachbearbeitung ihren erweiterten Dynamikumfang optimal ausspielen können. Auf digitaler Ebene stehen den DVD-Audio- und SACD-Scheiben dann wichtige Features wie die Laufzeitkorrektur (Time Alignment) und ein variables Bassmanagement zur Verfügung. Zur genauen Abstimmung auf einen Subwoofer stehen fünf Übernahmefrequenzen zur Wahl. Mit Hilfe der Laufzeitkorrektur kann beispielsweise ein auf maximales Filmvergnügen ausgerichtetes THX-Lautsprecher-Setup die hohen Anforderungen der DVD-Audio-Wiedergabe optimal erfüllen. Denn für eine authentische Multikanal-Musikwiedergabe wäre im Unterschied zu den THX-Empfehlungen für Filmton eine kreisförmige Boxenanordnung optimal. Wer die DSP-Nachbearbeitung scheut, kann die Multichannel-Signale der DVD-Audio auch auf kürzestem Weg den Endstufen zuführen und so über ein Lautsprecher-Setup mit kreisförmiger Boxenaufstellung Raumklang in Vollendung genießen.

Bildet der neue AV-Verstärker mit dem DVD-Audio Player DVD-A1 ein Dreamteam, steht über die innovative DENON Digital Link-Schnittstelle oder die Zusammen-schaltung mehrerer Koaxial-Digitaleingänge erstmals einer digitalen und damit verlustfreien Übertragung des DVD-Audio-Tons über zwei (24 Bit / 192 kHz) oder gar sechs Kanäle (24 Bit / 96 kHz) nichts mehr im Wege. Herkömmliche SPDIF-Eingänge können maximal zwei Kanäle mit 24 Bit und 96 kHz empfangen oder eben die Datenströme komprimierter Tonformate wie DTS oder Dolby Digital verarbeiten. Laufzeitkorrektur und Bassmanagement stehen den DVD-Audio-Signalen in dieser zukunftsweisenden Konfiguration selbstverständlich ebenfalls offen.

Und Stereo? Auch in dieser Disziplin hat die DENON-Referenz eine Menge zu bieten. Schließlich wird der AVC-A1SR auch den Ansprüchen an einen erstklassigen Zweikanalverstärker gerecht. Im Pure Direct Mode können Musikgenießer wahlweise die Stromversorgung der Videosektion, das Geräte-Display

und so aus den Schallplatten und CDs das klangliche Maximum herauskitzeln.

Es ist kein Geheimnis, dass audiophile Höchstleistungen ohne eine ausgefeilte Chassiskonstruktion und ohne erlesene Bauteile nicht zu machen sind. Dazu nur ein Beispiel: Die DENON-Referenz vertraut auf extrem hochwertige Burr-Brown Audio-D/A-Wandler mit 24 Bit und 192 kHz, die in klanglich perfekter Differentialanordnung betrieben werden. Streng selektierte Bauteile - gerade auch in der klanglich entscheidenden Vorstufe - tragen ebenfalls zu dem hervorragenden Dynamikumfang bei.

Für die mittige Platzierung des 1200 VA-Ringkerntrafos sprechen mehrere Gründe. Die zentrale Lage gewährleistet eine optimale Wärmestrahlung. Und: Vibrationen können wirksam unterdrückt werden. Um den mächtigen Netztrafo gruppieren sich links und rechts sieben identisch aufgebaute 220Watt-Endstufen. Digital-, Audio- und Videosektionen sind räumlich fein säuberlich voneinander getrennt und durch Abschirmungen vor gegenseitigen Störungen geschützt.

Der AVC-A1SR wird im Mai 2002 zum Preis von 4.699,- Euro auf den Markt kommen.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: DENON
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Kim Basinger, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...