Sie befinden sich hier: Home - News - ''Das Beste aus meinem Leben'' auf DVD

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter Mitty

Es kommt der Tag, an dem du mit dem Träumen aufhören und dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst.
...jetzt mehr!

''Das Beste aus meinem Leben'' auf DVD

''Das Beste aus meinem Leben'' auf DVD

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2006-12-28 11:20:45 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Die Antwort weiß nur der Kühlschrank: PIXIS/SonyBMG präsentiert alle Folgen der neuen ARD-Serie nach der Kult-Kolumne von Axel Hacke


''Das Beste aus meinem Leben'' auf DVD

Freitag ist Hacke-Tag. Denn jeden Freitag erscheint im „SZ-Magazin“ der „Süddeutschen Zeitung“ die Kolumne „Das Beste aus meinem Leben“ aus der Feder des Schriftstellers und Journalisten Axel Hacke. Und das Beste daran ist, dass es die unvergleichlichen Stories vom verschütteten Leben eines ganz normalen Zeitungsredakteurs jetzt auch in Form einer achtteiligen ARD-Serie gibt – ab dem 2. Februar 2007 als Doppel-DVD von PIXIS mit der kompletten ersten Staffel! „Das Beste aus meinem Leben“ ist ironisch, liebevoll, geistreich und ganz einfach wahnsinnig komisch. Die männliche Hauptrolle spielt Oliver Mommsen, bekannt als Bremer „Tatort“-Kommissar Stedefreund. Seine Film-Ehefrau Elena Uhlig verzauberte bereits das Publikum von „Alles auf Zucker“ und „Der Untergang der Pamir“.

Wie können Wegschmeißer und Behalter ein gemeinsames Leben führen? Wie bringt man seinem selbstbewussten Sohn „Danke“ und „Bitte“ und die allgemeinen Regeln menschlichen Zusammenlebens bei, ohne ihn zum Duckmäuser zu erziehen? Und wie erklärt man seinem Boss, dass man zu Höherem berufen ist? Fragen über Fragen – und die Antwort weiß nur der Kühlschrank. Oder etwa nicht? Max Miller (Oliver Mommsen) hat eigentlich alles, was Mann sich wünschen kann: einen tollen Job (Journalist), eine tolle Frau (Paola) und einen ziemlich cleveren Sohn (Luis, 5 Jahre). Doch in Max’ Leben herrscht das totale Chaos. Sein größter Feind: der Alltag! In der Zeitungsredaktion, zu Hause, bei Freunden – Max hat’s nicht leicht. Gerne würde er seinen Chef von seinen Führungsqualitäten überzeugen, ohne bei den Kollegen als Pedant dazustehen. Die Gefahr, bei seiner Frau als Chauvi und bei seinem Sohn als autoritärer Sack zu gelten, ist ebenfalls nicht gering. Was also tun? Wenn Max nicht mehr weiter weiß, dann sucht er das nächtliche Gespräch mit seinem treuen Freund, dem Kühlschrank. Der verfügt nicht nur über größtmögliche Sensibilität und ein offenes Ohr – er kennt sich auch bestens mit Fußball aus.

Axel Hackes Kolumne „Das Beste aus meinem Leben“ ist seit 1997 eine feste Rubrik des „SZ-Magazins“ und erschien aufgrund des großen Erfolges in einer Auswahl 2003 als Buch. 2006 erweckten die Regisseure Matthias Tiefenbacher und Ulrich Zrenner die Geschichten dieses „begnadeten Chronisten der Schlachten und Schlappen des Alltags“ („Brigitte“) zu einem Leben in bewegten Bildern. Axel Hacke selbst freute sich über die filmische Umsetzung seiner Geschichten: „Vieles an der Serie hat mir gut gefallen, ganz besonders die Arbeit der Schauspieler und der Regisseure. Was ich gesehen habe, hatte Witz und Charme. Sehr beruhigend.“ Die hohe Qualität verdankt „Das Beste aus meinem Leben“ der irrwitzigen Dramaturgie der Geschichten und natürlich der erstklassigen Besetzung. In der Rolle des schwermütigen, überorganisierten und leicht hypochondrischen Max Miller überzeugt Oliver Mommsen, der in einem Interview mit den „Lübecker Nachrichten“ zugab: „Einiges, was Max im Film erlebt, kenne ich aus meiner Ehe, mit meinen Kindern auch.“ Und wenn er über Elena Uhlig als Max’ Ehefrau Paola spricht, gerät er regelrecht ins Schwärmen: „Elena Uhlig ist bigger than life. Diese Frau zündet die Luft an.“ Ebenfalls brillant: der erst achtjährige Sandro Iannotta („Ausgerechnet Fußball“) als Luis. Am 2. Februar erscheint „Das Beste aus meinem Leben“ als Doppel-DVD mit umfangreichem Bonusmaterial im Handel.

Folge 1 – Eine Frage der Leidenschaft
Bei Max Millers Zeitung steht das alljährliche Betriebsfest kurz bevor. Seine Frau Paola möchte dort unbedingt mit ihm tanzen. Da Max allerdings zwei linke Füße hat, besucht er heimlich einen Tanzkurs. Doch die abendlichen Übungsüberstunden lassen Paola bald ziemlich eifersüchtig werden…

Folge 2 – Chaos ist das halbe Leben
Max’ Frau Paola hat bei dem Versuch, Ordnung ins Chaos der Familie zu bringen, die Bayern-Tickets ihres Gatten ins Altpapier befördert. Klar, dass deswegen der Familienfrieden ziemlich schief hängt. Der fünfjährige Sohn Luis hat bald genug von der Streiterei seiner Eltern und sperrt die beiden kurzerhand ins Bad…

Folge 3 – Männer ab 37
Paola hält ihren Max für herzinfarkt-gefährdet und quält ihn mit Biokost. Die Folge: Max fühlt sich alt, und selbst sein Freund, der Kühlschrank, kann ihm nicht weiterhelfen. Doch da taucht plötzlich die attraktive Constanze auf, und Max verstrickt sich in ein Netz von Flirt und Eifersucht. Allerdings merkt er bald, dass es in seinem Leben nur eine gibt: Paola!

Folge 4 – Nicht ohne meinen Kühlschrank
Max lässt sich von Paola breitschlagen, eine neue Küche zu kaufen. Zu spät erkennt er, dass damit auch sein treuer Freund, der Kühlschrank, entsorgt wird. Damit ist plötzlich seine Inspirationsquelle verschwunden, und Max kann nicht mehr schreiben. Verzweifelt macht er sich auf die Suche nach seinem Kumpel.

Folge 5 – Wegschmeißer und Behalter
Paola will mal wieder die Wohnung renovieren. Dabei schmeißt sie Max’ Kramecke mit allen seinen Lebenserinnerungen, seit er 15 war, einfach in den Müll. Max flüchtet ins Büro, doch auch dort wird wie verrückt renoviert. Immerhin verhindert er an diesem Tag größere Spontankäufe seiner Frau im Möbelhaus. Max und Paola schließen einen Deal …

Folge 6 – Der Herr als Knecht
Max ist völlig übermüdet. Ausgerechnet heute muss er einen Artikel früher abgeben als geplant und obendrein auch noch zum Elterngespräch in den Kindergarten. Dort kommt es zum Eklat, und Sohn Luis wird gefeuert. Max bleibt nichts anderes übrig, als den Jungen mit ins Büro zu nehmen. Dabei rückt die Deadline für den Artikel immer näher...

Folge 7 – Die Kinderfrau
Luis weigert sich, weiter in den Kinderhort zu gehen. Seine ratlosen Eltern suchen also eine Kinderfrau und engagieren schließlich Paolas beste Freundin Carla – mit der Max auf Kriegsfuß steht. Für ihn steht fest: Carla will alle männlichen Wesen dieser Welt verderben. Er ist fest entschlossen, seinen Sohn vor dieser Furie zu schützen.

Folge 8 – Der Kapitän hat alles im Griff
Die Millers machen einen Ausflug ins Grüne. Kurz vor dem Ziel, einem Badesee, geht der Sprit aus. Jetzt heißt es: laufen! Mit Boot und Paddeln und Proviant, einer nörgelnden Ehefrau und einem Game Boy spielenden, absolut naturresistenten Fünfjährigen. Doch Max lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Er ist und bleibt der Kapitän, und der Kapitän kennt den Weg. Doch wo ist nur dieser verdammte See? Vor kurzem war er doch noch da!

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: Pixis Medien
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Gaby Köster, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...