Sie befinden sich hier: Home - News - ''Les Dialogues des Carmélites'' bei TDK Music

Die Eiskönigin Die Eiskönigin

Die Eiskönigin

Die furchtlose Königstochter Anna macht sich zusammen mit dem schroffen Naturburschen ...
...jetzt mehr!

''Les Dialogues des Carmélites'' bei TDK Music

''Les Dialogues des Carmélites'' bei TDK Music

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2007-07-28 08:55:01 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

Eine Produktion der Nederlandse Opera Amsterdam, live eingespielt in der Mailänder Scala 2004:


''Les Dialogues des Carmélites'' bei TDK Music ''Les Dialogues des Carmélites'' bei TDK Music

Francis Poulenc
Les Dialogues des Carmélites

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala • Riccardo Muti
Dagmar Schellenberger • Anja Silja • Laura Aikin • Barbara Dever
Inszenierung von Robert Carsen

Als 2001 der kanadische Opernregisseur Robert Carsen seine Interpretation von Francis Poulencs Les Dialogues des Carmélites an der Nederlandse Opera in Amsterdam vorstellte, waren nicht nur Presse und Publikum begeistert, auch Riccardo Muti, damals noch Chef der Mailänder Scala wurde aufmerksam. Er holte die Produktion 2004 an die Scala und dirigierte selbst das Mailänder Ensemble mit herausragenden Sängerinnen in den Hauptrollen.
Die deutsche Sopranistin Dagmar Schellenberger, die mit der Verkörperung der jungen Aristokratin Blanche ihr Debüt an der Scala gab, die amerikanische Sopranistin Laura Aikin, die deren Freundin Constance stimmlich und darstellerisch intensiv auf die Bühne bringt und die legendäre Anja Silja, eine der größten Sängerdarstellerin unserer Zeit, als Madame de Croissy bilden den Kern einer herausragenden Besetzung.
Robert Carsen zeigt den Zusammenstoß zwischen Revolution und Religion in der Französischen Revolution, den die Oper mit starken Rhythmen und strengen Formen intensiv herausarbeitet, in starken Kontrasten. Bühnenbild und Kostüme sind überwiegend in schlichtem Schwarz-Weiß gehalten. Über allem schwebt eine düstere Atmosphäre, verkörpert im Chor einer namenlosen und blutrünstigen Masse und den handelnden Charakteren, die in der Dunkelheit der Bühne einer zu Ende gehenden Zeit entgegen zu gehen scheinen.
Die Aufnahme von Fernsehregisseur Carlo Battistoni (RAI) zeugt von großem Verständnis von der intensiven Dramaturgie, dem minimalistischen Set, der ausdrucksstarken Musik und nicht zuletzt von großem Respekt vor den sängerisch wie darstellerisch brillanten Leistungen.
Eine große Inszenierung und musikalische Leistung, die auf dem Bildschirm ebensolche Wirkung entfaltet wie im Opernhaus.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: TDK Music
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Bill Cosby, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...