Sie befinden sich hier: Home - News - Im Oktober bei Studio Hamburg und ARD Video

Fack Ju Göhte Fack Ju Göhte

Fack Ju Göhte

Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller ...
...jetzt mehr!

Im Oktober bei Studio Hamburg und ARD Video

Im Oktober bei Studio Hamburg und ARD Video

DigitalVD.de News-Reader DigitalVD.de bei Facebook DigitalVD.de bei Twitter   2007-09-24 09:27:04 - Autor: Patrick Fiekers - Titel bei Amazon.de kaufen!

DVD-Veröffentlichungen bei STUDIO HAMBURG DISTRIBUTION & MARKETING (SHDM) im Oktober. Die Titel sind ab 12., 15. bzw. 31. Oktober 2007 im Handel und unter www.ard-video.de erhältlich:


Im Oktober bei Studio Hamburg und ARD Video

MICHAEL EHNERT – HELDENWINTER
Zum ersten Mal auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 12. Oktober 2007

„Schauspieler, Autor, Regisseur, Weltretter, Vegetarier und Großmaul“ – so beschreibt Michael Ehnert sich selbst. Als Kabarettist wurde der Hamburger schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. 2005 mit dem Publikumspreis beim deutschen Kabarett-Wettkampf „Prix Pantheon“ und dem Programmpreis beim Deutschen Kabarettpreis für „Mein Leben“. Mit seinem Soloprogramm „Horst, der Schlachter“ gewann er 2002 den Kabarett-Nachwuchspreis „Sprungbrett“. Bevor Michael Ehnert sich auf kabarettistische Solopfade begab, bildete er fast eineinhalb Jahrzehnte lang mit „Caveman“ Kristian Bader das Bader-Ehnert-Kommando. Deren erstes Weltrettungs-Bühnenprogramm war 1992 so erfolgreich, dass aus dem ursprünglich als Einzelwerk angelegten Stück die in Kabarettkreisen mittlerweile legendäre Lethal-Weather-Trilogie wurde. 1997 erhielten Ehnert und Bader dafür den Deutschen Kleinkunstpreis. Nach Auflösung des Bader-Ehnert-Kommandos widmete sich Michael Ehnert ab 2003 diversen Regie-Arbeiten am Kom(m)ödchen in Düsseldorf und bei der Münchner Lach- und Schießgesellschaft.

In seinen Soloprogrammen verabschiedete sich Michael Ehnerts endgültig von dem, was man üblicherweise als Kabarett bezeichnet. Als Filmfreak und erfahrener Schauspieler, der schon in diversen Fernsehproduktionen (u.a. „Gegen den Strom“, „Die Cleveren“, „Tatort“) zu sehen war, besticht er mit einer Mischung aus Kabarett, Comedy, Theater und Film. Nun ist er mit seinem aktuellen Soloprogramm „HeldenWinter“ (Regie: Martin Maria Blau) erstmals auf DVD zu sehen!

Theo Nathaniel Thornton (T.N.T.) ist mit seiner Spezialeinheit im Ewigen Eis unterwegs, um einen Wal zu retten. Unterstützt von japanischen Walfangschiffen, kanadischen Robbenschlächtern, russischen Atom-U-Booten und amerikanischen Apache-Hubschraubern gelingt ihm vor den Kameras der Weltöffentlichkeit tatsächlich das Unglaubliche: Der Wal wird befreit und alles wird gut – soweit die Theorie... Doch leider handelt es sich bei diesem Akt der Völkerverständigung nur um einen Drehbuchentwurf. Und TNT ist nicht mehr als eine schlecht geschriebene Heldenfigur eines mittelmäßigen Drehbuchautoren (Michael Ehnert), der sich in einem ICE der Deutschen Bahn verzweifelt bemüht, ein gesellschaftlich relevantes Weltrettungs- und Helden-Epos zu verfassen. Doch je mehr Ehnert sich dem Finale nähert, desto größer werden seine Zweifel: Kann man als Deutscher überhaupt einen Heldenfilm drehen? Was ist ein Held? Wie sieht so jemand aus, wie spricht der? Und bei dem, was schließlich über Ehnert hereinbricht, bleibt dann nur noch eine Frage: Ist das hier die Hölle?

Ein herrenloser Metallkoffer in einer Zugtoilette, ein radebrechender Zugschaffner, ein Gedichte rezitierender Klaus Kinski, ein italienischer Heiliger mit einem Faible für Mafiafilme, Sklaven haltende chinesische Geschäftsleute und zu allem Überfluss auch noch ein völlig unsensibler Eisbär. „HeldenWinter“ sind genau genommen zwei Geschichten in einer. Nein, eher eine unbestimmte Vielzahl von Geschichten, etwas, was sich letzten Endes nicht einmal mit den Gesetzmäßigkeiten der Quantenphysik erklären lässt. Eine brillant dargebotene „Schopenhauer-Matrix-Comedy“ von einem der vielseitigsten Kabarettisten Deutschlands.

Seit 5. September ist Michael Ehnert mit „HeldenWinter“ auf Tournee und ist bis November 2008 live auf vielen deutschen Bühnen zu sehen. Die genauen Tourdaten sind unter www.michael-ehnert.com zu finden.

VOLL DANEBEN – GAGS MIT DIETHER KREBS - DIE KOMPLETTE SERIE
Der ultimative “Sketchup”-Nachfolger erstmals auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 15. Oktober 2007

Vier Jahre nach dem Ende von „Sketchup“ kehrte Diether Krebs 1990 mit falschen Zähnen und dicken Brillengläsern zurück in sein Paradefach: Sketche. Sprüche wie "Mein Name ist Rainer Hohn" - "Sag ihn mir trotzdem" machten Diether Krebs zur Ikone. Über 10 Millionen Zuschauer begeisterten der Entertainer und sein Ensemble, zu dem u.a. Dominique Horwitz, Dieter Pfaff, Klaus Wennemann, Tilo Prückner, Peter Bongartz, Anja Schiller, Werner Kreindl und Klaus Barner gehörten, mit “Voll Daneben”. Viele weitere Prominente traten in Gastrollen auf, darunter der unvergessene Rex Gildo, der sich selbst auf den Arm nahm.

Für “Voll Daneben” entwickelte Krebs mit seinem Ensemble viele feste Charaktere, Rubriken und Running Gags: die beknackte Familie Ballerstaller mit Vater (Dieter Krebs), Mutter (Karin Heym), Sohn (Dominique Horwitz) und Nachbar Eddie (Peter Bongartz); Flugkapitän Pit Cock (Diether Krebs) – des Teufels Steuerknüppel mit Co-Pilot Manfred Musch (Tilo Prückner); der Koch Harry Hunger (Diether Krebs) und die dicke Sängerin (Krebs mit Perücke und Abendkleid), die bei jedem Versuch den Text ihrer Lieder vermasselt. Legendär: Zu Beginn und Ende jeder Folge spricht Krebs mit seiner Mutter (ebenfalls von Krebs gespielt) und ein 6-köpfiges Orchester spielt auf. Alle Orchestermusiker wurden ebenfalls von Diether Krebs dargestellt, von Bobby Backe bis Zacki Zupf.

ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT – SPECIAL EDITION
Die Verfilmung des Kinderbuch-Klassikers von Boy Lornsen in digital überarbeiteter Bild- und Tonqualität!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Fast genau 35 Jahre nach der TV-Erstausstrahlung am 3. September 1972 präsentiert Studio Hamburg Distribution & Marketing “Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt” als Special Edition in ungekürzter Fassung zum ersten Mal mit digital überarbeitetem Bild und Ton auf DVD. Die vom WDR liebevoll produzierte Puppenserie nach dem gleichnamigen Buch von Boy Lornsen entstand in über zweijähriger Arbeit unter der Regie von Armin Maiwald, bekannt durch die Sachgeschichten der „Sendung mit der Maus“. Seinerzeit auf Vorreiterspur realisierte die Redaktion innovative Blue Screen-Szenen und aufwändige Filmkulissen. Einen Teil dieser genialen Ideen dokumentiert der Bonusfilm „Wie das Fliewatüüt eigentlich fliegt“.

Tobias Findeisen, genannt Tobbi, wohnt in Tütermoor, geht in die dritte Klasse und ist so ganz nebenbei Erfinder. So hat er zum Beispiel das Fliewatüüt erfunden, ein modernes Allzweckgefährt, das fliegen, schwimmen und genauso auf der Straße fahren kann. Die Pläne hat Tobbi fertig, aber wer kann ihm das Gerät zusammenbauen? Da begegnet ihm der Roboter Robbi, der eigentlich Rob 344-66/IIIa heißt und Schüler der dritten Roboterklasse ist. Robbi kann das Fliewatüüt nach Tobbis Plänen bauen. Robbi muss eine schwere Roboter-Prüfung ablegen, aber zum Glück darf er sich menschliche Hilfe suchen. Gemeinsam machen sich Robbi und sein Freund Tobbi mit dem Fliewatüüt, das mit dem Himbeersirup von Tobbis Tante Paula und notfalls auch Lebertran angetrieben wird, auf eine phantastische Reise, um die Roboter-Prüfungsaufgaben zu lösen. Die Aufgaben sind ganz schön knifflig und die beiden erleben auf ihrer Reise eine Menge Abenteuer.

DIE PIEFKE-SAGA – ALLE VIER TEILE
Die beißende Satire über deutsche Touristen und österreichische Einheimische zum ersten Mal auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Mit seiner beißenden Satire über das mitunter schwierige Verhältnis zwischen Deutschen und Österreichern landete der Tiroler Autor und Regisseur Felix Mitterer Anfang der Neunziger Jahre einen Riesenerfolg. Über 8 Millionen Zuschauer verfolgten die zunächst auf drei Teile angelegte “Piefke-Saga” bei der Erstausstrahlung im Ersten. Bei der letzten Ausstrahlung in Österreich saßen rund 2 Millionen Zuschauer vor den alpenländischen Fernsehern. Mit beißendem Sarkasmus werden die Eigenheiten bundesdeutscher Touristen ebenso wie die der Einheimischen auf satirische und tragikomische Weise entlarvt – letztlich kommt keine der Parteien sonderlich gut weg. Die “Piefke-Saga” führte zu heftigen Diskussionen, und die österreichischen Hoteliers fürchteten um die Buchungen ihrer Feriengäste. Hauptcharaktere der Serie sind die Mitglieder der deutschen Unternehmerfamilie Sattmann, die seit Jahren im fiktiven Ort Lahnenberg im Tiroler Zillertal Urlaub macht. Reale Geschehnisse aus den Achtzigern bilden den Ausgangspunkt für Felix Mitterers “Piefke-Saga”, die schon einmal zu einer Storno-Welle von deutschen Touristen in Österreich führten. Auslöser war eine Sendung von “Auf los geht’s los” aus Wien, in der die deutschen Nachbarn ganz uncharmant “Piefkes” genannt wurden, und ein Artikel in der österreichischen Wochenzeitung “Die Wochenpresse” mit der Überschrift “Brauchen wir die Piefkes?”. Der vierte Teil der “Piefke-Saga”, der sieben Jahre später spielt und auch später gedreht wurde, überhöht die Satire ins Absurde. Vielfach bei den TV-Wiederholungen ausgelassen, vereint die DVD nun alle vier Folgen der “Piefke-Saga”.

DER SOLIST
Coole Action mit einem stylishen Antihelden – die vierteilige Actionkrimi-Reihe zum ersten Mal auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Nach den Büchern von Holger Karsten Schmidt („14 Tage lebenslänglich“, „Die Sturmflut“, „Buddies – Leben auf der Überholspur“) erzählt „Der Solist“ die Geschichte eines einsamen Helden, der sich für den Beruf entschieden hat und der keine Abstriche macht – es ist ihm egal, was andere über ihn denken und er lässt sich durch nichts aufhalten. Die Grimme-Preis-nominierte Produktion „Der Solist“ besticht durch Hochspannung und große Gefühle und begeisterte über 5 Millionen Zuschauer bei der Erstausstrahlung 1998 im ZDF. Thomas Kretschmann – Deutschlands Nummer 1 in Hollywood– stehen weitere großartige Schauspieler zur Seite: Iris Berben, Katja Flint, Dieter Landuris, Gottfried John, Hannes Jaenicke, Jan-Gregor Kremp u.v.a.

Der Hamburger Polizeikommissar Philip Lanart (Thomas Kretschmann) weiß nach seinen eigenen Regeln im Großstadtdschungel zu überleben, denn Lanart ist ein „eiskalter Engel“. Der fast manische Einzelgänger mit Ecken und Kanten hat seine ganz persönlichen Defizite und Abgründe. Der jugendliche Typ, der so gar nicht dem Klischee des jungen “Cops” entspricht, ist ein verschlossener und wortkarger Mann, dabei sprüht er vor Erotik und Intelligenz. Vor allem ruht er in sich selbst – und er ist todkrank. Auch nicht in brenzligen Situationen ist er zu keinerlei Kompromissen bereit – den Tod immer vor Augen hat er nichts zu verlieren.

POGO 1104
Banal, brutal, genial: Radio Störtebecker! Die zweiteilige Kultserie von 1984 erstmals auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Sie sendeten von Schiffen, aus den Südtiroler Alpen, aus dem Wald, aus der WG, vom Dachboden eines Hotels kurz hinter der belgischen Grenze oder einfach aus einem VW-Bus: Piratensender! Um einen Piratensender und viel Musik geht es auch in der zweiteiligen Serie “POGO 1104”. Mit Richy Müller, Ralf Richter, Erich Bar und Anja Schüte in ihren jungen Schauspieler-Jahren ist der Klassiker wunderbar besetzt. Mit Seele und Charme und einer außerordentlichen Glaubwürdigkeit machten sie “POGO 1104” zum TV-Kult der 80er.

Edgar (Richy Müller), Sohn aus gutem Hause, betreibt in seinem blauen VW-Bus mitten in Hamburg den Piratensender Radio Störtebecker und wird ständig von der Polizei per Peilwagen verfolgt. Wenn es zu brenzlig wird, versteckt er sich mit seiner mobilen Radiostation in der Hinterhofwerkstatt seines Freundes Ludwig (Erich Bar). Ludwig ist Amateurboxer und hat gute Kontakte in die Zuhälterkreise. Um das Trio komplett zu machen, kommt noch Rick Bandora (Ralf Richter) ins Spiel. Rick, seines Zeichens Frauenheld und erfolgloser Produzent der Band TNT, steht bei seiner Freundin Tina (Anja Schüte) tief in der Kreide. Tina versucht sich gerade mit einer kleinen Werbeagentur selbstständig zu machen.
Als der VW-Bus beschlagnahmt wird, das Ordnungsamt Ludwigs Werkstatt schließt und Rick seine Schulden abbezahlen soll, muss ein Plan her. Der Traum der drei ist es, einen alten Kutter zum Piratensender umzubauen. Sie suchen nach einem eigenen Schiff und einem sicheren Ankerplatz, um außerhalb der Hoheitsgewässer mit viel guter Musik, Frechheiten und Werbung „Bares“ einzunehmen. Und so nimmt das Projekt „POGO 1104“ seinen Lauf...

DER DICKE – STAFFEL 2, FOLGEN 14 - 26
Der Kampf um Gerechtigkeit geht weiter – mit Dieter Pfaff als Anwalt Gregor Ehrenberg
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Er ist wieder da, der Anwalt mit dem großen Herz und den außergewöhnlichen Methoden: Dieter Pfaff als Gregor Ehrenberg hat in den 13 neuen Folgen, die parallel zur TV-Erstausstrahlung bei Studio Hamburg Distribution & Marketing auf DVD erscheinen, wieder ungewöhnliche und schwierige Fälle zu lösen. Eines allerdings ist sicher: Seine Klienten haben auch ohne Lobby den engagiertesten Anwalt, den es gibt!

Mit Humor und Schlagfertigkeit erzählt „Der Dicke“ die Geschichte von Erfolgsanwalt Gregor Ehrenberg alias Dieter Pfaff, der von einem Tag auf den anderen in ein neues Leben startete: Seine florierende Nobelkanzlei ließ er ebenso hinter sich wie seine langjährige Ehe mit Christina (Gisela Schneeberger). Als Anwalt der Armen und „kleinen Leute“ setzt er sich stattdessen kompromisslos und lautstark für seine Klienten ein, verhilft ihnen zu ihrem Recht und sich selbst zu neuem Lebenssinn. Schnell hat sich herumgesprochen, dass der unkonventionelle Anwalt so sehr in seinen Fällen aufgeht, dass er auch schon einmal sein Honorar „vergisst“... Um Beweise für die Unschuld seiner Mandanten zu sammeln, schreckt Gregor Ehrenberg vor fast nichts zurück und umschifft mit Herz und Verstand so manche Klippe. Doch zunächst steht ein Umzug an, denn das Haus im Herzen von Hamburg-Altona, in dem “Der Dicke” sich niedergelassen hat, wird abgerissen. Ehrenberg steht auch sonst vor einigen Herausforderungen: Als er sich undercover in ein Altenheim einschmuggelt, um die dortigen Missstände aufzudecken, gerät er in Lebensgefahr. Mit Chuzpe und Humor rettet sich der tatkräftige Anwalt aus der Situation. Humor kann er auch gut gebrauchen, als er vor einer großen Schar erwartungsfroher Kinder steht und für den Clown Pippo einspringen muss. Seinem Team, der cleveren Assistentin Yasmin (Burcu Dal) und der stets einsatzbereiten Allround-Kraft Gudrun (Katrin Pollitt) wird alles abverlangt, als seine Ex-Frau Christina Ehrenberg bittet, seinen Erzrivalen Brüggmann (Walter Kreye) zu verteidigen, der unter Mordverdacht steht. Denn Christina ist mittlerweile zur Staatsanwaltschaft gewechselt und tritt nun – rein beruflich – gegen Ehrenberg an. Privat entwickelt sich das Verhältnis zwischen den beiden dagegen überraschend positiv...

Das Erste zeigt die 2. Staffel von “Der Dicke” mit 13 neuen Folgen seit dem 11.09.2007 jeweils dienstags um 20.15 Uhr.

GROßSTADTREVIER – BOX 10, STAFFEL 15
Eine weitere Staffel der Kult-Polizei-Serie vom Hamburger Kiez zum ersten Mal auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Das 2005 mit der Goldenen Kamera als “Beste deutsche Kultserie” ausgezeichnete „Großstadtrevier“ ist der absolute Dauerbrenner unter den deutschen Polizeiserien: Seit über 20 Jahren macht das Team vom 14. Revier auf dem Hamburger Kiez die großen Haie und kleinen Fische dingfest, kümmert sich um soziale Dramen und stellt sich den ganz alltäglichen Herausforderungen des Großstadtpflasters. Dabei schalten regelmäßig über 5 Millionen Zuschauer den Fernseher für das “Großstadtrevier” montags um 18.50 Uhr ein. Zum ersten Mal erscheint nun die 15. Staffel auf DVD.

Die Polizei als Freund und Helfer: Für Revierleiter Bogner (Peter Neusser) und sein Team – Dirk Matthies (Jan Fedder) und Anna Bergmann (Dorothea Schenk), Hariklia „Harry“ Möller (Maria Ketikidou) und Henning Schulz (Til Demtrøder), Dietmar Steiner (Edgar Hoppe) und Lothar Krüger (Peter Heinrich Brix) – ist das mehr als nur ein Schnack. Ihre Zuständigkeit reicht von den Zuhältern und Ganoven des Rotlichtbezirks bis hin zu den piekfeinen Patrizierhäusern an der Elbe. Doch eigentlich sind diese Polizisten vor allem da zu Hause, wo die ganz normalen Leute versuchen, das Leben zu meistern.

Die Routinekontrolle eines Fahrzeugs bringt Anna in Lebensgefahr als sie plötzlich von dem Fahrer niedergeschossen wird. Dirk macht sich schwere Vorwürfe, da er seine Kollegin zum ersten Mal alleine auf Streife fahren ließ und versucht alles, um den Amokschützen zu finden. Und auch Harry und Henning sind auf der Suche: Eine Rentnerin berichtet den Zivilfahndern von finsteren Gestalten, die sich nachts in ihrem Vorgarten zu schaffen machen. Will die krimibegeisterte Frau nur auf sich aufmerksam machen oder steckt mehr hinter den "Räuberpistolen"? Steiner und Krüger hingegen haben eher Probleme privater Natur, denn sie empfinden einfach keine Freude mehr an ihrer Männer-WG. Spontan beschließt Krüger auszuziehen. Aber ist er wirklich glücklich mit dieser Entscheidung?

Prominente Schauspielerkollegen unterstützen auch in dieser Staffel das Großstadtrevier-Team. Unter anderem sind Eva Habermann, Klaus-Jürgen Wussow, Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Anna Thalbach, Matthias Klimsa, Irm Herrmann, Gerda Gmelin, Hans-Peter Korf, Friedrich Schoenfelder, Heinz Reincke, Ina Paule Klink, Eva Kyrill und Truck Stop mit von der Partie.

EXPEDITIONEN INS TIERREICH – DIE OSTSEE
Bis heute ist die Ostsee im Wandel, ein Prozess der noch lange nicht abgeschlossen ist!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Bis zu 4,4 Millionen Zuschauer begeistert die Reihe „Expeditionen ins Tierreich“ regelmäßig mit den vielfach ausgezeichneten Dokumentationen bei der TV-Erstausstrahlung im Ersten. Zum ersten Mal erscheint nun die Dokumentation „Die Ostsee“ auf DVD.

Direkt vor unserer Haustür liegt ein Meer mit einem grenzenlosen Reichtum an Formen, Farben und Leben. Geboren am Ende der Eiszeit ist es das größte Brackwassermeer der Welt: die Ostsee. Im Süden die Bodden- und Nehrungsküste Mecklenburg-Vorpommerns, im Osten die riesigen Dünen Pommerns und der Kurischen Nehrung. Im Norden liegen zwischen Finnland und Schweden Zehntausende kleiner Granitinseln, die Schären – Kinderstube der Kegelrobben - und im Westen schließlich die Kreidefelsen der Insel Møn.

Die zweiteilige Naturdokumentation zeigt die Entstehungsgeschichte dieses einmaligen Meeres und seiner Küsten, beleuchtet die vielfältige und interessante Tier- und Pflanzenwelt und besucht die Menschen, die von und mit der Ostsee leben.

EXPEDITIONEN INS TIERREICH – ABENTEUER YUKON
Der Yukon, das “Land der Mitternachtssonne”, bietet eine spannende Kulisse für hautnahe Begegnungen zwischen Mensch und Tier!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Durch das nördliche Kanada und ganz Alaska windet sich ein Fluss, der zur Legende geworden ist: der Yukon. Er war die Lebensader der Indianer und Eskimos. Für Glücksritter und Goldsucher aus aller Welt bedeutete er Hoffnung und Verzweiflung, Reichtum und Not, aber auch Freiheit und Abenteuer. Das Gebiet des Yukon ist bis heute das geblieben, was es immer war – eine riesige Wildnis, in der der Mensch nur eine Nebenrolle spielt.

Anknüpfend an den Erfolg seiner ersten Alaskareise für die ARD 2004, befährt der Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling dieses Mal den legendären Goldfluss. Über viele Monate erkundet er den Yukon von den Quellen in Kanada bis zum Flussdelta an der Beringsee. Es kommt zu hautnahen Begegnungen mit Bären, Büffeln, Elchen und Wölfen. In der Tundra trifft der Abenteurer auf urtümliche Moschusochsen und Karibuherden. Einer der absoluten Höhepunkte der Reise: An einem Seitenfluss kann sich Andreas Kieling einer Gruppe von Bären bis auf wenige Meter nähern. Ihm gelingt es sogar, mit einem Grizzly nach Lachsen zu tauchen und es entstehen einmalige Unterwasseraufnahmen.

Andreas Kieling gehört zu den renommiertesten deutschen Tierfilmern und ermöglicht dem Zuschauer atemberaubende Begegnungen mit exotischen Tieren in einer wilden und ungebändigten Natur.

OHNSORG THEATER
Zwei weitere Highlights des Hamburger Kult-Klassikers auf DVD!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Seit über 50 Jahren besteht nun schon die erfolgreiche „Ehe“ zwischen der bundesweit erfolgreichsten Volksbühne „Ohnsorg-Theater“ und dem NDR: Bis zum heutigen Tag wurden über 230 Ohnsorg-Stücke aufgezeichnet und an 20 Terminen pro Jahr bundesweit ausgestrahlt. Nach wie vor zählen die Komödien und Lustspiele zu den Favoriten in der Gunst des Publikums. Das Ohnsorg-Theater ist auch über die Grenzen Deutschlands hinaus ein Begriff: Regelmäßig finden Gastspiele z. B. in Südafrika, USA, Japan oder Indonesien statt. Ensemble-Mitglied Heidi Kabel ist Deutschlands berühmteste Volksschauspielerin, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem “Bambi” und der “Goldenen Kamera”. Folgende DVDs sind ab 31. Oktober einzeln im Handel erhältlich:

HAMBURG DAMALS – FOLGE 6 - DIE JAHRE 1975 - 1979
Zeitgeist, Ereignisse und Erinnerungen aus der Metropole an der Elbe!
DVD-Verkaufsstart: 31. Oktober 2007

Die Serie “Hamburg damals” nimmt den Zuschauer mit auf eine lebendige, intensive und berührende Reise in die Vergangenheit. Zahlreiche historische Filmdokumente spiegeln die aufregenden Zeiten wider und in Interviews kommentieren bekannte Hamburger Zeitzeugen wie z. B. Sängerin Gitte Haenning, Ex-Bürgermeister Ulrich Klose und Kabarettist Hans Scheibner diese Ära. Die Folge “Die Jahre 1975-1979” feiert am 30. September auf dem Hamburger Filmfest Premiere und wird am 3. Oktober im NDR ausgestrahlt, am 31. Oktober erscheint sie als DVD.

Hamburg in der zweiten Hälfte der 70er Jahre – weit reichende Veränderungen prägen diese Zeit in der Hansestadt: Am 10. Januar 1975 wurde der neue Elbtunnel eröffnet und Hamburgs Bürger und Gäste durften an diesem Tag ausnahmsweise zu Fuß hindurchspazieren. Längst ist das Nadelöhr, Hamburgs Verbindung nach Süden, der am stärksten befahrene Tunnel Europas. Doch damals, vor über 30 Jahren, markierte die Eröffnung des neuen Wahrzeichens Hamburgs ein neues Kapitel in der Verkehrsgeschichte der Stadt, der Tag der Eröffnung hatte Volksfestcharakter.

Aber auch gesellschaftlich ändert sich vieles: Der neu gefasste Paragraph 184 gibt die einfache Pornographie für Erwachsene frei und das Zusammenleben ohne Trauschein wird langsam salonfähig. „Hamburg damals“ erforscht auch wann und wie genau die Hintergrundmusik in Hamburgs Warenhäusern und Supermärkten Einzug hielt. „Hamburg Damals“ weckt nostalgische Erinnerungen an die 70er Jahre in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Bei Amazon.de einkaufen!


Quelle: ARD VIDEO
Diskutieren Sie über diese Nachricht!

- digitalvd.de auf Google+




Alle News finden Sie in bei uns im News-Center!

 

Weitere aktuelle Meldungen rund um DVD und Heimkino:

- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!
- Neue Rezensionen der letzten sieben Tage!

+++ ..DVD-RUBRIKEN.. +++


Alles Gute!

zum heutigen Geburtstag
wünschen wir folgender Person:
Peter Handke, und allen anderen!
> Weitere Geburtstage...